Kongopapageien

Diskutiere Kongopapageien im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Allerseits, ich habe mich hier im forum angemeldet, da ich vor habe mir wieder ein Papgei zu kaufen und hoffe hier ein paar Tips und...

  1. #1 Karokongo, 11. April 2014
    Karokongo

    Karokongo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Allerseits,

    ich habe mich hier im forum angemeldet, da ich vor habe mir wieder ein Papgei zu kaufen und hoffe hier ein paar Tips und anregungen zu bekommen.
    Ich habe schon mehrer Vögel gehabt angefangen von Wellesittichen bis zum großen Alexandersittich. Unser Alexandersittich ist uns damals zugeflogen und hat noch 15 Jahre bei uns verbracht bevor er in den Vogelhimmel kam.
    Nun haben wir seit 10 Jahren kein Vogel mehr und wollen uns ein Papageien-Pärchen zulegen.

    Nach langer Überlegung werden es wahrscheinlich grüne Kongopapageien oder Graupapageien. Ich habe aber gehört, dass Graupapageien noch Pflegeintensiver und lauter sind und natürlich auch noch etwas mehr kaputt machen können , da sie eine ganze Ecke größer sind. Auch mache ich mir etwas sorgen, da ich eine 8 Jahre alte Tochter habe. Da ist sicherlich so ein Graupapageienschnabel etwas gefährlicher als der eines grünen Kongos. Es sind ja immerhin eigentlich wild lebende Tiere die auch Ihre Launen haben.
    Ist meine Überlegung richtig oder ist der Untershcied doch eher zu vernachlässigen.
    Stimmt es, dass die Grauen auch extrem viel Federstaub verlieren ?
    Da wir natürlich arbeiten gehen, sind die Vögel auch schon einmal locker 8 Stunden alleine, daher soll es unbedingt ein Pärchen sein.
    Die müsste doch bei einem Pärchen OK sein, oder ? Ich kann mir nicht vorstellen, das alle Vogelbesitzer arbeitslos oder bereits Rentner sind.?

    Ich habe zwar schon sehr viel gegoogelt und in die anzeigen geschaut, aber keine Züchter in Berlin/Brandenburg oder Umgebung gefunden.

    Kann mir jemand einen guten Züchter empfehlen , bzw. kennt jemand einen Züchter ?

    Ich lande immer beim Vogelpark in Bochum oder Wolfgarten, das ist natürlich von Berlin aus seh weit. Aber zur Not fahr ich auch dorthin.


    Vielen dank im Voraus !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Flattermann, 11. April 2014
    Flattermann

    Flattermann Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo,

    möchtest Du ein Paar Graue unbedingt vom Züchter? Oder darf es auch etwas "Gebrauchtes Sein" ?
    Vielleicht haben diese beiden ja bei Dir eine 2 Chance!!! Bei Ebay Kleinanzeigen wird ein Pärchen abgegeben, der Anbieter kommt aus 16540 Hohen Neuendorf, die Anzeige ist auf Seite 2, vom 09.04.2014. Schau doch mal nach.
    Ich weiß allerdings nicht wie weit das von Dir weg ist und ob die beiden noch zu haben sind.

    Liebe Grüße
    Silke
     
  4. #3 Flattermann, 11. April 2014
    Flattermann

    Flattermann Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Sorry,
    habe total vergessen auf die anderen Fragen zu antworten.
    Also kaputt und Blödsinn machen, das machen alle. Bei mir sind die 2 Mohren da viel aktiver als 4 Graue.
    Federstaub produzieren sie alle und Dreck machen auch alle.
    Klar ist der Schnabel der Grauen größer, aber ob der Biß schmerzhafter ist als bei den kleinen, naja habe von beiden Schnäbeln schon meine Blessuren abbekommen, glaube mir sie tun alle weh.
    Auch wir gehen 8 Stunden arbeiten, dann sind die Geier alleine, wenn Du für Beschäftigung sorgst brauchen sie Dich nicht als Animateur, das klappt auch prima alleine.
    Spielzeug, Äste, Leder usw.
    Zur Lautstärke von grünen Kongos kann ich leider nichts sagen, aber die Mohren sind nicht leiser als die Grauen, eher schriller!!!
    Liebe Grüße
    Silke
     
  5. #4 Cyano - 1987, 11. April 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Hallo Karokongo,

    schau doch am besten in das Langflügelpapageien-Unterforum rein.
    Da findest Du dann auch die "Spezialisten".
    Sollen es wirklich größere Papageien sein? Bei den größeren Arten muß man ja auch daran denken, dass man durchaus eine Verpflichtung für 3 oder mehr Jahrzehnte eingeht. Selbst bei meinen kleinen Pflaumenkopfsittichen sollen einzelne Tiere schon 30 Jahre alt geworden sein.
    8 Jahre sind für Kinder durchaus ein Alter in dem sie schon schrittweise die Verantwortung für Tiere lernen können.
    Man muss ihnen beibringen die Körpersprache der Vögel zu lernen, und sie müssen lernen, dass sie einen Fehler gemacht haben, wenn der Vogel sich wehrt.

    Viel Spaß im Vogelforum
    Cyano
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    was die Pflege und Beschäftigung von Grauen und grünen Kongos anbelangt, ist diese gleich. Ebenso die Anfälligkeit für die Papageienkrankheit Aspergillose.

    Bei der Lautstärke würde ich eher sagen, dass der Ton von den grünen Kongos um einiges schriller ist als eben bei Graupapageien. Aber auch da, liegt es am Wesen des einzelnen Papageis, egal, ob grau oder grün.

    Und ja, Graupapageien neigen zu mehr Gefiederstaub als die grünen Kongos.

    Die grünen Kongos sind auch lebhafter.

    Aus meinen Erfahrungen mit zwei Graupapageien, zwei Timnehs und zwei grünen Kongos, würde ich sagen, dass die grünen Kongos heftiger als die Graupapageien beißen. Hinterhältig kann man zwar nicht gerade sagen, aber meine Kalle, die eben ein grüner Kongo ist, hatte eine Zeitlang eine Phase, wo man sie kraulen konnte und wie aus dem Nichts, hat sie gebissen. War auch eifersüchtig, wenn man am telefonieren war und ihr nicht die volle Aufmerksamkeit widmen konnte. Die Phase ist aber vorbei und sie ist wieder eine richtig liebe Lady.

    Und ja, es ist ok, dass man sie ca. 8 Stunden in eine Zimmervoliere oder in ein Papageienzimmer macht, wenn ihr auf der Arbeit, zum einkaufen oder anderen Termine müsst. Vorausgesetzt ist, die Paarhaltung, dass man einige Beschäftigungsmöglichkeiten anbietet, aber nicht die Voliere damit überfüllt. Irgendwie sollten da noch Ausweichmöglichkeiten für beide Papageien gegeben sein.

    Züchter in deinem Umfeld kenne ich leider nicht. Ich selbst halte auch fast nur noch Abgabetiere und finde wie Silke, dass denen genauso ein gutes Zuhause gegönnt sein sollte wie eben den jungen Kongos. Heutzutage findet man eben in den Foren, Ebay-Kleinanzeigen auch recht junge Abgabetiere. Und nicht alle Abgabetiere haben irgendwelche Verhaltenstörungen, Krankheiten, ...

    Ich halte ja 6 Kongos und davon sind 5 Abgabetiere. Sie sind allesamt sehr umgänglich, ruhige und ausgeglichene Papageien.

    Man sollte die Papageienhaltung mit null Erwartungen gegenüber den Tieren anfangen und es ihnen überlassen, wann sie einem gegenüber vertrauen. Das sind so kleine Steps, die einem bei Abgabetiere total erfreuen.

    Sagt dir Frau Rita Ohnhäuser etwas? Frau Ohnhäuser vermittelt immer wieder mal Graupapageien. Ob sie auch grüne Kongos darunter hat, ist mir leider nicht bekannt. Gib den Namen einfach mal bei Google ein.
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
  8. #7 Karokongo, 11. April 2014
    Karokongo

    Karokongo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die ganzen Tips!
    Ich habe heute mit einem Züchter gesprochen, dieser sagte mir, dass die Graupapageien gegenüber den grünen sehr viel sensibler sind und bestimmt 50 % von den grauemn anfangen sich die Federn zu Rupfen.
    Da reichen schon kleine Anlässe und die Vögel sin psychisch gestört?


    Kann man den Faden hier zu dem Langflügler Unterforum verschieben ??
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Sicherlich zählen Graupapageien zu den sensibelsten Papageienarten.

    Nicht immer sind Verhaltensstörungen der Anlass zum rupfen. Da können zu kleine Käfige, Einzelhaltung, Krankheiten und vieles mehr eine Rolle spielen. Aber eben nicht nur bei Graupapageien, sondern bei allen Arten.

    Ich kenne z.B. jemanden, die ein Paar Grauen halten tut. Beide leben unter den gleichen Bedingungen und dennoch rupft sich einer und keiner konnte bisher den Auslöser finden. Organisch ist er gesund. Misshandelt wird auch keiner und doch ist es der Fall.

    Auf der anderen Seite gibt es aber auch Graue, die nicht rupfen und misshandelt wurden. Mein Pauli ist z.B. so einer. Er wurde beim Vorbesitzer mit einem Ast geschlagen und zum Baden gezwungen. Anfangs hatte er vor vielem Angst, insbesondere vor mir. Heute ist er ein richtig glücklicher Vogel.

    Es gibt viele Arten, die mit rupfen anfangen. So pauschal würde ich das den Grauen nicht zuordnen.

    Im Tierheim Berlin sind z.B. seit Jahren zwei Graue. Vielleicht wäre das eine Überlegung wert, da fiele zumindest die Vergesellschaftungsprobleme weg, die auch mal vorkommen können, auch bei den grünen Kongos.

    http://www.tierschutz-berlin.de/tie...=11659&cHash=20ae718cd6150ca85b713886db9e6984
     
  10. #9 Karokongo, 12. April 2014
    Karokongo

    Karokongo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Die beiden aus dem Tierheim habe ich auch schon gesehen. Jedenfalls auf der Seite. Ich habe nur noch kein Außenvoliere, das soll erst im laufe der Zeit kommen.
     
  11. Karokongo

    Karokongo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich war gestern im Tierheim und habe mich mal umgeschaut. Die meisten Vogel waren Graupapageien, bestimmt 15 Vögel suchen dort ein neues zu Hause. Einige begrüßen einem schon mit einem freundlichen "Hallo".
    Die hälfte von denen Rupfen sich. Ein Mohrenkopfpärchen ist auch da, aber sehr scheu. Waren nicht beringt, wie alt weis keiner und wurden schon drei mal wieder zurückgegeben.

    Graupapageien sind wohl für die Wohnungshaltung meiner Meinung nach etwas zu groß, ich kann mich aber täuschen.
    Die sind aber sehr schöne und tolle Vögel. Ich hätte am leibsten gleich 2 mitgenommen, aber ich habe zur Zeit eine Käfig, der den Vögeln vielleicht zu klein ist.
    Ich habe den Eckkäfig Denver von Montana. Die Vögel würden zwar jeden Tag auch Freiflug bekommen, aber ob das reicht. Mein Wohnzimmer ist groß genug zum fliegen 11 x 4 Meter, da können die Vögel aber nicht alleine bleiben.
    Leider konnte ich noch keine grünen Kongos live sehen.
     
  12. #11 charly18blue, 13. April 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    grüne Kongos sind unter den Abgabepapageien recht selten. Kongo-Graupapageien leider sehr oft. Meist sind Papageien aus dem Tierheim auch nicht tierärztlich untersucht, zumindest nicht richtig, oftmals nur sehr oberflächlich und solange der Vogel nicht komplett in den Seilen hängt, wird er als vermittelbar befunden. Plan also gleich eine Komplettuntersuchung mit ein, auf was - lies mal hier KLICK. Plus entweder Röntgen oder was besser wäre eine Endoskopie.

    Du hast es genau erkannt - diese Voliere ist viel zu klein. Das Mindeste was Du zwei Grauen bieten müßtest, wäre die Palace II von Montana. Selbst die unterschreitet aber die empfohlenen Mindestgrößen von Volieren für diese Art Papageien. Eine Möglichkeit wäre auch sowas hier. Bei der Größe Deines Wohnzimmers hast Du bestimmt eine Ecke übrig.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  13. Karokongo

    Karokongo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Die Voliere auf dem 2. Foto ist ja klasse ! Welcher Hersteller baut denn diese Volieren oder ist das Eigenbau ?
     
  14. #13 Cyano - 1987, 13. April 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Da Du bei den von Dir angedachten Arten ja Freunde für locker 30 Jahre finden willst, solltest Du ihnen mindestens 2*1*2m an Platz gönnen. Bei einem Zimmer von 44m² kann man sicher noch etwas mehr an die gefiederten Freunde abgeben. Es ist auch praktisch, wenn die Voliere begehbar und in Hälften abtrennbar ist, falls die Vögel mal ne Zeit lang aggressiv sind, oder wenn man Vögel getrennt aneinander gewöhnen will.

    Falls Du bewegte Bilder sehen willst, dann google einfach Graupapageien Videos oder Kongopapageien Videos, oder auch andere Arten.
    Bei rund 800 Papageien-Arten /-Unterarten sollte man jede Chance der Info-Sammung nutzen.
     
  15. #14 charly18blue, 13. April 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Schreib mal den User Derwald an, er baut diese Volieren.
     
  16. Karokongo

    Karokongo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Bis jetzt stecht der Käfig im angrenzenden Wintergarten. Im Wohnzimmer hätte ich an einer Ecke noch genügend Platz um eine gr0ße Voliere ( mind.2x1x2 Meter) aufzustellen.
    Doch gegenüber steht unser Kamin, das sind zwar noch knapp 3 Meter Luft bis der Käfig anfängt, aber ich hätte Angst, das den Vögeln das zu Warm ist.
    Oder?
     
  17. #16 charly18blue, 13. April 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Was heißt Kamin, ist der offen? Bei Freiflug kanst Du den dann eh nicht anmachen und mußt alles dicht machen, nicht dass ein Vogel darin landet. Ist der Wintergarten evtl. in ein Vogelzimmer umzufunktionieren?
     
  18. Karokongo

    Karokongo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Es ist ein geschlossener Kamin, reinfliegen kann dort nicht passieren. Doch ist er natürlich öfter an und strahlt natürlich auch ganz schön nach vorne aus.
    Den Wintergarten komplett als Vodelzimmer umzufuntionieren ist eher ungünstig, de ist zwar saniert aber trotzdem sehr alt und dadurch die Fenterrahmen und alle aderen Rahmen aus Holz.
    Wenn die dort den ganzen Tag machen können was sie wollen, ist das wahrscheinlich irgendwann ein Balkon. Er ist etwas rundlich gebaut und dadurch passt dort ein 2x1x2 m Voliere nicht gut rein.
    Deshalb steht dort der Denver in der Ecke.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 charly18blue, 13. April 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Nee, dann ist das als Standort eher ungünstig.
     
  21. Karokongo

    Karokongo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    So, wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass es entweder 2 grüne Kongos oder 2 Mohrenköpfe werden sollen. Also Langflüglerpapageien.
    Es müssen nicht unbedingt handzahme Vögel sein und auch keine Jungtiere. Nur nicht gerade schon 10 Jahre oder so.
     
Thema: Kongopapageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grüner kongopapagei größe

    ,
  2. graupapagei hahn zu kaufen in berlin ebay

    ,
  3. papageien voliere größe

    ,
  4. volier kaufen,
  5. volieren 2x1x2,
  6. wohnzimmer mit vogelzimmer,
  7. papageien voliere im Wohnzimmer,
  8. häufige krankheiten bei grüne kongopapageien,
  9. gefiederstaub,
  10. Wintergarten mit papageien,
  11. graupapageien hahn zu kaufen in berlin,
  12. papageien käfig eigenbau,
  13. grüner kongopapagei gefiederstaub,
  14. papageien voliere begehbar,
  15. krankheiten bei grüne kongopapageien ,
  16. papagei wintergarten