kranker Zebrafink. Notfall!

Diskutiere kranker Zebrafink. Notfall! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein kleine Zebrafink ist seit heute abend ein Notfall. Ich habe schon mal über dieses Problem hier berichtet, nur ging es dabei um...

  1. Pomelo

    Pomelo Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein kleine Zebrafink ist seit heute abend ein Notfall. Ich habe schon mal über dieses Problem hier berichtet, nur ging es dabei um meine Kanarievögel (die es immer noch betrifft). Es ist schwer zu beschreiben wie die Symptome sind. Für mich sieht das so aus, als hätten die Kleinen "Nießanfälle". Dabei schüttelt es sie z.T. richtig durch. Die Kanarienvögel sind fit, fliegen, trinken und sehen gesund aus. Nun hat sich wohl einer meiner Zebrafinken daran angesteckt. Er verkraftet das aber überhaupt nicht. Ich bin mir nicht wirkdlich sicher, ob er diese Woche überlebt. Ich habe leider erst am Freitag die Möglichkeit zu einem vogelkundigen Tierarzt zu gehen. Heute abend war ich beim Tierarzt und habe erst mal Aufbaupräparate bekommen. Der Kleien sitzt nun vor der Rotlichtlampe. Trichomonaden sind es nicht. Darauf wurden die Kleinen im Sommer mit Erfolg behandelt. Weiß einer von euch Rat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IvanTheTerrible, 23. Januar 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wie kommst du darauf, das es keine Trichomonaden sein können?
    Meinst du eine 6 Monate zuvor gemachte Medikamentenbehandlung macht die Vögel immun?
    Das ist doch wohl ein Trugschluß, denn sie können sich eine Woche danach schon wieder infizieren!
    Letztendlich kann dir keiner richtig helfen, denn a) könnten es LSM, Trichomonaden, Entzündunegn der Atemwege sein und b) benötigst du dafür Medikamente, die dir nur der TA geben kann und c) kann dir hier keiner eine Diagnose stellen, außer, er könnte die Vögel selbst in Augenschein nehmen.
    Aber Rotlicht ist immer gut, erspart dir aber nicht den Weg zum TA.
    Ivan
     
  4. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Ich weiß auch nicht so richtig was wir hier machen sollen.
    Die Medikamente muss ein Tierartzt verschreiben. Ivan hat Recht es können trotzdem Trichomonaden sein. Oder eben Luftsackmilben oder ne Kropfentzündung das muss so schnell wie möglich ein Tierartzt abklären.
    Es ist bei mir nie vorgekommen, dass die Tiere bei Trichomonaden so reagieren. Beschreibe das "verkraften". Ist es einfach nur ein wenig mäkelig sein oder eben richtig dreckig.
    Lg Lukas
    :0-
     
  5. Pomelo

    Pomelo Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Die Symptome der Trichomonaten sahen ganz anderst aus. Deswegen meine ich, dass es keine sind. Und der Kanarienvogel, von dem er das ganze hat, hat dieses "Niesen" schon gehabt, bevor die Zebrafinken in meinem Besitz kamen.
     
  6. Pomelo

    Pomelo Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Die Vögel haben einen ganzen Raum zur verfügung in dem sie fliegen dürfen. In diesem steht auch deren Voliere. Wenn ich von der Arbeit heim komme, sitzen alle vier normalerweie in der Voliere (es ist dann schon dunkel). Der Zebrafink saß auf dem Boden und hat sich fast mit der Hand fangen lassen und meine Vögel sind alles andere als handzahm. Er ist dann auf einen Vitrine geflogen und ist dort aufgeplustert sitzen geblieben. Die Augen waren halb geschlossen. Er hat sich von mir nicht graßartig aus der Ruhe bringen lassen. Und das schockt mich am meisten. Wenn die Kleinen mich so nahe ran lassen, dann muss schon was ganz arg im argen liegen. Ich mach mir so Sorgen um den kleinen Spatz. Er ist jetzt in einem kleinen Käfig unter Rotlicht. Er hat Gott sei Dank schon gefressen. Ich habe ihm Hirse, normales Futter und eine Gurke mit den Medikamenten gegeben. Ob er trinkt, weiß ich nicht, da im Wasser auch Medikamente sind. Nach dem Fressen sitzt er wieder aufgeplustert auf der Stange.
     
  7. Pomelo

    Pomelo Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Am Wochenende habe ich auch beobachtet, dass der Zebrafink mit aufgesperrtem Schnabel auf der Stange saß, so als würde er schwer Luft bekommen.
     
  8. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Hallo,
    da hier die Info kam, Rotlicht sei immer gut, muss ich mich mal melden.
    Diese Aussage kann man so nicht stehen lassen.

    Nicht zu unterschätzen ist die Gefahr von Augenschäden oder sogar einer Erblindung, sofern der Vogel zu lange davor sitzt. Die Bestrahlung mit Rotlicht sollte max. 20 Minuten - am Stück - betragen.
    Pomelo, wie lange sitzt Deiner davor und in welchem Abstand? Achtest Du auch auf die Raumfeuchtigkeit, auf einem "strahlenfreien" Teil im Käfig?
    Nach der Bestrahlung darf die Umgebungstemperatur im Käfig nicht zu schnell absinken, deshalb vergrößert man den Abstand der Lampe allmählich und deckt anschließend den Käfig etwas ab. Das ist wichtig. Sollte er erkältet sein, wäre ein zu schnelles Warm/ Kalt - Kalt/Warm auch nicht gut.

    Du sagts, sein Schnabel steht offen und er atmet schwer... könnte ein Herzproblem sein. Beachtest Du in dem Fall, dass das Rotlicht gar nicht gut tut? Eine direkte Wärmebestrahlung belastet das Herz-Kreislauf-System und Herzprobleme nehmen eher zu als ab.

    Die Wärmetherapie ist z.B. bei blutenden Wunden und bei einem Verdacht auf eine Gehirnerschütterung/ Schäden des ZNS gar nicht indiziert! Hier kann es zu einer Verstärkung der Blutung und zu einer Verschlechterung der Symptome kommen: der Kreislauf wird angeregt, das Blut "verdünnt".
    Ebenso sollte bei Brüchen auf eine Behandlung mit Wärme verzichtet werden.

    Fazit:
    Rotlicht KANN helfen, wärmen, gut tun - aber dazu muss es richtig angewendet werden und es muss die passende Indikation vorliegen. Von daher: auch die Nutzung von Rotlicht besser durch einen vk TA absegnen lassen, da man auch mit Rotlicht verdammt viel falsch machen kann...
     
  9. #8 Alfred Klein, 24. Januar 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Doro, es sollte eigentlich immer so sein daß das Rotlicht nicht waagerecht stehen sollte sondern von schräg oben auf den Vogel gerichtet sein sollte. Dann gibts auch garantiert keine Augenschäden und man kann das Rotlicht stundenlang brennen lassen. Eigene Erfahrung, mache ich seit langen Jahren schon so und bis jetzt gab es noch nie Probleme. Ansonsten ist es außer bei Gehirnerschütterung etc. immer gut wenn man es anbietet. Warum man es bei einem Bruch nicht anbieten sollte erschließt sich mir nicht, da ist es aber auch nicht erforderlich. In Fällen wie diesem hier ist die Bestrahlung jedoch auf jeden Fall anzuraten.
    Noch´n Tip.
    Im Elektronikhandel gibts Steckdosendimmer mit denen man das Rotlicht wunderbar regulieren kann. Kostet nicht viel und ist sehr effizient um die richtige Wärme zu erreichen.
     
  10. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Lieber Alfred, wenn der ZF einen Herzfehler/ eine Herzschwäche hat und deshalb so atmet, dann ist das Rotlicht NICHT anzuraten.
     
  11. #10 Alfred Klein, 24. Januar 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Warum nicht? Erklärung bitte.
    Außerdem sucht ein Vogel der es am Herz hat nicht die Wärme, das scheint aber hier der Fall zu sein. Also ist Rotlicht richtig, der Vogel weiß das dann besser als Du.
     
  12. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Erklärung siehe oben:
    Du sagts, sein Schnabel steht offen und er atmet schwer... könnte ein Herzproblem sein. Beachtest Du in dem Fall, dass das Rotlicht gar nicht gut tut? Eine direkte Wärmebestrahlung belastet das Herz-Kreislauf-System und Herzprobleme nehmen eher zu als ab.

    Ansonsten wollte ich einfach darauf hinweisen, dass Rotlicht nicht immer gut ist - kann man aber auch wieder zerreden 0l
     
  13. Speedy09

    Speedy09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Guten Morgen....

    Dieses von Dir beschriebene Symptom weckt in mir böse Erinnerungen.....
    Bitte geh ganz schnell zum Tierarzt....
    Ich denke da an meinen ZF, der damals der Grund meiner Anmeldung im Vogelforum war.

    Denn so kleine Vögel kämpfen zwar erstaunlich lange, aber irgendwann ist die Kraft am Ende.
    Meiner hat es damals nicht überlebt.....und alle anderen waren gesund.

    Liebe Grüße
    Speedy09
     
  14. #13 IvanTheTerrible, 24. Januar 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nun, Herzschwäche/Herzfehler sind mir noch nicht untergekommen.
    Ein Vogel der aufgeplustert ist, friert. Um den Wärmeverlust zu kompensieren ist Rotlicht, meinetwegen auch ein Elsteinstrahler immer eine gute Lösung.
    Das Rotlicht nur so angebracht wird, das der Vogel dem Wärmestrahl jederzeit ausweichen kann, ist hier sicher auch schon 100 Mal empfohlen worden. Also spricht alles dafür und nichts dagegen.
    Wir sind hier um sinnvolle Ratschläge zu geben, nicht um Leute zu verwirren!
    Ivan
     
  15. #14 Tiffani, 24. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2012
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Zum Thema Rotlicht und dessen Anbringung bzw. Abstrahlung verweise ich auf einen Bastelvorschlag, und die Anschaffung dieser Lampe.
    Sie ist in allen Richtungen einstellbar, somit also auch nach unten zu dirigieren. Mittels der Klammer und der gebastelten Halterung, bin ich da jetzt absolut flexibel.
    Der erwähnte Dimmer von Alfred hat mich bei Conrad um die 5 € gekostet, und funktioniert einwandfrei.

    Basteln


    Dimmer
    [​IMG]

    Lampenmechanik
    [​IMG]
     
  16. Speedy09

    Speedy09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Dem kann ich nur zustimmen!
    Also aus meiner Erfahrung kann ich auch nur sagen: Mein ZF hat die Wärme damals sehr genossen.
    Wenn es ihm warm genug war, ist er in einen unbestrahlten Teil des Käfigs gegangen.

    Denn auch kranke ZF merken, was sie mögen & wollen & was ihnen gut tut und was nicht....
    Und so weiß ich nur aus meiner Erfahrung, dass Rotlicht sehr gerne genommen & genossen wurde.

    Liebe Grüße
    Speedy09
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Pomelo

    Pomelo Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank für eure Ratschläge. Meinem kleinen Vogel geht es, dem Anschein nach, heute etwas besser. Er macht wieder einen fitteren Eindruck.
     
  19. Pomelo

    Pomelo Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Wir waren heute beim Tierarzt und der hat Trichomonaden festgestellt. Auch wenn mir nicht ganz wohl bei dem Gedanken ist, hoffe ich trotzdem, dass er Recht hat. Diese Biester lassen sich wengistens behandeln.
     
Thema: kranker Zebrafink. Notfall!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. trichomonaden zebrafink

    ,
  2. zebrafink kropfentzündung

    ,
  3. zebrafinken atmet schnell

    ,
  4. zebrafink atmet schnell und wackelt ,
  5. zebrafinken Erkältung symptome ,
  6. zebrafink erkältung
Die Seite wird geladen...

kranker Zebrafink. Notfall! - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  2. Zebrafinkenfutter

    Zebrafinkenfutter: Hallo! Ist diese Zusammensetzung zu empfehlen? :) Senegalhirse 48%; Plata Hirse 33%; Kanariensaat 8,5%; Mannahirse 6%; Rote Hirse 3%; Negersaat 1,5%
  3. Zebrafink ohne Augen ?

    Zebrafink ohne Augen ?: ich habe ein riesen Problem .. eins meiner Pärchen hat 6 Küken zur Welt gebracht und 3 davon verlassen bereits regelmäßig das Nest. Bei den...
  4. 3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land)

    3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land): Da ich im Januar für ein Jahr ins Ausland gehen werde, muss ich mich leider von meinen 3 Zebrafinken trennen. Horst-Günther ist ein Männchen und...
  5. Zebrafinken Farbschlag Poster

    Zebrafinken Farbschlag Poster: Guten tag, ich suche ein Poster wo Farbschläge mit Bildern abgedruckt sind. Hab zwar schon eins gesehen aber leider auf Englisch. Deutsch wäre...