Krallenschneiden

Diskutiere Krallenschneiden im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo, habe einem meiner Kanaries die Krallen geschnitten, er hat dabei so gezappelt, dass ich ein kleines Stück an das Äderchen gekommen bin....

  1. #1 jörg97, 07.07.2007
    jörg97

    jörg97 Guest

    Hallo,

    habe einem meiner Kanaries die Krallen geschnitten, er hat dabei so gezappelt, dass ich ein kleines Stück an das Äderchen gekommen bin. es hat stark geblutet, hat aber jetzt etwas nachgelassen. Ist natürlich jetzt geschockt und zieht das Beinchen ein und sitzt aufgeplustert und konsteriert auf der Stange, ist mir noch nie passiert sowas. Weil ich nichts anderes hatte habe ich ihm Propolistropfen auf die Wunde gegeben. Dann habe ich den TA angerufen, der meinte ich solle die Kralle in ein Stück Seife drücken 2 Minuten lang. Die Blutung scheint nachgelassen zu haben, aber er lässt das Beinchen hängen und belastet es nicht, obwohl es nur die hintere rechte kralle war? Ich habe ihn jetzt erstmal in seinen Käfig gegeben. Er macht jetzt ständig mit dem Schnabel an deinem Bein rum. Ich denke es ist besser, wenn ich ihn mal ganz zufrieden lasse? Wenn ich ihn jetzt wieder fange und seine Kralle in die Seife drücke kommt er ja nochmal total in Panik.
     
  2. :MANU:

    :MANU: Banned

    Dabei seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    evtl. hast du ihm beim schneiden, oder beim in die Seife drücken das Beinchen ein wenig gezerrt oder geprellt! Kanarien Beine sind ja doch nicht so stabil wie z.B. die eines Sittichs oder gar Papagei!!

    An deiner Stelle würde ich einfach mal 1-2 Tage abwarten, ich denke das hat sich schnell wieder gelegt und dein kleiner Freund spring in wenigen Tagen wieder fröhlich mit beiden Beinen durchs Leben! ;)
     
  3. #3 jörg97, 07.07.2007
    jörg97

    jörg97 Guest

    viele Dank für Deine Info,

    er lässt im moment das Beinschen hängen, aber so, das es nicht ind Gefieder eingezogen ist. Er hat es aber schon einmal kurzzeitig belastet, dass ahbe ich gesehen. Vielleicht ist es wirklich etwas gezerrt, ich warte noch bis Montag ab, sonst gehe ich Anfang der Woche zu TA. Im Moment sitzt er mit einem Bein auf der Stange und es blutet nicht mehr. Jetzt lass ich ihn ganz in Ruhe. Die hintere rechte Kralle, wo dass passiert ist hat er sowieso seit Geburt steif.

    Viele Grüße

    Jörg
     
  4. #4 jörg97, 09.07.2007
    jörg97

    jörg97 Guest

    Liebe Manu, ich war heute beim TA und es ist etwas ungeheuerliches festgestellt worden, ich habe dem Tier das Beinchen fast abgeschnitten, da war eine ungeheuerliche Erfahrung für mich, ich stand wie unter Schock, als mir das der TA mitteilte. Ich weiß bis jetzt nicht, wie mir soetwas passieren konnte? Das liebe Tier muss jetzt 3 Wochen lang in einen kleinen Käfig bleiben, vielleich muss sogar das Beinchen amputiert werden. Ich fühl mich so Scheisse. Vielleicht konnte ich nicht mehr richtig sehen mit meiner Brille als ich ihm die Krallen schneiden wollte? Ich werde keinem Vogel mehr die Krallen schneiden! Es ist so schrecklich. Ich habe ihn jetzt in einen etwas größeren Käfig gegeben, ich fand den Transportkäfig einfach zu klein, obwohl der TA wollte, dass ich ih dort 3 Wochen lang einsperren sollte, Ich möchte ihn auf keinen Fall töten lassen, weil ein Tier mit einem Bein auch noch gute lebensqualitäten hat. Ich bin jetzt fix und fertig.

    Viele Grüße Jörg
     
  5. #5 viviane, 10.07.2007
    viviane

    viviane verhaltensoriginell

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    2.491
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    düsseldorf
    ach du je, wie konnte das denn passieren??? womit hast du denn die krallen schneiden wollen?

    also ich denke du solltest ihn auf jeden fall erstmal doch in der kleinen box belassen, da der vogel sich da am wenigstens bewegen muss!
    ich drück die daumen, dass er sich erholt!
     
  6. :MANU:

    :MANU: Banned

    Dabei seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Jörg,

    ach du meine Güte!
    Das ist ja schlimmer als beschrieben.

    Lass den Vogel bitte, wie vom Tierarzt empfohlen im kleinen Käfig, er braucht ruhe, im größeren würde er nur umherspringen und flattern!
    Das kostet ihm viel Kraft!!

    Es tut mir sehr leid für dich, dass du diese schlimme Erfahrung sammeln musstest!!

    Sollte das Bein wirklich nicht mehr werden, ist das für den Vogel nicht weiter schlimm, Vögel kommen mit solchen Behinderungen besser zurecht als Mensch manchmal glaubt!!

    Ich wünsche dir und dem kleinen gute Besserung, bitte berichte doch weiter!!
     
  7. #7 MeMyselfandI, 10.07.2007
    MeMyselfandI

    MeMyselfandI Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    ach herrje, jetzt hatte ich mir in der letzten Zeit desöfteren überlegt meinen beiden auch mal langsam die Krallen zu kürzen, aber nach dem hier ... oha. Ich habe das damals zwar schonmal gemacht, aber da hat´s gut funktioniert, das mit den Äderchen war mir damals auch bewusst/bekannt.

    Das hört sich wirklich übel an. Ich hoffe es ist nicht ganz soo schlimm, wie du jetzt vermutest, aber ich kann mir vorstellen wie man sich da fühlt, ich verdück grad mal ´n Tränchen :heul: das ist sicher momentan schwer zu verkraften für dich. Ich hoffe ihr kommt beide damit zurecht und vll geht´s ja noch gut aus und alles bleibt dran und da wo´s hingehört :-)

    Wünsch euch viel Glück und alles Gute !
     
  8. #8 jörg97, 10.07.2007
    jörg97

    jörg97 Guest

    Hallo zusammen,

    ich war gestern und heute noch total fertig, versuche aber jetzt positiv zu denken. Der TA hat das Beinchen gestern dick bandagiert und es an der Schwanzfeder fixiert. Mittlerweile hat er das aber wieder abgemacht und belastet dieses Bein soger mit der Bandage. Ich habe den TA heute nocheinmal angerufen, der hat aber gesagt, dass ich das Tier ganz in Ruhe lassen soll, er will es erst nächsten Montag wieder prüfen. Er sitzt jetzt in einem Transportkäfig, etwas größer als den, den ich noch hatte, hier verhält er sich einigermaßen ruhig und frisst auch. Ich weiß wirklich nicht wie das passierem konnte, beim besten Willen ich weiß es nicht. Ich hab das Äderchen garnicht getroffen, das Blut kam vom Bein. Ich bin für die nächste Untersuchung zuversichtlich!

    Viele Grüße an alle, Jörg
     
  9. #9 jörg97, 14.07.2007
    jörg97

    jörg97 Guest

    Hallo,

    nun ist der Kleine fast eine ganze Woche in dem kleinen Käfig. Leider ist er mit 1x ausgebüchst, sodas ich ihn wieder einfangen musste. Er schein eine große energie zu haben, denn er fliegt trotz dieser Behinderung sehr gut. Nun habe ich dies Füsschen beobachtet. Die Spietzen über den Krallen haben eine roso Farbe, danach wird es aber dunkel, ich wieß nicht, ob das schon als Absterben gilt? Am Montag muss ich dann zum TA, dann werde ich mehr wissen.

    Viele Grüße Jörg
     
  10. #10 cyberkitten, 14.07.2007
    cyberkitten

    cyberkitten Guest

    ach herrjee....


    ich wünsche deinem kleinen Kerlchen ganz viel Glück, dass das Beinchen heile wird - auch wenn das mit der dunklen Verfärbung ganz und gar nicht gut klingt...

    grüße
    Thea
     
  11. #11 Fleckchen, 14.07.2007
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13.10.2004
    Beiträge:
    7.632
    Zustimmungen:
    14
    Am besten verglechst du mit dem Gesunden bei. Könnte auch einfach nur eine Entzündung, bei einer offenen Wunde durchaus möglich.
    erich
     
  12. #12 peter448, 15.07.2007
    peter448

    peter448 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Jörg ,
    Sieh dir doch echt mal das andere Bein an , denn auch bei meinem Willi der ja der Bruder von deinem Bert ist sind die Krallen heller als die Beine
     
  13. #13 jörg97, 16.07.2007
    jörg97

    jörg97 Guest

    Ich war also heute beim TA. Er meint das das Beinchen nocht etwas durchblutet ist und sich nicht ganz kalt anfühlt. Er hat es deshalb nochmal geschient und jetzt muß es 3 Wochen so bleiben. Der Fuß ist aber jetzt dunkler als vorher nach der Behandlung hab ich das Gefühl. Aber er frisst und ist auch ausreichend genährt, wie der TA festgestellz hat. Ich danke Euch ganz herzich für das Daumendrücken.

    Viele Grüße Jörg
     
  14. #14 Schwede, 16.07.2007
    Schwede

    Schwede Guest

    Alles Gute für Deinen Vogel und Hoffnung, daß mit seinem Beinchen alles wieder in Ordnung wird.

    Ich habe trotzdem die Frage, wann es sein sollte, daß man seinem Vögelchen die Krallen schneiden muß. Ich habe gehört, daß wenn man einmal anfängt, es auch immer wieder tun muß. Helfen Naturstangen, Zweige und Äste sowie eine Sepiaschale davor, daß man sich selber daran wagen muß oder was gibt es für eine Möglichkeit, um nicht in so eine unglückliche Sitution zu kommen, wie es hier beschrieben ist?
     
  15. #15 Sigrid79, 16.07.2007
    Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    3.928
    Zustimmungen:
    1
    Normalerweise ist Krallenschneiden nicht schwieriger, oder schlimmer als Nägelschneiden bei uns. Man darf nur nicht zu weit rein schneiden. Naturäste helfen, auch ein Pflasterstein am Boden, auf dem die Vögel gern mal sitzen, hilft. Ich muß trotzdem immer wieder mal schneiden, aber das ist gar nicht tragisch, irgendwann hat man Routine.
     
  16. #16 jörg97, 17.07.2007
    jörg97

    jörg97 Guest

    Hallo.

    ich habe meinen Tieren immer die Krallen geschnitten, aber der Zahn der Zeit hat meine Augen nicht besser werden lassen, ich vermute, dass es an meiner Brille gelegen hat, habe beim Nahsehen etwas Probleme und ich war etwas zu hektisch, da ich eine ganze Zeit gebraucht hatte um ihn einzufangen und er ständug am zappeln und schreien war. Normalerweise mache ich das bei den Tieren alle 3 bis 4 Monate, aber ich trau mich jetzt nicht mehr und bitte jemand, das er mir dabei hilft. Nach dem der TA das rechte Beinchen gestern neu geschient hat lasst der Kleine jetzt immer den rechten Flügel hängen? ggf. muß ich da nochmal anrufen. Er versucht jetzt hin und wieder auf der Stange zu sitzen, aber er fällt immer wieder herunter. Er frisst aber wenigstens. Gibt es ein Mittel, dass ich jetzt geben kann um den Knorpel und Knochenaufbau zu fördern? Soweit ich weiß hilft normaler Muschelkalk nicht so schnell? Also, ich muß sagen, dass das Beinchen noch ziemlich übel aussah und nach links und rechts schlackerte als der TA es berührte, aber ich werde die Hoffnung nicht aufgeben. Aus meinem Umfeld wird der Ruf laut, den Kleinen einschläfern zu lassen, dies werde ich aber nicht tun, es ist schließlich mein eigenes Verschulden und jetzt werde ich ihn auch pflegen so lange er lebt.

    Viele Grüße Jörg.
     
  17. #17 jörg97, 18.07.2007
    jörg97

    jörg97 Guest

    hallo,
    kann mir vdenn jemand sagen, ob ein kanarienvogel auch mit einem bein zurechtkommt?

    Viele Grüße Jörg
     
  18. #18 Zugeflogen, 18.07.2007
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    dass er den rechten flügel hängen lässt kann evtl. damit zusamenhängen, dass der vogel sich damit abstützt um das verletzte bein zu entlasten.

    einbeiniger vogel: warum nicht ?
    bei uns im garten war jahrelang eine einbeinige amsel. nach einigen anlaufproblemen hat sie das wunderbar hinbekommen.
     
  19. #19 Hintermayer, 18.07.2007
    Hintermayer

    Hintermayer Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.07.2003
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    76703 Kraichtal-Unteröwisheim
    hallo, wie auch bei den menschen kann der vogel mit einem bein leben.
    vielleicht gibts mal prothesen für vögel. alex :)
     
  20. #20 Fleckchen, 19.07.2007
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13.10.2004
    Beiträge:
    7.632
    Zustimmungen:
    14
    Das macht normal keine Probleme. Da wir auch einen "einbeinigen Banditen" haben, kann ich aus der Erfaghrung nur sagen das der "Beinstumpf" regelmäßig kontrolliert werden sollte! Unser Vogel schläft gerne auf dem Boden, dadurch neigen die Krallen des gesunde Beins zu einen falschen Wachstum. Wird dann gleich mit kontrolliert und die Krallen entsprechend geschnitten.
    Als Hahn hat er auch schon erfolgreich "getretten", also kann es nicht so schlimm sein!
    Das ist der Vogel dazu.
    erich
     
Thema:

Krallenschneiden

Die Seite wird geladen...

Krallenschneiden - Ähnliche Themen

  1. kleiner Unfall beim Krallenschneiden

    kleiner Unfall beim Krallenschneiden: Hallo Zusammen Am Donnerstag Abend haben wir unserem Hahn ausversehen die Kralle zu weit geschnitten. Habe die Blutung sofort gestillt sowie...
  2. Warnung an alle in Sachen Krallenschneiden wärend der Mauser!

    Warnung an alle in Sachen Krallenschneiden wärend der Mauser!: Ihr Lieben, nachdem zu meinem Entsetzen folgendes am Morgen geschehen ist, möchte ich Euch alle warnen, während der Mauser die Krallen Eurer...
  3. FAQ-Thema Haltegriff, Medikamentengabe und Krallenschneiden

    FAQ-Thema Haltegriff, Medikamentengabe und Krallenschneiden: Beim krallenschneiden ist es wichtig den Vogel richtig zu halten, weil er dabei versuchen wird das Bein weg zu ziehen. Leicht kann man dann den...
  4. FAQ-Thema Der Haltegriff zum Krallenschneiden und zur Medikamentengabe

    FAQ-Thema Der Haltegriff zum Krallenschneiden und zur Medikamentengabe: Beim Krallen schneiden ist es wichtig den Vogel richtig zu halten, weil er dabei versuchen wird das Bein weg zu ziehen. Leicht kann man dann den...
  5. Krallenschneiden

    Krallenschneiden: Hallo Zusammen, ich habe einen alten (vermtl. ca.8-9 Jahre) und einen jüngeren Kanarienhahn (1 Jahr alt). Beim letzten Mal habe ich das...