Komplettcheck ?!?!??

Diskutiere Komplettcheck ?!?!?? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Da kennst du dich aber gut aus. Es gibt meines Erachtens nicht viel mehr als zwei Hände voll vogelkundiger Tierärzte in Deutschland die...

  1. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Was soll die Polemik ?
    Ich kenne "nur" zwei davon persönlich. Aber es soll ja auch TAs geben, die publizieren.
    Außerdem soll es auch Leute geben, die mit Leuten reden, die bei bestimmten TAs behandeln lassen. :~

    Plötzlich bringst Du das Extrembeispiel vom "vor Luft japsenden am Boden sitzenden Papageien".
    Davon war hier erstmal nicht die Rede ! Im Gegenteil : Es geht um die Prävention !
    Die beste Maßnahme gegen Aspergillose ist immer noch das Vorbeugen auf allen Ebenen.
    Und im Verdachtsfall hat die Endoskopie viele Vorteile, wenn sie rechtzeitig durchgeführt wird (bevor der Vogel japsend am Boden sitzt).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosi1

    Rosi1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Mit einer Endoskopie kann keine Aspergillose ausgeschlossen werden. Natürlich kann man die machen, spricht ja nix dagegen. Aber meist kommen die Vögel dann erst zum Tierarzt wenn sie sichtlich erkrankt sind. Das ist kein extrem Beispiel. les doch bitte mal die vielen Fragen und Berichte hier im Forum. Die meisten Posten dann wenn die Vögel schon erkrankt sind, Df haben, würgen, japsen, nicht mehr fressen usw. Und dann überlegen sie immer noch ob sie überhaupt zum Tierarzt gehen sollen. Und jetzt ganz ernste und nicht sarkastische Frage an dich: wieviele Vogelhalter lassen ihre Vögel im Vorfeld untersuchen und machen einen regelmäßigen Check ?
    Deshalb glaube ich das die klinische Diagnose die am meisten angewendete und von einem " guten und vogelkundigen !!!!" Tierarzt auch eine durchaus sichere Diagnose ist. Und wenn der gute vk Tierarzt Zweifel hat wird er unter Umständen ja eine Endoskopie machen.
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Rosi1,

    ja ich bin sicher. Mein TA ist einfach günstig. Ist halt auch kein reiner Exotentierarzt, sondern hat eben auch Hund, Katze und Maus in Behandlung.

    Kann auch sein, dass er manches nicht abrechnet, weil ich schon jahrelang zu ihm komme.
     
  5. #24 lady-li, 13. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2011
    lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ich gebe Dir durchaus Recht, daß viele Vogelhalter saumseelig sind.
    Aber genau dieser Thread wurde doch eröffnet mit der Frage, wieviel Vorsorge sinnvoll ist.
    Diejenigen, die regelmäßige TA-Checks machen lassen, wollen damit verhindern, daß ihr Vogel japsend am Boden sitzt.
    Da ist es doch kontraproduktiv, wenn man gerade den Usern, die in diesem Thread schreiben, mangelnde Sorgfalt vorwirft.

    Reine Verständnisfrage, was meinst Du mit diesem Satz :
    "Mit einer Endoskopie kann keine Aspergillose ausgeschlossen werden."

    PS.: Ich bedauere es auch, daß es User gibt, die nicht wissen, wann man hier im Forum noch Fragen stellen kann und wann man unverzüglich zum TA gehen sollte.
     
  6. Rosi1

    Rosi1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Man kann mit einer Endoskopie letztendlich auch nur sagen das man keine Aspergillen gesehen hat, aber nicht das der Vogel ganz sicher keine hat.
    Und ich wollte ursprünglich ja auch nur sagen das der Tierarzt die Aspergillose auch ohne Endoskopie, rein anhand der Klinik, diagnostizieren kann. Da hast du mir widersprochen. Daraus ist entstanden das ich dieses Beispiel mit dem japsenden Vogel genannt habe.

    Die Frage war ja auch die nach dem Komplettcheck der nötig wird weil auch dieser genannte Vogel sich schon länger rupft und nicht erst seit zwei Tagen. Da geht es ja schon gar nicht mehr um einen Komplettcheck zur Vorsorge. Der Vogel hat ganz offensichtlich schon ein Problem. In meinen Augen ist es zwingend nötig das der Vogel komplett untersucht wird mit allem zip und zap um zu prüfen ob das Rupfen psychische oder physische Ursachen hat.
    Das war doch jetzt deutlich verständlich und vermutlich auch in deinem Sinne ;-)
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    schones hallo an euch..

    ...und warum spricht niemand von DNA aspergillose testing? die gibt es doch.
     
  8. #27 vögelchen3011, 13. Oktober 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    hallo,
    bitte erkläre doch einmal mal genauer diesen test, bisher bin ich davon ausgegangen, dass schatten auf der lunge beim röntgen bild, niesen oder schwere atmung die diagnose aspergillose bestätigen.

    lg
    alexandra
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Papugi,

    DNA Aspergillosetesting sagt mir so nichts. Aber den DNA-Test (Geschlechtsbestimmung) kann man ja anhand einer Feder machen und diese selbst an ein Labor senden. Dazu benötigt man eigentlich keinen Test.

    Und der Aspergillosetest via Blutentnahme ist noch nicht so recht erforscht. Dazu benötigt man auch eine Unmenge an Blut. Diesen Test wollte ich vor geraumer Zeit bei Pauli machen lassen und gleichzeitig einen Organscreen. Doch das wäre für Pauli nicht gut gewesen, weil man dazu einfach insgesamt zuviel Blut gebraucht hätte.

    Zum Geschlechtsbestimmungstest kann ich noch sagen, dass man das auch anhand eines Röntgenbildes feststellen kann. Bei meiner Lisa, die lt. Züchter eine Henne gewesen ist, stellte man bei einem Röntgenbild fest, dass sie ein Hahn ist. Mein TA schmunzelte damals und fragte mich, ob ich denn sicher sei, dass Lisa eine Henne ist und zeigte mir dann das richtige Ergebnis auf dem Röntgenbild.
     
  10. #29 vögelchen3011, 13. Oktober 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    bei meinem amahahn, konnte man auch sehr gut die hoden-geschlechtsorgane auf dem röntgenbild erkennen. frage.............warum dann endoskopie, da ist doch immer ein risiko nicht ausgeschlossen
    lg
    alexandra
     
  11. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Alexandra,

    hat doch keiner gesagt, dass man wegen der Geschlechtsbestimmung eine Endoskopie machen muss oder soll. Es ging dabei lediglich darum, dass man anhand einer Endoskopie feststellen kann wie weit die Aspergilose fortgeschritten ist oder, ob sie vorhanden ist. Auf einem Röntgenbild ist es eigentlich nur dann ersichtlich, wenn sie schon fortgeschritten ist und zwar anhand der dunkleren Verfärbungen auf der Lunge.

    Daher sind Vorsorgeuntersuchungen auch so wichtig und gerade was die Aspergillose anbelangt, die sehr häufig bei Papageien vorkommt, die in der Wohnung gehalten werden, sind die Vorbeugemaßnahmen wichtig. Daher habe ich auch keine Teppichböden, nicht einmal Läufer sind vorhanden, wische oder sauge zumindest meine Fliesen täglich, wische tgl. mein Mobilar feucht ab, um Staubansammlungen so gering wie möglich zu halten. Schimmelsporen hat man immer in der Wohnung. Man sieht es z.B. auch am Kaffeesatz bei den Saeco-Kaffeemaschinen oder anderen Herstellern, wenn diese nicht tgl. geleert und gereinigt werden.

    Und genau wegen den Schimmelpilzsporen gebe ich meine Papageien auch keine Nüsse mit Schale oder kaufe auch kein Futter, wo Erdnüsse darin enthaten sind, egal ob mit oder ohne Schale. Sie bekommen lediglich Erdnüsse ohne Salz von Ültje.

    Noch etwas: Eine Endoskopie wird auch deshalb durchgeführt, um festzustellen, ob die Organe etwas haben. Anhand einer Endoskopie kann man dann auch Gewebeproben entnehmen, wenn ein Verdacht auf Krankheiten besteht oder man sich einfach absichern möchte.

    Nicht alles ist anhand einer Röntgenaufnahme sichtbar, das kann man auch mit der humanen Medizin vergleichen.
     
  12. Rosi1

    Rosi1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ja das stimmt wohl. Die Röntgenaufnahme ist ohne weitere Befunde nur bedingt aussagekräftig, aber das gilt ja für alle Erkrankungen.
    Oh man cocorico, da hast du aber viel zu tun. Aber schon richtig, anders kann mans nicht kriegen wenn man die Vögel ausschliesslich oder vorwiegend in der Wohnung hält. Fütterst du auch Pellets ?

    Also ich glaube,aber lasse mir dafür nicht die Hände abhacken, der DNA Aspergillose Test ist salopp ausgedrückt Käse! Deshalb macht den auch eigentlich keiner. Frag bei Gelegenheit mal meinen TA!
     
  13. #32 vögelchen3011, 13. Oktober 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    neeee, das meinte ich auch nicht.............wollte ja auch nur sagen das anhand eines röntgenbild das geschlecht zu erkennen war.:zwinker:

    ja, klar kann man sich durch die endoskopie einen genaueren einblick in die inneren organe verschaffen und gerade wenn ein verdacht, auch auf leberschaden oder andere organschäden besteht, sollte mann dieser untersuchung auch zustimmen.

    lg
    alexandra
     
  14. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Rosi1,

    meinen Kongos zuliebe mache ich das gerne , wenn dahinter auch viel Arbeit steckt. Aber das habe ich vor Anschaffung meiner Papageien gewusst, was auf mich zukommt und habe es in Kauf genommen. Mir ist es lieber, dass meine Papageien gesund sind als sie pflegen zu müssen, weil ich an meinen Haltungsbedingungen geschlampert habe.

    Ich mische mein Papageienfutter zusammen und zwar mit Dacapofutter mit Obst und Gemüse (oder auch dem VLfutter ohne Erdnüsse), darunter kommt ein Diätfutter, getrocknete Beeren, Mariendistel samen zur Leberunterstützung, Grit, Pellets von Wagner und im Napf kommt dann über das gemischte Futter Korvimin ZVT und alle zwei Tage kommt ins Wasser Calci-Lux.
    Wenn ich ihnen Nudeln, Reis oder Kartoffeln mit Gemüse koche, dann kommt darüber rotes Palmöl für die Vitamin A-Zufuhr.

    Meine dürfen bei schönem Wetter immer auf den Balkon, also die echte Sonne tanken.
     
  15. #34 vögelchen3011, 13. Oktober 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    was ist denn nun ein dna aspergillose test, wird der nun anhand von dna ermittelt, welcher papa ein risiko hat:~ wie bei vererbbaren krankheiten oder krebsrisiko.

    lg
    alexandra
     
  16. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ich vermute, daß papugi den Real-Time-PCR-Test meint, der bei Menschen gemacht werden kann.
    Ich kenne aber keinen TA, der das bei Tieren macht.
     
  17. Rosi1

    Rosi1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Also es werden keine Gene der Vögel und deren Elterntiere analysiert, sondern es wird nach die Dna der Aspergillose gesucht. Aber der Test ist nicht praktikabel. Fehlerquote zu hoch und in der Praxis nicht gut anwendbar. Muss man sich ähnlich vorstellen wie die Geschlechtsbestimmung per Federn. Wie gesagt ähnlich, will keine wissenschaftliche Debatte auslösen.

    Würde mich aber jetzt mal interessieren was mit dem Tierarzttermin, der Tierarztwahl und aus allem geworden ist !?


    Grüße

    Rosi
     
  18. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Richtig,
    das hat nichts mit gentik-erbe zu tun.
    schaut mal hier, das ist ein labor in England....
    Auch mit ein bisschen englisch wird es reichen..
    http://www.avianbiotech.co.uk/AsperEN.asp

    hier ein link zu avian biotech in florida fur die preise die die gleichen in uk sind.
    http://www.avianbiotech.com/Pricing.htm

    p.s.
    bin sicher das wenn ihr selbst ein échantillon nimmt und es dort schickt werden sie es machen.
    Habe es aus Kanada gemacht.
     
  19. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    @papugi - so wie ich es verstanden habe, testet avianbiotech nur auf Aspergillus fumigatus.
    Aspergillus flavus und Aspergillus niger werden nicht erfasst.
    Die sind aber häufig der Auslöser für die Aspergillose der Papageien.
    Deshalb würde ein solcher PCR-Test dem Halter keine Gewissheit geben.

    Was ich nicht verstehe :
    Wieso rät avianbiotech zu sofortiger Quarantäne, wenn Aspergillus fumigatus entdeckt wurde ?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    lady-li
    Was ich nicht verstehe :
    Wieso rät avianbiotech zu sofortiger Quarantäne, wenn Aspergillus fumigatus entdeckt wurde ?

    den satz habe ich auch bemerkt und fand ihn komisch...

    ich glaube nicht das bei diagnose von aspergillus, man sagen kann welchen aspergillus der vogel hat; oder irre ich mich?

    Wenn schon aspergillus in environnement wachst, wachsen da nicht mehrere arten?

    Welche teste konnen deutsche labore machen?
     
  22. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Bei dem tiefen Abstrich und der Endoskopie wird die Aspergillus Art mitbestimmt.
    Meistens ist es nur ein Aspergillus, der zu Pilzrasen und Granulomen führt, selten mehrere Arten.
    Es scheint so zu sein, daß sich ein bestimmter Aspergillus durchsetzt. Meist ist es flavus oder niger.

    Die Tests können (bei Menschen) auf diverse Aspergillen gemacht werden.
    Aber (so, wie ich es verstehe) wird jede Aspergillus Art mit einem sepapaten Kit getestet.
    Vielleicht helfen Dir diese Links : Eins ... Zwei
     
Thema:

Komplettcheck ?!?!??