Kotwanne- welches Material

Diskutiere Kotwanne- welches Material im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen! Ich habe die Möglichkeit mir eine Kotwanne biegen zu lassen, bin mir aber noch unsicher welches Material ich nehmen soll. Im...

  1. #1 Bumblebee, 24. Juni 2003
    Bumblebee

    Bumblebee Guest

    Hallo zusammen!
    Ich habe die Möglichkeit mir eine Kotwanne biegen zu lassen, bin mir aber noch unsicher welches Material ich nehmen soll. Im Handel gibt es ja Wannen aus verzinktem Blech und aus Edelstahl. Was sind denn da so die Vor- und Nachteile? Ich vermute mal das verzinkte Blech könnte an den Schnittkanten rosten? Und was spricht gegen Alublech, das scheint es ja im Handel nicht zu geben, aber warum?

    Liebe Grüße,
    Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Buchi

    Buchi Graugeierfan seit 1971

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    86875 Waal
    Verzinktes Blech ist nicht so toll - insbesondere kann es an den Biegeradien auch passieren, daß die Verzinkung spröde wird, zusätzlich zu den rostenden Blechkanten.

    Edelstahl wäre wohl am besten, aber wahrscheinlich auch am teuersten.

    Warum keiner Aluminium verwendet ? Vielleicht weil normales, lackiertes Blech so derb viel billiger ist ? Mir würde jedenfalls sonst kein echter Grund einfallen.
     
  4. #3 Stefan R., 24. Juni 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    Edelstahl ist aber auch nochmal um einiges schwerer als verzinktes Blech, das muss man auch bedenken.
     
  5. Canario

    Canario Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2003
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ganz im Norden - Kiel
    Hallo,

    ich habe Kotwannen aus Aluminium Vierkantbauteilen, die den Rahmen bilden. Auf diesen Rahmen wurde von unten mittels Alunieten der Boden aus Spezialkunstoff angebracht. Ziemlich leicht und doch sehr stabil - immerhin trägt jede Schublade 15 kg Vogelsand.

    Gruß Canario
     
  6. #5 Bumblebee, 24. Juni 2003
    Bumblebee

    Bumblebee Guest

    Hallo!
    Vielen Dank schon mal. Also, eigentlich müsste Aluminium doch dann gut geeignet sein. Zumindest ist es leicht und rostet nicht. Aber wo ist dann der Haken? Könnte ich vielleicht Probleme mit der Stabilität bekommen, d.h. müsste ich ein dickeres Blech benutzen? Aluminium hat ja glaube ich auch einen ziemlich niedrigen Schmelzpunkt, da könnte es vielleicht auch Probleme geben die Ecken "dicht" zu bekommen, d.h. zu verschweissen? Vielleicht benutzt es ja deshalb keiner?!

    Liebe Grüße,
    Anja
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Anja,

    Aluminium hat den Nachteil, daß es weich ist. Es bleib ja nicht aus, daß trotz Einstreu Kot auf das Metall fällt, und sich ziemlich schlecht entfernen läßt. kratzen und scheuern rauht das Metall auf, macht Riefen hinein. Ich weiß das von den Alustangen der Voliere. Aluminiumblech läßt sich, soviel ich weiß, auch nicht scharfkantig biegen, dann bricht es.
    Edelstahl ist natürlich schön, aber bei entsprechender Größe auch schwer. Verzinkt würde ich auch nicht nehmen, wegen scheuern, evtl. Rost.
    Ich weiß ja nicht, wie du die Schubladen reinigen willst, aber so ein Blechding mal eben in die Badewanne stellen bekommt der Wanne evtl. auch nicht so gut.
    Insofern ist Kunststoff eigentlich besser.
     
  8. #7 Stefan R., 25. Juni 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Wo kann ich denn Kunststoffwannen am besten fertigen lassen? Wo schau ich da im Branchenbuch? Hat da schon jemand Erfahrung mit?
     
  9. Sassy

    Sassy Guest

    Hallo Stefan!

    Schaust Du .hier
     
  10. #9 Gruenergrisu, 25. Juni 2003
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Anja,
    bin kein Experte, aber statt Edelstahl kann man auch Stahl z.B. VA Stahlblech nehmen (ist preiswerter aber nicht leichter). Verzinktes Blech kannst Du pulverbeschichten lassen, so ist die Oberfläche widerstandsfähiger und glatter. Du kennst bestimmt Montana- Käfige? Die sind pulverbeschichtet und halten ewig.
    Grüße
     
  11. #10 Stefan R., 25. Juni 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hey Sassy,

    in Großaitingen, 5 Minuten Autofahrt von mir entfernt.:) :)
    Vielen Dank:) :)
     
  12. #11 Drakulinchen, 26. Juni 2003
    Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    Dagmar,
    wo ist denn das Problem dabei ? Ich meine, der Hauptdreck ist ja innen, und wenn da was verkratzt, sollte sich doch eigentlich keiner dran stören - kommt ja sowieso wieder Eintreu drauf.
    Oder hab ich da was übersehen ?

    Das mit den Mindest-Biegeradien ist richtig. Aber man kann ja statt Biegen auch die Bleche verschweissen - ein Freund von mir baut für Bühenaufbauten Alu-Träger, Gestelle und Gehäuse und sagt, daß dies nicht wirklich ein Problem ist.

    Allerdings ist der Aufwand dafür natürlich höher, als wenn jemand einfach ein Stahlblech zurechtbiegt und lackiert...
    Und viel zahlen will ja eigentlich keiner. (Damit sind die Zoohändler gemeint, deren Margen damit angegriffen würden)

    Vielleicht ist es auch nur der "Schicki-Micki-Zuschlag" ?
    So wie PC-Gehäuse aus Aluminium 3 mal soviel kosten wie welche aus Blech...
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Drakulinchen,
    Öhm... das backt einfach mehr an Alu. Scheuer doch mal einen Alu-Kochtopf und zum Vergleich einen Edelstahl-Topf, dann weißte was ich meine :D

    VA-Stahl ist Edelstahl :)
    Pulverbeschichtung ist bestimmt gut, dazu muß auch kein verzinktes Blech genommen werden.

    Kunststoffschubladen gibts auch hier
     
  15. #13 Bumblebee, 26. Juni 2003
    Bumblebee

    Bumblebee Guest

    Hallo!
    Viele Dank nochmal für eure Hilfe! Ich werde dann wohl doch Edelstahl nehmen. Dass Kunststoff Vorteile hätte stimmt schon, gerade auch vom Gewicht her. Aber da bräuchte ich bei meinen krummen Maßen schon eine Sonderanfertigung, und das Blech biegen würde mich nichts kosten. Und für die Badewanne gibt´s ja auch diese Gummimatten, ich denke mal das verhindert schon einiges an Kratzern.

    Liebe Grüße,
    Anja
     
Thema: Kotwanne- welches Material
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was nehmen statt kotwanne