Kranke Venezuela Amazone,..

Diskutiere Kranke Venezuela Amazone,.. im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogelfreunde, mein Name ist Markus und ich möchte euch von meiner Amazone Rico berichten,ich habe dieses wundervolle Tier aus einem...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Markus Z.

    Markus Z. Mitglied

    Dabei seit:
    24. September 2012
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Vogelfreunde, mein Name ist Markus und ich möchte euch von meiner Amazone Rico berichten,ich habe dieses wundervolle Tier aus einem sehr schlechten Umfeld geholt das war auf einem Wohnschiff,vor rund 4 Jahren genau,ich hatte ja damals nicht wirklich Ahnung auf was alles geachtet werden muss um Rico es bei mir gut gehen zu lassen,was ich aber sehr schnell lernte anhand von bekannten die selbst papageien oder Amazonen ihr Eigentum nennen und natürlich durch viel lesen im Internet und bekannten ihre Bücher.

    Ich hatte,ich sage mal ab jetzt Rico damit jeder weiss das es die Amazone ist ;-) ,mich natürlich erst mal damit useinander gesetzt mitten in der nacht was als erstes zu tun ist,denn wir konnten sie erst spät Abends abholen,das erste was war ist den völlig verdreckten Käfig erst mal gründlich zu Reinigen und deren Futternäpfe und Zubehör,natürlich war das für mich und Rico alles sehr Neu und spannend,er beäugte mich ganz genau was ich da mit seinem Käfig anstelle in der Badewanne,er war auch ganz leise und Sagte erst mal garnichts,klar das war die neue Umgebung und ein neuer Mensch,ich kann euch Sagen es war echt dreckig was ich da abgeschrubt habe.

    Nachdem es ja nun auch schon mitten in der Nacht war und alles abgewaschen und frisches Obst,ich hatte das Gefühl er kannte kein Obst denn er hat Mächtig reingehauen,was mir gut gefiel,er war dann auch Müde so wie ich,aber ich hatte noch keine Ruhe und Rico hat dann im Käfig die erste nacht bei mir geschlafen,klasse war das,also ich habe erst mal im Internet einen schönen grossen neuen Käfig gekauft und div. Zubehör,da er ja anscheinend kaum oder nie zum Fachkundigen Tierarzt kam bin ich Morgens gleich los und habe erst mal eine Transportbox gekauft und ab zum Doctor zum krallen Schneiden,denn das waren schon Korkenzieher,unglaublich aber wahr.

    nach dem TA wieder nach Hause mit dem kleinen Racker und auf seinen Käfig gesetzt und ich los zum einkaufen frisches Obst alles möglichen Sorten gekauft und ab zum Fressnapf Papageienfutter gekauft,und logischerweise neue Fressnäpfe sowie Spielzeug,als ich nach Hause kam geschah das Wunder,denn rico flog auf mich zu und Setzte sich bei mir auf die Schulter,ich hatte schon ein wenig Schiss das er mir ins Ohr beisst oder so,aber das passierte dann doch nicht,also war ich wohl seine Bezugsperson und ich fands Irre.

    Ich habe mich immer weiter und mehr belesen wie das so ist mit Futter und was für Obst und welches nicht,es vergingen denn so 3-4 Tage und da kam endlich sein grosser neuer Käfig,keine Sorge liebe leute der Käfig ist wirklich gross,also wir den Käfig zusammengebaut neue Sitzstangen rein und naturgeäst,Spielzeug usw. und da waren sogar erneut Edelstahl Futternäpfe bei,sogar für oben und unten,also wieder was neues für Rico war natürlich wieder was fremd für ihn aber er gewöhnte sich schnell daran.

    Also er war dann auch begeistert und fand das toll sowie auch dann die Rundflüge in der Wohnung und Schränke,er blühte fantastisch auf bei uns,machte mich auch stolz und ich freute mich jedesmal nach Hause zu kommen und mit ihm zu reden oder ein wenig zu Spielen,denn er kam ja dann immer wieder zu mir geflogen und Setzte sich zu mir auf den brustkorb wenn ich auf der couch war,er war sogar einmal mit mir in der Badewanne was er ja vorher nicht kannte,ich konnte es auch nur einmal machen mit Rico,hat ihn wohl nicht so gut gefallen denn ab Dato macht er sich bemerkbar wenn er abgeduscht werden will indem er in seinem Trinknapf rumplämpert der Racker.

    Ein Glück habe ich Laminat zu liegen,es vergingen ja dann auch die jahre bis zum letzten Monat August 2012,da hatte Rico urplötzlich ein wenig Blut im kot,ich machte mir da auch beim ersten mal gedanken als er das erste mal Rote Beete bekam,aber diesmal war es wirklich Blut,ich kannte mich ja da schon gut aus mit dem was er essen durfte,also rief ich den TA an und erklärte das alles,sie Sagte ich brauche mit Rico nicht rumkommen sondern mit einer Probe vom Kot,was auch geschah,Ok also Laborergebnis abwarten.

    Labor ergebnis war dann auch schon fix da und er hatte einen Pilz und bekam daher auch dementsprechen Medikamente Morgens und Abend (Strafengol&Baytril) alles über Joghurt wie die Ärztin es gesagt hat,das funktioniere immer,alles klar das bekam er 2 Wochen und es wurde auch besser und er war wieder gesund,Ein Glück Sagte ich,nach 4 Wochen hatte ich Abends,also genau am Sa. Abend den Abendbrot gegessen und Rico wollte naturlich auch was vom Brot,er bekam auch ein kleines Stück trockenes Brot was er wie immer ins Wasser tauchte,alles war bestens,er tollte noch ein wenig rum fing so ein wenig an zu Schmussen auf meiner brust bis er dann Müde wurde und er dann wie immer freiwillig in sein Käfig runterklettert.

    Alsi ich dann Sonntag früh gegen 07:30 aufstand dachte ich erst mal daran Rico raus zu lassen damit er wie immer den Tag Starten kann in dem er mir sagt er habe Hunger,ok dachte ich bekommst alles was dein kleines herz begeehrt,aber als ich auf sein Bodenblech guckte dachte ich zuerst ich Spinne,da war sehr viel Blut und Flüssigkeit die er über Nacht ausschied,er kam auch garnicht aus seinem Käfig raus er war nur Müde und beachtete auch mich nicht,ich rief sofort bei meiner Tierörztin an die glücklicherweise einen AB dran hat,ich wurde dann auch in kurzer zeit zurückgerufen und solle Rico gleich rumbringen.

    Ich nahm Rico auf die Hand und Setzte ihn in seiner gut ausgepolsterten Transportbox und fuhr direkt zu TA,er war auf der ganzen Fahrt völlig aphartisch und abwesend und ich machte mir immer mehr Sorgen er Stirbt mir weg,ich hatte echt angst um ihn,wir kamen in der Praxis an und er kam auch sofort ran,er bekam unverzüglich mehrere Spritzen was für Rico einer Tortour war,aber es musste sein,also auch gleich ein Röntgenbild von ihm und es wurde bis heute Abend nichts festgestellt was er hat,ich rufe ja jeden tag denn er musste Stationär aufgenommen werden.

    Gestern wurde ihm auch Blut abgenommen und wieder ins Labor geschickt,tja nun warten wir hier auf ergebnisse was ihm fehlt,man Sagte mir heute das dass Blut im Kot aber weniger wird aber er sein noch Matt und Schlafe viel,also wie mir gesagt wurde wird er wohl diese Woche wohl noch nicht nach Hause kommen können,die Ärztin tippte evtl. auf eine Zinkvergiftung was mich hier wundert,hier in der Wohnung ist nirgendwo Zink oder echt Pflanzen an die er knabbern könnte,oder an Tapeten oder sonst wo,ich kanns mir nicht erklären ganz ehrlich.

    Auf jeden fall fehlt mir der Rico sehr und ich bin schon traurig das er weg ist,zwar nicht für lange hoffe ich aber ich muss leider abwarten,ich Schreibe euch das alles weil ich es mir dann ein wenig leichter fällt und ich hoffe ihr habt einen Tipp woran das liegen konnte,ich mach mir irgendwie auch Vorwürfe,mal Sehen was die TA mir Morgen sagen kann und jetzt noch ein DANKE das ihr das hier gelesen habt.

    Lg. aus Berlin Markus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    hallo,
    unbekannterweise drücken wir hier alle daumen, krallen und pfoten für rico
    damit er noch viele so schöne jahre bei dir haben kann und die schlechten jahre ein bisschen ausgeglichen werden

    viele grüsse
    Birgit
     
  4. Markus Z.

    Markus Z. Mitglied

    Dabei seit:
    24. September 2012
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort,ich bin am tag der Aufnahme auch mit Tränen aus der Praxis gegangen weil er mir so leid tut,nach der ganzen Tortour mit Spritzen und Röntgen,...er hat es nicht verdient er ist noch zu Jung gerade mal gute 7 Jahre,... :-(
     
  5. Engelchen77

    Engelchen77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rommerskirchen, Germany
    Hallo Markus
    Auch wir drücken dir die Daumen! Dein Bericht ist wirklich sehr schön. Man kann merken wie sehr dir der Kleine ans Herz gewachsen ist! Du hättest deinen Bericht eher bei den Amazonen reinstellen sollen, denn da lesen mehr Mitglieder als hier! Vielleicht kannst du ihn kopieren und nochmal bei den Amazonen einstellen. Bitte halte uns auf dem laufenden wie es dem kleinen Rico geht! Zinkvergiftung wäre schon denkbar. Viele Käfige sind aus Zink und oft fressen Papageien da dran rum ,ohne das man es mitbekommt. Weisst du aus welchem Material dein Käfig ist?
    Liebe Grüsse Sandra
     
  6. Markus Z.

    Markus Z. Mitglied

    Dabei seit:
    24. September 2012
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Der käfig ist aus Stahl beschichtet und Rico knabbert da auch garnicht rum,und Danke für den Tip ich kopiers Morgen ins Amazonen Forum
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Markus Z.

    Markus Z. Mitglied

    Dabei seit:
    24. September 2012
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra,ich habe das Thema in das Amazonen Forum kopiert,ich werde dort auch noch Bilder posten von Rico und seinem Käfig,...

    Lg. Markus
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.178
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    CH / am Bodensee
    da das gleiche Thema nun bei den Amazonen steht, bitte dort weiterschreiben
     
Thema:

Kranke Venezuela Amazone,..

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.