Kranke Pommerngössel - und keine Besserung

Diskutiere Kranke Pommerngössel - und keine Besserung im Wassergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Ihr Lieben, bin noch ganz neu hier und habe gleich eine echt tragische Geschichte: Vor vier wochen habe ich zwei zwei wochen alte...

  1. #1 Ladybird17, 05.06.2018
    Ladybird17

    Ladybird17 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Ihr Lieben,
    bin noch ganz neu hier und habe gleich eine echt tragische Geschichte:
    Vor vier wochen habe ich zwei zwei wochen alte Pommernganskinder bekommen. Rosa und Adele (wir hofften es seien Mädels) waren quietschfidel, zutraulich und haben sich wahnsinnig schnell in merin Herz gequietscht.
    Dann bekam Adele ein dickes Auge...na ja, dachte ich, nicht schlimm, Augentropfen rein. Es wurde nicht besser und nach einer Weile schwoll auch das Gesicht an. Sie fraß aber gut, badete und schien sich wohlzufühlen. Bis letzten Samstag. Da ging es schlagartig schlechter. Das gesamte Gesicht geschwollen, müde und keine Lust mehr zu fressen. Montagmorgen war ich gleich bei einer Vogelkundigen TA. Ergebnis: Baytril als Spritze, einen abstrich aus dem Auge gemacht und in der Kotprobe massiven Befall mit Giardien festgestellt :(
    Ich war gerade 10 Minuten zu Hause, da hüpfte das Gänschen ins Wasser, begann zu krampfen und den Kopf unter Wasser zu bekommen. ich zog sie panisch raus und sie starb mir in den Händen :( Es war grauenhaft.
    Nun musste ich aber ja schnell überlegen wie es mit Rosa weitergehen sollte, eine Gans alleine ist ja auch nichts. Ich gab ihr also brav weiter das Panacur, das ich für die Giardien bekommen hatte. Es ging ihr prima...bis nach 3 Tagen ein Auge plötzlich etwas tränte. Ich hab nicht lang gefackelt und das BAytril auch Rosa gegeben. Einen Tag lang wollte sie dann nicht richtig fressen, dann ging es ihr aber wieder gut. Also habe ich gestern ein kleines Gösselchen (2 Wochen alt, Rosa ist jetzt 6 Wochen alt) dazugeholt. Es war toll, die beiden verstanden sich super und Rosa blühte total auf. Mir fiel ein Stein vom Herzen.
    Bis heute morgen: Rosas Gesicht war angeschwollen, heute mittag wollte sie nicht mehr essen. Jetzt sind beide Augen zugeschwollen, sie schläft nur noch und ich habe solche Angst, dass sie auch stirbt - und das gleiche Gösselchen auch noch angesteckt hat.
    Die TA hat gestern noch angerufen und gesagt das Baytril sei genau richtig, sie hat zwei Keime im Abstrich gefunden.
    Hat jemand schonmal so etwas gehabt? Kann ich versuchen ihr noch irgendwie anders zu helfen als eben das AB und die passenden antibiotischen Augentropfen?
    Verzweifelte Grüße
    Laura
     
  2. Anzeige

  3. #2 charly18blue, 05.06.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.667
    Zustimmungen:
    286
    Ort:
    Hessen
  4. #3 Hoppelpoppel006, 06.06.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,
    oh das klingt aber sehr traurig. Wie geht es dem kleinen Gösselchen? Leider ist es so, das Gösselchen in den ersten Wochen sehr empfindlich sind (keine ich aus eigener Erfahrung). Überlege mal was sie so fressen, bekommen sie Starterfutter, da sind die wichtigsten Bestandteile für sie enthalten. Wie ist es mit frischem Wasser, ist immer ganz wichtig. Gänse sind von Natur aus neugierig und probieren an allem herum, könnte es sein das ihr evtl. auch giftige Pflanzen im Garten habt? Haben sie einen geschlossenen Stall und evtl. auch eine Rotlichtlampe, da sie noch Wärme brauchen? Wie sieht der Kot aus? Ich habe so etwas noch nicht gehabt, aber es klingt nicht gut für den 2. Gänslein. :traurig: Ja so etwas ist schlimm, wenn plötzlich so ein junges Küken stirbt und man weiß nicht warum oder konnte nicht helfen. DAs Baytril (bekommen unsere auch wenn sie krank sind), wie verabreichst Du es ihnen? Kannst ihnen, ich hoffe sie fressen noch, frische junge Brennessel klein machen, etwas Haferflocken dazu. Bitte falls es noch lebt, ganz schnell zum Tierarzt.

    Traurige Grüße
    Hoppel
     
  5. #4 Ladybird17, 06.06.2018
    Ladybird17

    Ladybird17 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,
    meine TA steht nicht auf der Liste, scheint aber wirklich Vogelkundig zu sein.
    @Hoppel: ich war ja beim TA und wir wissen ja sogar was es ist, zwei wohl ziemlich fiese Keime (von denen ich mir die Namen nicht merken konnte). Sie sollen laut TA sensibel auf Baytril sein, was ich per Spitze in den Schnabel gebe.
    Gestern Abend war ich ganz sicher sie stirbt mir. Hatte sie bis tief in die Nacht auf dem Arm und habe versucht den heißen Kopf zu kühlen. Das neue kleine Gösselchen lag schlummernd auf meinen Füßen.
    Heute vormittag fing Rosa an sich ausgiebiger zu putzen, badete viel und begann dann wieder zu trinken. Ich hab das Gefühl, dass das Gesicht ein wenig abgeschwollen ist und sie hat gerade zu Brei vermischtes Starterfutter gefressen. Nun schläft sie wieder. Die ganz kleine Gans (Gretchen) langweilt sich, weil die große Schwester nur rumliegt und hat mich zum lachen gebracht als sie sich dachte (gerade mal 2,5 Wochen alt!) sie könnte meinem Jack-Russel mal ordnetlich in den Pelz beißen.
    Ich hoffe so sehr, dass Rosa sich erholt.
    Ansonsten haben die beiden einen schönen Stall mit Wärmelampe in den sie jeden Abend brav hineinmarschieren und ich wechsele täglich auch das Wasser der BAdewanne.
    Liebe Grüße
    Laura
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  6. #5 Hoppelpoppel006, 07.06.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Laura,
    na immerhin schon etwas. Die kleine Gans wollte sich bestimmt in dem Fell von dem Jack-Russel einkuscheln (so machen sie es bei der Gänsemutter). Aber kommt er damit auch klar, meist haben die Jack-Russel einen starken Jagdtrieb? Die kleine kranke Gans scheint aber ein Kämpfer zu sein. Sie braucht die jetzt sehr dringend und Deine Nähe. Solche Keime können jungen Gänsen sehr zusetzten, eben bis zum Tod. :traurig: Deshalb ist es ganz wichtig sie stets zu beobachten, damit Dir schon die kleinste Abweichung auffällt. Wenn sie wieder etwas frißt und trinkt ist sehr gut. Das sie jetzt viel schläft ist normal, ihr Körper muß sehr kämpfen und das kostet Kraft. Schön das Du ihr so hilfst und sie nicht aufgibst. Ich drücke ihr ganz feste die Daumen, das sie es schafft. :zustimm: :trost: Super mit dem Stall, da sind die beiden sehr gut untergebracht. Nun muß die kleine noch wieder richtig gesund werden und beide zu schönen großen Gänsen heranwachsen mit denen Du viel Freude haben wirst. Habt Ihr noch weiter Tiere? Alles Gute für die kleine und berichte bitte weiter, wie es ihr geht.
    Schönen Gruß
    Hoppe und die wilden Racker :0-
     
  7. #6 Ladybird17, 07.06.2018
    Ladybird17

    Ladybird17 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Hoppel,
    viel zu viele Viecher mittlerweile ;) drei Pferde, von denen meine eine Stute in 3 Wochen ein Fohlen erwartet, 20 Hühner und die beiden Gänse.
    Heute morgen war der Kopf noch deutlich weiter abgeschwollen und sie frisst wie eine verrückte, mir fällt ein Stein vom Herzen, auch wenn ich weiß, dass sie längst noch nicht über den Berg ist.
    Der Terror-Terrier ist schon ein alter Herr und hat sich zeitlebens für einen Hütehund gehalten ;) Rehe und anderes Zeugs, das man jagen könnte findet er suspekt :D
    Liebe Grüße
    Laura
     
  8. #7 Hoppelpoppel006, 08.06.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Laura,
    na das klingt doch gut. Ich hoffe es geht ihr weiterhin besser. Ja es ist so wie Du schreibt, auch wenn sie jetzt besser frißt, ist sie noch nocht ganz gesund, es braucht noch Zeit. Ich drücke ihr kräftig die Daumen. Oh wie schön auch Pferde, was für Pferde und das wird bestimmt ein niedliches Fohlen werden. Drücke da auch für die Geburt die Daumen ganz feste. Wenn diese kleine kranke Gans es schafft zu überleben, wird sie zu Dir eine ganz feste Bindung haben.
    Alles Gute für die Gans und die restlichen Tiere.

    Liebe Grüße
    Hoppel und die wilden Racker :blume:
     
  9. #8 Ladybird17, 12.06.2018
    Ladybird17

    Ladybird17 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Ich werde wahnsinnig :( die letzten 5 Tage ist das Gänschen komplett abgeschwollen, hat gefressen wie ein Scheunendrescher und war komplett fit. Dann war nach 9 Tagen das Baytril leer und ich dachte, okay, das ist lang genug.
    Gestern Abend war sie plötzlich wieder matt und schüttelte den Kopf, inklusive Wasser aus der Nase und heute scheint sie ihre Beinchen nicht bewegen zu können und liegt nur rum :( sie frisst, putzt sich, beschwert sich und badet auch, aber kann nicht laufen...
    Das Baytril kriegt sie schon seit gestern wieder...
    Ich mag so langsam nicht mehr, das macht mich echt fertig. Ich hänge so an ihr:traurig:
     
  10. #9 Hoppelpoppel006, 13.06.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Oh man, das klingt gar nicht gut! Ist sie auch wieder angeschwollen? Es ist jetzt allerdings gut möglich, daß das Baytril nicht mehr hilft. Die Erreger sind evtl jetzt dagegen resistent! Fass mal das Beinchen an, ist es heiß, nicht das es sich evtl. verletzt hat? Wie geht es ihr heute?? Evtl. hat sie noch andere Probleme? Man kann noch einen Abstrich aus dem Schnabel und der Kloake machen oder evtl. den Kot untersuchen lassen. Es tut mir so leid, ich kenne dieses Gefühl nur zu gut, wenn man hilflos da steht und nichts machen kann. Bitte noch mal umgehend mit der kleinen zum Tierarzt. Sie scheint ein Kämpfer zu sein, gib sie noch nicht auf. Wie geht es dem anderen Gänslein, ist das gesund? Evtl. habt Ihr etwas im Garten, wo sie dran war (viele Pflanzen sind für Gänse giftig, und die kleinen Gössel wissen das nicht, sie probieren überall dran herum). Wir haben zum Beispiel viele Eiben im Garten, und wußten zuerst auch nicht, das sie Gänsen gefährlich werden können. Jetzt sind sie abgeschirmt. Ich drücke der kleinen weiterhin ganz feste die Daumen. :trost:

    Lieben Gruß
    Hoppel und die wilden Racker
     
  11. #10 Ladybird17, 15.06.2018
    Ladybird17

    Ladybird17 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Es geht auf und ab ....angeschwollen ist nichts mehr, die niest aber hin und wieder. Gestern ist sie schon wieder recht munter rumgelaufen. Ich habe jetzt noch Vitamin B zusätzlich gegeben.
    Beim ersten TA Besuch hatte die kleine auch einen massiven Befall mit Giardien. Dafür habe ich Panacur bekommen.
    Sie ist jetzt noch wackelig auf den Beinen, läuft aber wieder recht viel rum und frisst, badet, putzt sich weiterhin. Das Baytril geben wir jetzt nochmal insgesamt 10 Tage, danach muss sie es dann ohne schaffen...viel mehr kann man ja auch nicht mehr tun. Ich hoffe einfach, dass jede Woche, die sie älter wird, ihr mehr Kraft gibt.
    Sie ist jetzt schon etwas mehr als Besonderes. Ich habe immer gelesen, dass Gänse nicht gerne angefasst werden. Rosa kriecht von selbst auf meinen Schoß wenn ich auf dem Boden sitze und kuschelt ihren Kopf an meinen Hals:trost:
    Der Kleinen geht es super, die ist rotzfrech und kreischt mit größtem Vergrügen rum, wenn man versucht sie einzufangen.
    Ach ja: die Beine sind normal warm und sie kann auch eigentlich nichts fressen, was sie nicht darf. Wir haben hier einen Habicht und deshalb sind die zwei noch in einem übernetzten Gehege, wenn ich nicht daheim bin.
    Liebe Grüße
    Laura
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  12. #11 Hoppelpoppel006, 15.06.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,
    soweit habt Ihr dann alles richtig gemacht. Ich drücke weiterin die Daumen für die kleine Gans. Sie merkt und spürt das Du ihr hilftst und sieht dich auch gleichzeitig als Mutterersatz an. Gibt ihr die Wärme und sie wird es dir immer danken. Deine Nähe wird ihr auch schon Kraft geben, den Kampf zu gewinnen. Nur allein sein, das darf sie nicht!
    Schönen Gruß
    Hoppel und die wilden Racker
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 -Rocky-, 18.06.2018
    -Rocky-

    -Rocky- Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Laura,

    ich kann dir leider nicht helfen, aber leide mit dir. Unsere fünf Pommergänse (8 Wochen alt), halten uns auch auf trab, mit Krankheiten. Um das kleinest musste ich auch schon kämpfen, ist aber alles gut gegangen. Ich kann 1000% nachempfinden wie du dich fühlst.

    Ich wünsche dir und deinen beiden Gössel alle Kraft der Welt.

    LG
     
  15. #13 Hoppelpoppel006, 18.06.2018
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Laura,

    wie geht es dem kleinen Gössel, hat sie es geschafft und den Kampf gewonnen? Bitte berichte uns doch.

    Gruß
    Hoppel und die wilden Racker
     
Thema:

Kranke Pommerngössel - und keine Besserung

Die Seite wird geladen...

Kranke Pommerngössel - und keine Besserung - Ähnliche Themen

  1. Hilfe ! Kranke Vögel

    Hilfe ! Kranke Vögel: Hallo Leute ich besitze seit 3 Wochen 2 wellis Blue und Elsa. Eigentlich gehören sie meinen 2 kleinen Geschwistern aber da Tiere keine Spielzeuge...
  2. Kranker Welli, neurologische Ausfälle

    Kranker Welli, neurologische Ausfälle: Hallo, ich hoffe eure Erfahrungen können mir weiter helfen. Mein welli Bibo (14 J.) ist seit ein paar Tagen schwer krank. Wir vermuten, dass er...
  3. Hilfe! Gans plötzlich erkrankt!!

    Hilfe! Gans plötzlich erkrankt!!: Meine Gans Luise kann seit Samstagmorgen plötzlich nicht mehr stehen. Keine Verletzungen. Abends prima in den Stall gelaufen. Zunächst hat sie...
  4. Ist Lina krank?

    Ist Lina krank?: Hallo, habe heute beim Duschen meiner beiden Blaustirnamazonen festgestellt, dass Lina an der Kloake einen rötlichen Zipfel hat. Ich muss jetzt...
  5. Woran ist mein Findling gestorben?

    Woran ist mein Findling gestorben?: Hallo! Ich habe vor einigen Tagen eine voellig abgemagerte, erschoepfte Taube abends in einem Park gefunden. Der Brustbeikamm (Richtige...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden