Komplizierte Verpaarung mit Happy-End

Diskutiere Komplizierte Verpaarung mit Happy-End im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr Lieben, ich war schon sehr lange nicht mehr richtig aktiv hier bzw. hab ich nur mitgelesen und nicht geschrieben. Nun möchte ich aber...

  1. #1 wuselkueken, 19. August 2013
    wuselkueken

    wuselkueken Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Milzau bei Halle (Saale)
    Hallo ihr Lieben,

    ich war schon sehr lange nicht mehr richtig aktiv hier bzw. hab ich nur mitgelesen und nicht geschrieben. Nun möchte ich aber doch ganz gern mal meine Geschichte erzählen und hoffe, dass ich dem Einen oder Anderen Mut machen kann, seinen Tieren einen Partner zu geben. (auch wenn es nicht immer ganz einfach ist)

    Rudi kam im Januar 2008 zu uns und bekam ein halbes Jahr später die Lori als Partnerin dazu. Anfangs haben sich die beiden völlig auf den Menschen fixierten Handaufzuchten „akzeptiert“. Aber es ist nie eine Liebe zwischen ihnen entstanden. Beide Tiere wollten lieber zu uns anstatt sich mit Ihresgleichen zu beschäftigen. Im letzten Jahr fing Rudi an, die Lori böse zu jagen…es war wirklich ganz schlimm. Er war richtig aggressiv zu ihr, so dass wir die Beiden trennen mussten. Lori, die sich schon seit ihrem 1. Lebensjahr rupft, verstärkte das Rupfen und machte ihren ganzen Bauch nackig. (gesundheitlich ist aber alles ok) Lori haben wir dann im Februar diesen Jahres 4 Wochen zu einer Verpaarungsstation gegeben und sie hat sich dort ihren Bruno ausgesucht. (Bruno ist eine Teilhandaufzucht und geht offen auf Artgenossen zu) Die Beiden sitzen immer ganz niedlich zusammen und spielen gemeinsam. Zum Schmusen und Schnäbeln ist es allerdings noch nicht gekommen. Ich glaube Lori braucht noch Zeit, um diese Nähe von einem Artgenossen zuzulassen. Sie bekommt alle Zeit der Welt und der Bruno ist ein ganz Lieber, der viel Geduld mit ihr hat.

    Rudi wollten wir nicht zur Verpaarung weggeben, weil er unglaublich sensibel ist…jede kleine Veränderung bringt ihn aus der Fassung…Deshalb haben wir den Züchter gebeten, dass wir die Verpaarung daheim durchführen können und bei „Unverträglichkeit“ ggf. nochmal „tauschen“ können. So haben wir die kleine Uschi Mitte April zu uns geholt. Anfangs waren die Beiden in einem Käfig mit Trennwand dazwischen, um sich zu „beschnuppern“. Gemeinsame Freiflüge und auch gemeinsame Aufenthalte in der Außenvoliere sahen nicht so vielversprechend aus. Rudi benahm sich eher wie ein Rambo und versuchte die Kleine in die Füße zu beißen.

    Als die Entscheidung fiel, dass wir bald 4 Geier haben, baute mein Mann ein Vogelzimmer. Bruno und Lori zogen dort im März ein. Auf Anraten der Experten sollten 2 Paare nicht gemeinsam in einem Zimmer gehalten werden. Mein Mann baute vor 3 Wochen eine Trennwand ein, damit auch Rudi und Uschi einziehen konnten. Die ersten 2 Wochen hing Rudi nur verängstigt am Gitter (böses neues Zimmer – Rudi mag keine Veränderungen). Als er sich dann an das Zimmer gewöhnt hatte, spielte er wieder den Rambo und jagte die kleine Uschi. Ganz ehrlich…noch Mitte letzter Woche hätten wir nie geglaubt, dass aus den Beiden jemals was werden könnte. Uschi, die nur eine Teilhandaufzucht ist und weiß dass sie ein Vogel ist, hat sich aber immer gegen Rudis Unverschämtheiten gewehrt. Trotzdem sah es wirklich nicht gut aus. Deshalb trauten wir unseren Augen nicht, als sie am Samstag plötzlich heftigst miteinander turtelten….und gestern waren sie auch den ganzen Tag am Schmusen. Ich habe die Geschichte jetzt so ausführlich erzählt um anderen Leuten Mut zu machen und die Verpaarung nicht aufzugeben! Es gibt wirklich kaum was Schöneres als 2 schmusende Papageien zu beobachten!

    Schaut euch die Fotos von Rudi und Uschi an….dann wisst ihr was ich meine…. ;-.)

    Liebe Grüße,
    Nadine

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Nadine,

    das sind ja wirklich schöne Neuigkeiten und ich freu mich riesig mit dir, dass ihr nun doch für eure beiden noch je einen Partner gefunden habt, mit dem sie sich auch verstehen und wo die Chemie zwischen den Tiere eher stimmt :freude:.
    An deiner Geschichte sieht man wirklich schön, dass man viel Geduld braucht und nicht zu vorschnell aufgeben darf. Leider werfen viele zu vorschnell die Flinte ins Korn, anstatt sich erst mal alles in Ruhe entwickeln zu lassen.
    Wie an deinem Beispiel Rudi und Uschi zu erkennen, kann dann nicht selten anfängliche scheinbare Abneigung doch zum Gegenteil umschlagen und Amors Pfeil doch noch treffen :).
     
  4. #3 Tanygnathus, 19. August 2013
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Einfach nur schön, ich freu mich sehr für die Beiden:)
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ich denke Manuela hat recht, es war wahrscheinlich nur "scheinbar" abneigung...graue hahne von der art "rambo" benehmen sich wirklich "rough"...es ist als ob sie unbedingt ihre dominanz uber die henne zeigen mochten.

    Ich glaube das sie nie die art und weise eine henne zu verfuhren gelernt haben...so wie ublich bei handaufzuchten.


    Wenn die hormone aber sich melden, dann kann sich vieles andern...aus "ich muss" wird "ïch brauche". :))
    Wirklich schon die beiden zu sehen.
     
  6. drudini

    drudini Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,
    toll ,,,, die Bilder sprechen für sich:beifall:
     
  7. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Schön hast Du die Geschichte geschrieben, Nadine. Die Bilder gingen mir richtig zu Herzen.
    Weiterhin viel Glück.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Komplizierte Verpaarung mit Happy-End

Die Seite wird geladen...

Komplizierte Verpaarung mit Happy-End - Ähnliche Themen

  1. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  2. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  3. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  4. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...
  5. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...