kolkraben: vom aussterben bedroht, oder landplage? (die 2.)

Diskutiere kolkraben: vom aussterben bedroht, oder landplage? (die 2.) im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Genau Südwind , ich beize die Krähen , ist eine natürliche art der Bejagung müßte dir doch entgegen kommen - oder? Gruß und Falknersheil Marco...

  1. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    ja, so argumentieren jäger.
    wenn du jagende greifvögel an der kette, als natürlich begründest?. :k
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Dabei handelt es sich um eine innerartliche Regulation, die sich am Nahrungs- und Brutplatzangebot orientiert. Wir betrachten hier jedoch nicht isoliert die Raben, sondern ihre Auswirkungen auf andere Arten (scheint in einige Köpfe nicht hineinzugehen). Mit anderen Worten, die Rabenpopulation wächst solange, wie genug Nahrung/Brutplätze vorhanden sind - ohne Rücksicht auf ihre Beutetiere - oder erschließen sich, als sehr lernfähige Vögel, untypische Nahrungsquellen, z.B. lebende Schafe.

    Die Geburtenkontrolle durch Eieraustausch mag ja in einem eng begrenzten hinter-hinterdorf klappen, aber doch nicht bei tausenden von Paaren im ganzen Land, oder vielleicht gar bei zig-tausenden von Rabenkrähen.

    Der Abschuss ist, wenn man Fallen ablehnt, die einzige Lösung!
    Aber hier wird ja sogar die Beizjagd, eine wirklich natürliche, und umweltverträgliche Jagdform, abgelehnt

    Allerdigns wird Südwind uns sicherlich noch die "intelligentere Lösung" präsentieren....
     
  4. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    Raven da muss ich Dir wiedersprechen, Das mit dem Eieraustausch oder die
    Eier anpicksen könnte schon klappen. In den 70 ziger Jahren wurden z. B.
    auf den Ostfriesischen Inseln so die Möven dezimiert. Sie mussten nicht in Fallen gelockt und erbärmlich niedergeknüppelt werden . Es gibt schon andere
    Lösungen. Abschiessen oder in Fallen locken geht sicher etwas schneller.
    Aber muss das sein ?
    Auch das Kakadus und Sittiche in Australien von den Farmern erschossen wurden als sie in Maisfelder eingefallen sind, findest Du doch nicht wirklich
    in Ordnung, oder beschränkt sich die Begeisterung nur auf Handaufzuchten?
    Oder war das Naturbrut? Na egal.
    Gruss Hoki
     
  5. tamborie

    tamborie Guest

    Lese Dich doch einfach erst mal in die Materie ein, dann meldest Du Dich wieder und spätestens dann können wir diskutieren.
    Oder Du kannst dann Deine Kommentare, wie soll ich sagen abgeben, aber nicht zu wissen was die Leute überhaupt tun und dies dann noch als Angriffspunkt nehmen ist doch erbärmlich.


    Tam
     
  6. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    Tamborie
    kannst Du von Dir behaupten, zu Wissen was andere Leute so tun?
    Ich glaube kaum.
    Bitte etwas sachlicher und nicht so erbärmlich.
     
  7. tamborie

    tamborie Guest

    Hä?

    Natürlich kann ich das nicht, aber ich greife sie dann auch nicht diesbezüglich an, was ich gar nicht weiß. Also ehrlich!!!

    Tam
     
  8. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    Tam ,Raven?
    wo fühlst Du Dich angegriffen?
    Hoki
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Jo, gut möglich, nur dass Möwen doch recht selten auf Bäumen brüten. Merkst du was?
    Ob nun weißere Kakadu oder schwarzer Rabe - DAS macht für mich keinen Unterschied. Allerdings dürfte die Problematik in Austalien nicht 1 : 1 vergleichbar mit den Raben sein.
    Muss ich das jetzt verstehen?
     
  10. Regalis

    Regalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    @Südwind
    aha bist eine von den Ahnungslosen, hätte ich mir denken können, ein Greif angebunden und jeden tag mit 2 Stunden freiflug ( völlig frei) und trotzdem kommt er wieder zu mir, ich nehme aber an das diese Haltung erheblich besser ist wie die tausenden Stubenvögel in engen Käfigen oder die Hunde ( ander Leine???!!!) usw. aber mit dieser Meinung ( ohne erweiterte Ahnung) wirst du viele viele Vogelliebhaber und Halter dir zum Feind machen und dazu die Hunde-, Kaninchen-,Meerschweinchen-,Zierfischhalter usw.
    Es gibt halt Menschen ( wie ich) die halten ihren Mund wenn sie von etwas keine Ahnung haben oder machen sich schlau, einfach etwas dahinblubbern erhöht auf keinen Fall mein Ansehen oder macht mich zu einem Diskussionsteilnehmer denn die Menschen mit dem nötigen Wissen merken sowass schnell!
    haha
    Gruß
    Marco

    PS: Ändern kannst du es trotzdem nicht da es rechtens ist die Krähen zu jagen und wenns nach meinem Greif geht können es garnicht genug sein!
     
  11. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    zitat von raven:
    nein, so einfach lebt es sich nicht, im ökosystem der raben, dass man so lapidar begründen kann, wie du es hier versuchst, dagmar.

    mülldeponien bringen keine erhöhte nachwuchsrate. im gegenteil.

    intraspezifische und interspeziefische konkurrenz bedrohen den brut und nachwuchs-erfolg. abholzungen und störungen der horste, sowie krankheiten und umweltprobleme wirken sich regulierend (dezimierend) auf das populationswachstum aus.



    für die sicherheit seiner schafsherden muss ein schäfer sorgen. eventuell ausweichen, auf eine andere schafsart, (rasse)die den naturbedingungen standhalten.
    mit herdenhunden ist weitmehr möglich, als hier zugegeben werden will. was in alpengebieten mit schutzhunden möglich ist, kann auch in "mv" funktionieren. wanderer, freizeitsportler, gibt es zur genüge auch in alpengebieten.

    es wäre nötig, dass sich der schafhalter an kompetenzzentren wendet. dort werden sie geholfen. :trost:
     
  12. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    @regalis,
    ich weiss, dass ich nichts weiss. du auch?
     
  13. Paty

    Paty Guest

    Hallo zusammen! :)

    Raven, das ist ein äusserst witziges argument, echt.
    Die tiere einfangen und töten könnt Ihr, doch dieselben leute für ne geburtenkontrolle einsetzen ist doch furchtbar viel arbeit und teuer und schlussendlich ja nicht das was Ihr wollt... ? :?

    So unter dem motto:
    'Des menschen letzter schluss ist nicht immer mit logik verbunden'... :k


    Lieber gruss v. Paty und Co.! :)
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ach Paty...

    Aber 10-20 m hoch in den Baum würdest du klettern und dich auf einem schwankenden Ast zum Rabennest hangeln. Dem wütenden Rabenpaar würdest du gut zureden, sie mögen doch bitte Verständnis haben... :beifall:
     
  15. tamborie

    tamborie Guest

    Wir wissen es alle Südwind, unterstelle es aber doch nicht auch anderen, die mit Ihren Postings gegenteiliges bewiesen haben.

    Tam
     
  16. Paty

    Paty Guest

    Hallo Raven! :)

    Ne, ich würd diese dinge alle nicht tun. Ich würd aber auch nicht im traum 'ne kleine, zwar gut argumentierte, aber denoch völlig sinnentleerte massentötung an irgendeiner art oder rasse in erwägung ziehen, geschweige denn in die tat umsetzen.
    Klar, andere wege sind anstrengender, man muss sich tatsächlich was ausdenken, man muss was tun, und das noch im interesse aller.
    Seltsam ist ja, dass Ihr in deutschland überhaupt nicht die einzigen seid die das problem mit den raben habt. Ihr seid aber die einzigen die gleich mal ne eliminierungsangelegenheit draus macht!
    Die argumentenführung ist völlig irrelevant, die thematik an und für sich ist ja mehr als absurd!
    Ich war nie gegen das jagen, das jagen und töten ist das älteste überlebensgesetz überhaupt, und wer behauptet, dass jäger irgendwelche sadistische, blutdrünstige tierquäler sind, der hat nix begriffen.
    Doch wir reden hier nicht vom jagen, nicht vom töten um zu überleben.
    Wir diskutieren hier über eine Massentötung!!!
    Und jetzt lasst Euch dieses wort mal ganz langsam, wie ein stück schockolade auf der zunge zergehen und erzählt mir dann noch mal,
    warum so ein thema überhaupt so aktuell werden darf!
    Es gibt immer alternativen, immer.
    Es ist eine reine frage des interesse und des einsatzes.
    Getötet ist schnell. Leben bewahren bedarf nicht nur mehr einsatz, sondern auch noch einen iq im kopf. Ueber den verfügt nicht jeder und darum gibt es überhaupt so ein thema.
    Nicht umsonst gibt es nix gefährlicheres als die dummheit und gedankenlosigkeit des menschen. 0l
    Wenn wir die tierarten zählen wollen, dann fangen wir gscheiter bei den noch bestehenden an.
    Bei den ausgestorbenen, von unserer hand, dauerts ein bisserl länger...

    Gruss v. Paty und Co.! :hund
     
  17. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    in der freilandforschung wird bei bruterfolgsuntersuchungen ja auch das eigelege der raben analysiert durch ersteigen der hohen bäume. also so abwegig ist es nicht. die ausrüstung dazu wird es sicher geben. man kommt schliesslich schon bis zum mond, hab ich gehört. :+party:
     
  18. tamborie

    tamborie Guest

    Quak!!
    In jedem anderen Bundesland werden mehr Vögel geschossen.
    Das Wort Massentötung wurde kreiert damit mehr Polemik hinter der Sache ist, weil sonst jeder weitergeblättert hätte.
    So Schlagworte im Bildzeitungsstil kommen eben an.

    Tam
     
  19. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wäre schön, wenn noch mehr Leute so denken würden, anstatt das Jagen kategorisch zu verteufeln! :zustimm:

    Hätte man dieselbe Anzahl Vögel „normal jagdlich“ erlegt, würde kein Hahn danach krähen, das stimmt, Tam!

    LG
    Pere ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    hat man, hat man, sogar viel mehr.
     
  22. Paty

    Paty Guest

    Hallo Tamborie! :)

    Na dann mal zu den fakten, nicht labbern!
    Wo? Wo ausser in Deutschland werden sonst noch raben massengetötet?
    Sehr interessiert frag!

    Gruss v. Paty und Co.! :)
     
Thema: kolkraben: vom aussterben bedroht, oder landplage? (die 2.)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kolkrabenbestand berlin

    ,
  2. Raben natürliche Geburtenkontrolle

    ,
  3. gummimatten siloabdeckung

    ,
  4. kolkrabe aussterben,
  5. Raben geburtenkontrolle
Die Seite wird geladen...

kolkraben: vom aussterben bedroht, oder landplage? (die 2.) - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...