Krallendegeneration beim Welli?

Diskutiere Krallendegeneration beim Welli? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo in die Runde, es geht um eins meiner Wellensittich-Mädchen (ich habe insgesamt 3 Paare) - 7 Jahre alt - und eigentlich mopsfidel. Sie...

  1. #1 schlummerrolle, 18. September 2009
    schlummerrolle

    schlummerrolle Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,

    es geht um eins meiner Wellensittich-Mädchen (ich habe insgesamt 3 Paare) - 7 Jahre alt - und eigentlich mopsfidel. Sie ist ein Halbstandard und hat "andere" Krallen als die anderen. Zum einen fehlen ihr an jedem Füßchen die hinteren Krallen (hat sie noch nie gehabt und hat sie auch nie gestört), und die anderen Krallen wachsen "senkrecht". Sind also nicht gebogen wie bei anderen Vögeln, sondern stehen fast senkrecht nach unten. Auch das war aber nie ein Problem. Sie klettert und rennt und ist immer eine der Aktivsten.

    Seit etwa zwei Wochen aber knickt sie die linke "große" Zehe am Krallengelenk um. Sie sitzt dann auf den Ästen mit "geklemmter" Zehe und hat dann manchmal Probleme, sich festzuhalten. Zu lang sind die Krallen nicht, die Voliere ist ausschließlich mit Naturästen diverser Stärken ausgestattet, und die Krallen sind ganz normal "runter" bis auf die Blutgefäße. Schneiden geht also nicht.

    Es scheint keine Lähmung und auch kein Spasmus zu sein, denn sie kratzt sich ganz normal mit dem Füßchen und kann auch auf den ganz dünnen Ästen sitzen und diese umklammern. Aber da sitzt sie nicht gern, sie nimmt lieber die dicken. Und auch die umklammert sie manchmal richtig, sitzt aber eben im Moment häufiger mit umgeknickter Zehe.

    Sie macht keinerlei gehandicapten Eindruck, fliegt, futtert und spielt wie immer. Aber ich befürchte, dass sich die Zehe wundreibt, wenn sie sie weiter einknickt. Könnt ihr zu diesem Phänomen etwas sagen oder habt ihr einen Tipp?

    Es grüßt die
    schlummerrolle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schlummerrolle, 20. September 2009
    schlummerrolle

    schlummerrolle Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich schieb' mal ein bisschen - vielleicht hat ja doch noch jemand eine Idee?

    Grüße von
    schlummerrolle
     
  4. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi, mir fällt leider auch nicht allzuviel dazu ein.
    kannst Du mal ein Bild von der Kleinen reinstellen?

    lieber Gruss luzy
     
  5. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schlummerrolle,

    ich habe auch einen Welli mit senkrecht wachsenden Zehen. Der Vogel kam aus einer sehr schlechten Haltung und mir wurde gesagt, daß dies schon vom zugedreckten Nistkasten kommen kann.

    Ein Bild wäre wirklich gut, man kann versuchen, solche Zehenschiefstellungen zu korrigieren. Ein fachkundiger Tierarzt wird dich da sicherlich beraten.
     
  6. #5 schlummerrolle, 22. September 2009
    schlummerrolle

    schlummerrolle Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Antworten.
    Das könnte sicher sein, läßt sich aber jetzt nicht mehr nachvollziehen.
    Die Kleine hat auch keine "Fehlstellung" der Füßchen - wenn sie ihre Zehe nicht "klemmt" sitzt sie ganz normal.

    Ich probiere es jetzt mit "Austricksen". Habe (zusätzlich) zwei dicke Mineralstangen in die Voliere gehängt (die mit der rauhen Oberfläche) und Leckerlis dran. Piepser müssen also auf diese Stange, um an die Leckerlis zu gelangen. Den anderen macht das nichts aus, aber "Winni" mit der Klemmzehe hat ihre Probleme, das reibt wohl ein wenig. Gestern sass sie zuerst mit angezogenem Fuß da drauf (man kann ja nicht alle Leckereien den anderen überlassen ;) ), später hat sie dann aber mit korrekt ausgefahrenen Zehen da drauf rumgemacht. Mal beobachten, wie sie sich weiter verhält. Vielleicht ist es auch nur eine kurzfristige Marotte - ältere Damen werden ja manchmal etwas seltsam :~

    Ich werde weiter berichten.
    schlummerrolle
     
  7. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schlummerrolle,

    ja, berichte weiter. Vielleicht bekommst du es so in den Griff.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Krallendegeneration beim Welli?

Die Seite wird geladen...

Krallendegeneration beim Welli? - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...