Kormoran-schiessen-CDU-SPD

Diskutiere Kormoran-schiessen-CDU-SPD im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; ich hab im Fernsehen heut um 12 etwas gesehen was mir einfach nicht aus dem Kopf geht und zwar streiten jetzt CDU und SPD um die Abschussfreigabe...

  1. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    ich hab im Fernsehen heut um 12 etwas gesehen was mir einfach nicht aus dem Kopf geht und zwar streiten jetzt CDU und SPD um die Abschussfreigabe der Kormorane am Chimsee und am Ammersee da diese laut der Fischer: Ich zitiere:"Alles ratzeputz wegfressen". Was ich irgendwie nicht verstehe, klar übertreiben diese Leute da es ja um ihren Lebensunterhalt geht aber Kormorane zu schiessen is eine SAUEREI tschuldigung aber ich muss es sagen. Und jetzt wird sogar in der Politik drüber gestritten und diskutiert sodass MERKEL bei den Fischern gut punktet da es ja immerhin um 5Mio Fischer in Deutschland gibt. Ich habe nichts gegen Fischer bin selbst mit 15 in Österreich ein leidenschaftlicher und bin schon öfters einem Kormoran begegnet aber haben tu ich gegen diese Vögel überhaupt nichts..... Die SPD will sich das Problem genauer Anschauen die Grünen sind gegen den Abschuss was ich zu 100% verstehe.
    Also an euch VOGELFREUNDE es ist egal ob Kanarienvogel oder wellensittich im Wohnzimmer oder in der Volaire im Garten es ist egal ob Huhn oder Ente oder Schwan Vögel sind einmalig ich bewundere sie schon seit dem ich denken kann denn jeder träumt vom fliegen und das können hald nur Vögel und ich appelliere an alle Vogelfreunde unterstützt nicht den Abschuss der Kormorane
    denn es sind auch vögel wie Hansi oder Pucki.

    Mflg aus österreich euer Lukas Pumberger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    naja, ich hätte sie sowieso nicht gewählt...aber sowas wäre ein weiterer Grund mehr...:)

    Ich bin kein Fischer und kann den Schaden nicht beurteilen, aber es gibt sicher andere Methoden als das Töten von Vögeln, um ihnen Einhalt zu gebieten. Ich bin auch mit den meisten Methoden der Taubenabwehr nicht einverstanden, obwohl ich auch nicht möchte, daß sie hier ihre Krankheiten verbreiten und womöglich meine Vögel gefährden...
     
  4. Lora

    Lora Amazonen Liebhaber

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Breisgau
    Hallo

    Etwas in Google stöbern brachte dies hervor............

    Der Kormoran! Die Brutkolonie dieser Wasservögel ist inzwischen auf weit über 100 Horste angewachsen. Im Verein mit durchziehenden Artgenossen vertilgen die Kormorane geschätzte 30 bis 40 Tonnen Fisch pro Jahr und sind damit zur unerwünschten Konkurrenz für die 18 Berufsfischer am Chiemsee geworden.


    Das ganze ist ein verstoss gegen die RAMSAR-Konvention

    Infos über Abschüsse der letzten jahre PDF oder als HTML


    Der Norden mit seinen Krähen problem
    Der Süden mit Kormoran problem

    Geizen die wegen 400 gramm Fisch am Tag pro Vogel..........

    Der Zugvogel soll weichen........

    Lora
     
  5. wagtail

    wagtail Vogel frei!

    Dabei seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    Hallo Leutz,

    mich regen solche Diskussionen immer sehr auf!

    Wenn die "Herren Fischer" ein ordentliches "Biotopmanagement" betreiben würden, wäre das schon alles etwas anders! D.h. schaffen von Unterständen, anlegen von Laichstätten, anlegen von Schilf und Schwimmpflanzengürteln, schonen der "Großfische" die für Kormorane zu groß sind und mehr Eier legen als die Kleinen.

    Zugvögel zu schiessen ist jedoch genau das Falsche! Ich meine wer isst schon Kormoran? Fischer ist eh nen "überholter" Beruf! Und wenn Teichwirte klagen, dann sollen sie ihre "Karpfen und Forellenpuffs" bitte ordendlich sichern, bzw. den Fischen die Möglichkeit geben, sich zu verstecken wenn Kormorane tatsächlich einfallen...

    gruß tobi
     
  6. Aiwendil

    Aiwendil Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    :zustimm:

    Aber es ist halt immer einfacher die Tiere für die wenigen Fische verantwortlich zu machen. Die könenn sich halt nicht wehren.

    Gut dass in den Seen nicht auch böse Delphine oder Robben leben, die auch immer einfach so alle Fische wegfangen. 0l
     
  7. lynx

    lynx ..........

    Dabei seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Immer da, wo Tiere in eine vermeintliche Nahrungskonkurrenz zum Menschen treten, wird so etwas gefordert und oft auch durchgezogen.

    Der Mensch ist heute den Tieren so gnadenlos überlegen, dass meiner Meinung nach oft im wahrsten Sinne des Wortes "mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird".

    Aber sicherlich gibt es eine rechnerisch überprüfbare Begründung, und immerhin stehen die Existenzen von - ich rate mal - 5 Fischern auf dem Spiel. Tja, und sowas läßt sich doch super für eine Wahl ausschlachten.

    Gruß
    Bine
     
  8. #7 Bianca Durek, 9. September 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0

    Bei uns in Baden wird nicht gestritten, da wurden die Komorane durch das Regierungspräsidium Freiburg ab sofort zum Abschuss freigegeben. 8(
     
  9. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    hmmmmmmmmmmm

    gemein...... 8( 8(
    Aber was sollen wir machen? das is die frage
     
  10. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    was mich schon seit Langem stört ist ,
    es heisst WIR Menschen und nicht Die Menschen tun Dies und Jenes,
    aber der Grund warum wir immer weniger Fische haben ,liegt doch bei uns Menschen,
    wir fischen Flüsse und Meere leer und versuchen die Schuld auf den Kormoran abzuwälzen. Er kann sich nur von Fisch ernähren ,Wir Menschen haben Alles.Wenn man bedenkt das die holländische Fischfangflotte mind.
    10 Mal jeden Quadratmeter durchpflügt pro Anno ,kann man sich ausrechnen
    wie lange wir noch Fische in unseren Meeren haben.
    Gruss von der Küste
    Hoki
     
  11. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wo liegt das Problem? Wo Liegen die Ursprünglichen Brut- und Überwinderungsplätze? Wo liegen sie jetzt, bzw. wo sind neue dazugekommen? Wie haben sich die Bestände entwickelt?
    Vielleicht sollte man sich dies mal durch den Kopf gehen lassen.
    Natürlich sollte man auch das Freizeitbedürfnis von uns Menschen berücksichtigen und dann sehen warum bestimmte Tierarten es mittlerweile auch schon mal vorziehen an den etwas ruhigeren Edelfischanlagen leckere Nahrung zu suchen, oder an "natürlichen" Wasserläufen auch schon mal seltenere Fischarten zu fangen.
     
  12. Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
  13. Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0

    Hier liegt das Problem !

    Aus Sicht des Naturschutzbundes NABU liegt das „Problem“ nicht bei den Kormoranen, sondern im schlechten Zustand der heimischen Gewässer. „Verbaute Ufer, strukturarme Gewässer und das Fehlen von Rückzugsräumen und Verstecken im Wasser, etwa unter Totholz, - das sind die wahren Probleme der Fische“, stellt Prietzel klar. „Wir setzen uns natürlich auch für das Wohl der Fische ein - und genau deshalb legen wir den Finger immer wieder in die Wunde: Die Gewässerstruktur zu verbessern, das ist, was den Fischen wirklich hilft.“

    Ein Stück weit verursachen die Angler ihre Schwierigkeiten mit dem Kormoran zudem selbst. Jahr für Jahr setzen sie Jungfische in riesigen Mengen in Bäche und Flüsse ein. „Es ist doch paradox, ein künstliches Überangebot an Nahrung zu schaffen, und im gleichen Zug die Vögeln abzuschießen, die dadurch angezogen werden“, so der NABU-Landesgeschäftsführer. „Wie die Fische ist auch der Kormoran ein wichtiger Bestandteil des Ökosystems Gewässer. Eine Bestandsregulierung mit der Flinte - zumal in EU-Vogelschutzgebieten - lehnen wir strikt ab.“

    Quelle: Badische Zeitung vom 07.09.2005
     
  14. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bianca,

    wenn der NABU schon so schlau ist, dann frage ihn doch mal, warum die Probleme in letzter Zeit vermehrt Auftreten. Es gibt immer weniger Berufsfischer und die Anzahl der Angler an den Gewässern ist seit langer Zeit auch schon immer begrenzt gewesen. Also kann das Problem nicht an einer Überfischung liegen, zumal die Gewässerqualität schon seit Jahrzehnten immer besser wird.

    Natürlich kannst du den NABU auch mal fragen, wo die alten Brutgebiete liegen und wie weit der Kormoran mittlerweil schon weiter in den Süden gewandert ist und dort Kolonien hat. Auch kann der NABU dir sicher auch etwas über die Bestandsentwicklung sagen.
    Wenn du die Zahlen und Angaben hast, vergleiche das mal mit der Aussage, die in der Zeitung steht, die du zitiert hast. Du wirsd erstaund sein.

    Natürlich kannst du auch bei anderen Organisationen als den NABU mal nachfragen, vielleicht haben die ja einen Überblick, den der NABU hat dies scheinbar nicht.
     
  15. Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Keiner schreibt etwas von schlechter Wasserqualität :+keinplan der Artikel bezog sich auf die Gewässerstruktur. Ich denke sehr wohl, dass du diesen Unterschied kennst.

    Sicher kann sie das.

    In den 80er Jahren waren die Kormorane fast vollständig ausgerottet und deshalb wurden sie unter nationalen und internationalen Schutz gestellt. Jetzt haben sie sich einigermassen erholt, ca. 300 Brutpaare in Baden-Württemberg und jetzt werden sie wieder vom 16. September bis zum 15. März zum Abschuss freigegeben 8(

    Soll das dann wirklich die Lösung des Problems sein? :nene:

    Man sollte denn Angelsportvereinen verbieten in strukturarmen Gewässern Fische auszusetzen, dass wäre die andere Möglichkeit, statt die Vögel abzuschiessen.
     
  16. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Bayern:
    http://www.stmugv.bayern.de/de/aktuell/presse/2003/ugv034.htm

    Auszug aus Baden Württemberg
    http://www3.landtag-bw.de/WP13/Drucksachen/2000/13_2731_d.pdf

    War nur mal so als kleiner Denkanstoß gedacht, warum erst in neuerer Zeit in bestimmten Gegenden seltene Fischarten gefährtet sind und Fischer sich so "lauthals" über die Situation beschweren.
     
  17. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    http://www.br-online.de/umwelt-gesu...lt_artenschutz/arten_biotope/fischarten.shtml

    Oder vielleicht auch hierDauerstreit um den Kormoran
     
  18. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    was verstehst du daran nicht (das das übertreibungen sind streite ich mal grundsätzlich ab, ist doch eigendlich eine ganz einfache mathematische rechnung)? aber das scheint das grundsätzliche problem zwischen tier- bzw. artenschützern und denjenigen die von/auf dem land leben, das die tier- bzw. artenschützer immer mehr in beschlag nehmen, zu sein.

    wenn ein fischer seit jahrzehnten von den fischen in einem see lebt, dessen ufer er nicht verbaut, dessen wasser er nicht verschmutzt, und dessen wasservögel er nicht dezimiert/ausgerottet hat, warum soll der dann einfach so hinnehmen, daß ihm andere diese (bescheidene) existenz aus rein ideolgischen/idealistischen gründen ruinieren?

    zur anmerkung der unwissenden hier: fischer (und nicht nur die fischer) stehn schon immer unter starkem finanziellen druck, weil ihre produckte oft durch internationale konkurenz, die sich nicht um umwelt- arten- oder tierschutz kümmern muß vom markt verdrängt wird.
     
  19. Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Soll ich es sagen, oder nicht? In der Hoffnung dass es doch meinen Freunden hilft:
    Jagen ist so wieso NICHT NORMAL! Dass man aus Bedürfnis, weil man noch andere Lebewesen isst, welche tötet...wenn man im Busch oder in der Wüste lebt...aber bei uns, da braucht mir KEIN Jäger seine Ausreden von "Naturschutz" und "Liebe zum Tier"..."Bestandsregulierung" und solche scheinheilige Gründe zu nennen. Wer tötet, tötet aus LUST seine innere Instinkte auszuleben, die Macht die er über sein eigenes Leben nicht hat auf den anderen Lebewesen auszuüben, die einem nichts getan haben, die genau so wie die Menschen der Willkür des Lebens ausgesetzt sind und noch ZUSÄTZLICH das kranke Gehirn der Menschen ausbaden müssen.

    Sorry, es ist einfach nicht NORMAL andere zu töten!
    Es ist moralisch NICHT VERTRETBAR.
    Ich glaube auch nicht dass es das Recht eines jeden ist zu entscheiden ob er schwache ausnutzt für sein persönliches Wohl. Unsere Gesellschaft ist kopmplett auf die Ausbeutung von anderen Lebewesen aufgebaut.
    Nach dieser Einstellung, würde es noch Sklaven geben, (die es eh noch gibt...)
    Dieses gratis Abschlachten von verschiedenen Tieren die angeblich das Gleichgewicht stören...Kormorane, Elstern, Raben, Tauben, das ist doch alles nur um seine Lust zum Töten zu befriedigen.

    Alle beten zu Gott in schwierigen Momenten und bitten um Hilfe, aber das dies genauso für die Tiere zutrifft, warum versteht das wohl der größte Teil der Menschheit nicht?

    Das Leben ist Veränderung, sonst würde es gar keine Menschen geben, es würden noch Kohlestoffatome in Schwefel rumschwimmen. Man muss endlich kapieren, dass man andere Tiere NICHT TÖTEN darf, auch nicht um sie zu essen. Das muss endlich aufhören. Nur weil es seit Jahrhunderten gemacht wird heißt es nicht das es richtig ist. Und "der Tod gehört zum Leben"..., ja zum Leben eines jeden einzelnen, doch soll doch bitte die Schöpfung selber entscheiden, wann der Moment für ein jedes Lebewesen gekommen ist, und nicht ein jeder Mensch über ein jedes Tier.

    Liebste Grüße
    Penelope
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    boa.... harte worte...

    was, oder wer, ist denn bitte schön die schöpfung die daüber tot und leben entscheiden soll? übrigens hab ich noch nie zu einem gott gebetet und ihn um hilfe angefleht.
    und penelope, hast du schon mal zusammengerechnet wieviel lebewesen, wegen dir schon sterben mußten?
     
  22. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    Hallo

    so ich hab da jetzt bei dieser Internethilfs aktion mitgemacht und ich hoff wirklich das es was bringt:)
     
Thema: Kormoran-schiessen-CDU-SPD
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darf ich kormorane schießen

Die Seite wird geladen...

Kormoran-schiessen-CDU-SPD - Ähnliche Themen

  1. Kormoran sonnt sich.

    Kormoran sonnt sich.: Bereits letzte Woche an der Ruhr bei Mülheim gesehen. [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  2. Kormoran: aufgenommen in Thailand

    Kormoran: aufgenommen in Thailand: Hallo zusammen, ist es möglich, dass es sich hierbei um eine Braunwangenscharbe handelt. Viele Grüße Peter B.
  3. Vogel auf Sardinien 4, Kormoran und Krähenscharbe

    Vogel auf Sardinien 4, Kormoran und Krähenscharbe: Hallo, ich habe hier 4 Bilder von 5 Vögeln, die auf 3 Felsen sitzen. Wie ich es sehe, sind der Vogel links und der vordere Vogel auf dem mittleren...
  4. Kormoran oder Krähenscharbe?

    Kormoran oder Krähenscharbe?: Hallo, diese Vögel sah ich in Kroatien auf der Insel Krk im nahen Uferbereich bei Njivice am 02.09.2015. Ich kann mich da leider nicht so...
  5. SPD möchte Wildtierhaltung einschränken

    SPD möchte Wildtierhaltung einschränken: Hallo zusammen, Also ich komme eher aus der Terraristik, aber ich denke, das hier betrifft uns alle:...