Koko... mein Neuer aus dem Altenheim

Diskutiere Koko... mein Neuer aus dem Altenheim im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; O ja, aus Voegeln schlau zu werden, ist manchmal gar nicht so einfach! Tipps kann ich nicht geben, aber weiterhin viel Geduld wuenschen.

  1. kjii

    kjii Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Namibia
    O ja, aus Voegeln schlau zu werden, ist manchmal gar nicht so einfach! Tipps kann ich nicht geben, aber weiterhin viel Geduld wuenschen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Doro,

    freut mich sehr, dass Koko nun doch so schnell eine Partnerin erhalten hat.

    Wie verhälst du dich denn, wenn du in deren Nähe bist. Bevorzugst du auf irgendeine Art und Weise, einer der Grauen? Kann es sein, dass du dann nur einen fliegen oder laufen lässt und der andere muss zusehen und im Käfig oder Voliere bleiben?

    Das können mitunter Gründe sein, warum Koko nun eifersüchtig reagiert.

    Ich habe bei keiner Vergesellschaftung nur den Neuankömmling oder die bisher gehaltenen Kongos fliegen lassen. Stattdessen habe ich alle Türen geöffnet und sie zeitgleich fliegen lassen. Mittlerweile hat sich das bei mir ja ohnehin geändert, da meine dauerhaft unterwegs sind.

    Probiere es einfach mal aus und passe einfach nur auf, was die zwei machen. Du solltest halt nur eingreifen, wenn es wirklich rapiad zugehen sollte. Im Freiflug können sie sich einfach besser kennenlernen.

    Biete irgendwie jedem sein Leckerlie an einer Stelle an und sei ein nur Beobachter. Evtl. sollte dann eben auch dein Ex dabei sein, damit er Koko händeln kann und du den Neuling.

    Und glaube mir, auch wenn Koko sich von dir nicht knuddeln lässt, er weiss ganz genau, von wem er sein Futter und Co. bekommt. Daher bist du schon seine Bezugsperson auf die er aufpassen muss und für ihn geht es garnicht, wenn du deine Aufmerksamkeit als erstes an seine Partnerin übermittelst.

    Da fällt mir gerade ein, als meine noch in der Voliere gesessen haben, da habe ich immer erst die bisherígen Vögel rausgelassen und dann die Neuankömmlinge. Abends mussten als erstes die Neuen rein und dann habe ich mich noch eine Weile mit Coco und Pauli abgegeben und dann mussten sie auch in die Voliere rein.
     
  4. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Hi Monika,

    also ich bin zu beiden Vögeln gleich. Koko gebe ich zuerst Futter, dann der Rico. Ich spreche auch nach wie vor mit ihm, klar. Rede auch immer zuerst ihn an.

    Da ich Bammel hatte, sitzt sie hier im Arbeitszimmer Draußen vor seiner Voliere und - ja - Koko in seiner Voliere. Sie hat somit die Freiheit, er nicht. Blöd, ja? Aber er hackt so durchs Gitter nach ihr, dass ich echt Angst habe, ihn jetzt schon zu ihr zu lassen... er ist auch mir gegenüber deutlich aggressiver als sonst. Sobald meine Hand in Richtung Gitter kommt, hackt er wie ein Irrer ins Gitter und rupft sich.
    Kann man so Jemanden raus lassen?
    Bin echt etwas ratlos...
     
  5. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Doro,

    toll, dass es nun geklappt hat mit einer Partnerin für den süßen Koko. Ich würde wie schon Monika schrieb, darauf achten beide gleich zu behandeln. Ansonsten würde ich sagen, dass Ihr Euren Kontakt mal sehr zurückschraubt, wenn beide sehr menschenbezogen sind, damit sie sich aneineinander gewöhnen können und sich einander auch annähern. Weil Du ja schon ganz richtig beobachtet hast, dass ihr Verhalten zueinander sehr viel entspannter ist wenn niemand in der Nähe ist.
    Ansonsten wenn gefüttert, saubergemacht wird oder wenn beide zusammen im Freiflug sind, hat Monika gute Ratschläge gegeben, damit Koko sich bei der Behandlung nicht zurückgesetzt fühlt.
     
  6. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    ... Koko will ja immer raus, gerade wenn ich hier am Schreibtisch sitze. Und jetzt will er raus und darf nicht... und die Neue ist da, wo er hinwill.... ja, vielleicht reagiert er nur deshalb so?!
    Ich fahr mal eben zu meinen Ziegen, bringe noch einen großen neuen Kletterast mit und dann versuche ich es... ich setz mich dann ins Wohnzimmer und schaue, was passiert... (Wohnzimmer, Kokozimmer und Küche sind offen einsehbar)
     
  7. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    momentan ist die räumliche Situation übrigens so:

    Den Anhang Voliere.jpg betrachten

    Grünzeug hatte er übrigens genauso drin, er hat jedoch schon alles zerschreddert oder runtergeworfen - Rico wird also nicht bevorzugt...
     
  8. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ich finde die Volierensituation nicht ideal. Koko sieht, dass Rico nicht "eingesperrt" ist und Rico möchte sich auf der gleichen Ebene bewegen und Kontakt aufnehmen wie er. Habt Ihr eventuell die Möglichkeit seine Voliere mal zeitweise zu teilen? Dann die Sitzäste genau gleich so zu befestigen, dass auch die Möglichkeit besteht Kontakt zueinander durch das Trenngitter aufzunehmen. In beiden Hälften sollte dann auch das gleiche Spielzeug hängen und Schreddermaterial angeboten werden.
    Oder Ihr stellt die kleine Voliere von Rico in seine große Voliere, so handhaben wir es auf der Arbeit, wenn neue Papageien in die Flugvolierengruppe integriert werden sollen. Dazu viel neues Schreddermaterial in Form von frischen Ästen als Willkommensgeschenk wenn Rico so in seine Voliere einzieht.
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    CH / am Bodensee
    also auf der gleichen Höhe? (so verstehe ich das jedenfalls)
     
  10. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    Das an der Decke hängende, frei liegende Stromkabel finde ich nicht so dolle - oder ist die Henne flugunfähig ? Ansonsten wundere ich mich, dass auch hier keine Quarantäne eingehalten wird - oder wurden alle wichtigen Untersuchungen bereits vorher durchgeführt ?

    Beinahe hätte ich das Daumendrücken vergessen. Alles Gute und vor allem Geduld, Geduld und Geduld wünsche ich !

    Viele Grüsse
    Selymi
     
  11. #110 charly18blue, 2. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Genau Karin, das wäre ideal wenn man teilen könnte. Sie schaut zur Zeit von draußen zu ihm hoch, man sieht es ihr an, sie würde gerne Kontakt aufnehmen, aber so wird es etwas schwierig. Selbst wenn man die Voliere nicht teilen kann, aber ihre kleine Voliere reinstellt in seine, wäre es immer noch besser. Ich kenne keinen Papagei, der dann nicht irgendwann neugierig auf diese kleinere Voliere draufgeflogen wäre und Kontakt aufgenommen hätte. Wir befestigen dann noch Sitzäste von außen in gleicher Höhe wie die drin befestigten. Eventuell sogar noch einen Futternapf von außen, so dass gemeinsam gefressen werden kann, sie drin - er draußen.
     
  12. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    So, da bin ich wieder.
    Also, das Wichtigste: sie ist Anfang 08.2012 komplett durchgecheckt worden, alle Befunde liegen mir jetzt auch schriftlich vor :)

    Auf dem Foto sitzt Koko mal hinten oben. Normalerweise haben sie natürlich von jeder Seite 2 Sitzäste auf exakt gleicher Höhe, da sitzen sie sich gegenüber und beschauen sich.

    Ich habe jetzt nochmal große Äste geholt und verteile sie gut, dann lasse ich ihn einfach mal raus. Ricos Voliere reinstellen geht nicht (zu groß) und die riesen Voliere von Koko teilen geht auch nicht - wüsste jedenfalls nicht wie.

    Also, bitte Daumen drücken, dass ich nicht mit dem Kescher dazwischen gehen muss :)
     
  13. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Doro,

    Davon bin ich bei Dir einfach ausgegangen, dass das alles im grünen Bereich ist :zustimm: :zwinker: .

    Ja probiers einfach im Freiflug, ich drücke die Daumen dass alles glatt geht.

    Wegen des erwähnten Stromkabels rate ich Dir, es unter einem Kabeltunnel zu verstecken.
     
  14. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    ... war eben schon erledigt ;)
     
  15. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Doro - :D :zustimm: :beifall:
     
  16. #115 papageienmama1, 2. September 2012
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    ricos voli in die grosse stellen, würde ich nicht tun.
    rico könnte in panik geraten, wenn koko daraufsitzt, bzw könnte sie ihm heftigst in die füsse beissen.
     
  17. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Gut, dass das Stromkabel weg ist. So ist ein Kennenlernen viel ungefährlicher ;-)

    Ich würde auch auf keinen Fall den kleineren Käfig in die Voliere schieben.

    Gib den Tieren Zeit, sich kennen zu lernen. Die müssen doch nicht schon morgen zusammen sitzen und sich gegenseitig die Köppe kraulen. So sind sie räumlich getrennt, können sich aber sehen und hören und langsam aneinander gewöhnen. Aus anfänglicher Scheu wird sicher bald Neugier aufeinander.

    Ich bin wirklich gespannt, wie es weiter geht.
     
  18. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hat sich eh erledigt, da Doro bereits schrieb, dass die Voliere von Rico zu groß ist. Die Gefahr des Füße beissens besteht auch wenn sie am Gitter zusammensitzen.
     
  19. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Wenn man damit keine Erfahrungen hat, sollte man sowas nicht von Vornherein ablehnen. Wir haben damit die besten Erfahrungen gemacht und eine Integration des oder der neuen Papageien war so ohne Probleme.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Unabhängig von meinen Erfahrungen im Umgang mit Papageien (ich habe derer auch welche ;-)) gibt es sicher Fälle, bei dem das von Dir empfohlende Vorgehen nicht das Mittel der Wahl ist.

    Daher bin hoffentlich nicht nur ich der Meinung, es langsam anzugehen und den Tieren Zeit zu geben, bevor ich den "Eindringling Rico" in die Voliere und somit auch ins Revier von Koko lasse.
     
  22. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Ach so und ich dachte Du hast nur 1 Grauen.

    Ich kann nur sagen, dass es nie als negative Erfahrung bei unseren Papageien angekommen ist, sondern es war eigentlich immer so ein wenig wie Jahrmarkt wenn eine kleinere Voliere in die große Flugvoliere geschoben wurde. Aber damit solls auch gut sein, da es hier um Doros zwei Graue geht und nicht um die Frage ob eine kleine Voliere in einer Großen stehen sollte.
     
Thema:

Koko... mein Neuer aus dem Altenheim

Die Seite wird geladen...

Koko... mein Neuer aus dem Altenheim - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...