KRALLEN SCHNEIDEN: das blut floss in strömen :-(((((

Diskutiere KRALLEN SCHNEIDEN: das blut floss in strömen :-((((( im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo unser pennant hat sich leider nicht selber um seine krallen gekümmert also mußten wir mit ihm zum tierarzt da wir ihn nicht in die...

  1. #1 Rene525iA, 10. April 2003
    Rene525iA

    Rene525iA Guest

    hallo

    unser pennant hat sich leider nicht selber um seine krallen gekümmert also mußten wir mit ihm zum tierarzt

    da wir ihn nicht in die transportkiste locken konnten hab ich ihn mit ner pflazen spritze versucht nass zu machen da das auch nicht klappte bin ich los,un hab nen kescher gekauft


    dann ab zum doc ich hatte ihn dann festgehalten die arztin hat verschnitten und ne schwester hat ihn abgelenk


    ...also ich ihn in die hand...arztin nimmt die schere fängt an zu schneiden...schwester steckt ihren finger in den schnabel (um ihn abzulenken)2sek. später...schwester schreit laut...felix gibt ihren finger nicht frei...ihr finger blutet...die arztin gibt der schwester nen stück holz...felix läßt ihren finger los und beißt da rein...ärztin schneidet die krallen weiter...und das ganz gerade ab(ist das richtig so die krallen haben überhaupt keine spitze mehr)plötzlich pasierts felix blutet...bloß wo...er hat die kralle ganz zusammen gekneift..er schreit laut...er macht die krallen wieder auf es kommt "zum glück nur von der kralle" NICHT vom bein


    und nun ...jetzt mach ich mir vorwürfe kann ich das überhaupt wieder gut machen,bei ihm diese ganze prozedur...den weg dahin...:(

    ich fühl mich sowas von schlecht...das ich ihm "das angetan hab" :(

    ich hab ihm grad nen kleines stück kartoffelchips (da ist er ganz scharf drauf hat er sich verdient ,keine angst sonst bekommt er sowas vieleicht 1 im monat und wie gesagt nur nen stück) gegeben nun sitz er auf ner stange in der voliere und schaut aus dem fenster




    tschaui rene´ der sich schuldig fühlt was er seinem tier angetan hat :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papageienfreak, 10. April 2003
    Papageienfreak

    Papageienfreak Guest

    Der arme Kerl... das scheint keine Vogel TA gewesen zu sein, sondern eine Hund, Katze, Maus TA.

    Bei uns gibts im Ort einen TA der zwar Hunde und Katzen behandelt, aber auf den Türschild steht extra: Spezialist für Reptilien und Vögel. Ich glaube dem wäre das nicht passiert.

    Außerdem warum hält die ihren Finger in den Schnabel?
    Man muss doch nur den Kopf richtig fixieren (Zeigefinger an den Hals und gegen den Schnabel drücken und Daumen ins Genick) Natürlich so, dass man dem Tier nicht wehtut.
     
  4. #3 Rene525iA, 10. April 2003
    Rene525iA

    Rene525iA Guest

    hallo Papageienfreak

    ja vor uns kam nen hund ausem zimmer und nach uns war nen hund dran

    wir haben sie gewählt weil sie am nächsten ist von der entfernung her
    wir haben ja noch 4 andere im ort aber da müßten wir durch die ganze stadt fahren und wenn ich dann frag beim tier doc :haben sie ahnung vön vögeln dann werden ja alle sa na klar doch

    aha so hält man ihn also fest <-danke für den tipp :0-

    ...naja er war schon wieder essen und schaut mir grad zu wie dir schreib


    tschaui rene´
     
  5. #4 bentotagirl, 10. April 2003
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo
    Ich habe einen Nymphen der muss alle 4 Wochen Schnabel und Krallen geschnitten bekommen. Ich habe mir das von meinem vogelkundigen TA zeigen lassen und mache jetzt seit einiger Zeit alles selber. Es klappt gut und der Vogel hat weniger Stress.
    Ist aber nur zu empfehlen wenn man es vorher unter Anleitung gelernt hat.
    An deiner Stelle würde ich den TA wechseln denn es sieht aus als hätte der von Vögeln wenig Ahnung.
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallo Rene!
    Ja das Krallenschneiden kann sich schon als schwirig gestallten!
    Kannst du es mal nicht mit Naturästen oder diesen Pedikürschaukeln probieren das sich die Krallen auf natürlichen Weg abnützen?
    Zu häufiges schneiden fördert nur noch schnelleres Wachstum.
    Anstonst würde ich es mal mit Feilen probieren oder ein sachkundiger TA soll dir mal zeigen wie das Krallenschneiden geht das du es zukünftig zuhause machen kannst!
    Meines Wissen schneidet man die Krallen leicht schräg so wie die Kralle wächst und nicht gerade ab.
     
  7. Bell

    Bell Guest

    8(
     
  8. #7 Rene525iA, 11. April 2003
    Rene525iA

    Rene525iA Guest

    hallo Utena

    also er hat 9 naturäste in verschiedenen stärken in der voliere
    und auf seinem spielbaum 11 alle in unterschiedlichen stärken

    nun will ich mich heute gleich mal auf zum zoo laden machen mal sehen was es da noch so gibt



    @Bell <- genau der richitge gesichtausdruck :(



    wie ich gestern schon schrieb selber baden wollte er nicht also mit der pflanzen spritze <-nach ner std hab ichs dann aufgegeben bin ja dann los nen kescher kaufen
    ....dachte mir nun muß aber was pasieren nicht das er denkt wir machen das grundlos...das es jeder zeit wieder pasiert...


    DANKE AN ALLE FÜR EURE ANTWORTEN :)

    tschaui rene´
     
  9. #8 Papageienfreak, 11. April 2003
    Papageienfreak

    Papageienfreak Guest

    Stimmt das wirklich, das die krallen dann schneller nachwachsen ?

    Ich dachte das wäre so ein Ammenmärchen wie z.B. Wer sich häufig rasiert hat viel mehr Bartwuchs... (dies ist so zu verstehen, dass wenn man sich rasiert, die Haare schnell nachwachsen)
     
  10. Bell

    Bell Guest

    So, nu nochmal Klartext :

    Warum streßt ihr den Vogel stundenlang (wozu in Gottes Namen wird er geduscht vor einem TA-Besuch ???), um ihn dann von einem TA mißhandeln, statt behandeln zu lassen ?

    Sowas muß so schnell und streßfrei, wie möglich vonstatten gehen und wenn man merkt, daß der TA wohl doch keine Ahnung von dem hat, was er tut, dann nimmt man seinen Vogel und verschwindet ganz schnell wieder 8(

    kopfschüttelnde Grüße

    Bell
     
  11. Antje

    Antje Guest

    Hallo René,

    das ist ja wirklich sehr dumm gelaufen... :(

    Beim nächsten Mal kannst Du den Vogel bitte gleich keschern oder am Abend vorher wenn es bereits dunkel ist den Vogel greifen und in den Käfig setzen. Das streßt ihn wesentlich weniger.

    Mit dem Duschen ist auch ein Ammenmärchen. Sittiche (wahrscheinlich alle Vögel) können auch noch fliegen, wenn sie klitschnaß sind. Also das Duschen vorher kannst Du Dir sparen, außerdem darf er ja naß wie er ist auch nicht ins Freie, schon gar nicht bei der Kälte.

    Kennst Du niemanden in der NÄhe (z.B. einen netten Züchter), der beim nächsten Mal die Krallen schneiden kann (falls es nochmal nötig sein sollte)? Er könnte dann ins Haus kommen und würde auch sicherlich den Vogel schneller einfangen können.

    Aber einen TA der noch nichtmal Krallen bei einem Vogel schneiden kann, na bravo.

    Such Dir bitte schnellstmöglich einen vogelkundigen TA in der Nähe. Dein Vogel kann ja auch mal ernsthaft krank sein, dann ist ein vogelkundiger TA sehr wichtig.
     
  12. Rene525iA

    Rene525iA Guest

    hallo


    Warum streßt ihr den Vogel stundenlang (wozu in Gottes Namen wird er geduscht vor einem TA-Besuch ???), um ihn dann von einem TA mißhandeln, statt behandeln zu lassen ?



    da man ihn nicht so (trocken) fangen konnte (einmal hatte ich ihn auch gefangen per hand wo er damals bei seinem ersten freiflug nicht rein wollte)er aber wenn er nass ist nicht so flink ist dachte ich das das funktioniert



    Sowas muß so schnell und streßfrei, wie möglich vonstatten gehen und wenn man merkt, daß der TA wohl doch keine Ahnung von dem hat, was er tut, dann nimmt man seinen Vogel und verschwindet ganz schnell wieder 8(


    wie sollte ich merken das die arztin keine ahnung hat ???? wenn man da zum ersten mal hin geht (überhaupt zum ersten mal nach 17 jahren mit vögeln,zum arzt geht)

    sollte ich sagen wo sie ihn geschnitten hat schluß aus ich geh wieder ??? da konnte sie die restlichen 2-3 auch noch abschneiden oder nicht ????


    tschaui rene´
     
  13. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Rene

    Ich habe es immer so gehalten um zu erfahren ob ein TA Vogelkundig ist

    Angerufen und gefragt ob er auf Papageien spezaliesiert ist
    Dann gefragt ob er Kloaken und Kropfabstich macht ob er
    eine Blutabnahme macht und wenn der Vogel eine Narkose bekommen muss wie diese durchgeführt wird( Gassglocke oder Spritze) Wenn bei nur einer Frage ein Nein kam oder Narkose
    mit Spritze eingeleitet wird habe ich auf diesen TA verzichtet.

    Zum Einfangen muss ich Bell schon recht geben
    Sowas sollte wirklich sehr schonend und Stressfrei von Statten
    gehen denn es gibt auch Vögel die in gewissen Stresssituationen
    in einen Schock geraten und versterben.

    Das man einen Vogel kurz vor einem TA Besuch nicht noch
    mit der Blumenspritze nass macht sollte eigentlich auch einem Anfänger kar sein denn Du gehts ja sicherlich bei diesen Temperaturen auch nicht mit klastsch nasem Haaren auf die
    Strasse
     
  14. Bell

    Bell Guest

    Ich möchte nur, daß jeder Vogelhalter sich nur einmal in die Lage seiner Vögel versetzt.

    So manch einer wird dann wissen, was er seinen Vögeln zumuten kann und was nicht.

    Und zu Deiner letzten Frage Rene : Ja, ich hätte sofort verlangt, daß die Blutung gestillt und die Behandlung abgebrochen wird.

    Auch TA´s darf man nicht blind vertrauen und man sollte alles kritisch hinterfragen. Wie oft höre ich von Vogelhaltern ihre Vögel hätten eine Spritze bekommen, aber die meisten fragen nicht mal vorher was für eine und wofür.

    Das kann es nicht sein. Als Vogelhalter legt man die Verantwortung für seine Vögel nicht vor der Haustür der Tierarztpraxis ab.

    Sorry, aber das mußte einfach raus.

    viele Grüße

    Bell
     
  15. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bell,

    Ich weiß aus Erfahrung , daß viele Menschen auch für sich selber Medikamente verschrieben bekommen , von denen sie weder wissen was es ist , noch wogegen 0l 0l 0l

    .....da kann man dann auch nicht verlangen , daß sie sich bei ihren Haustieren anders verhalten......:(
     
  16. Barb

    Barb Guest

    Hallo, René!

    Auch ich habe zwei Pennanten und weiß, wie schwierig es ist, die kleinen roten Teufel zu fangen, wenn es erforderlich ist. Ich habe viele gute Ratschläge bekommen, die für die großen, zahmen Geier praktikabel sind, bei meinen Pennies aber nicht angewendet werden konnte. Auch wochenlanges Üben mit Futter in Transportboxen hat nicht geklappt. Die einzige Möglichkeit, die uns blieb, war, ihnen Kerne hinzuhalten und sie dann zu packen.

    Zum Arztbesuch möchte ich dir sagen, dass auch ich nicht als perfekter Vogelhalter auf die Welt gekommen bin. In solchen Ausnahmesituationen reagiert man oft nicht rational. Wie heißt es so schön: Hinterher ist man schlauer.

    Natürlich hättest du dich vorher informieren müssen, bevor du zum TA gefahren bist. Aber eine Garantie, dass alles ohne Probleme vonstatten geht, gibt es nicht.

    Also lass den Kopf nicht hängen. Es war für den Pennanten zwar eine schlimme Erfahrung, aber sie sind ziemlich robust. Ich drücke dir die Daumen, dass es beim nächsten TA-Besuch, falls er anstehen sollte, ohne Pannen abläuft.

    Lieben Gruß
     
  17. #16 Hein, 11. April 2003
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2003
    Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    hallo rene,

    so sehr ich auch bells meinung nachvollziehen kan: nachkarten bringt nichts, du kannst m.e. das ganze nur unter "dumm gelaufen" abheften und deine konsequenzen daraus ziehen.
    barb hats ja schon geschrieben.

    und ich habe die diskussion um blut beim krallenschneiden schon mehrmals mitbekommen; die ansichten liegen zwischen "es KANN auch bei profis vorkommen", und "das DARF NICHT passieren".

    'tschuldigung für werbung jetzt: bei unseren haben die mineral-sitzstangen geholfen, die z.b. bei casimir's animal shop vertrieben werden (gelegentlich auch bei e-bay). die naturäste in -zig stärken haben nix genützt; die tun nur den füßen gut, aber wetzen die krallen nicht richtig ab.
     
  18. Bell

    Bell Guest


    Ebensowenig bringt es aber stillschweigend über sowas "hinwegzulesen" und somit den Eindruck zu vermitteln, alles wäre halb so schlimm.

    Eine gewisse Sensibilität sollte sich meiner Meinung nach schon entwickeln, wenn man Vögel hält.

    Bell
     
  19. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    'tschulligung bell,
    ich hab mich wohl mißverständlich ausgedrückt (zu langer tag, zu spät). ich teile deine ansicht, aber passiert ist nunmal passiert und damit nicht änderbar.
    so denkbar schlecht die aktion auch gelaufen ist, sind die konsequenzan daraus wichtiger. und das ist neben dem wechsel zu einem ta, der sich mit papas auskennt, auch die frage, wie man die abnutzung der krallen fördern kann, damit der gang zum krallenschneiden möglichst selten stattfinden muß.
    deshalb auch der hinweis auf die mineralsitzstangen; seit wir die dinger haben, habe ich keine schrammen mehr auf den unterarmen *ggg*.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Barb

    Barb Guest

    Hallo, Bell!

    Selbstverständlich will ich die Sache nicht als "harmlos" hinstellen. An René ist das Ganze ja wohl auch nicht ohne schlechtes Gewissen vorbei gegangen und er wird die Lehren daraus gezogen haben.

    Nur - auch solche Postings helfen anderen weiter, die auch vor dem "Berg stehen und nicht wissen, wie sie drüber kommen sollen.

    Mir ist es wichtig, auch Menschen zu helfen, die sich schlecht fühlen, weil sie nicht richtig reagiert haben. Das bringt immerhin noch etwas, um anderen zu zeigen, was man falsch machen kann, obwohl man es gut meint.

    Was wären die Foren, wenn sich alle nur gegenseitig auf die Schulter klopfen, weil sie alles richtig machen? Gerade die Menschen, die sich informieren wollen und auf Verständnis, Hilfe und Ratschläge hoffen, sollte man unterstützen, auch wenn etwas schief gelaufen ist.

    Gruß
     
  22. Bell

    Bell Guest

    Hallo Barbara,

    ich habe aufgezeigt, was falsch gelaufen ist und wie es hätte laufen müssen. Was war daran verkehrt ?

    :?

    viele Grüße

    Bell
     
Thema:

KRALLEN SCHNEIDEN: das blut floss in strömen :-(((((