Kranke Kanarienhenne!!??

Diskutiere Kranke Kanarienhenne!!?? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe seit ein drei Monaten ein immer schlimmer werdendes Problem mit meiner Kanarienhenne - und auch der Hahn fängt nun an leichte Symptome...

  1. #1 jens1981nrw, 12. Oktober 2004
    jens1981nrw

    jens1981nrw Guest

    Ich habe seit ein drei Monaten ein immer schlimmer werdendes Problem mit
    meiner Kanarienhenne - und auch der Hahn fängt nun an leichte Symptome zu
    zeigen: aufgeplustertes Gefieder, "wippendes" Atmen, Atmen mit geöffnetem
    Schnabel und Schnabelknattern (abends!!!), der Hahn hat nun auch
    größtenteils aufgehört zu trällern und seit ca. zwei Wochen ist es so, dass
    sie so gut wie gar keine Körner mehr fressen. Sobald es Möhren etc. gibt,
    stürzen sie sich aufs Futter, aber Körner fressen sie fast gar nicht mehr.

    Vor zwei Monaten ging es der Henne sehr schecht und sie wäre fast gestorben.
    Da wurde sie dann auch mit Antibiotika behandelt (insgesammt 3mal jetzt in
    der ganzen Zeit) was aber nie zu einer völligen Ausheilung geführt hat. Ich
    hatte jetzt auch beide mit Ivomec gegen LSM behandelt. Es wurde leicht
    besser dadurch, aber auch nur ganz gering.
    Meine Frage: Kann es sein, dass es sich bei den Symptomen gut um
    Trichomonaden handeln könnte??? Sind Trichomonaden=Pilze und wenn nein: Wie bzw. womit behandelt man Pilze? Der Tierartz meinte nämlich auch, dass dann
    nur noch Pilze in Fragen kommen würde. Von Trichomonaden sagte er nichts,
    aber die in einem Buch aufgeführten Symptome dabei passen sehr gut. Er meinte auch, dass man bei solch einem kleinen Vogel keine 100%ige Ursachenforschung betreiben könnte.

    Es wäre sehr nett, wenn jemand mir kurz seine Einschätzung zu dem Problem
    schreiben würde (Trichomonaden/Pilze!??).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo Jens,

    bei welchem Tierarzt bist Du gewesen?
     
  4. #3 Distelfink Piep, 12. Oktober 2004
    Distelfink Piep

    Distelfink Piep Guest

    So aus der Ferne kann man dazu nichts genaues sagen. LSM verursachen genau diese Symptome, ließen sich aber durch Ivomec offenbar nicht beseitigen? :? Wurde es richtig angewandt und dosiert?

    Anhand der Symptome kommen aber auch andere Erkrankungen infrage. Bei Kanarien ist das nicht immer so eindeutig. :(

    Es gibt durchaus Möglichkeiten, einen Kanarienvogel genau zu untersuchen. Monis Frage nach dem Tierarzt ist mehr als berechtigt. Ein vogelkundiger Tierarzt?

    Bis Du zu einem vogelkundigen Tierarzt gehst, was möglichst SCHNELL geschehen sollte, versuche es bitte mit Wärme, vitaminreicher Kost und Immunsystem-Stimulantien. Alvimun, Echinacea z.B. D3 oder D6 als Globuli, Vitakombex oder auch die Produkte von Nekton, die hier immer wieder empfohlen werden, können zumindest helfen, den Allgemeinzustand des Vogels zu verbessern. Statt Trinkwasser kann schwarzer Tee helfen, den Kreislauf etwas in Schwung zu bringen, wenn die Tierchen den ganzen Tag nur noch vor sich hindösen und das fressen zu kurz kommt.

    Ob es nun Bakterien sind, Viren, LSM oder etwas anderes, läßt sich nur durch eine gründliche Untersuchung feststellen. Pilze passen nicht zu 100 % in das von Dir beschriebene Bild - ich habe gestern noch bei A. Wedel nachgelesen, weil meine Neuzugänge gelegentlich niesen, aber Kanarien sind, wenn sie erkranken, wirklich schwer zu "durschauen". 8o

    Achte auf peinliche Sauberkeit. Hast Du nach der Behandlung bzw. währenddessen den Käfig und die Sitzstangen sowie Tränken und Futterplätze ordentlich gereinigt/desinfiziert?

    Bestimmt hast Du das aber ohnehin alles gemacht und beherzigt. Zugluft werden sie auch keine abbekommen haben, oder?

    Halte uns doch auf dem Laufenden und versuche mal hier über die Suchfunktion einen vernünftigen Tierarzt zu finden.
     
  5. #4 jens1981nrw, 12. Oktober 2004
    jens1981nrw

    jens1981nrw Guest

    Ja, erstmal Danke für die zwei Beiträge. War erst bei einer Tierärztin in Essen und dann bei einem Tierartz in Düsseldorf. Wollte morgen dann mal zu einem anderen in Düsseldorf, der wohl einen besseren Eindruck macht.

    Echinacea-Globuli und Vitamin-Präparate bekommt sie schon lange und natürlich ist auch die Unterkunft immer tiptop sauber und regelmäßig desinfizierd worden.
    Was mir halt nicht so gefällt, dass sie auch jetzt kein Körnerfutter mehr spaltet und zu sich nimmt. Die Möhren ist ihr ein und alles und heute Morgen habe ich ihr dann auch noch Aufzuchtfutter gegeben und das hat sie auch alles aufgefressen bis heute Abend - das ist natürlich schonmal zur Stärkung ganz gut.

    Langsam bin ich echt nur am verzweifeln und es nervt auch alles tierisch. Seit Wochen/Monate mache ich alles und bemühe mich und irgendwie bekomme ich sie nicht richtig gesund und bisher hat mir auch noch kein Tierarzt groß geholfen. Naja, ich hoffe mal weiter...;-))
     
  6. Jak&Pupsi

    Jak&Pupsi Guest

    Hallo Jens,

    hast du schonmal hier: www.vogeldoktor.de geguckt? Da findest du in deiner Gegend bestimmt einen vogelkundigen TA, falls der heutige wieder keinen guten Eindruck gemacht hat.
     
  7. #6 jens1981nrw, 14. Oktober 2004
    jens1981nrw

    jens1981nrw Guest

    Ja, ich war jetzt in der Tierklinik in Düsseldorf und die haben dort ja jetzt einen reinen Vogel- und Reptilienarzt, der auch einen recht kompetenten und engagierten Eindruck gemacht hat - aber auch einen recht teuren: für die erste Untersuchung durfte ich 50 Euro!!! zahlen. ;-))
    Naja, morgen oder Montag erfahre ich dann die Ergebnisse der baktierellen und parasitären Untersuchung.

    Es geht ihr aber soweit ganz gut zur Zeit - so für ihre Verhältnisse halt. ;-)
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kranke Kanarienhenne!!??

Die Seite wird geladen...

Kranke Kanarienhenne!!?? - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?

    Kanarienhenne bleibt in Brutstimmung... Was tun?: Eine meiner 6 Kanarienhennen bleibt in Brutstimmung, während alle anderen bereits mausern. Habe alles versucht, dagegenzuhalten (separat setzen,...