Kongos von Innen- zur Außenvoliere? Was sollte man beachten?

Diskutiere Kongos von Innen- zur Außenvoliere? Was sollte man beachten? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe zwei Kongos in Aussicht, die im Moment in einer Innenvoliere gehalten werden. Sie sind etwa 3 Jahre alt. Ich würde sie gerne in...

  1. #1 batalameus, 6. Juli 2007
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe zwei Kongos in Aussicht, die im Moment in einer Innenvoliere gehalten werden. Sie sind etwa 3 Jahre alt. Ich würde sie gerne in einer Außenvoliere mit Schutzraum halten. Der Schutzraum hat bei mir ein große Tür (ca. 80x180 cm) mit einem kleinen Fenster, welches man komplett klappen kann. Normalerweise steht die Tür ganz auf und im Winter ist sie dann zu. Da es im Moment ja nicht allzu warm draußen ist, weiß ich nicht genau was richtig ist. Soll ich sie zuerst in den Schutzraum setzen und nur das kleine Fenster öffnen? Oder soll ich die Tür rühig komplett loslassen? Die Fensteröffnung ist ca. 50x40 cm groß. Was mache ich im Winter mit der Öffnung? Soll ich eine Plexiglasscheibe mit einem kleinen Loch zum durchschlupfen einsetzen, damit nicht allzu viel Kälte reinkommt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    wie groß ist denn dein Schutzraum?
    Ich vermute, dass deine Kongos die Tür zerlegen werden - oben anfangend, denn mit 1,80m Höhe können sie da schön hoch sitzen und nagen und nagen...
    Wenn du das Fenster offen stehen lässt, werden sie dir in Kürze die Fensterdichtung kaputt nagen, so dass du im Winter zusätzliche Heizkosten haben wirst.
    Wenn es möglich ist, bau in die Wand eine Revisionsklappe ein (bekommst du im Baumarkt), die gibt es in verzinkter oder Edelstahlausführung, (wird z.B. beim Einbau einer Badewanne eingebaut, damit man trotz Fliesen noch an den Abfluss kommt oder auch im Schornstein als Reinigungsklappe für den Schornsteinfeger). Die kannst du auch im Winter offen lassen, es geht aber nicht so viel "warme" Luft raus!
    LG
    Susanne
     
  4. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Schutzhaus bedeutet bei Grauen einschliesslich Beheizung, und somit auch die Mindestmaße erfüllend. Da das Schutzhaus auch hell sein sollte, möglichst natürliches Licht, kann man sie gleich hinein setzen, und ausschliesslich innen füttern. Wenns kalt wird gehen sie wenigstens zum futtern rein, Klappe zu.
    Und dann können sie derzeit auch gleich raus. Im Schutzhaus unbedingt Zugluft vermeiden. Und denk an UHUs Worte!
     
  5. #4 batalameus, 9. Juli 2007
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    denke nicht, dass sie die Tür von oben an zerlegen werden. Der Innenraum ist ca. 2,60 m hoch und aussen ist es ca. 3 m hoch. Da werden sie sicherlich höher sitzen, außerdem ist die Türniesche ziemlich breit, so das es eh fast unmöglich ist auf der Tür zu sitzen. Das mit der Fensterdichtung könnten natürlich ein Problem sein. :) Handelt sich übrigens um eine Kunststofftür, quasi eine Terrassentür.
    Was für Mindestmaße hat ein Schutzraum? Wie beheizt man ihn am besten? Mit so einer kleinen Elektroheizung? Auf welche Temp.?
    Also wenn ich es richtg verstanden habe kann ich sie jetzt ruhig raussetzen bzw. in den Schutzraum geben und die Tür offen lassen, stimmts?!
     
  6. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Warum sollte die Tür nicht irgendwann zum Objekt der Begierde werden?

    Die Mindestmasze des Schutzraums entsprechen .. den Mindestmaszen einer Voliere, also Grundfläche von 2 mal 1 Meter.

    Die Frage der Beheizung richtet sich ein wenig nach der Grösze und Konstruktion des Hauses, bzw. vorhandener Wärmeressourcen.

    Die Temperatur sollte deutlich frostfrei bedeuten, ab 5 Grad aufwärts.

    Sie können ansich jetzt rausgesetzt werden, wenn der Kälteeinbruch nicht noch grösser wird. Und Schutzraum, bitte an ausreichend Licht denken.

    Eventuell hast Du ja auch mal Bilder von Haus und Voliere, dann lässt sich sicher der eine oder andere Tipp noch geben.
     
  7. #6 batalameus, 9. Juli 2007
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke nicht, dass sie an die Tür gehen, da sie sich nicht drauf setzen können. Die Türnische ist fast du breit wie die Tür. Wenn die Tür also geöffnet ist ist Zwischen Türsturz und Tür kaum Platz. Klar kann es sein, dass sie sich da irgendwo festkrallen und knabbern. Das wird sich zeigen. :)
    Habe im Moment keine Fotos parat, vielleicht werde ich noch welche machen und sie einstellen. Der Innenraum ist ca. 2,50 x 1,50 m groß. Der Raum befindet sich in einem alten Waschhaus. Dicke Wände und ein isolierter Estrichboden. Denke das man da mit einer kleinen Elektroheizung auskommt, oder?!
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kongos von Innen- zur Außenvoliere? Was sollte man beachten?