Kranichzug Herbst 2011

Diskutiere Kranichzug Herbst 2011 im Kraniche Forum im Bereich Wildvögel; Hallo zusammen, Heute habe ich die erste Meldung über ziehende Kraniche über Wiesbaden gelesen. Hat der Kranichzug schon begonnen? Gruß Cramer

  1. #1 paul cramer, 08.08.2011
    paul cramer

    paul cramer Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60435 Frankfurt
    Hallo zusammen,
    Heute habe ich die erste Meldung über ziehende Kraniche über Wiesbaden gelesen.
    Hat der Kranichzug schon begonnen?
    Gruß
    Cramer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. delsab

    delsab Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.11.2010
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MTK
    Gut möglich.
    Gestern sahen wir in bei Flörsheim Richtung Wiesbaden eine große Ansammlung von Störchen am Wasserloch auf Sandhügeln.
    Wir haben uns auch gefragt, ob die sich wohl schon für die Reise fertig machen?
     
  4. delsab

    delsab Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.11.2010
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MTK
  5. #4 paul cramer, 11.08.2011
    paul cramer

    paul cramer Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60435 Frankfurt
    Störche

    Hallo delsab,
    Kannst Du mir sagen,wo genau Du die Störche gesehen hast?
    vielen Dank
    cramer
     
  6. #5 kleiner-kongo, 23.08.2011
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo † 13.05.2018

    Dabei seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    habe heute ziehende kraniche über gelsenkirchen gesehen und war sehr erstaunt..


    lg. kleiner-kongo
     
  7. #6 Manfred Debus, 14.10.2011
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    2.651
    Zustimmungen:
    13
    Hallo!Heute sind von 16-17.00 Uhr drei riesen große Züge über Kirchhain geflogen.Sind aber spät dieses Jahr,oder?Lg.Manni!
     
  8. #7 Manfred Debus, 14.10.2011
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    2.651
    Zustimmungen:
    13
    Hallo!Gerade ist der nächste Zug geflogen,habe mal ein Bild gemacht,ist zwar nicht der Knaller,da sie sehr hoch geflogen sind,und meine Kamera leider auch nicht die beste ist.Lg.Manni!
     

    Anhänge:

  9. #8 Accipiter nisus, 14.10.2011
    Accipiter nisus

    Accipiter nisus Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weser-Ems
    Moin allerseits,

    hier gab es heute zwar keine Kraniche, aber hunderte Wildgänse auf ihrem Weg nach Westen an die Küste zu beobachten.
    Nun, das hat seine Gründe.
    Im Frühjahr hatte ich im entsprechenden Thread " Kranichzug Frühjahr 2011= nahezu tagtäglich Analysen eingestellt, denn auch die Meteorologie hängt eng mit dem Vogelzug zusammen. Das habe ich auch in diesem Herbst vor, sowohl im Herbst als auch im kommenden Frühjahr. Im Sommerhalbjahr gibt es bekanntlich keine Zugbewegungen ( zumindest nennenswerte).

    Kommen wir nun also zu einer Detailanalyse.
    Die Witterung Mittel- und auch Osteuropas wird gegenwärtig von einer ausgedehnten Antizyklone über dem osteuropäischen Raum bestimmt. Jenes verlagert sich Stück für Stück weiter ostwärts. Die Luft zirkuliert um Antizyklonen auf der Nordhalbkugel infolge der Corioliskraft im Uhrzeigersinn, es ergibt sich demnach eine östliche bis südöstliche Strömung, in der kontinentale Kaltluft advehiert ( zu uns geführt) wird. Eine solche Witterungsphase oder auch Singularität im Monat Oktober bezeichnen wir auch als " Goldenen Oktober", habt ihr sicherlich bereits gehört.
    Dieser goldene Oktober macht seinem Namen an diesem Wochenende alle Ehre- es ist sonnig, wolkenlos und nachts sehr frisch und auch frostig. Verbreitet stellt sich Bodenfrost, in ländlichen Regionen auch der erste Luftfrost ein- hier an meiner Station konnte ich in der vergangenen Nacht 2.0 °C messen, am Boden herrschte Frost. In der kommenden Nacht dürfte es noch frischer werden.
    Ausgenommen von besagtem Frost sind Küstenabschnitte mit auflandigen Windverhältnissen.
    Nun, innerhalb Osteuropas ist die Luftmasse noch kühler, verbreitet werden hier selbst am Tage kaum noch 5 °C erreicht, selbiges gilt für den Nordosten Europas, Brutgebiet zahlreicher Wildganspopulationen.
    Über dem atlantischen Raum haben wir zyklonale Systeme ( tiefen Luftdruck) vorliegen, die für die kommenden Tage noch nicht von Bedeutung sein werden, wahrscheinlich erst im Laufe der kommenden Woche. Unter der absinkenden Luftbewegung im nordosteuropäischen Raum werden nachts bereits Werte weit unter dem Gefrierpunkt erreicht, was die dortigen Zugvögelpopulationen definitiv veranlasst, südlichere Regionen ( primär die Niederlande) anzusteuern. Küstenabschnitte mit Seewindverhältnissen ( Absinken der Luftmasse auch über der See und damit verbundene Ausgleichsströmung gen. Land). sind dabei prädestiniert.

    Da nun im Herbst die Temperaturdifferenzen auf der Nordhalbkugel größer werden, wird es in den kommenden Wochen vermehrt zur Genese mehrerer Sturmzyklonen über dem Nordatlantik kommen, ob diese Relevanz für Europa beinhalten, wir werden sehen. Modelle simulieren relativ einig, dass es bereits in der kommenden Woche ( bzw. gegen deren Ende) zu einem solchen kommen könnte, was aber unsicher ist, allein wegen der zeitlichen Distanz. Numerische Modelle sind bei größeren zeitlichen Distanzen nie richtig zu interpretieren, erst wenn wir in den Bereich der Kurzfrist ( 72 h) kommen wird es allmählich klarer und eine Option kristallisiert sich aus der Masse der Rechnungen heraus.

    Fakt ist:
    - an diesem Wochenende bis einschließlich Montag die Singularität " Goldener Oktober"- kühle, sonnige Tage in klarer Luftmasse, in der Nacht teils frostigkalt, Gefahr von Reifglätte primär in Waldgebieten oder auf Brücken.
    - in der kommenden Woche Umstellung auf wechselhaftere Zeiten ( vermehrte Schaueraktivität, es wird milder, auch nachts).

    Fazit für den Vogelzug:

    In den kommenden Tagen werden sicherlich vielfach Wildgansschwärme zu sehen sein, primär mit Zugbewegung nach Westen der Populationen aus Ost/Nordosteuropa, auch Kranichschwärme betrifft dies. Möglicherweise wird dieser Zug in der kommenden Woche eine kurze Unterbrechung finden, da es in Europa durch den zyklonalen Einfluss ( Tiefdruckeinfluss mit milder, atlantischer Luftmasse) allgemein etwas milder wird.

    Bei Fragen bitte fragen, ein Update wird mit aller Wahrscheinlichkeit morgen noch folgen.
     
  10. #9 Manfred Debus, 14.10.2011
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    2.651
    Zustimmungen:
    13
    Hallo!Egal,aber hier über Kirchhain geht es zu wie am Flughafen!Sie fliegen zu Hunderten über uns hinweg!Lg.Manni!
     
  11. Eumo

    Eumo Wildvögel

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    34355 Staufenberg/Niedersachsen
    Hi,

    heute um 16.20 Uhr drei große Ketten über Staufenberg (kurz vor Kassel) Richtung Südwest gezogen. Ca. 500 Tiere, vielleicht die selben wie von Manfred gesichtet.
    Später (hab leider nicht auf die Uhr geschaut) kamen noch zwei Kleine, die zogen Richtung westen. Eigenartigeweise hat sich davon 1 Tier gelöst und flog plötzlich nach Nordwest. Das hab ich noch nie gesehen. Er flog einfach von den anderen Weg. Ob der wieder Anschluss gefunden hat?

    Gruß Jens
     
  12. #11 Königsfasan, 15.10.2011
    Königsfasan

    Königsfasan Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.06.2002
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wanzleben
    Werde mich heute gezielt auf die suche machen nach rastenden Kranichschwarmen hier in Dömitz an der Elbe. Ich hoffe ich finde welche. Möchte wenn sie weitergezogej sind dann die entsprechenden Felder nach federn absuchen. Im Moment werfen sie vor dem langen Flug noch ihre schmuckfedern ab. Schwungfedern sind logischerweise nur selten zu finden.
     
  13. #12 paul cramer, 15.10.2011
    paul cramer

    paul cramer Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60435 Frankfurt
    Hallo zusammen,
    Gestern um16:10 einen langen Keil von ca.200 Tieren direkt über meinem Haus gesichtet(ich wohne in Frankfurt Eckenheim)
    Mein Nachbar hat kurze Zeit vorher ebenfalls welche gesichtet.Zugrichtung von ca. Ost nach Süden.
    Gruß
    Paul
     
  14. #13 Manfred Debus, 15.10.2011
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    2.651
    Zustimmungen:
    13
    Hallo!Über Kirchhain sind heute wieder (Ohne zu übertreien)tausende Vögel geflogen!Lg.Manni!
     
  15. Joerg

    Joerg Guest

    Moin, letzten Montag (10.10.) war ich am Lac du Der in der Champagne. Offenbar wohl eine Woche zu früh... ich konnte genau 14 Kraniche zählen ....

    Gruß
    Jörg
     
  16. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Ich glaube heute sind die Kraniche über unser Haus drüber geflogen. Es waren sechs Schwärme. Ich weiß nicht ob es Kraniche waren.
    Es gab laute trompetende Rufe und die Beine waren eingezogen.
    Lg Lukas
    :0-
     
  17. #16 barbara, 24.10.2011
    barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27.01.2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    2
    Huhuu- lieber NISUS-

    Du wieder an Bord- da kommt Freude auf!

    Lieber Gruß von barbara
     
  18. #17 Accipiter nisus, 26.10.2011
    Accipiter nisus

    Accipiter nisus Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weser-Ems
    Goldener Oktober passé.


    Moin,

    von Bord war ich eigentlich nie, ich schaute aber eher nur kurz vorbei- aus Zeitgründen. ;-) In den nächsten Tagen und Wochen werde ich mich aber mehr beteiligen. Ich werde mich zum Wochenende auch wieder an eine Erste Wintereinschätzung 2011/2012 heransetzen, so wie im vergangenen Jahr, allerdings gab es mich da noch nicht hier. Im vergangenen Jahr lag ich mit meiner Einschätzung goldrichtig, Einschätzung, keine Prognose. Diese Einschätzungen entstehen durch Abwägen eier Vielzahl von Argumenten, die pro und contra beispielsweise Kaltwinter stehen.. beispielsweise die NAO ( Nordatlantische Oszillation) etc, Kaltwasseranomalien im Nordatlantischen Ozean usw. Daraus kann sich dann ein Bild ergeben, was sich zum vergangenen Winter ( durchschnittlicher Winter) als richtig erwiesen hat. Wobei im vergangenen Winter der Frühwinter sehr schneereich und kalt war, der Hochwinter aber ein milder Geselle. All das werde ich in meine Überlegungen mit einbeziehen, ich weiss nur noch nicht, in welchem Bereich ich diese Wintereinschätzung einstellen soll. Interessant könnte diese durchaus sein, v.a im Bezug auf winterliche Fütterungen.
    Nun, zu den kommenden Tagen ist nicht viel zu sagen:

    Die Zeiten des Goldenen Oktobers sind vorerst gezählt, TrW hat sich eingestellt ( Trog Westeuropa). Damit verbunden wird eine südwestliche Höhenströmung sein, in der milde bis sehr milde Luftmassen nach Mitteleuropa advehiert werden- Fakt ist bereits nun, dass der November sehr mild, aber auch teils nass starten wird- nicht gerade die optimalsten Flugbedingungen für unsere gefiederten Freunde, die Kraniche. In Nordeuropa allerdings vergrößert sich das Kaltluftreservoir mehr und mehr, sodass der Zug weiterhin in Richtung Mitteleuropa laufen muss. Sammelstellen finden sich derzeit an der deutschen Ostseeküste, wo die Tiere durchaus noch Tage oder Wochen bleiben können- ein Frühwintereinbruch jedenfalls ist bisweilen nicht in Sicht.

    Und auch heute gab es hier leider keine Kranichketten zu sehen, Blässgänse dagegen schon- etwa 100 überquerten uns von Nordost in Richtung West.
    LG!
     
  19. #18 Accipiter nisus, 26.10.2011
    Accipiter nisus

    Accipiter nisus Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weser-Ems
    Moin allerseits,

    es wird Zeit für einen weiteren Outlook.

    Im Wesentlichen dominieren zwei markante Druckgebilde die Großwetterlage innerhalb Europas. Es handelt sich hierbei um eine korrespondierende Antizyklone ( Hochdrucksystem) über dem nordöstlichen Europa. Als Antagonist steht jenem ein umfangreicher Trog ( langgezogenes Tiefdrucksystem) über den Britischen Inseln gegenüber. Dessen Frontensysteme haben uns am gestrigen Dienstag überquert, sorgten aber aufgrund einer einheitlichen Luftmasse nicht für markante Begleiterscheinungen. Leichter, lokal mäßiger Regen ging mit dem Durchgang der Kaltfront einher, die nunmehr die polnische Grenze erreicht haben dürfte. Postfrontal herrschen in der Troposphäre Absinkbewegungen vor, die eine Auflösung der Wolkenfelder begünstigen ( primär in einem Gebiet Rheinland- niedersächsische Nordseeküste wird es also tendenziell sonniger. Die beiden Druckgebilde sorgen resultierend aus ihrer Lage für eine südwestliche Höhenströmung, in der in den kommenden Tagen und wohl auch Wochen milde bis sehr milde Luftmassen advehiert werden.
    Weitere Frontensysteme tangieren höchstens den Nordwesten peripher und sorgen hier für zeitweise kompaktere Wolkenfelder, Niederschlag schließe ich jedoch aus und wenn, dann in geringen bis sehr geringen Mengen ( nicht messbar).
    Im kurzfristigen Bereich ( dazu zählt teils noch das Wochenende) wird sich diese Absinkbewegung weiter fortsetzen, die unmittelbare Folge ist eine stabile Witterung, primär in der West- und auch Nordhälfte des Landes. Zeitgleich zu der Warmluftadvektion aus südwestlichen Richtungen können daher mit Sonnenunterstützung lokal Werte von 18.0 °C nicht auszuschließen sein ( prädestiniert dafür ist der Oberrheingraben).

    Nun, auch danach simulieren sämtliche Modelle eine Fortdauer dieser südwestlichen Höhenströmung- damit bleibt es mild bis sehr mild- der Frühwinter ist bisweilen nicht in Sicht- ebenso wie nächtliche Fröste, die es in de vergangenen Tagen zur Singularität " Goldener Oktober" bereits gegeben hat- so auch hier mit -0.4 °C am Morgen des 23.10.
    Im Wesentlichen wäre diese Großwetterlage mit der des Novembers 2009 oder auch 2010 zu vergleichen- in beiden blieb es überwiegend mild, bevor Ende November 2010 der Übergang zu einem meridionalen Muster ( nördliche Höhenströmung) erfolgte. Richtung Nordeuropa ( primär Richtung Karelien etc) dagegen setzt sich das Sammeln einer kalten Luftmasse fort- der Winter bereitet sich vor- in vier Wochen könnte es dann auch bei uns so weit sein. Wie oben erwähnt, werde ich zum Wochenende eine Vielzahl von Argumenten abwägen und eine Einschätzung bzgl. des bevorstehenden Winters abgeben. Ich tat im vergangenen Herbst ähnliches und lag goldrichtig. Nun, dazu später mehr.
    Für die Kraniche bedeutet das: die meisten werden sich in bekannten Regionen innerhalb Norddeutschlands sammeln und dort sicherlich noch einige Wochen bleiben ( Rügen-Bock-Region primär!)

    Fazit also:

    - in den kommenden Tagen ruhige, aber auch milde Witterung.
    - Nachtfrost in den kommenden Tagen auszuschließen, tendenziell auch Richtung November milde bis sehr milde Witterung resultierend aus südwestlicher Höhenströmung.

    Falls Fragen bestehen, nur zu!
    PS: Ich überlege, ob ich ähnlich wie im Frühjahr ein Thema erstelle, was das Wetter im Herbst 2011 wie bereits im Frühjahr betrifft, ich kann aber auch hier weiterhin Beiträge erstellen- muss ich sehen. Auch im kommenden Frühjahr gibt es das natürlich wieder von mir.

    mfg,
    Accipiter nisus.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 barbara, 26.10.2011
    barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27.01.2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    2
    Keine Fragen- nee-

    wenn Deine Zusammenfassung eintrifft, und uns ein milder November erwartet-
    ja, dann Freude pur!

    Letztes Jahr war der Wintereinbruch so brutal- mag gar nicht mehr dran denken...

    Lieber Gruß von barbara
     
  22. #20 Accipiter nisus, 27.10.2011
    Accipiter nisus

    Accipiter nisus Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weser-Ems
    Moin barbara,

    ob der gesamte November mild ausfällt vermag ich nicht zu sagen, wohl aber dass uns ein ungewöhnlich milder Novemberstart ( örtlich bis zu 20 °C) bevorsteht- es besteht aber unter La-Nina-Bedingungen und einer Kaltwasseranomalie die Chance, dass der Winter ähnlivh früh, schneereich und kalt beginnt ( wie schon 2010/2011).
    In meiner Wintereinschätzung, die es hier am Freitag geben wird werde ich so einige Überlegungen mit einbeziehen- ich weiß nur noch nicht, in welchen Bereich ich sie einstellen soll.

    Nun, das nächste gewohnte Update gibts dann morgen. ;-)

    mfg,
    Accipiter nisus.
     
Thema: Kranichzug Herbst 2011
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Kranichzug Herbst 2011 - Ähnliche Themen

  1. Kranichzug 2018

    Kranichzug 2018: So, heute hab ich um 17.15 Uhr vier große Kette leicht östlich von Kassel gen Norden fliegen sehen. Sie waren noch im blauen Himmel aber eine...
  2. Herbst und frische Kirschäste vom Nachbarn

    Herbst und frische Kirschäste vom Nachbarn: Wie versprochen. Ich habe gestern die frischen Kirschäste angebracht und meine Geierlein stürzten sich gleich darauf. Nach 2 Std. gab es dann...
  3. Kranichzug 2017

    Kranichzug 2017: 28. Februar 2017 12 Schwärme Kraniche mit je 40 bis ca. 100 Individuen zwischen 16 und 18 Uhr über Hannover Richtung Hemmingen-Grasdorf-Koldingen.
  4. kann ich meine 4 kanarienvögel von frühjahr bis herbst auf der terrasse halten?

    kann ich meine 4 kanarienvögel von frühjahr bis herbst auf der terrasse halten?: Hallo, ich habe 4 Kanarienvögel aus Außenhaltung übernommen und möchte sie gern auf meiner Terrasse unterbringen. Die Terrasse ist komplett...
  5. (vermittelt) 27243: Spuki, Blaugenick-Sperlingspapagei Henne, Ring von 2011

    (vermittelt) 27243: Spuki, Blaugenick-Sperlingspapagei Henne, Ring von 2011: Die kleine Spuki kam als Fundvogel am 15. Juli 2015 zu mir. Sie war völlig entkräftet draußen gefunden worden, hat sich aber zum Glück schnell...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden