Körnerverweigerung

Diskutiere Körnerverweigerung im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe mal eine Frage zur Ernährung. Jakob, meine 16 Jahre alte Blaustirnamazone, ist seit Anfang des Jahres bei mir, und hatte 2...

  1. lineola

    lineola Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mal eine Frage zur Ernährung. Jakob, meine 16 Jahre alte Blaustirnamazone, ist seit Anfang des Jahres bei mir, und hatte 2 Vorbesitzer. Er hat sich sehr gut eingelebt, ist zahm (mit dem auf die Hand/Arm steigen haperts noch, aber wir trainieren) und lebt allein (diverse Vergesellschaftungen sind gescheitert).

    Problem ist das Fressen. Meines Erachtens ernährt er sich zu einseitig. Er frisst nur rote Kolbenhirse, Cashewkerne, Granatapfel, Erbsenschoten (nur den Inhalt), Joghurt (in den ich Fruchtbrei und Palmöl sowie Biotin, Korvimin abwechselnd einrühre) und diverse Kräuter. Ab und zu bekommt er einen Müslizwieback bzw -würfel (von Nutribird) oder ein Stück Fruchtschnitte (ohne Zusätze). Ich habe bestimmt schon 10 oder mehr Körnermischungen für Amazonen ausprobiert. Außer den getrockneten Bananen und Rosinen (manchmal) rührt er die nicht an. Sein Gritstein ist unbenutzt.

    Der Tierarzt meinte, das wäre okay. Er wird regelmäßig untersucht und ist auch gesund. Aber ich bin irgendwie unschlüssig und unzufrieden. Ein Vogel der keine Körner, Sonnenblumenkerne etc. frisst ???

    Die Vorbesitzerin gab an, dass er nur Walsnüsse und Bananen isst. Die nimmt er bei mir gar nicht ?! Dort hat er wohl auch Körnerfutter gefressen. Ich habs mit dem gleichen Futter probiert.

    Was meint ihr ? Biete ich zuviele Alternativen ? Einfach nur Körner und Frischfutter ? Keine Hirse. Ich hab nur Angst, dass er Hunger schiebt oder durch Mangel krank wird.

    Wäre dankbar für eure Erfahrungen und Tipps !

    Liebe Grüße Jana
     
  2. #2 Alfred Klein, 8. September 2016
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.274
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Jana,

    Na, so schlimm liest sich das doch gar nicht. Die Kolbenhirse ist recht fettarm und belastet im Gegensatz zu Sonnenblumenkernen oder anderen fetten Körnern nicht die Leber. Ansonsten ernährt Jakob sich ja gesund, da kann man nicht meckern.
    Mein Bruder versorgt im Haushalt meiner verstorbenen Mutter zwei Nymphensittiche. Auch die leben hauptsächlich von roter Kolbenhirse und denen gehts prächtig. Weißt Du, die rote Kolbenhirse ist nicht so fett wie die helle, das ist eine Art Diätfutter. Deshalb spricht nichts dagegen daß sie als Hauptfutter genommen wird.
    Dazu noch ein Tip: Versuche mal im Web französische rote Kolbenhirse zu bekommen. Die ist erheblich besser als die Chinesische. Ist zwar nicht gerade billig aber das sollte uns der Geier wert sein.
    Und noch ´n Tip: Palmöl. Ich bin davon ganz und gar nicht angetan. Ja, es enthält viele Vitamine. Aber da gibst Du ja schon Korvimin. Das Palmöl hat den großen Nachteil daß es sehr viele gesättigte Fettsäuren enthält und damit das schlechte Cholesterin erheblich erhöht. Das kann zu Arteriesklerose und damit zu Herzleiden führen. Palmöl ist nämlich alles andere als gesund. Auch wenn die Lebensmittelwirtschaft uns das verschweigt und in fast allen Fertigprodukten Palmöl drin ist so ist es trotzdem sehr ungesund. Ich persönlich würde es meinen Vögeln nicht geben. Und da Jakob sich ja ansonsten recht abwechslungsreich ernährt ist das Palmöl eigentlich überflüssig.
     
  3. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Seh ich genauso wie Alfred.
    Sooo schlecht finde ich Jakob's Ernährung nicht, es sind pflanzliche, gesunde Sachen.
    Das Palmöl würde ich auch weglassen, weil sehr fetthaltig - und unsere Grünen neigen alle etwas zum Dickwerden ;-)

    Vielleicht kannst du's mit anderen, neuen Obst- und vor allem Gemüsesorten probieren, indem du sie selbst direkt vor seinem Schnabel ißt und als was ganz Besonderes präsentierst? Jakob wird sterben vor Neugierde :-)

    LG Evy
     
  4. lineola

    lineola Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten. Hört sich gut an.

    Die Hirse ist französische rote. Und das Palmöl wurde von Ann Castro empfohlen. Gekauft habe ich das Palmgloss im Shop von Heike Mundt. Ich dachte, wenn solche papageienexperten es anbieten, muss es was gutes sein ?! Wieder was gelernt.

    Bezüglich des neuen anbieten, bin ich dabei. Ich werde hier schon fast zum Karnickel bei dem ganzen Grünzeug was ich ihm vorkaue :roll: Noch hält sich seine Neugier in Grenzen. Aber ich bleib dran.

    Eine Frage noch: wieviel Kolbenhirse braucht er denn ungefähr um satt zu sein. Er frisst ca. 5-6 je 3-4 cm große Abschnitte täglich. Reicht das ? Er wiegt ca. 350-400 g. Das Brustbein ist deutlich zu fühlen aber nicht total knochig. Er frisst auch ca 4 cashews pro Tag.

    Danke für eure Hilfe !
     
  5. #5 charly18blue, 8. September 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.238
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich seh es ebenso, so schlecht ist das nicht was er frißt. Grundsätzlich würde ich bei Amazonen immer alles Fette weglassen wie z.B., das Palmöl undf Nüsse. eben weil sie sehr Leberempfindlich sind und zum Dickwerden neigen.
    Empfohlen wird bei Amazonen eine tägliche Körnerfuttermenge von 5% ihrs Körpergewichts, mehr nicht. Gemüse und Obst (in der Reihenfolge) soviel sie möchten. Kräuter und Joghurt kann man dazugeben. Der Joghurt sollte laktosefrei sein. Fütterst Du auch Pellets?
     
  6. lineola

    lineola Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    5% ist viel weniger als ich annahm. Zur Menge findet man in der Literatur immer eher wenig.

    Pellets habe ich bisher nicht ausprobiert. Das Futter von versele Laga hat pellets mit drin, die nicht angerührt werden. Er nimmt aber die Würfel und Kugeln aus Körner etc. von nutribird.

    Was kauft man denn für pellets ?! Gibt so viele verschiedene. Ich würde einfach mal testen. Wie lange kann ich ihn denn "hungern" lassen, wenn er es nicht nimmt ?! Will ihm ja auf keinen Fall schaden.

    Der Joghurt ist von Alpro oder den LC1
     
  7. Jo0808

    Jo0808 Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    99084 Erfurt
    Der Zwerg hat ein normales Gewicht und ist lt. TA gesund - warum soll er hungern? Eine krankheitsbedingte Umstellung auf Pellets ist auch nicht angezeigt oder? Die 5% sind ein ca. Wert und kein Dogma. Es hängt sehr von seinem Stoffwechsel und seinen Bewegungsaktivitäten ab, wieviel gut für ihn ist. Bei der Hirse ist viel "Abfall" dabei wie Halm und Schalen. Besser du kontrollierst regelmäßig sein Gewicht, dann kannst du sicher sein, dass er nicht zu viel frisst.
    Rotes Palmöl wird oft als Vit. A-Lieferant gegeben, da es viel des Provitamins enthält und Papageien einen hohen Bedarf haben. Crux bei der Sache ist, dass Amas zum Dickwerden neigen. Wenn dann nur mäßig anbieten. Lieber Vit.A reiches Gemüse geben wie Paprika, Möhre etc. Eigentlich kannst du dich drüber feuen, dass er kein Fastfood-junkie ist und Sonnenblumenkerne und Co. eher nicht mag :).
     
  8. #8 charly18blue, 12. September 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.238
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Hessen
    Die 5% sind kein ca. Wert, sondern werden von vogelkundigen TÄ und Biologen (z.B. Dr. Reinschmidt) ermpfohlen. Bei Papageienarten die nicht so zum Dickwerden neigen wie Graue und Aras gibt man 8% Körnerfutter vom Körpergewicht täglich. Gewicht sollte sowieso regelmäßig kontrolliert werden.

    Ich kann Dir Roudybush Pellets empfehlen. Laß Dich mal beraten von Özen Blankenheim - Knutis Shop . Meine fressen die sehr gerne.

    Was für Würfeln und Kugeln? Wobei mir da einfällt, dass auch das Futter von Dr. Ted Lafeber sehr empfehlenswert ist. Würde ich auch mal ausprobieren, gibts auch bei Özen im Shop - KLICK. Ist eine Mischung aus Körnerfutter und Pellets.
     
  9. lineola

    lineola Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne,

    Ich meinte das Futter von lafeber. Die Cakes und nutri berries. Mein Fehler - ich dachte, das wäre Nutribird. Ich schau mir die pellets mal an, vielleicht ist das ja ne Alternative. Ich ruf in dem Shop mal an.

    Danke
     
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.174
    Zustimmungen:
    172
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo lineola,
    meiner meinung nach, wenn der vogel beim vorbesitzer so ernahrt wurde wie du es beschreibst (vielleicht nohc schlimmer), ist die gefahr da das an seiner ernahrung fehler begangen wurden...

    ob die in paar monaten mit besserer ernahrung so wie bei dir aufgehoben werden konnen, kann niemand sagen oder testen.....

    . man kann man viele ernahrungsprobleme nicht sofort auf dem gefieder sehen...z.b. an anfang einer fettleber kann das gefieder noch sehr schon sein...arterienschaden sieht man am anfang auch nicht usw.

    Ich hab den eindruck du willst das beste fur deinen Jakkob...aber eins ist wichtig bei papas; vogel die nicht von der kindheit an wechsel in ihrem leben gewohnt sind, verfallen gerne in routine und verweigern neues....

    Deswegen ist es wichtig zu verstehen das mit papas "etwas versuchen" meistens nicht weit kommt...wenn man weiss das etwas fur ihre gesundheit notig ist, (wie ein diatwechsel) muss man ausharren... lange...je langer der vogel monoton eranhrt wurde umso langer dauert es bis er das frisst was man richtig fur ihn findet.

    Mochte noch mal die aussage korrigieren das pellets fur kranke vogel sind...
    so eine aussage wiederspricht sich von selbst...denn wenn man meint das es gut fur kranke ist, dann ist es doch logisch das es vorbeugend fur gesunde ist ...man muss ja nicht warten das der vogel krank ist um pellets zu geben...?

    auch werden pellets nicht als einziges futter gegeben...

    Das beste als erganzung zu pellets ware rohfutter...alles was roh ist an gemuse und fruchte (grun oder gelb oder orangefarben) wo man den vogel nicht nur an susse fruchte gewohnt..
    ja, und dann noch gekeimtes..
    An daran wurde ich arbeiten bis der vogel es akzeptiert...

    viel spass mit deinem geier
    Celine
     
Thema:

Körnerverweigerung