Kokos Federprobleme-bitte um Hilfe

Diskutiere Kokos Federprobleme-bitte um Hilfe im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Kokos Ferprobleme-bitte um Hilfe Hallo! Eben gerade habe ich gesehen, dass eine Schwungfeder von Koko auf halb acht hängt und sogar Blut...

  1. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Kokos Ferprobleme-bitte um Hilfe

    Hallo!
    Eben gerade habe ich gesehen, dass eine Schwungfeder von Koko auf halb acht hängt und sogar Blut herunterläuft. Was ist da nur los. Der TA sagte vor zwei Monaten, dass ihre Federn wegen der Mangelernährung abbrechen, doch das ist doch mittlerweilen behoben. Es handelt sich auch nicht um PBFD. Was kann es sein???

    Die Federn stecken immer bis zur Hälfte in ihren Hüllen, wenn sie sie verliert. Die eine Seite blutet dabei sehr stark. Komischerweise macht sie das immer nur an den Schwungfedern, wo ihr Flügel damals gestutzt wurde. Mittlerweilen schätze ich mal, dass sie sich die Federn "mutwillig" abbeisst. Alle anderen Federn wachsen recht normal nach.
    Eine andere Überlegung wäre, dass die Hülsen nicht richtig abgehen und sie versucht diese zu entfernen. Vielleicht könnten sie dabei auch kaputt gehen.

    Ich verstehe es einfach nicht. Was soll ich nur machen / Was mache ich falsch??? Im Krankheitsforum wurde das Mittel C20 geraten, dass habe ich allerdings noch nicht bestellt. Ich komme mir so hilflos vor. Ich wünschte mir so sehr das sie entlich fliegen könnte, doch immer wenn Federn nachwasen passiert das. Vorallem stecken die Enden noch in der Haut und es dauert ewig bis sie nachwachsen. Was soll ich nur machen. Irgendwie denke ich immer, dass er es nicht mehr machen würde wenn die Federn richtig nachgewachsen wären.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Jenna!
    Jetzt mal nur die Ruhe,Graue reagieren oft sehr sensibel und können nach beschneiden der Schwungfedern diese natürlich samt Kiel im Wachstumsstadium ausreisen.
    Wenn es stark blutet muß du die Blutung stoppen oder zum TA.
    Dieses Problem hatte ich bei 2 Grauen bei mir, die wurden beim TA verwechselt und Beide gestutzt, daraufhin haben sie genau immer die abgeschnittenen Schwungfedern im Wachstumsstadium samt Blutkiel ausgerissen.
    Es dauerte bis zu 3 Jahren bis sie endlich damit aufgehört haben und heuer sind die Beiden das erste mal wieder Flugfähig.
    Kannst du mal so eine Feder ind Forum stellen?
    Oder schau mal da nach:
    www.pirol.de in der 8 Ausgabe beim Beitrag Rupfen, da sind auch sollche ausgerissenen Schwungfedern samt Kiel zu sehen.
    Sehen deine so ähnlich aus?
    Kannst du Bißspuren an der Feder erkennen oder hektische Gefiederpflege?

    Das Homöopatische MIttel brauchst du nicht bestellen, den es muß genau auf deinen Grauen abgestimmt sein sonst hat es keine Wirkung!
    Da ist es viel besser sich von einen Homöopathen oder Tierheilpraktiker beraten zu lassen.
     
  4. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Hi!
    Danke für deine Antwort! Ich habe eben gerade deinen Bericht auf www.pirol.de gelesen. Die Federn sehen so aus, nur dass sie blutig sind. Ich habe bisher noch nicht gesehen, dass er daran herumbeißt, nur nehme es an. Es kann ja nicht sein das immer die gleichen Federn abbgrechen. Da es so stark blutet bin ich davon ausgegangen das er die Federn abbeißt. mittlerweilen blutet es nicht mehr. Verstärktes putzen oder nesteln in den Federn konnte ich noch nicht feststellen, die Häufigkeit des putzens ist "normal". Häufig putzen sich die beiden zur gleichen Zeit. Im nacken wachsen die Federn aber auch immer noch nicht nach. Anfänglich hatte er auch Milben mitgebracht, die wir aber mit Hilfe des TA behandeln konnten.
    Koko hat in den letzten zwei Monaten so viele Fortschritte gemacht, dass ich mich richtig gefreut habe, aber dann das wieder. Die anderen Federn wachsen ganz normal. Auch die kleineren Federn an den Flügeln lässt er in Ruhe.

    Naja Ursachen dafür gibt es bei Koko viele (Stutzen, Mangelernährung, Einzelhaltung, falscher Käfigstandort...), aber ich dachte, dass wir das schon etwas verbessert haben.

    Ach, mir fällt noch ein, dass die abgebrochenen Federn immer wieder anfangen zu bluten, wenn sie stark ihre Flügel schlägt bzw. irgendwo gegenschlägt. Das ist letztens beim Duschen passiert. Aber das ist dann sicherlich normal oder???

    Was hats du denn bei deinen gemacht das sie aufhören???
     
  5. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Die Federn sehen aus wie die auf der rechten Seite bei deinem Bericht bei www.Pirol.de
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallo Jenna!
    Die Federn die im Pirol abgebildet sind, sind waren schon älter als sie fotografiert wurden, als sie frisch waren und man den Kiel zusammendrückte kam auch Blut raus.
    Normalerweise sollte man sollche Kiele die auch wieder zu bluten beginnen vom TA ziehen lassen wenn sie nicht nach kurzer Zeit von selber austrocknen, den sie könnten sich Entzünden.
    leider ist das natürlich mit Stress für das Tier verbunden und ständig kann man das ja auch nicht machen.

    Oft leiden Papagein nach schlechter Haltung noch sehr lange an Traumen die erst langsam abgebaut werden und auch oft jahre dauern können bis sich eine Besserung einstellt.
    Unsere Lea die wir schon als schlimmen Rupfer bekommen haben hat nun nach 4 Jahren erst damit aufgehört und mit Rückschlägen muß man leider auch bei sollchen Tieren rechnen.

    Was ich gemacht habe, dazu schreib ich dir eine Mail
     
  7. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Ja vielen Dank Utena. Ich habe allerdings schon das Gefühl, dass sich Koko schon besser bei uns eingelebt hat, da er immer "lebhafter" wird und sehr häufig Komfortverhalten zeigt.

    Ich finde Flügelstutzen so grausam!!! Ich kann das echt nicht nachvollziehen. ein Vogel muss doch fliegen. Zumindest wäre es für uns alle leichter, besonders für Koko. Aber naja irgendwann schaffen wir das schon!

    Freue mich schon auf deine Mail
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kokos Federprobleme-bitte um Hilfe

Die Seite wird geladen...

Kokos Federprobleme-bitte um Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  2. Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring

    Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring: Hallo und ein frohes neues Jahr allen Vogelfreunden, kann mir hier vielleicht jemand helfen bei der Recherche, woher dieser Erlenzeisig mit...
  3. Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus

    Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus: Hallo leute, gestern Nacht (c.a 01.00 Uhr) hab ich zum ersten mal miterlebt wie mein einer Wellensittich die ganze Zeit würgt und dabei Körner...
  4. Hilfe

    Hilfe: Mein ziegensittich weibchen ist heute an silvester an einer krankheit gestorben und ich wollte wissen ob dass mänchen eine neue partnerin braucht...
  5. bitte um hilfe!

    bitte um hilfe!: ich habe seit zwei jahren ein liebes welli-pärchen zuhause, sie haben sich zum glück sehr schnell verpartnert. seit einer woche verhält sich das...