Kolibakterien und noch ein großes Problem

Diskutiere Kolibakterien und noch ein großes Problem im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Jasmina hat Durchfall, ihre Kloake ist verschmiert und ihr Allgemeinzustand hat sich verschlechtert. Heute bekam ich vom TA die Nachricht, daß...

  1. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Jasmina hat Durchfall, ihre Kloake ist verschmiert und ihr Allgemeinzustand
    hat sich verschlechtert.
    Heute bekam ich vom TA die Nachricht, daß sie Kolibakterien hat.

    Das schlimmste ist jedoch, daß sie seit dem Wochenende nichts mehr frißt
    und trinkt. Ich mach mir furchtbare Sorgen :heul:
    Aufgrund dessen muß ich jetzt jeden Tag zum TA, damit sie ihre Medizin bekommt.

    Kann mir jemand sagen, wie schlimm diese Bakterien sind und ob es eine
    Möglichkeit gibt, damit sie frißt. Wie lange hält sie das durch :? :heul:
    Ich bin total fertig.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 26. Juli 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Notfalls mußt Du sie zwangsfüttern bzw. -tränken.

    Da es einige Arten dieser Bakterie gibt kann ich Dir eigentlich nichts dazu sagen.
    Welches Medikament bekommt sie denn?
    Sprich mal mit dem Tierarzt über einen eventuellen Einsatz von Bird bene bac um den Kolibakterien durch Verdrängung den Nährboden zu entziehen.
    Es gibt da eine neue Koli-Art welche ziemlich schlimmen Durchfall erzeugt. Kann sein daß es dieser Stamm ist.
     
  4. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Tränken dürfte kein Problem werden. Aber wie füttere ich sie und vor allen
    Dingen, mit welchem Futter :?

    Ich habe um 08.00 h. den ersten Termin. Dann weiß ich auch welches AB
    sie bekommt.
     
  5. #4 flaeschchen, 27. Juli 2005
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Ach Mensch Petra :trost:
    Ich drück Dir und dem kleinen Mädel fest die Daumen! Das wird wieder! Die kleinen Mäuse sind "zach", die stehen mehr durch als man denkt!
    Alles Gute und viel viel Glück!
     
  6. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hallo Silvia,
    danke für Deine mitfühlenden Worte. Das kann ich gut gebrauchen :trost:
    Ich hoffe sehr, daß sie´s schafft.
    Als unterstützende Maßnahme bekommt sie von mir 2x täglich Elektrolyte
    und morgens BirdBeneBac in den Schnabel.
    Man möchte so gerne viel mehr für das Tier tun.
     
  7. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo,

    oje, das hört sich aber gar nicht gut an! Ein ganz schlechtes Zeichen ist auch die Nahrungsverweigerung! Was mir noch einfallen würde, wäre die Gabe von appetitanregenden Kräutern, hier indiziert als Tee.

    Lieben Gruß

    Illa
     
  8. #7 flaeschchen, 28. Juli 2005
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Hallo Petra,

    wie gehts Deinem Mäuschen heute??
     
  9. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Sie hat es nicht geschafft :heul: :heul: :heul:
     
  10. #9 flaeschchen, 28. Juli 2005
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Mensch... das ging so schnell jetzt... oh man...
    Es tut mir so leid, ehrlich... :traurig:
     
  11. #10 Fleckchen, 29. Juli 2005
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    leider geht das sehr schnell mit Colibakterien, das haben wir Anfang des Jahres erleben dürfen. Schade um dein Mädel, das es den Kampf verlor, das tut mir wirklich sehr leid und ich kann deine Trauer nachvollziehen.
    Unser TA hat bei uns die verbliebenen Vögel 2x mit einem Impstoff gegen Kanarienpocken von Bayer (Wirkstoff Interferon a) behandelt, zusätzlich bekamen sie täglich Propolis ins Trinkwasser (2 Tropfen pro Trinkgefäss).
    Damit wurde ihr Immunsystem angekurbelt, zusätzlich gab es noch BirdBeneBac.
    Als Futter gab es zusätzlich Quell- und Keimfutter um sie aufzubauen.
    Die Fressnäpfe und Trinkgefässe haben wir nach dem Säubern (kochendes Wasser, etwas Spüli, mit klaren Wasser nachspülen) über Nacht trocknen lassen und ab und zu 2 Stunden einer UV-Bestrahlung (Höhensonne) ausgesetzt um die Bakterien zu bekämpfen. Die Käfige wurden desinfiziert.
    Die anderen 4 Wellensittiche und 5 Kanarien haben zu unseren Glück alle überlebt und die Krankheitsanzeichen gingen weg.
    Ich hoffe deine anderen Vögel haben sich nicht angesteckt, achte gut auf ihren Kot. Sobald sich da Unregelmässigkeiten zeigen lass die anderen Vögel auch behandeln.
    Gruss Iris
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hallo Iris,

    danke für Deine Ratschläge. Ich werde sie beherzigen :zustimm:
     
  14. #12 Fleckchen, 30. Juli 2005
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    schön wenn ich dir und deinen Piepsern damit helfen konnte. Unser TA hat uns damals mit seinen Tipps halt sehr dabei geholfen. Er hat während seiner Doktorarbeit wohl schon Erfahrungen mit diesen Krankheitserregern gemacht und weiß halt das sie sehr hartnäckig sind. Für uns sind sie sie zum Glück nicht ganz so schädlich.
    Ich drücke dir die Daumen das ihr es überstanden habt.
    Gruss Iris
     
Thema:

Kolibakterien und noch ein großes Problem

Die Seite wird geladen...

Kolibakterien und noch ein großes Problem - Ähnliche Themen

  1. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  2. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  3. 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017

    16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017: Die Interessengemeinschaft Vogelfreunde Märkisch Oderland der VZE e. V. führt in diesem Jahr ihre 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal...
  4. habe ein Problem......

    habe ein Problem......: Hallo , ich habe ein Problem und zwar ich habe vor einer Woche meinen Käfig umgestellt , weil ich gelesen habe das Zebrafinken mehr Licht brauchen...
  5. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...