Koko mag mich nicht

Diskutiere Koko mag mich nicht im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ersteinmal ein Hallo an alle, :) Ich bin die Nicole und vor vier Monaten ist unser Koko ein Graupapagei angegebenes Alter 33 Jahre bei meinem...

  1. Koko!

    Koko! Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ersteinmal ein Hallo an alle, :)

    Ich bin die Nicole und vor vier Monaten ist unser Koko ein Graupapagei angegebenes Alter 33 Jahre bei meinem Mann und mir eingezogen.
    Er lebte angeblich vorher bei einer alten Dame die ihn abgegeben hat, weiß aber nicht's genaues.

    Es leben auch noch zwei Mohrenkopfpapageien bei uns, aber mein Problem ist der Koko :nene: mich scheint er/sie absolut nicht zu mögen.

    Mein Mann kann alles mit ihm machen, dazu muß ich sagen das Koko ihn wohl auch als Partner ansieht, denn er versucht ihn zu füttern und zu begatten.
    Wenn mein Mann Abends nach Hause kommt, hört Koko es eher wie unser Hund und dreht voll auf, freut sich wahnsinnig doll,ist total aufgeregt und begrüßt ihn positiv Lautstark, läßt sich ordentlich durchkraulen und möchte am liebsten auf die Schulter.

    Wir haben vor ihn verpaaren zu lassen damit er/sie einen gefiederten Partner an seiner Seite hat, lassen ersteinmal ein DNA Test machen.

    Mein Problem ist aber, daß Koko mich immer beißen will, er plustert sich auf und hackt nach mir 8o einmal hat er mich so doll erwischt und nicht mehr losgelassen das mein Nagel quer durchgebrochen ist, daß tat so weh das ich jetzt ziemlichen Respekt vor ihm habe und ihm mit Vorsicht gegenüber trete, daß er bestimmt auch merkt und Nutzt.

    Von mir Fressen geben lassen, findet er garnicht so klasse, er schnallst mich dann an und gibt dann ein ernergisches Soo von sich und wühlt sauer mit seinem Schnabel kurz sein Fressen durch, seit kurzem bekommt er sein Napf dann nicht mehr.

    Staubsaugen,Wischen oder überhaupt irgendetwas um seinen Käfig rum was ich mache mag er überhaupt nicht, stürzt gleich in meine Richtung, schnalzt und versucht mich durch den Käfig zu beißen.
    Wenn mein Mann kommt ist alles toll, der darf saugen,wischen... und Koko schaut gelassen zu, oder besser hofft das er von ihm betüttelt wird.

    Jetzt sagte mir ein Züchter das es doch Sinn macht ihn zu jemanden zu vermitteln der ihm gut gesonnen ist :traurig: da ich ja eigendlich hier im Haushalt die Kümmer Person bin und er nicht glaubt das er sich in seinem Alter noch umstimmen lassen wird.

    Ich möchte ihn aber eigendlich garnicht weggeben :nene: und habe gelesen daß ein Partner positiv auf ihn wirken kann und er mich dann eventuell nicht mehr angehen will.
    Nur was wenn nicht und sein Partner es sich annimmt?

    Bin über jeden Rat dankbar!

    Liebe Grüße Nicole
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Herzlich willkommen!

    Hallo Nicole,

    erst einmal herzlich willkommen!

    Da habt Ihr ja einen tollen Fang gemacht :D Wisst Ihr noch etwas mehr über seine Vergangenheit? Wenn er früher mal bei einer Frau gewohnt hat, hätte ich vermutet, dass er sich Ihr gegenüber wohl nicht so schlimm verhalten hat (oder die Frau hat ihn deswegen abgegeben). Er hat ja schon ein stolzes Alter, ich hoffe, dass die Vergesellschaftung noch funktioniert (wenn er sein ganzes Leben alleine war, wird er wohl vergessen haben, dass er ein Papagei ist...).

    Koko hat sich also schon Deinem Mann angeschlossen und ihn als Partner auserkoren, das wirst Du vermutlich nie ganz ändern können. Wie genau näherst Du Dich ihm? Wann beisst er genau? Normalerweise beissen Papageien nicht ohne Vorwarnung („Blitzen der Augen“, Aufstellen des Deckgefieders etc.), eigentlich nur dann wenn sie sich bedroht fühlen und sich nicht anders zu helfen wissen. Es wäre wichtig für Dich sich über die Verhaltensweisen zu informieren. Mir fällt da z.B. das Buch von Rosemary Low „Papageien sind einfach anders“ ein. Das Saubermachen des Käfigs (und um den Käfig herum) würde ich machen, wenn er nicht in der Nähe ist (ist für Dich und für ihn nur zusätzlicher Stress und muss ja nicht sein, vielleicht hat er auch Angst vor dem Putztuch?).
    Du wirst ihn nicht erziehen können, indem Du ihm die Futterschüssel nicht gibst wenn er Dich beisst!
    Versuche doch einfach mal ihm sein Lieblingsleckerchen hinzulegen, ziemlich dicht vor ihn. Geh dann wieder ein bisschen zurück und rede leise mit ihm.
    Wenn er Dich beissen sollte, versuche nicht zu schreien (ja, fällt schwer, ich weiß!). Wenn Du den Finger dann noch aus seinem Schnabel rausbekommst, dreh Dich um und gehe. Wenn Du schreist oder wild rumfuchtelst hält er das vielleicht für eine Bestätigung seines Tuns und wird immer weitermachen.

    Wie genau lebt Koko bei Euch (Voliere, Zimmer, den ganzen Tag Freiflug?)?

    Lasst Koko vom TA (hoffentlich ein vogelkundiger) mal durchchecken, auch auf die ansteckenden Krankheiten und eine Geschlechtsbestimmung machen. Dann würde ich versuchen einen in etwa gleichalten, gegengeschlechtlichen Partnervogel zu kaufen. Vielleicht hat Koko ja Glück und er freundet sich wirklich mit ihm an?

    Die Aussage des Züchters glaube ich gerne ;) Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

    Lg
    yvonne
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Nicole,

    zuerst ein Herzliches Willkommen in diesem Forum und Danke, dass du dich dem Koko angenommen hast.

    Oftmals ist es eben so, dass sich ein Grauer eine einzige Bezugsperson aussucht, die sogut wie alles mit ihm machen kann und der Rest der Familie eben nicht. Bei Koko ist es wohl dein Mann.

    Sicherlich steckt bei dir auch ein klein wenig Eifersucht dahinter, wenn du zusehen kannst wie dein Mann mit Koko umgeht und du eher die Angriffsperson bist.

    Ihr habt den kleinen erst wenige Wochen und noch ist er in der Einlebephase. Du als Mensch solltest ihn erst einmal so akzeptieren wie er ist und ihn zu nichts zwingen wie z.B. ihn auch mal anfassen zu wollen.

    Ich würde einfach in einer leisen Stimme mit ihm reden, wann immer du mit etwas beschäftigt bist. Auch würde ich ihn loben, wenn er mit deinem Mann am knuddeln ist.

    Hier bei mir lebt Pauli seit Juni 2007 und glaube mir, ich bin wirklich absolut lieb im Umgang mit meinen Papageien. Pauli hatte mich noch nie aus Jux und Tollerei angegriffen, aber schon mal heftig zugebissen, wenn ich es ausprobiert habe, ihn zu streicheln. Für Pauli sind Männer das Non-Plus-Ultra und so stelle ich mir das bei deinem Koko vor.

    Evtl. hat Koko bei der Vorbesitzerin schlechte Erfahrungen gemacht und ist daher auf Frauen gefrustet. Mein Pauli hatte so einiges beim Vorbesitzer erlebt, aber mit viel Geduld haben wir uns ein doch recht tolles Vertrauensverhältnis aufgebaut, dass es immer mal Tage gibt, wo ich ihn wirklich am Hals kraulen darf. ABER, diesen Moment überlasse ich ihm. Stehe ich vor Pauli und er macht dann mal eben "quak quak", senkt dann seinen Kopf, dann weiss ich, dass ich ihn anfassen darf und mache es auch.

    Früher hat er mich oftmals in den Finger gebissen. Heute kann ich ihm den Finger hinstrecken, er nimmt ihn dann in den Schnabel, beisst aber nicht mehr zu.

    Was mir gerade noch einfällt. Du hast doch noch Mohrenkopfpapageien. Gehe mal davon aus, dass diese zahm sind. Hättest du eine Möglichkeit, diese zu knuddeln während Koko dabei zusehen kann, damit Koko so lernt, dass du auch ganz lieb zu ihm sein könntest (so bin ich vorgegangen).

    Geduld ist eigentlich alles und meine Geduld hat mehr als 2,5 Jahre gedauert bis ich Paulis Vertrauen gewonnen hatte.

    Eine Vergesellschaft ist immer der beste Weg, um einen Papagei glücklich zu machen.
     
  5. #4 Margaretha Suck, 19. November 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo Nicole,

    auch von mir ein herzliches Willkommen.

    Ich hatte eine Gelbstirnamazone, die Opfer einer gescheiterten Ehe war, bei mir im Alter von 21 Jahren aufgenommen. Lorita hatte schlechte Erfahrungen mit der Vorbesitzerin gemacht und die Folge war, dass sie keine Frauen mochte. Ich liebte dieses Tier genauso wie meine Blaustirnamazone, die beiden Vögel verstanden sich prächtig.

    Obwohl ich die Tiere versorgte, mich um sie kümmerte, liebte die Lorita nur meinen Mann. Da meine Vögel immer tagsüber frei fliegen können und nachts nur in den Käfig kommen hatte sie die Möglichkeit, sich um meinen Mann zu kümmern. Wenn er sich ihrer annahm, dann liess sie mich in Ruhe. War mein Mann jedoch nicht zugegen, versuchte sie, mich zu erhaschen. Dieses hat sie dreimal geschafft und mich so in den Kopf gebissen, dass ich im Krankenhaus genäht werden musste. Die nächsten Attacken erfolgten im Nacken und der Schulter und gingen glimpflicher aus. Danach beobachtete ich sie immer genau und merkte, wenn sie bereit war, auf Angriff zu gehen. Trotzdem steckte sie mir ihr Köpfchen entgegen, um gekrault zu werden. Aber wenn ich es versuchte, hackte sie sofort nach mir.

    Ich habe 28 Jahre versucht, ihr mit ganz viel Liebe näher zu kommen, jedoch vergeblich. Ihre Liebe zu meinem Mann ging so weit, dass sie mit ihm zusammen starb. Es war einen Tag vor ihrem 49. Geburtstag. Ich werde sie nie vergessen, denn sie war trotz allem ein wunderbarer Vogel.

    Ich will Dir keine Angst machen aber es kann sein, dass er/sie Dich nie wirklich akzeptieren wird. Sei bitte nicht eifersüchtig auf Deinen Mann sondern geniesse die Zuneigung der Beiden zueinander.

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei Deinen Bemühungen.

    Sei ganz lieb gegrüsst von
    Lottchen und Margaretha
     
  6. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Nicole,kann mich dem nur anschließen!Papageien sind sehr eigen und ihre Liebe kann man nicht erzwingen . Gerade Papageien haben ganz klare Vorstellungen wen sie mögen und wen nicht und wie Magaretha ja schon sagt,manchmal ändern sie auch ihre Einstellung nicht.Da sie dich auch schon gut eingeschüchtert hat,spürt sie auch ganz deutlich deine Angst,ihre Überlegenheit:D,was es auch sehr erschwert,sie zu überzeugen.Laß sie /ihn einfach ,vielleicht hast du bei dem Neuen ein besseres Gelingen.:zwinker:Gruß Ira
     
  7. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Hallo Nicole,

    und herzlich willkommen hier im Forum.

    Ich hatte auch mal einen Angstbeißer. Ich wusste rein gar nichts aus dem Vorleben des Tieres, konnte mir jedoch so einiges zusammenreimen.
    Mitunter denke ich hatte Maxi sehr schlechte Erfahrungen mit einem Vorbesitzer/in gemacht, denn Maxi hatte und hat noch heute panische Angst vor Löffeln.
    Zudem wurden Tücher wie z.B. Spültücher oder Geschirrhandtücher die zu nahe an ihn ankamen angegriffen und attackiert.
    Auf die Hand kam er überhaupt nicht, diese wurde weggebissen. Nach einer relativ kurzer Eingewöhnungsphase hatte sich Maxi für meinen Mann als Bezugsperson entschieden, hier waren auch meine anderen Grauen bestimmt von Vorzug, denn Maxi konnte sich einiges abschauen.
    Diese Jahr, nach ungefähr nun 4 Jahren des Zusammenlebens mit Maxi kommt der Graue nun eigenhändig zu mir und hält das Köpfchen hin zum kraulen.
    Ich habe ihn nie bedrängt und ihn einfach "links liegen lassen" Ich meine damit, ich habe mit ihm geredet, wie mit den anderen auch, habe ihm Leckerlies gegeben, wie den anderen auch, aber ICH wollte von Maxi nie was.

    Mein Tipp für dich.
    Da dein Grauen dich nun schon heftig gebissen hat, nehme zukünftig nicht die Hand, sondern lass den Grauen auf einen Stock steigen. Wenn der Vogel auf dem Stock Richtung Hand läuft, dann nehme einfach das andere Ende mit der anderen Hand.
    Lange nicht in den Käfig, solange der Vogel noch darin sitzt. Geputzt wird nur, wenn der Vogel Freiflug hat.
    Ich wäre mit dem Futter resolut, d.h. wenn der Vogel der Meinung ist, das Futter wegzuwerfen, dann bekommt er halt für heute keins mehr. Hier ist meiner Meinung nach der Pfad zum Spiel mit DIR recht dünn. Es ist ja nicht so dass er nichts zu essen hat, im Zweifelsfall muss er halt auf den Boden krabbeln um sich sein Futter wieder einzusammeln.
    Auf kurz oder lang stellt sich halt die Frage:
    Wer tanzt hier nach welcher Nase?

    LG
     
  8. Koko!

    Koko! Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Uui, so viele Fragen,Antworten und Tips :p danke auch wenn vieles mich nicht so wirklich aufbaut :zwinker:

    Das ist wirklich sehr traurig Margaretha, Hut ab das du dich trotz all den Angriffen und Mißtrauen nicht von Lorita abgewant hast, finde ich wirklich stark von dir!

    Ich vergaß zu schreiben das Koko nicht fliegen kann, z.Z. lebt er noch in seinem Käfig in dem er schon seit vielen Jahren lebt, so ein typischer Montana 100x80cm.
    Bin auf der Suche nach einer neuen großen Volie wo sie dann aber erst zu zweit einziehen sollen!
    Im Sommer wollen wir ihnen dann draußen etwas bauen, aber lang,lang ist noch hin.

    Gestern Aben habe ich mich neben ihn gesetzt und lecker Süppchen geschlürft und sogar das findet er total doof :( er fing gleich an zu randalieren, biß und rüttelte an seinem Napf und seinen Käfig rum und plusterte sich auf.

    Heute Abend werden mein Mann und ich ihm eine Feder ziehen, werde mich ordentlich verkleiden, denn ihn jetzt noch ärgern sind nicht die besten Voraussetzungen für uns :k

    Vielleicht wird es ja ein bischen besser wenn Koko einen Partner hat, ich möchte ja nicht unbedingt das er sich von mir anfassen läßt :nene: aber ihm fressen geben und die tagtäglichen Dinge die so anfallen, würde ich schon gern ohne Attacken machen können.

    Liebe Grüße
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    darf ich mal nachfragen, ob der Koko gestutzt ist und daher auch nicht fliegen kann oder eben, weil er sein Lebtag in diesem Minikäfig sitzen musste und dadurch seine Muskulatur erschlafft ist?

    Koko sollte unbedingt auch Klettermöglichkeiten angeboten bekommen, die mam z.B. mit einem Naturfreisitz aus Ästen von jedem Obst- oder Nussbaum selbst machen kann. Ich selbst habe z.b. einen Baumstamm, den ich bereits ausgehöhlt gekauft habe und darin stecken lauter Korkenzieherweiden.

    Dass du die Nähe zu Koko suchst und du ja auch möchtest, dass er sich dir gegenüber so abgibt wie er es deinem Mann gegenüber tut, dann lass ihm doch bitte diese Distanz zwischen euch bis er von sich aus kommt. Koko fühlt sich durch dein Verhalten eher bedrängt als umsorgt. Du provozierst ihn regelrecht für sein Verhalten, wenn du dich direkt mit einer Suppenschüssel neben ihn setzt. In dir sieht er erst einmal eine Gefahr und droht dir daher auch.

    Setze oder stelle dich mit großer Distanz irgendwo hin und singe ihm ein Lied vor, sprich mit ihm oder lasse nebenbei den Radio laufen, um seine Aufmerkamkeit zu bekommen.

    Wo sind deine Futter- und Trinknäpfe angebracht und sind diese von außen fülllbar oder musst du da direkt in die Voliere reinlagen?

    Und wie gesagt, wenn dein Mann den Koko händeln kann, d.h. ist er draußen und er bekommt ihn wieder rein, dann würde ich ihn unbedingt rauslassen, denn es tut dem Koko mit Sicherheit nicht gut, wenn er dauerhaft im "Knast" sitzen muss. Papageien sollten in Bewegung bleiben und sich vor allem mit etwas beschäftigen können. Da er nicht fliegen kann, müsstest du auch bei seinen Fußwanderschaften keine Bedenken um Angriffe haben (außer auf deine Füße, was man aber durch geschlossene Schuhe abwenden kann.).

    Solltest du aufgrund seiner Flugunfähigkeit Tipps brauchen wie man es behindertengerecht einrichtet, schaue dir z.B. meine Threads an, da hierin immer Bilder und Videos zu sehen sind. Mein Bibo ist vom jeher durch einen Mehrfach-Flügelbruch flugunfähig und kommt damit bestens zurecht.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Koko - Du hast ja schon viele sehr gute Tips bekommen.
    Diesen Rat würde ich allerdings nicht befolgen :

    Ich glaube nicht, daß der Graue den Zusammenhang zwischen Futterrausschmeißen und Nahrungsentzug begreifen würde.
    Dieses Futterrausschmeißen ist ein Imponiergehabe, daß er aus lauter Wut über Deine Anwesenheit zeigt.
    Das hat mein Hahn anfangs auch immer gemacht. :D
    Mein Tip :
    Gib ihm die Futterschüssel ganz am Schluß und entferne Dich danach sofort.
    Dann hat Koko keinen Grund mehr, sein Futter rauszuwerfen.
     
  12. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    von Nahrungsentzug war ja auch nicht die Rede, nur wenn ich die ganze Zeit Futter nachliefere, weil ich Bedenken habe, dass der Graue verhungert, dann fängt meiner Meinung nach hier schon das Spiel an.
    Unterschiedliche Graue - unterschiedliche Charakteren

    LG
     
Thema: Koko mag mich nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mein papagei mag mich nicht

    ,
  2. unser papagei beißt nicht lässt sich aber nicht anfassen

    ,
  3. graupapagei trotz beißen anfassen

    ,
  4. graupapagri mag nur meinen mann was kann uch tun,
  5. was tun dass Papagei mich mag,
  6. mein papagei mag mich nicht mehr
Die Seite wird geladen...

Koko mag mich nicht - Ähnliche Themen

  1. Gesund mag ich nicht....

    Gesund mag ich nicht....: Moin ihr Lieben, ich bin neu hier und habe einen wunderschönen, zahmen Rosellasittich namens Kessi. Mittlerweile wohnt sie jetzt seit 13 Jahren...
  2. Magere Jungvögel?

    Magere Jungvögel?: Aaaalso fange ich mal ganz vorne an, ich habe 2 “Paare“ in meiner Voliere. Doch das eine Paar war wie sich herausstellte doch kein Paar sondern 2...
  3. Mag ich die Wellensittiche dann auch noch?

    Mag ich die Wellensittiche dann auch noch?: Es tut mir Leid dass ich in letzter Zeit immer so viel frage, aber es kommen in Letzter Zeit einfach so viele Fragen bei mir auf. Ok also was...
  4. Hilfe!! ist meine Koko krank?!

    Hilfe!! ist meine Koko krank?!: Hallo! Mein zebrafinken Weibchen Koko ist 1 1/2 Jahre alt. Aber sie benimmt sich seltsam.. Gestern saß sie zwischenzeitilich auf dem Boden...
  5. Wer mag mich auf FB unterstützen?

    Wer mag mich auf FB unterstützen?: https://www.facebook.com/groups/1394482174212251/ Ich habe ein Wildvogelliebhabertrüppchen zusammengetrommelt (knapp 100 Leute) Vllt. ist noch...