Kranichhaltung in Gefangenschaft?

Diskutiere Kranichhaltung in Gefangenschaft? im Kraniche Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, wollte fragen ob jemand Erfahrung mit der Haltung von Kranichen hat? Welche Tiere sind sehr schwierig welche leichter zu halten?? mfg anser...

  1. #1 anser fabalis, 23.11.2006
    anser fabalis

    anser fabalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark (Österreich)
    Hallo, wollte fragen ob jemand Erfahrung mit der Haltung von Kranichen hat? Welche Tiere sind sehr schwierig welche leichter zu halten?? mfg anser fabalis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Otwin Franz, 23.11.2006
    Otwin Franz

    Otwin Franz Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.07.2000
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D 61381 Friedrichsdorf
    Kranichhaltung in Gefangenschaft

    Hallo,

    ich lehne die Haltung von Kranichen durch Privatpersonen und Handel ab. Der Kranich gehört in die Freie Wildbahn. Er steht außerdem unter Naturschutz. Ein Handel ist daher auch gar nicht erlaubt.
     
  4. #3 Nordherr, 23.11.2006
    Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    kraniche halten ?? naja, brauchst wohl ein großen käfig für *schmunzel*.

    ich weiß zwar nicht ob das verboten ist, kann aber mit bestimmtheit sagen, das ein bekannter von mir drei kraniche,2 reiher und 4 störche auf seinen bauernhof hält.
    die hat er aus einem tierheim abgeholt weil die sich wohl in hochspannungsmasten oder dergleichen die flügel zerlegt hatten.
    dort kommt aber auch in unregelmäßigen abständen ein amtstierarzt vorbei um nach dem rechten zu schauen.
    ich denke mal, wenn man den platz für solche vögel hat ist der einfachste weg, sich mal beim veterinäramt zu melden

    die suchen eigentlich öfters mal unterbringungsmöglichkeiten für erkrankte und verletze tiere.
    ich z.b. bin bei unserem hiesigen tierheim seid jahren bekannt und bekomme ab und an mal gefundene oder verwaiste finken. ( hab dort aber auch expliziet mich nur für diese vogelart angemeldet).
    ich denke mal das das doch auch ein versuch für dich wert ist.
     
  5. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2002
    Beiträge:
    2.140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    es gibt einige kranichhalter in deutschland die meistens die selteneren arten halten/züchten, leider berichten aber nur wenige darüber
     
  6. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Die Haltung von Kranichen in Gefangenschaft ist möglich und bei Vorliegen der entsprechenden Dokumente auch erlaubt (je nach Art benötigt man entweder eine Herkunftsbescheinigung oder eine CITES-Bescheinigung). Es werden auch etliche Arten gezüchtet.

    Ob es sinnvoll ist, Kraniche in Gefangenschaft zu halten ist eine andere Frage, die sich aber bei allen Vogelarten stellt.

    Möchtest du Kraniche halten oder interessieren sie dich eher allgemein?
    Hast du entsprechende Voraussetzungen für eine Haltung?

    Viele Grüße
     
  7. #6 chris92, 25.11.2006
    chris92

    chris92 Ziergeflügelzüchter

    Dabei seit:
    21.07.2006
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    46414 Rhede
    hallo,
    wer meint das Kranichhaltung verboten ist der sollt lieber über gefährliches halbwissen und dessen verbreitung nachdenken.
    Also kranich haltung ist erlaub aber äußerst schwierig das sie hohe ansprüche stellen. Die art die wohl am besten und einfachsten zu halten ist müsste wohl der Jungvernkranich sein.
    die nachtzucht dieser tiere ist auch äußerst schwer.
    mfg chris
     
  8. D@vid

    D@vid Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2006
    Beiträge:
    1.717
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8625 Gossau Schweiz
  9. #8 Otwin Franz, 25.11.2006
    Otwin Franz

    Otwin Franz Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.07.2000
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D 61381 Friedrichsdorf
    Kranichzucht

    Ok,
    ich melde mich in diesem Forum zum letzten mal zu Wort. Mir gefällt der Ton nicht der hier so gang und gebe ist. Man wird ständig angegriffen. Zu diesem Thema hier werde ich nichts mehr sagen.
     
  10. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2002
    Beiträge:
    2.140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    @otwin. verstehe deine reaktion nun nicht, denn du selbst schriebst:

    und das wurde von anderen halt widerlegt denn haltung ist möglich, ebenso der handel ....

    und in dieser diskussion war doch nichts verwerfliches geschrieben worden, zumindest finde ich den ton als normal für eine diskussionb wo unterschiedliche standpunkte bestehen.
     
  11. #10 Kanadagans, 26.11.2006
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Will jetzt nicht hetzen, aber sage mal dem Mandschuren-, oder Schreikranich, er gehörte in die Natur... Da halte ich dagegen und sage, welche denn?
    Wenn es keine hinreichende Natur gibt, nützt es dem Kranich auch nichts, unter Naturschutz zu stehen... Der Kranich wird geschützt, was ist aber mit der Natur, in der er lebt?
    Wäre genügend Lebensraum vorhanden gewesen, wären beide erwähnten Arten sicherlich nicht auf wenige zig Exemplare verschwunden...
    Erst durch Ansiedlung in neuen, geeigneten Gebieten innerhalb des einstigen Verbreitungsareals, durch Wegnahme des zweiten Eis und Menschenaufzucht des Jungvogels, sowie durch den Einsatz von Bill Lishman im Falle des Schreikranichs, der den Jungvögeln neue Zugwege beibringt, also durch Rieseneinsatz, ist es gelungen, daß der Schreikranich die Kurve nochmal kriegte, nicht etwa allein dadurch, daß er unter Naturschutz steht, und unangetastet sein Leben weiterlebt...
    Wäre das der Fall gewesen, gäbe es zumindest den Schreikranich nicht mehr auf der Welt, bis vielleicht auf ein/ zwei letzte alte Exemplare, die das Schicksal von Lonesome George teilen...

    Das sich keiner Kraniche zum Spaß oder aus Laune hält, dürfte klar sein, denke ich...

    Grüße, Andreas
     
  12. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Andreas

    Ich denke, dass du etwas missverstanden hast.

    Otwin meint nicht diese Initiativen und Einsätze für den Kranich.

    Er denkt da an die Haltung der Kraniche in Gehegen und den privaten Handel mit den Tieren. Auch so etwas gibt es nämlich.

    So sicher wäre ich mir da nicht.
    Die Beweggründe für eine Haltung und Zucht von Kranichen dürften wohl nicht viel anders sein, als bei anderen Vögeln auch.

    Viele Grüße
     
  13. #12 Kanadagans, 26.11.2006
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Hallo!

    Nö, glaube ich nicht ^^!

    Otwin sagt, der Kranich gehört in die Natur, und darauf bezog sich mein Post, nicht darauf, daß er was gegen Handel und Besitz durch Privatpersonen hat...

    Aus Spaß und Laune meine ich, da man ja doch einige Auflagen und Voraussetzungen zu erfüllen hat, wenn man welche will, und das deshalb keiner mal eben so Kraniche wie Hühner hält, oder so...

    Grüße, Andreas
     
  14. #13 anser fabalis, 26.11.2006
    anser fabalis

    anser fabalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark (Österreich)
    Grias Eich!

    danke erstmal für die vielen antworten:

    also mich interessieren bzw. faszinieren Kraniche allgemein aber auch in Sachen Zucht- allein wie sie sich bewegen- so edel!!!

    Ich denke dass ich die Gegebenheiten durchaus erfüllen könnte, da ich eine Landwirtschaft von 50 ha mit einem vermoostem versumpften Gebiet von ca.2 ha besitze- diese Fläche ist das meiste Jahr zumindest teilweise überflutet- im Herbst rasten immer einige SChwarzstörche, Bekassinen, Kiebitze, und etliche Enten (hauptsächlich Gründelenten)!

    außerdem befinden sich auf dem Grundstück mehrere ehemalige versumpfte und sehr flache Fischteiche. Das Grundstück ist eingezäunt - Damwild wird dort von meinem Vater gehegt.

    Schaut aber echt gut und natürlich aus- außerdem sind dort warme Quellen sodass das ganze Jahr das Wasser offen ist- ein kleiner Bach fließt auch durchs Areal

    am besten Gefallen würden mir die Mandschurenkraniche und am sinnvollsten ist es glaube ich wenn ich die Grauen Kraniche halten würde- wenn ich schon so seltene Tiere halte, dann würde ich natürlich solche bevorzugen die "mehr oder weniger" bei uns heimisch sind! mfg anser fabalis
     
  15. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Ich bin auch etwas "zweigeteilt" bezügl. der Haltung und Zucht der Kraniche.
    Mich faszinieren die freilebenden auch wesentlich mehr als die in Gehegen.

    Wenn man sie in Gehegen hält, sollte man aber einiges als Mindestvoraussetzungen einhalten. Gehegegröße mindestens 200 qm pro Paar.

    Am besten setzt du dich mit deinem zuständigen Landratsamt in Verbindung was die davon halten und welche Voraussetzungen du erfüllen musst.

    Hier noch ein paar Fotos aus privaten Anlagen.

    Viele Grüße
     

    Anhänge:

    • 0002.jpg
      Dateigröße:
      34,4 KB
      Aufrufe:
      107
    • 0009.jpg
      Dateigröße:
      28,9 KB
      Aufrufe:
      119
    • 0019.jpg
      Dateigröße:
      28,4 KB
      Aufrufe:
      111
    • 0034.jpg
      Dateigröße:
      33,8 KB
      Aufrufe:
      103
  16. ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    warum soll man Kraniche nicht halten?

    So z.B. der Schreikranich.
    Status ca. 200 Stück.
    In menschlicher Obhut leben mehr Vögel als in freier Natur.
    Gehegenachzuchten werden seit vielen Jahren in Amerika ausgewildert.
    Ohne Gehegenachzuchten würde es wahrscheinlich keine Schreikraniche mehr geben.

    Quelle: Aviornis Heft Februar 2007, Kraniche Faszinierende "Dancing Stars"

    Grüße Ornis

    PS. Kraniche gehören allerdings in die Hände von Spezialisten oder Zoos.
     
  17. #16 Otwin Franz, 13.02.2007
    Otwin Franz

    Otwin Franz Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.07.2000
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D 61381 Friedrichsdorf
    Genau das ist ja auch meine Meinung. Ich bin nur dagegen das jeder der Lust und laune hat Kraniche halten will. In Zoos und Aufzuchtstationen habe ich absolut nichts dagegen.
     
  18. ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Otwin,
    schön das du dich in diesem Forum doch noch meldest.

    Mit Spezialisten meine ich allerdings auch Privatpersonen, da nicht nur Zoos diese Aufgabe übernehmen können.

    "Jeder der Lust und Laune hat" wird allerdings keine Genehmigung bekommen da es sich hier z.T. um Anhang 1A Tiere handelt.
    Und mal ganz ehrlich, wer kann schon Kraniche halten? Es sind halt keine Hühner.
    Grüße Ornis
     
  19. #18 Otwin Franz, 13.02.2007
    Otwin Franz

    Otwin Franz Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.07.2000
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D 61381 Friedrichsdorf
    Jo so ab und zu melde ich mich mal zu Wort. Immerhin ist es ja auch "mein" Forum, obwohl es nicht so aussieht, da ich zur Zeit nicht als Modi angemeldet bin.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe mich auch nur auf deine Aussage vom Anfang dieses Themas bezogen!:zwinker:
    Grüße Ornis
     
  22. D@vid

    D@vid Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2006
    Beiträge:
    1.717
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8625 Gossau Schweiz
Thema: Kranichhaltung in Gefangenschaft?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kranich haltung

    ,
  2. kranichzucht in lemgo

    ,
  3. kronenkranich haltung

    ,
  4. kranichzucht,
  5. kraniche zuchter,
  6. goldkopf kranich haltung,
  7. Kranich gefangenschaft,
  8. kraniche halten,
  9. kranich züchter lemgo,
  10. Kranich zucht,
  11. kranichzucht lemgo
Die Seite wird geladen...

Kranichhaltung in Gefangenschaft? - Ähnliche Themen

  1. Passendes Spielzeug für Kolkraben in Gefangenschaft um gegen Langeweile vorzugehen.

    Passendes Spielzeug für Kolkraben in Gefangenschaft um gegen Langeweile vorzugehen.: Hallo erstmal :) und zwar mache ich zur Zeit ein FöJ. Bei der Stelle wo ich bin gibt es zwei Kolkraben-Damen die in einem relativ kleinem...
  2. Kohlmeise 1 Jahr nicht auszuwildern ist einsam :(

    Kohlmeise 1 Jahr nicht auszuwildern ist einsam :(: Hallo an alle da draußen! Mein Freund hat im Mai letzten Jahres eine Kohlmeise gefunden, die aus dem Nest auf den Balkon fiel und schwer...
  3. Komisches Verhalten eines Uhus in Gefangenschaft

    Komisches Verhalten eines Uhus in Gefangenschaft: Hi. Ich war gestern Abend mit einem Bekannten in einer Tierauffangstation. Da gab es diverse Greifvögel, aber auch Papageien, Fasane, andere...
  4. Fütterung Greifvögel in Gefangenschaft

    Fütterung Greifvögel in Gefangenschaft: Hallo! Vor kurzem dachte ich darüber nach, wie das bei Falknern und Greifvogelstationen wohl mit der Fütterung ist. Ganz davon abgesehen, welche...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden