Kohlmeisennachwuch

Diskutiere Kohlmeisennachwuch im Beobachtungen Forum im Bereich Wildvögel; Der Winter ist wirklich außergewöhnlich mild. In unserem Nistkasten sitzt heute, am 7.1.2007 frischer Kohlmeisennachwuchs!:?

  1. #1 spot1972, 07.01.2007
    spot1972

    spot1972 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Der Winter ist wirklich außergewöhnlich mild. In unserem Nistkasten sitzt heute, am 7.1.2007 frischer Kohlmeisennachwuchs!:?
     
  2. sigg

    sigg Guest

    Bitte ein Foto von den JV und ein unabhäniger Zeuge!!!!!!!!!!
     
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.629
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Mich würde in diesem Winter überhaupt nichts mehr wundern.
    Ein Blaumeisenpaar hat sich letzte Woche schon mal für den Nistkasten interessiert, die Amseln singen morgens...
     
  4. #4 Eisvogel, 07.01.2007
    Eisvogel

    Eisvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.07.2006
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Die spielen mit uns dieses Jahr wohl verdrehte Welt.
    Jetzt schon Kohlmeisennachwuchs?!
     
  5. sigg

    sigg Guest

    Das sich die Meisen schon im Winter für Nistkästen interessieren, ist nicht ungewöhnlich, brüten tun sie erst Ende März bis Mitte April.
    Sonst wäre die Brut ja wohl für die Tonne.
     
  6. sigg

    sigg Guest

    Wir hatten auch schon jemand, der behauptete, die Kohlmeisen würden bei ihm im Oktober brüten.
    War auch solch eine Sache.
    Schlechte Beobachtungsgabe, unlogische Interpretation und wahrscheinlich eine vollkommen beschlagene Brille!
     
  7. #7 NetBird, 07.01.2007
    NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)
    Hi,

    bei diesem Wetter halte ich nichts für unmöglich.
    Habe selber im November gesehen wie bei mir im Garten Türkentauben kopulierten.
    In Brandenburg sind einige tausend Kraniche zurückgeblieben und besetzen z.T. schon wieder die Brutreviere.
    Und in Hamburg soll (lt. Bildzeitung :D ) ein Kirschbaum in voller Blüte stehen.


    Gruß - Rando
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Das wäre dann seit Hunderten von Jahren die ersten Vögel die im Januar brüteten.
    Milde Winter hatten wir aber schon viele.
    Kopulation dient auch der Paarfestigung und hat nichts mit zwingendem Brutbeginn zu tun.
     
  9. #9 NetBird, 07.01.2007
    NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)
    das glaube ich nicht, ich denke Kolkraben und einige Eulenarten brüten im Januar ?!
     
  10. lotko

    lotko Guest

    hallo,

    es gibt einige vogelarten, die im winter brüten (z.b. die kreuzschnäbelvorzugsweise dez. bis april).
    andere können sehr früh anfangen (z.b. uhu, kolkraben, wasseramseln, amseln). früh meine ich etwa ende februar.



    aber das hat nichts mit diesem fall zu tun, hier müsste das brutgeschäft, wenn man zurückrechnet, etwa anfang dezember begonnen haben und das wäre dann doch für einen vogel, der seine jungen eigentlich ausschließlich mit insekten füttert, unwahrscheinlich.

    meisen beginnen schon im dezember/januar mit der nistkastensuche.
    dabei schlüpft das weibchen schonmal in den kasten und bettelt dabei wie ein jungvogel. wenn man dies von aussen hört, kann man schon den eindruck gewinnen, es seien jungvögel im kasten.

    will nichts für ganz unmöglich halten, aber wie siggi schon sagte, foto her und unabhängiger zeuge.
     
  11. #11 sigg, 07.01.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.01.2007
    sigg

    sigg Guest

    Kolkrabe? Beginnt im März. Nicht im Januar.
    Eulen. April und Mai Brutzeit.
    Ich weiß nicht, woher du diese Weisheiten hast?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Eulen
    Bevor man etwas schreibt, sollte man sich informieren wenn einem die heimische Vogelwelt gänzlich unbekannt ist.
    Der einzige Vogel der im Winter brütet ist der Fichtenkreuzschnabel, er ist aber von der Reifung der Fichten- und Lärchensamen abhängig, daher kann es auch Herbst oder Frühling sein.
    Alles andere ist schon Post 6 gesagt, ebenso von Lothar.
    Es ist sicher immer wieder erstaunlich, was man hier zu lesen bekommt.
    Aber mit ein bischen Überlegung, sollte jeder die Unsinnigkeit einer solchen Aussage bemerken! (Kohlmeisenjunge am 7.1.2007 im Nistkasten)
     
  12. #12 NetBird, 08.01.2007
    NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)
    OK, die Balz beginnt im Januar, ab Februar die Brut ...
    Wenn Deine Weisheiten von Wikipedia aus gehen - da weiss ich Bescheid, Schätzelein :zustimm:
    hihi - da sag ich jetzt besser nichts zu :D

    Jepp ... was nicht sein darf - das nicht sein kann, gell ???


    Gruß - Rando
     
  13. sigg

    sigg Guest

    Sicher, denn in der Natur gelten Regeln und die sind bestimmt nicht auf der übermäßigen Fantasie, dem schlechten Augenlicht und der miserablen Beobachtungsgabe einiger User begründet.
    Wikipedia ist immerhin ein Anhaltspunkt, wenn jemand schon keine speziellen Eulenarten kennt, sie benennen kann und einfach lapidar feststellt; sie brüten im Winter.
    Sicher ist auch der Sprung vom Kolkraben zu der Kohlmeise nur ein Klacks und Parallelen zwischen Balz, Revierbesetzung sind zeitlich gleichzusetzen mit der Jungenaufzucht.
    Nur zu deiner Information, die Balz der Meisen beginnt meist in Februar, die Brut im April und nicht die Balz im November und die Jungenaufzucht auch nicht im Januar.
    Um es auf den Punkt zu bringen,, eher lernt ein Wildschwein zu Telefonieren, als das Vögel im Winter brüten.
     
  14. sigg

    sigg Guest

  15. #15 Angelika H., 09.01.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.01.2007
    Angelika H.

    Angelika H. Guest

    Hallo zusammen!

    Hier haben wir Mitte Dezemper noch Rasen gemäht.( 2005 letztes Mähen Ende Oktober) Hier klopfen schon seit 14 Tagen die Spechte. (2005 erst 2 Monate später) In Hamburg an der Alster blühen jetzt die Kirschbäume. (2005 Mitte April)
    Seit Wochen wächst hier schon junge Vogelmiere . Es hat bis jetzt noch nicht gefroren. Das Grün an den Bäumen brauchen wir nicht zu suchen, war oftmals zum 1. Mai noch der Fall.

    Der Klimawandel ist eindeutig da. Daher ist eine frühe Brut in einigen Regionen mit Sicherheit nicht völlig auszuschließen.

    Schade.Ich habe den Eindruck wir sind hier bei der Bundeswehr, Gericht, sonstwo oder doch in in einem :idee: Forum?
    Grüße Angelika
     
  16. lotko

    lotko Guest

    hallo,


    gabs früher alles schon. januar und februar mit an die 20 grad plus.

    aber selbst da habe ich keine meise gesehen, die anfang januar junge hatte.

    ist der winter sehr kalt, wie voriges jahr, sagten diese experten: "wir müssen uns auf kältere winter einstellen".

    ist es wie jetzt sagen dieselben: "wir müssen uns auf wärmere winter einstellen."

    na, was jetzt? wissen die nun was die wollen ?
    sie drehn es hin, gerade wie sie es brauchen.

    nach seriösen wissenschaftlern ist ein klimawandel nicht erwiesen.

    und bei einer diskussion dürfen schon mal verbal die "fetzen fliegen", aber immer ohne den anderen zu beleidigen. und das passiert hier, nicht mehr , nicht weniger.
     
  17. Klages

    Klages Guest

    Störche

    Wir haben auf unserem Balkon einen etwa dreizig Liter fassenden Kübel mit Stichlingen, Wasserpflanzen. Heute gegen 11.30 Uhr beobachtete ich ein Storchenpaar, ich hatte den Eindruck, daß sie an unserem Biotop ihren Nachwuchs aufziehen wollten. Ein Wagenrad befindet sich auch dort. Ich glaube, in´diesem Winter fangen ich und die Störche an zu spinnen.
    Gruß an alle
    august:freude:
     
  18. #18 Weissnix, 10.01.2007
    Weissnix

    Weissnix Wer weiss schon was ?

    Dabei seit:
    12.05.2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tharbad an der Grauflut
  19. #19 Nordherr, 10.01.2007
    Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    kiel
    selbst wenn wir den ganzen winter hindurch 10 grad plus haben sollten, wird kein vogel eine brut anfangen.

    zur aufzucht der jungen müssen alle faktoren passend sein, damit die elternvögel zur brut schreiten:

    1. warm genug
    2. das nahrungsangebot muß sehr gut sein
    3. das tageslicht muß lange genug vorhanden sein

    2. und 3. ist aber nicht vorhanden, also werden die vögel nicht zur brut schreiten.

    anders wäre es bei vögeln, die nicht außschließlich insekten usw. für ihre brut benötigen. sondern knospen,grünzeugs , denen würde ich "eventuell" bei diesen temperaturen mal ein versuch der brut zutrauen. das aber nur unter großem vorbehalt.

    ich bin letztens fast 300km mit meinem auto gefahren, da klebte nicht ein insekt am auto, also fliegen auch noch keine rum um eine brut aufzuziehen.
    das die vögel bei diesen temperaturen in brutstimmung kommen uns sich schonmal nach nistgelegenheiten erkunden, dem könnte ich zustimmen. aber mehr wird da noch nicht passieren.
     
  20. #20 wolfguwe, 10.01.2007
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    6.180
    Zustimmungen:
    1.196
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ....und interessant ist an dieser diskussion, dass der verfasser der behauptung sich nicht mehr zu wort meldet :nene:
     
Thema:

Kohlmeisennachwuch

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden