Kranke Kanarienhenne

Diskutiere Kranke Kanarienhenne im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, brauche unbedingt den Rat von erfahrenen Kanarienhaltern. Ende November wurde meine 2 jährige Kanarienhenne plötzlich krank. Es...

  1. bacio

    bacio Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    potsdam
    Hallo zusammen,

    brauche unbedingt den Rat von erfahrenen Kanarienhaltern. Ende November wurde meine 2 jährige Kanarienhenne plötzlich krank. Es fing ganz schleichend an mit ständigem "Räuspern" und das Piepsen wurde immer heiserer. Dann folgten immer schlimmer werdene Atemgeräusche. Also fuhr ich Mitte Dezember mit ihr zu einer speziellen Vogeltierärztin nach Berlin. Diese untersuchte sie sehr gründlich (Federkleid und Abstrich in der Luftröhre) auf Parasiten - Ergebnis negativ. Trotzdem bekam die Henne vorsichtshalber Ivomec und dann zu Hause 14 Tage lang von mir Baytril. Es wurde bis Anfang Januar immer besser. Die Atemgeräusche verflogen, der Vogel war lebhaft wie nie zuvor. Aber seit einigen Tagen scheint sie einen "Rückfall" zu haben. Sie frist und fliegt richtig doll, aber zwischendurch sitzt sie auf der Stange, macht dauernd den Schnabel wild auf und zu und krächzt fast unhörbar, als wenn sie ihre Stimme verliert.
    Hat jemand von Euch schon so etwas erlebt? Gibt es andere, bessere Medikamente als Baytril. Was kann das überhaupt für eine Krankheit sein? Die Henne ist im Haus (Käfighaltung), war keiner Zugluft ausgesetzt und vor der Krankheit immer total robust.

    Viele Grüße
    Christine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bacio!

    Da bist Du bei mir an der richtigen Adresse! Hatte das selbe Problem. Vögel nur noch am Niesen und Schnaufen. Rasselnder Atem usw. Dachte sofort: Luftsackmilben. Aber nach Konsultation 4 verschiedener Tierärzte, darunter 2 Spezialisten, kam raus, dass meine Vögel rund um gesund sind und nur auf das Einstreu der beiden Kaninchen die noch im Zimmer sind so reagieren. Die Streu ist sehr staubhaltig, so viel ich auch wische, er kommt immer wieder. Also hab ich die Einstreu gewechselt und versuche Staub zu vermeiden. Außerdem wird 2 mal täglich gestaubsaugt und viel gelüftet. Wenn es warm ist, bekommen die Vögel so viel es geht frische Luft. Und siehe da: alle Symptome verschwanden. Sie niesen seit Monaten nicht mehr, keine Schwanzatmung und Ringen nach Luft.

    Das kann bei Dir auch so sein. Gerade jetzt in der Winterzeit, wenn auch so viel geheizt wird! Vögel reagieren sehr empfindlich auf staubige, schlechte Luft. Auch Rauchen sollte man absolut vermeiden. Wenn die Tierärzte nichts fanden, kann es evtl. bei Dir auch so sein.
     
  4. Aldebert

    Aldebert Mitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Hallo,

    falls es sich um Milbenbefall handelt, weiss ich dass man etwa 3 Wochen nach der ersten Behandlung noch mal nachbehandeln muss, weil bis dahin die neuen Milben geschlüpft sind, die beim ersten Mal nicht zerstört wurden.

    Lieber aber noch Antworten von erfahreneren Mitgliedern abwarten, bin kein Experte.
     
  5. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    Bei welchem Tierarzt in Berlin warst Du?
     
  6. bacio

    bacio Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    potsdam
    bei Fr. Dr. Kling in Charlottenburg
     
  7. bacio

    bacio Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    potsdam
    Hallo Sigrid79,

    danke für den Tip - werde den Käfig mal eine Zeit lang in die geflieste Küche stellen und schauen, ob es dort evtl. besser wird. Viele Grüße, Christine
     
  8. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hi Christine!

    Küche ist nicht so gut, wegen den Koch-Dämpfen und den Temperaturunterschieden. Vögel können aufgrund von Teflon-Dämpfen binnen kürzester Zeit tot vom Stangerl fallen! Versuch doch einfach ganz viel zu lüften und die Vögel, sobald es wärmer wird, länger mal raus zu stellen. Du mußt auch ganz viel Staubwischen und -saugen. Wäre vielleicht ein Ionisator etwas für Dich? Wenn etwas dran ist und der Vogel seine Beschwerden wegen der Luft hat, solltest Du evtl. mal drüber nach denken. Vielleicht kannst Du auch versuchen, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Feuchte Handtücher über die Heizung oder Verdunstungsbehälter dran. Generell brauchen Vögel eine höhere Luftfeuchtigkeit und das wird dem Piepser ohnehin gut tun mit seinen Problemen. Bitte erstatte mir Bericht, ob es sich dann gebessert hat!
     
  9. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Christine,
    hat sie nur 1x Ivomec bekommen? Falls es doch LSM sind (können nicht immer eindeutig nachgewiesen werden) hätte die Behandlung 3 x im Abstand von 1 Woche erfolgen müssen um alle nachschlüpfenden Milben zu erwischen.
     
  10. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    Fr. Dr. Kling ist auf jeden Fall laut einem Kollegen von mir eine sehr gute VK Tierärztin.

    Ich würde sie noch mal anrufen und berichten wie der Vogel sich seit dem Besuch gemacht hat.

    Ich hab bei einem meiner Kanarienvögel immer wieder erlebt, wie Erkältungen kamen ohne das es wirklich Zug bekommen haben kann. Teilweise hat er sich bei mir angesteckt, teilweise war es mir unerklärlich.

    Fr. Dr. Kling kann dir sicher auch rat geben, wie Du den Vogel mit homöpatischen Mitteln helfen kannst, wenn er sich erkältet hat und auch danach, falls er sehr anfällig ist.

    Ich nehme mal an das Baytril hast du entschieden zu geben und nicht die Tierärztin oder? Klingt zumindest so.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. bacio

    bacio Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    potsdam
    Nein, sie hat gesagt, wenn die Sympthome sich 2 Tage nach der Ivomec - Gabe nicht ändern, soll ich das Baytril 14 Tage lang geben. Das tat ich, weil es nach dem Ivomec nicht einen Deut besser wude, nach 3 Tagen Baytril aber zusehends aufwärts ging und nun dieser Rückfall...
     
  13. sigg

    sigg Guest

    Ivermectin und dann 2 Tage später Baytril, da jubelt die Leber.
    Baytril ist so ziemlich das härteste was es gibt und dann sollte auch eine Diagnose stehen und nicht auf Verdacht!
    Hat der Vogel eine Pilzerkrankung, beschleunigt Baytril sein Ableben.
     
Thema:

Kranke Kanarienhenne

Die Seite wird geladen...

Kranke Kanarienhenne - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?

    Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?: Eine meiner 6 Kanarienhennen bleibt in Brutstimmung, während alle anderen bereits mausern. Habe alles versucht, dagegenzuhalten (separat setzen,...