Krank?

Diskutiere Krank? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi zusammen! Vor ca. zwei Monaten haben meine Freundin und ich uns zwei Graue gekauft, Cora und Jacko. Beide sind etwa 1 Jahr alt und...

  1. CeeGee

    CeeGee Guest

    Hi zusammen!

    Vor ca. zwei Monaten haben meine Freundin und ich uns zwei Graue gekauft, Cora und Jacko. Beide sind etwa 1 Jahr alt und eigentlich putzmunter. Aber beide haben Atemprobleme, was bei Cora zuerst nicht auffiel, da sie aufgrund zerknickter Schwanzfedern und fehlender Schwungfedern an einem Flügel nicht fliegen kann (zumindest nicht horizontal). Jacko hingegen ist nach einer langen Runde durch unsere Wohnung dermaßen außer Atem, dass man sein Gehechel auf zehn Meter Entfernung hört. Auch ansonsten hat er seinen Schnabel stets ein wenig geöffnet, man hört dann allerdings nichts.

    Den diversen Foreneinträgen nach kämen jetzt Aspergillose, Luftsackmilben oder eine Lungenentzündung in Frage. Ich war natürlich auch beim TA, der mir zuerst aufgrund eines ersten äußeren Eindrucks nichts verschreiben wollte. Erst als wir Jacko aus dem Käfig holten und er ein paar Runden drehte - und damit auch das rasselnde Atmen hörbar wurde - verschrieb der TA ein Antibiotikum.

    Das haben wir jetzt zwei Wochen lang verabreicht. Ohne Erfolg.

    Ich habe noch andere Symptome entdeckt, weiß sie aber nicht zu deuten, vielleicht können die Kundigen hier etwas damit anfangen:
    - Sobald sich die beiden entspannen und gemütlich irgendwo hinsetzen (meistens abends), fangen sie an, mit den Flügeln zu zucken. Ganz plötzlich und heftig, in unregelmäßigen Abständen.
    - Jacko wird oft plötzlich sehr unruhig und manchmal auch aggressiv, lässt die Flügel ein wenig abstehen.


    Jetzt wird's ein wenig viel, aber ich hoffe, ihr könnt mir das nachsehen: Heute kam ein neues Leiden dazu... Jackos Schnabelwinkel sind geschwollen, gestern blutete einer sogar. Habt ihr eine Ahnung, was man da tun kann?


    Und nochwas (wo ich gerade schonmal dabei bin):
    Ich habe im Wellensittichforum gelesen, dass man über das Abtasten des Brustbeines irgendwas rausfinden kann. Beim Jacko fühlt sich das gut an, aber bei Cora ist das ziemlich hart und leider manchmal auch wund.

    Wäre nett, wenn ihr mir bei der ein oder anderen Sache helfen könntet. Vielen Dank schonmal!

    Chris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Als erstes: sucht einen anderen Tierarzt!
    Wenn der Verdacht auf Aspergillose besteht - und das läßt sich nach einer solchen äußerlichen Diagnose einfach nicht ausschließen - ein Antibiotikum ist geradezu fahrlässig!
    Erforderlich scheint mir auf alle Fälle eine ganz gründliche Untersuchung einschließlich Röntgen etc..

    das Flügekzucken kann normale Ursachen haben - meine Zucken auch, wenn sie müde sind. Kommt noch ein Schnabelknirschen hinzu, ist es okay.

    Zur Aggressivität läßt sich so noch nichts sagen: wie zahm sind sie denn? Handaufzuchten? Naturbruten?

    Mit dem Schnabelwinkel: hm, könnten vielleicht Milben die Ursache sein.

    Durch das Abtasten des Brustbeines kann man mit einiger Erfahrung feststellen, ob ein Vogel zu dick oder zu dünn ist, denn Gewichtsangaben sind da unzuverlässig. Wund sollte da auf alle Fälle nichts sein!

    Hu, das ist wirklich viel auf einmal!
    Bitte sucht einen papageienerfahrenen Tierarzt (z.B. unter http://www.vogeldoktor.de/), denn das hört sich leider alles nicht gut an.

    Ich verschiebe diesen Beitrag mal ins Vogelkrankheitenforum, denn da erhaltet ihr sicher noch besserebn Rat.
     
  4. X-Men

    X-Men Guest

    krank

    Hallo Chris

    kann mich Rüdigers Worten nur anschliessen!

    ... unverzüglich ein Vogel kundigen TA aufsuchen !

    Gruss

    Ps: hört sich wirklich nicht gut an...
     
  5. #4 Alfred Klein, 28. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Kann den anderen nur zustimmen.

    Antibiotika auf Verdacht ist meist nicht gut. Außerdem zeugt es davon daß der Tierarzt sich mit Papa´s nicht auskennt.
    Das ist völlig normal, dann fühlen sie sich richtig wohl. Wenn Du meist die Decke käme runter dann knirschen sie mit dem Schnabel. ;)
    Könnte sich durchaus um Milbenbefall handeln. Das juckt ganz fürchterlich. Wenn ich einen Vogel dazu nehme, auch wenns nur zeitweilig ist, dann mache ich grundsätzlich eine Milbenbehandlung.
    Entweder extremer Milbenbefall, Mangelerscheinungen oder Infektion. Je nachdem was früher an Obst gefüttert wurde evtl. Vitaminmangel.
    Das kann bedeuten daß der Vogel zu mager ist.

    Insgesamt macht das für mich den Eindruck daß die beiden beim vorherigen Halter arg verwahrlost wurden.
    Also hin zum vogelkundigen Tierarzt und mal richtig untersuchen lassen. Wegen der Atemnot auch röntgen. Bekamen oder bekommen die beiden Erdnüsse? Diese sind die Hauptursache für Aspergillose.
     
  6. #5 Rudi und Rita, 29. April 2003
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Chris,
    so wie ich das verstehe, kann es doch gut möglich sein, dass die Grauen bei ihrem Vorbesitzer wenig Möglichkeiten zum Fliegen hatten. Vielleicht haben sie deswegen einfach nur eine schlechte Kondition.
    Meine hatten als Babys auch diese Atemgeräusche nach einem kurzen Flug durchs Zimmer. Beim Rudi, den ich jetzt 9 Monate habe, sind sie vollständig weg. Die Rita habe ich jetzt 3 Monate und es ist nur noch sehr wenig. Ich habe die beiden als Baby bekommen, als sie ihre ersten Flugversuche unternahmen. Da konnten sie ja auch noch keine Kondition haben.

    Meine Rita hat ihren Schnabel auch oft ein wenig geöffnet. Bisher habe ich mir dabei aber nichts schlimmes gedacht. Ich bin gespannt, was bei Deinen für eine Diagnose gestellt wird.

    Das Verhalten von deinem Jacko, dass er manchmal die Flügel hängenläßt und aggressiv wird, kenne ich auch von meinem Rudi. Vielleicht liegt das in der Natur der jungen Hähne, vergleichbar mit Teenagern. An solchen Rambotagen weiß ich, dass ich ein wenig vorsichtiger mit ihm sein muss. Aber die lieben Tage überragen, wo ich auch vollstes Vertrauen zu ihm habe.

    Ich bin kein Experte, habe nur meine zwei Graue, und das sind meine eigenen Erfahrungen.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 CeeGee, 29. April 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. April 2003
    CeeGee

    CeeGee Guest

    Vielen Dank erst einmal an euch alle! Das ging ja verdammt schnell. :)

    Ich war gestern nochmal bei meinem TA (jep, es ist der Selbe, der auch das Antibiotikum verschrieben hatte) und habe ihn ausführlich zum Thema Milben und Aspergillose befragt, den beiden verbleibenden Möglichkeiten. Zur Röntgenuntersuchung meinte er, dass man bestensfalls eine Verschattung der Lunge feststellt, die sich jedoch sowohl auf eine Infektion, als auch auf Aspergillose- oder Milbenbefall zurückführen ließe. Man wüsste also lediglich, dass der Vogel etwas habe, aber nicht was. Ich bekam dann vier Spritzen 8o (ohne Nadeln) mit einer Ivomec-Verdünnung für unsere beiden.

    Alfred, du scheinst dich ja mit Entmilbungen super auszukennen (sehr informative Seite hast du übrigens): Wieviel und in welcher Konzentration verabreichst du Ivomec? Und ab wann wirkt das Zeug, bzw. wann gibt es die ersten merkbaren Veränderungen?

    Und ja, der letzte Vorbesitzer (von zweien + Züchter) hat Erdnüsse verfüttert. Als wir die Grauen übernommen haben, bekamen wir einen dicken Sack davon mit, neben einem Paket mit Körnern, die postwendend in den Mülleimer wanderten.

    Inzwischen sind wir auf Pellets und viel Obst und Gemüse (vor allem Fenchel, Sellerie und Möhren) umgestiegen.


    Elke, Flugmöglichkeiten waren beim Vorbesitzer gegeben, er hatte sein halbes Wohnzimmer zur Voliere umgebaut (vielleicht 2,5 x 2 Meter). Nur wirklich weit konnten sie da nicht fliegen. Ein Problem könnte aber auch gewesen sein, dass die Voliere Auslauf für das Kaninchen war. Keine Ahnung, aber vielleicht taugen die Tiere gut als Milbenmutterschiff...
    Elke, auf jeden Fall machst du mir Hoffnung, dass es sich doch nicht um eine gravierende Krankheit handelt (auch wenn ich die Warnungen der anderen sehr ernst nehme).

    Chris
     
  9. #7 Alfred Klein, 29. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Chris

    Tja, wir sind hier verdammt fix. :D
    Zu den Aussagen des TA´s.
    Natürlich kann man beim Röntgen nur Verschattungen feststellen.
    Dazu gehört jedoch auch die von Dir beschriebene Vorgeschichte eines Vogels. Das zusammen ergibt dann schon mal mehr.
    Alleine Deine Aussage über sackweise Erdnüsse legt doch die Vermutung an Aspergillose nahe.
    Natürlich kann man Luftsackmilben oder Infektionen nicht ausschließen.
    Bei den Milben ist jedoch nach Beendigung der Behandlung sicher daß keine mehr vorhanden sind.
    Kann man dann also ausschließen.
    Eine mögliche Infektion wurde schon behandelt, bleiben nur diese beiden Möglichkeiten.
    Ivomec habe ich in der Verdünnung von 0,1%. Die Menge richtet sich ganz nach der Vogelgröße und nach dem Gewicht. Ein Nymphensittich bekommt 0,1ml, ein Papagei je nach Größe bis zu 0,4ml.
    Ivomec wirkt sehr kurzfristig. Innerhalb weniger Stunden ist eine Reaktion bemerkbar. Meist werden die Vögel zuerst mal ruhiger, nesteln weniger im Gefieder. Nach drei bis fünf Stunden fangen sie dann an sich zu putzen. Am nächsten Tag sind sie dann, je nach Befall, damit fertig. Manche wollen dann Duschen.
    Mit den Pellets habe ich es nicht so sehr. Mir ist richtiges, gutes Futter lieber. Die Pellets sind meist vitaminisiert. Da die angegebene Vitaminmenge bis zum Ablauf des Haltbarkeitsdatums garantiert werden soll und sich mit der Zeit verringert kann es sein daß bei frischen Pellets zu viele vorhanden sind. Zudem sind oftmal die Pellets gefärbt. Gefällt mir auch nicht. Aber das ist meine subjektive Meinung.
    Gemüse ist sehr gut, Obst auch. Dazu kannst Du noch Keimfutter geben, das enthält viel Pflanzeneiweiß und wenig Fett.
    Ich meine also daß nach Beendigung der Entmilbung doch mal röntgenologisch nachgesehen werden sollte ob die Atemwege verschattungen aufweisen.
    Gerade die Grauen scheinen gegenüber Aspergillose relativ empfindlich zu sein.
     
Thema:

Krank?

Die Seite wird geladen...

Krank? - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. Kranken Wellensittich gekauft

    Kranken Wellensittich gekauft: Der Beitrag ist zwar sehr alt, aber ich muss mal loswerden, dass mein welli aus dem dehner dauerkrank ist, seitdem ich ihn habe Anmerkung der...