Kranken Bourkie gekauft - Händlerverantwortung?

Diskutiere Kranken Bourkie gekauft - Händlerverantwortung? im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi zusammen, das ist mein erster Beitrag hier, ich bitte um Verständnis, wenn ich etwas langatmig bin. Ich stelle ihn mal ins allgemeine Forum,...

  1. wembley

    wembley Guest

    Hi zusammen,

    das ist mein erster Beitrag hier, ich bitte um Verständnis, wenn ich etwas langatmig bin. Ich stelle ihn mal ins allgemeine Forum, wenn nicht richtig, dann bitte verschieben.

    Letzten Freitag habe ich bei einem Fachhändler für Ziervögel (also jemandem, der ausschließlich Vögel verkauft) ein rosa Bourkiepärchen erstanden. Der Eindruck vom Laden war ganz ok, die 2 Bourkies waren in einer großen Voliere untergebracht und schliefen, was ja nicht so ungewöhnlich ist.

    Etwas irritiert hat mich lediglich, dass der Händler mir beim Hinausgehen noch sagte, Bourkies seien ausgesprochen empflindlich und "seien schon öfter mal von der Stange gefallen" :?

    Zuhause stellte ich dann fest, dass die kleine Henne absolut abgemagert war, sie war nur Haut und Knochen :( . Sie saß mit geschlossenen Augen auf dem Käfigboden, war total entkräftet - ein Bild des Jammers.
    Also bin ich mit ihr zum TA (ich hatte sie da ganze 5 Stunden), der eine mindestens seit einer Woche bestehende Abmagerung, eine Atemwegsinfektion und anhand der Kloake wahrscheinlich noch Parasiten diagnostizierte. :k O-Ton TA: "Oh Gott, damit ist ja nicht mehr viel los..."

    Nun bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass ich bei einem VOGELhändler ein zumindest äußerlich gesundes Tier verkauft bekommen würde. Der Händler redet sich heraus, er hätte nichts davon gemerkt, die beiden (!) TÄ hätten Unrecht und es sei sowieso mein Pech, denn auf Tiere gebe es nunmal keine Garantie. Woraufhin ich ihm empfahl, das BGB mal zu studieren, das Haftungsrecht gelte auch für Tiere. Was er natürlich abstritt, aber naja...

    Ich bin stinksauer, die Tiere waren schließlich nicht billig, die TA-Behandlung auch nicht. Ich bin Studentin und hab nicht eben mal die Scheine auf der Tischkante zu liegen (obwohl die Tiere mir das natürlich wert sind). Und ich kann sogar anhand der TA-Gutachten beweisen, dass mir der Händler ein todkrankes Tier verkauft hat. Mir geht es nicht mal darum, dass auch mal ein Tier krank sein kann, sondern darum, dass der Händler das auch definitiv hätte wissen müssen, denn er hatte beide Vögel in der Hand, bevor er sie in den Transportkarton tat.

    Wer hat Erfahrungen oder Tipps, wie man gegen so jemanden vorgehen kann? Zum Anwalt latschen möchte ich nicht so gerne wegen der paar Kröten, aber vielleicht Amtsvet, Gewerbeaufsicht, Einzelhandelsverband, Verbraucherzentrale :? :?

    Aber das beste zuletzt: Der Bourkiehenne geht es wieder ganz gut, die AB, das Parasitenmittel und das homöopthische Mittel im Anschluss (Phosphoricum acidum C 200) haben angeschlagen, sie frisst, trinkt, sitzt auf der Stange. Allerdings sitzt sie sehr waagerecht, wippt etwas und das linke Flügelchen hängt etwas herunter. Soll ich vorsichtshalber noch mal zum TA gehen?

    Liebe Grüße

    Manuela mit den beiden Bourkies noch ohne Namen, 4 Wellis und 4 Kanaris

    Edit: Er hat sogar noch gesagt, dass ein Flammenkopfbartvogel (aus der Voliere nebenan!) auch am WE gestorben ist - Zufall?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Manuela,

    erst einmal herzlich Willkommen im Forum, auch wenn das nicht gerade ein schöner Anfang für dich hier ist :traurig:

    Zum Thema: ich bin direkt schon beim lesen so sauer geworden; ich könnte schreien....... 0l
    An deiner Stelle würde ich definitiv das Veterinäramt einschalten. Das ein Züchter so wenig Verantwortung hat gegenüber seinen Tieren, nur die Profitgier wichtig ist.
    Immerhin hast du ihm die Möglichkeit gegeben, die Sache in Ordnung zu bringen. Sei es die Tiere zurück zu nehmen und sich entsprechend zu entschuldigen bzw. zu bedanken oder sich an den TA Kosten zu beteiligen. Nichts...

    Das ist für meine Geschmack Grund genug im zu zeigen, das man weder mit Tieren noch mit Menschen so umgehen sollte.
    Ich hoffe nur das der Amts TA auch entsprechend handelt. Vor unserer Amts TÄ kann ich nur warnen - wenn die auftaucht und es was zu beanstanden gibt - dann gnade dir Gott. Gut für die tiere auf jeden Fall - sie nimmt ihren Beruf sehr sehr ernst. Leider hab ich auch schon von anderen gehört, denen anscheinend solche Besuche eher lästig sind. Aber das sollte dich nicht entmutigen. Vielleicht ist dein TA ja auch bereit beim Vet-Amt anzurufen - zwei Stimmen sind oftmals besser in der Wirkung.

    Für deine Bourki-Henne drücke ich ganz ganz fest die Daumen.
     
  4. Richard

    Richard Guest

    Hallo Manuela!
    Vielleicht etwas spät aber besser als nie:
    1. Kaufe generell solche häufig gehaltenen Arten nicht bei einem Vogelhändler. Kauf lieber bei einem Züchter! Die Vogelhändler kaufen ihre Vögel i.d.R. preiswert auf und verkaufen sie dann zu spitzen Preisen! (Wildfarbene Bourkesittiche kosten circa 15€ pro Stück beim Züchter.)
    2. Schau dir den Vogel vorher genau an. Hat er ein glattes Gefieder? Eine saubere Kloake? Wippt er nicht mit dem Schwanz? Lass dir auch die Federn der Flügel zeigen, denn auch in ihnen können Parasiten (Federlinge!) stecken.
    Um auch Luftsackmilben ausschließen zu können, kann man sich die Vögel auch an das Ohr halten. Wenn du starke Atemgeräusche hörst, sollte man von dem Erwerb abstand nehmen!
     
  5. #4 Alexandros, 17. März 2005
    Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo

    @Masch- Sie hat die Vögel von einer Zoo bzw Vogelhandlung. Nicht vom Züchter

    @Wembley- ich möchte dich nicht noch mehr beunruhigen als du wahrscheinlich schon bist, aber hast du den Hahn auch untersuchen lassen, denn wenn die Henne schon in dem Zustand ist, ist es möglich das der Hahn ebenfalls Parasiten hat.
    Ansonsten denk ich wenn die zwei in Ordnung kommen werden Sie dir viel Freude machen.


    Gruss Alexandros
     
  6. Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal

    ups, sorry - in der Wut wohl überlesen. Aber eigentlich ist es doch wurscht wie derjenige sich "vorne" nennt - die Verantwortung bleibt und erst recht wenn es um Tiere geht - die können sich bekanntlich schlecht äussern über ihre Probleme.

    Ach ja und noch was: natürlich hätte Manuela selber ein paar Eckdaten beachten müssen/ können. Aber was, wenn ich nun mal noch nicht soooooo viel Ahnung habe, auf welche Merkmale ich achten muss. Dann bin ich auf den Händler angewiesen - das er mir mit Rat und Tat zur Seite steht.
    Selbst wenn ich mich eingelesen und informiert habe; so ein Kauf ist doch auch eine Vertrauensache und unabhängig davon ist man vielleicht auch ein bißchen aufgeregt und beachtet dann doch nicht alles.
     
  7. #6 Alexandros, 17. März 2005
    Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo

    Leider kommt dieses Thema immer wieder. Eigentlich denke ich das die verschiedenen Verbände die unsere Beiträge bekommen hier mal was unternehmen sollten. Wohin wendet sich ein Neuling ? An die nächste Zoohandlung. Und wenn er dort dann schlechte Erfahrung macht und dann mal ein bisschen Googelt, dann kommt er vielleicht ins Forum wo ihm alle sagen "man kauft doch nur beim Züchter". Woher soll der Anfänger denn wissen wo er einen Züchter findet. Ein Hund der sich in den Schwanz beisst.
    Hier müsste viel mehr Aufklärungsarbeit betrieben werden.

    @Masch-kommt doch drauf an was vorne steht. Der Züchter ist in der Regel etwas verantwortungsvoller als der Händler ;)

    Gruss Alexandros
     
  8. #7 Kuschelcorsa, 17. März 2005
    Kuschelcorsa

    Kuschelcorsa Chaos-Miez'

    Dabei seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südwestlich von Augsburg
    Sorry, aber da muss ich mal ganz blöd dagegenfragen...

    Du schreibst, es sei Dir erst zu Hause aufgefallen?
    Schaust Du Dir das Tier denn nicht an, bevor Du es kaufst (grad weil man sich doch vor dem Kauf die Nase, Kloake, das Gefieder und allgemein das Verhalten anschaut)?

    Ich glaub nicht, dass Du von dem Händler Garantie zu erwarten hast,
    zumal viele ja auch mit extra Schildern daraufhinweisen, dass auf lebende Tiere keine Garantie gewährleistet wird.


    Sorry, aber ich finde, so tragisch es auch für die Henne ist, dass es z.T. auch Deine Schuld ist?!
    Da man halt gerade beim Kauf auf den äusserlichen Gesundheitszustand der Tiere achten sollte.

    Klar, der Händler sollte schon drauf schaun, was er da so verkauft,
    aber Du hast ja die Möglichkeit, Dir den Kauf anzuschauen (andernfalls würde ich da nicht kaufen).
    Wie nennt sich das dann gleich?
    "gekauft wie gesehen"?


    Wie auch immer, ich wünsche Deiner Henne gute Besserung, hoffentlich erholt sie sich schnell.
     
  9. wembley

    wembley Guest

    Hi,

    danke für Eure Antworten.

    @Kuschelcorsa: Nett, Deine Art so über mich zu urteilen und das als Moderatorin :nene: . Dass Du die Schuld bei mir suchst, finde ich ehrlich gesagt ein bisschen daneben, mal davon abgesehen, dass das auch nicht meine Frage war.
    Es stimmt, dass ich die Vögel nicht noch selbst in die Hand genommen und untersucht habe, ob auch alles stimmt. Für mich war äußerlich alles in Ordnung, aber ich bin ja auch kein Experte so wie Du. Ich wollte den Tieren nicht noch mehr Stress machen als sowieso schon, außerdem hätte ich sie wahrscheinlich noch fliegen lassen in meiner unbeholfenen Art. Ich war mehrmals bei dem Händler, der auch nebenbei selbst züchtet. Und ich war immer sehr fasziniert, dass z.B. einige Vögel im Sommer im Garten geflogen sind ohne Voliere. So habe ich dem Menschen vertraut, der mir die Vögel verkauft hat - und in Menschen kann man nicht reingucken. Und ich wollte einen kleinen Betrieb ein bisschenunterstützen, die haben es schwer genug in dieser Region.
    Rein rechtlich kannst Du die Garantie für lebende Tiere als Gewerbetreibender auch NICHT ausschließen, es sind für sie nun mal die Gesetze für Sachen anzuwenden. Es gibt auch schon einige Urteile dazu im Net. Da kannst Du Schilder an die Wand nageln, wie Du willst. Und wenn ich einen kaputten Akkubohrschrauber kaufe, kann ich ihn zurückgeben, umtauschen oder den Preis mindern. Anders ist es auch nicht mehr beim Vogel, beim Hund oder beim Pferd. Ob ich das nun gut finde oder nicht, sei mal dahingestellt. Und ich kann ein "vernünftiges" Tier erwarten, auch wenn mein Intellekt möglicherweise nicht dazu ausgereicht hat, auch zu erkennen, ob ein Tier gesund ist oder nicht. Das soll es nämlich auch geben. Lediglich Privatpersonen müssen nicht haften.
    Damit Du jetzt auch nicht sagst "Die Alte hat doch schon Vögel, wie konnte die nur so doof sein": Ich habe bisher lediglich zwei Gnadenvolieren zu stehen, eine mit alten bis uralten Wellis (8-14 Jahre), eine mit Kanarienvögeln, die aus einer Privatabgabe stammen und auch nicht mehr ganz frisch sind. Ich wollte mir lediglich einen Wunsch erfüllen mit den Bourkes, auch wenn ich das nicht vorher studiert habe.

    @all: Danke auch für Eure Tipps und vielen Dank für Euren netten Empfang ohne lospoltern :bier: . Da der Typ auch züchtet, möchte ich mich an den Zuchtverband wenden und an den Amtsvet, obwohl ich da keine Hoffnung habe, den die sind hier sehr uninteressiert. Dann habe ich noch die Adresse vom Zentralverband für zoologischen Fachandel gefunden, die kriegen mal einen netten Brief mit der Bitte um Aufklärung der Zoohändler bezüglich der Haftungsfragen für lebende Tiere.

    Der Hahn ist natürlich gleich mitbehandelt worden, es geht beiden Vögeln gut, die Behandlung ist jetzt eine Woche her. Sie bekommen noch Vitamine (Vitacombex, Kanavit) ins Trinkwasser, mehr nicht. Ich bin meinen TÄ sehr dankbar, die ihr gesamtes Können (schuldmedizinisch und homöopathisch) in die kleine Henne gelegt haben (obwohl sie nicht vogelkundig sind und eigentlich meine Hunde behandeln). Jetzt brauchen sie nur noch Namen :prima:

    Viele Grüße

    Manuela, die überlegt, ob dieses Forum der richtige Ort für sie ist.
     
  10. #9 birkenholz, 18. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. März 2005
    birkenholz

    birkenholz Guest

    .......bedauere den Verkauf und den Zustand des Bourkesittich sehr, aber die Aussage "Das ein Züchter so wenig Verantwortung hat gegenüber seinen Tieren, nur die Profitgier wichtig ist." Iist hier falsch interpretiert. es war wie schon geschrieben ein Händler, natürlich kann bei einem Züchter auch mal was daneben gehen, aber doch wohl nicht so - oder?
    - Züchter sind nur ein paar Mausklicks entfernt
    * bei den Verbände, Vereinen usw.
    * auf Vogelbörsen kann man Adressen erfahren
    * unter Adressen, hier sind über 2000 Züchter registriert, vielleicht auch einer ganz in deiner Nähe
    * hier, im Netzwerk- unter Kleinanzeigen
    So kommt es immer wieder zu kontraversen Diskussionen, die an dem eigentlichen Sachverhalt vorbei gehen.
    Hilfreich wäre auch der Hinweis auf den Wohnort - vielleicht kann man helfen.
    gruß birkenholz
     
  11. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Hallo Manuela!

    An den Ton hier mußt Du dich gewöhnen. Kuschelcorsa war gegenüber dem, was andere Neulingen hier so alles an den Kopf werfen, sogar noch recht freundlich. ;) Sie hat es glaube ich auch nicht so böse gemeint wie es bei Dir angekommen ist. :)

    Zu Deinen Fragen haben die anderen schon viel richtiges gesagt, aber eines ist glaube ich etwas untergegangen.
    Also wenn es denn beiden inzwischen wieder gut geht, würde ich sagen das die Henne damit Deinen Hahn bittet doch mal bei ihr "aufzusteigen". :D Mit anderen Worten, ich glaube sie "macht ihn an". Jedenfalls ist es bei meiner Nymphen(!)henne so wenn sie sich flach hinsetzt und die Flügel ein bisschen ausbreitet. Wenn Du aber den Eindruck hast das sie sich doch unwohl fühlt und es ein Krankheitszeichen ist, dann solltest Du schon besser nochmal den Tierarzt aufsuchen.

    Schön das die ganze Sache scheinbar doch noch ein gutes Ende gefunden hat, zumindest für die Vögel, und ich wünsche Dir und Deinen Bourkies alles Gute! :prima:
     
  12. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Manuela,
    das ist sicher das richtige Forum für Dich, da mach Dir keine Gedanken ;).
    Es nutzt recht wenig, Dich drauf hinzuweisen, was Du alles hättest tun sollen und nicht tun sollen beim Kauf, shit happens; beim nächsten Mal weisst Du es besser und gut ist. Es freut mich auf jeden Fall, dass es Deinen Bourkes wieder besser geht. Du hattest auf jeden Fall Glück, dass sich Deine TÄ so bemüht hat.
    Wenn Du nicht zum RA willst, würde ich dem Händler auf jeden Fall den Amtstierarzt auf den Hals hetzen, so als kleine Genugtuung für den Verkauf von kranken Tieren.
    Viel Spass noch mit den Bourkies und hier im Forum.
     
  13. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wir sollten es doch mal von der Seite sehen: Hätte Manuela die Bourkies nicht gekauft, würde die Henne wahrscheinlich jetzt verhungert sein, tot sein. So hat sie dem Vogel etwas gutes angetan. Nämlich ihn gekauft und jetzt pflegt sie ihn gesund. Finde ich gut. :beifall:

    Mir geht es jedenfalls oft so, wenn ich in einer Zoohandlung bin und da die Vögel sehe, würde ich am liebsten alle mitnehmen die krank aussehen und zum TA rennen und sie gesund pflegen. Aber leider geht das nicht.

    Das gilt nur beim privaten Verkauf ohne Garantie.

    Ein Kunde ist nicht verpflichtet sich die Ware genau anzuschauen. Der Händer ist aber verpflichtet seine Ware in einem einwandfreien Zustand zu verkaufen. Irgendwelche Schilder, welche den Kunden benachteiligen, sind rechtswiedrig. Tiere sind übrigens im Schadensersatzgesetz und BGB nicht ausgeklammert.

    Einen Umtausch würde Manuela bestimmt auch nicht wollen, aber Schadensersatz für die Aufwendungen für den TA und die Fahrkosten wären da angebracht.

    Viele Grüße Meggy
     
  14. #13 Alexandros, 18. März 2005
    Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Wembley

    letztendlich musst du entscheiden ob du vielleicht mal zum Anwalt gehst und der dann einen Brief an den Händler schreibt. Wenn du eine Rechtschutzversicherung hast kannst du ja klären ob die das bezahlt. Amtstierarzt ist bestimmt auch nicht ganz verkehrt.

    Der Ton hier im Forum ist normalerweise in Ordnung und eigentlich auch aufs helfen ausgerichtet. Nur in den letzten 3 Tagen gings teilweise etwas rauher zu, muss wohl am Wetter liegen. ;) Nicht irre machen lassen.

    Zu dem waagrecht Sitzen bin ich übrigens der selben Meinung wie oben, hört sich ein bisschen wie eine Einladung an den Hahn an. Da sitzen die Hennen ziemlich waagrecht lassen die Flügel hängen und wippen etwas mit dem Schwanz

    Gruss Alexandros
     
  15. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Find' ich auch seeeehr nett von dir, wie du zu Vogel-Neulingen schreibst. 0l
    Wer nicht gerade so viel Erfahrung hat wie du, wird diese ganzen Sachen nicht nachprüfen, da man davon ausgeht, in einer Vogelhandlung gesunde Tiere zu erwerben!!!
    Auch mir als nicht mehr ganz so Vogel-Neuling ist es letztens passiert, dass ich beim Züchter die Tiere vorher nicht begutachtet habe und erst zu Hause festgestellt habe, dass ein Vogelpaar einen aufgeschnittenen AZ-Ring trägt.
    Ein Mod. sollte jedenfalls in einem etwas anderen Ton schreiben, dass wirft kein gutes Licht auf dieses Forum!!! 0l
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Kuschelcorsa, 18. März 2005
    Kuschelcorsa

    Kuschelcorsa Chaos-Miez'

    Dabei seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südwestlich von Augsburg
    Hey, Moment mal, Freunde!

    Ich hab sie in keinster Weise angegriffen, beleidigt oder sonstwas,
    sondern lediglich höflich und sachlich darauf hingewiesen,
    dass man sich vor dem Kauf über die Tiere informieren (also: wie sieht ein gesundes Tier aus, bzw was ist anderes, wenn es "nicht gesund" aussieht),
    und dann auch einen Moment vor der Voliere verweilen sollte, und sich die Tiere genau anschauen (Verhalten, apathisches Dasitzen, Plustern etc sollte auch dem blutigen Anfänger auffallen).

    Ausserdem gebe ich DIR nicht die Schuld, ich sagte lediglich, dass Dich eine Teilschuld trifft, wenn Du ein krankes Tier kaufst, und dessen Zustand nicht erkennst.

    Wie gesagt, im Regelfall informiert man sich vorher.


    Wie auch immer, wer Kritik übt (und sei sie noch so höflich und sachlich) wird blöde angemacht, auch wenn er Moderator ist.

    That's life, und mir dann auch ehrlichgesagt relativ egal..... :s


    Bye the way: Auch ein Moderator darf hier normale Beiträge verfassen.
    Speziell in den Unterforen, in denen ich nicht als Modi eingetragen bin, nehme ich mir die Freiheit, mal meine Meinung dazu zu schreiben.
    Die steht mir als Moderator ebenso zu wie Euch als Usern.
     
  18. sigg

    sigg Guest

    Sicher und ich halte auch Kritik für konstruktiv.
    Gruß
    Siggi
     
Thema:

Kranken Bourkie gekauft - Händlerverantwortung?

Die Seite wird geladen...

Kranken Bourkie gekauft - Händlerverantwortung? - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. Kranken Wellensittich gekauft

    Kranken Wellensittich gekauft: Der Beitrag ist zwar sehr alt, aber ich muss mal loswerden, dass mein welli aus dem dehner dauerkrank ist, seitdem ich ihn habe Anmerkung der...