Kranke Füße von Kanarien

Diskutiere Kranke Füße von Kanarien im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Moin Moin, und Hallo an Board ! Ich finde es klasse, das es solch ein Forum gibt, welches auch noch so gut besucht ist. Ich habe folgendes...

  1. Horny

    Horny Guest

    Moin Moin, und Hallo an Board !

    Ich finde es klasse, das es solch ein Forum gibt, welches auch noch so gut besucht ist.

    Ich habe folgendes Problem: die Füße meiner Kanarien sind kurz vor den Krallen angeschwollen. Es ist auch ein wenig verkrustet, dass heißt, es hatte wohl geblutet.

    Die Tiere sind seit 5 Monaten in einer kleinen Voliere, die genug Platz bietet. Sie beißen sich nicht gegenseitig, und haben keine Zugluft. Kunststoffstangen sind auch nicht da, es sind Holzstangen in verschiedenen Durchmessern vorhanden. Die Voliere wird regelmäßig mit Desinfektionsmittel behandelt, und mit Milbenspray ausgesprüht, wird auch oft gereinigt ( inkl. Stangen abseifen )

    Die langjährige, erfahrene Vogelexpertin des Zoolandens meines Vertrauens, sagte mir, dass sie es nicht genau bestimmen kann. Ich will nicht zum Tierarzt gehen, denn das würde teuer. Inzwischen sind es 5 Tiere, die sich vermutlich angesteckt haben, denn die Symtome sind gleich.

    Ich habe nun, laut ihrer Anweisung, angefangen mit Kamillebad zu behandeln, und auch mit Bempantem Salbe zu massieren.


    Hat einer eine Idee was es sein kann? Ich kann auch gerne Bilder posten.



    Liebe Grüße, André
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Ferndiagnose schwierig.
    Du kannst versuchen das mit Ringelblumensalbe und Kamillenlösung in den Griff zu bekommen.
    Oder du gehst mit dem Vogel zu jemanden, der das besser beurteilen kann.
    Oder TA. Da gibt's eine Antibiotische Salbe und das Problem ist in 14 Tagen spätestens ausgestanden.
    erich
     
  4. #3 Alfred Klein, 24. August 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Ich könnte mir denken daß dies der Grund ist: Vergiftung durch diese ganzen Mittel.
    Ohne vernünftigen Grund sollte man keines dieser Dinge anwenden.
    Also ich weiß nicht ob man 20 oder 25 Euro nun teuer nennen könnte. Natürlich ist ein neuer Vogel billiger. :( Wenn alle das Gleiche haben muß man ja nur einen zum Tierarzt bringen.
    Ansonsten sind wir hier kein Tierarztersatz und wenn jemand das Geld für PC, Digicam und Internet hat wird er doch wohl den Tierarzt bezahlen können.
    Sorry, aber wenn ich so was lesen muß werde ich fürchterlich sauer.
     
  5. #4 andreadc, 24. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2005
    andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo,

    bitte benutze diese Milbensprays nicht mehr. Kanarien habe oft Probleme mit Kalkbeinen, die durch Grabmilben verursacht werden. Da kannst Du erstmal Melkfett oder Babyöl auf die Ständer ( Füße ) tun, das verstopft die Gänge dieser Milben und die sterben ab. Falls das nicht hilft, mal einen TA zu Rate ziehen. Und keinen Sand als Einstreu , das verklebt und reizt noch mehr. Besser ist Buchenholzgranulat oder, billiger, erstmal Küchenrollen oder Zeitungspapier . Aber dann bittte immer Gritt / Kalk separat anbieten.

    Diese Tipps sind extra so , damit die Tiere überhaupt behandelt werden.
    :+klugsche

    Ich würde Dir empfehlen einen TA aufzusuchen. Man kann das Leben eines Tieres nicht in Geld aufwiegen. Es reicht ja, wenn Du erstmal einen Vogel dem TA vorstellst

    @ Alfed Klein, Moderator . Ich denke mal , Deine Reaktion, obwohl veständlich , hilft den Vögeln nicht :? Diplomatie hilft oft mehr.

    Gruß
    Andrea
     
  6. Amizzu

    Amizzu Guest

    Hör auf damit, ich denke auch das dieses übermäßige Desinfizieren der Auslöser für die kaputten Füßchen deiner Kanarien ist.

    Das ist etwas was ich absolut nicht nachvollziehen kann! *kopfschüttel* Wenn du schon Tiere für Tiere entschieden hast, so hast du für diese, da sie sich in deiner Obhut nicht selbst versorgen können, auch die Verantwortung. Da muss man eben in den sauren Apfel beissen. Alles andere würde das Leid der Tiere nur noch verlängern. Du konntest dich all die ganzen Zeit an ihrem Anblick und ihrem Gesang erfreuen und nun wenn sie mal krank sind, dann gibst du ihnen noch nicht einmal die nötige Hilfe? Nur weil es dir zu teuer ist? Du bist es ihnen schuldig..... :trost:

    Ich wünsche deinen kleinen Piepsern alles gute und auch dir.

    Liebe Grüße
    Christin
     
  7. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    sind die Kanarien in einer Freivoliere ?

    Gruß
    Oli
     
  8. Horny

    Horny Guest

    Uff

    Hallo und vielen Dank für die Antworten.

    Also, erst einmal eines vorweg: ich bin kein Tierqäler, oder Rechenfuchs ( ich habe auch mit Freuden schon eine Operation an der Pfote meines Hundes bezahlt, sie hatte 600 Euro gekostet, und ich tat es gerne, um dem Tier zu helfen ), habe mich nur vielleicht unglücklich ausgedrückt. Ich möchte hier auch nicht anggriffen werden, und ich wiege das Leben eines Tieres nicht direkt in Geld auf. Wenn ich mit 25 Euro mein Problem ( bzw. das der Vögel ) in den Griff bekomme, dann ist das okay. 50 Euro wäre auch kein Problem. Wenn nun aber der Tierarzt von mir die Kosten für meine 5 Vögel erstattet bekommen will, und ich vermute das bei den fiesen Burschen hier, dann ist echt Schluß. Ich war bei einem TA und habe nur gefragt ob ich den Schnabel des Kanarien selber schneiden kann, und bekam folgende Antwort: dafür muß ich den Vogel erst sehen. *Batsch* Und da bekomme ich eine Krawatte. Okay, der Tierarzt muß auch leben, aber das ist ja schon wie Kurtaxe wenn man den Strand sehen will.

    Von daher komme ich mit Tieräzten nicht wirklich klar ...

    Desweiteren will ich auch nicht als Hygienefuchs dastehen, denn klinisch rein, ist mal gar nichts. Das sprühen von Climbazol ( ich denke das ist es zB. ) um gegen Milben vorzubeugen, passiert etwa alle 4 Wochen, und das hatte mir die Zoolandeninhaberin auch geraten. Die Stangen werden eben abgeseift, und das eben alle 2 Wochen oder so, denn der Kot auf den Stangen ist sicher nicht gut.

    André


    Ps.: ja, es ist eine Voliere im Freien
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Amizzu

    Amizzu Guest

    Hallo Horny,

    na das hört sich doch schon besser an. :-) Ja TÄ können wirklich teuer sein, doch bei Vögeln habe ich längst noch nicht so hohe Preise erlebt. Doch bevor du mit deinen Kleinen zum Tierazt gehst, so schau erst mal in der Tierarztliste nach, damit du auch gleich zu einem vogelkundigen Tierazt gehst und der Besuch kein rausgeschmissenes Geld ist. Denn das musste ich schon erleben, aber auch nur weil ich vor 1 Jahr noch ein Neuling in Sachen Vogelhaltung war.

    Äste abseifen? Alle 4 Wochen ein Milbenspray im Einsatz? Schaue dich hier mal über die Suchfunktion um, hier wirst du jede Menge über die richtige Reinigung finden. Äste seife ich überhaupt nicht ab, sondern mit sehr warmen Wasser, oder zum desinfizieren halte ich diese in kochendes Wasser. Doch wie gesagt, du wirst auch viel hier im Forum über die richtige Reinigung finden.

    Liebe Grüße Christin
     
  11. Horny

    Horny Guest

    Moinsens !


    So, ich war gestern beim TA ( Liste ist leider nicht aktuell, gleich 2 Fehler in der Telefon bzw. Adressenliste in meinem Bereich, aber ne gute Sache ist es allemal ).

    In den Käfig geschaut, Blitzanalyse: Gicht. Genaue Betrachtung des Tieres: es handelt sich hier um eine bakteriell bedingte Gicht, die mit Salbe, in schlimmen Fällen auch mit zusätzlich gegebenen Tropfen, schlimmstenfalls Spritzen, in den Griff zu bekommen ist.
    Mein Tier bekam die Salbe und auch eine Spritze, und nun soll es bergauf gehen.

    Meine Maßnahmen mit Ringelblume und Bempanthem war nicht richtig, hat aber eingedämmt.
     
Thema: Kranke Füße von Kanarien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kanarienvogel hat kranke krallen

    ,
  2. kanarienvogel kranke füße

    ,
  3. Kanarienvogel Füße verkrustet

    ,
  4. kranke füße bilder,
  5. kanarien beisen gegen seitig,
  6. verkrustete füsse bei kanarien,
  7. Kanarienvögel füsse rot,
  8. kanarienvogel krankheiten bilder,
  9. Mittel für Kanarienfüße,
  10. Verkrüppelte füsse bei Kanarienvögel ,
  11. kanarienvogel krankheiten füße,
  12. content,
  13. kranke füsse beim kanarienvogel,
  14. verkrustungen füße kanarienvogel,
  15. zehen von kanarien verkrustet,
  16. mein kanarienvogel hat verkrustete füße