Krankes Auge bei Kanarienhahn - Hilfe, please!!!

Diskutiere Krankes Auge bei Kanarienhahn - Hilfe, please!!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Krankes Auge von Horst - Hilfe!!! N'abend schön! Im Rahmen eines meiner Bilder-Threads habe ich vor kurzem mal auf ein irgendwie krankes Auge...

  1. YISIK

    YISIK Guest

    Krankes Auge von Horst - Hilfe!!!

    N'abend schön!

    Im Rahmen eines meiner Bilder-Threads habe ich vor kurzem mal auf ein irgendwie krankes Auge unseres Hahnes Horst hingewiesen - und auch jede Menge Anregungen erhalten.

    Die Essenz der AW's war eindeutig: am besten zum Tierarzt! Da waren wir nun auch - und verabreichen Horst seit Montag Augentropfen namens "Oleomycetin", da die Tierärztin das betroffene Auge für an sich OK befunden und auf eine Bindehaut-Entzündung getippt hat.

    Bevor wir Horst die Tropfen gaben, hielt er das Auge stets geschlossen. Besser gesagt: es schien fast verklebt.

    Heute morgen sah das Auge schon viel besser aus. Also gaben wir ihm die Tropfen heute wieder 2 x, wie von der Ärztin bis Freitag empfohlen.

    Wie gesagt: das Auge sah viel besser aus, zur Hälfte offen, etwa. Scheinbar nervt oder juckt den Armen das Medikament, denn Horst rieb sein Auge am Boden und an diversen Käfigteilen. Das Auge war plötzlich ziemlich verdreckt - wir boten ihm daraufhin ein Bad an. Und Horst badete wie ein Wilder.

    Klitschnass war er vor einer Stunde - das Auge sah nicht besser aus: ich habe versucht, es so nah als möglich zu fotografieren, damit Ihr Euch einen Eindruck machen könnt.

    Natürlich erreichen wir die Tierärztin nun heute und morgen erstmal nicht. Was sollen wir mit ihm machen?

    1. Bis Freitag warten und wieder zum TA?

    2. Versuchen, das Auge morgen zu reinigen?

    3. Die Tropfen absetzen?

    4. Horst umsiedeln, in einen Käfig ohne Sandkörnchen etc.?

    5. Oder was sonst?

    Wir sind mal wieder ziemlich ratlos!

    Habt Ihr eine Idee oder eine Patentlösung für solch einen Fall - dann lasst es uns bitte bald wissen.

    Anbei zwei Bilder - das erste zeigt das gesunde rechte Auge:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. YISIK

    YISIK Guest

    Uns so übel - kaum mehr als solches zu erkennen...

    ... sieht das linke Auge von Horst aus: :(
     

    Anhänge:

  4. Boncuk

    Boncuk Guest

    Horst

    Hallo YISIK,

    das sieht nicht schön aus. :(

    Du mußt nicht bis Freitag warten bis Du zur TÄ kommst. Bei jedem TA ist auf Band gesprochen, wer Notdienst hat. Du könntest da mal anrufen & den Fall schildern.

    Ich würde auf jeden Fall gucken, daß Du Horst "griffbereit" hältst, nicht daß Du erst 1/2 Tag hinter ihm her bist, um ihn zu fangen. Also am besten in einen Käfig & beobachten.

    Ist das denn jetzt der schlimmste Zustand ?
    Wenn ja, dann geh doch auf jeden Fall vor Freitag zum TA !!!

    Ich drücke fest die Daumen.
    Ich würde parallel auch im Krankheitsforum posten.

    Was ist das genau für eine Salbe, was ist da drin ??

    Geçmis olsun, Serap
     
  5. YISIK

    YISIK Guest

    Danke Serap!

    Hola!

    Nein, das Auge sah schon mal schlimmer aus - an sich. Aber der ganze Dreck, you know. Ausserdem handelt es sich nicht um eine Salbe, sondern um Tropfen. Ein Antibiotikum!

    Im Käfig ist Horst ohnehin, da ich ihm sonst gar nicht 2x täglich die Tropfen geben könnte. Hoffe, dass es morgen etwas besser aussieht. Warte noch auf weitere AW's!

    Danke Dir erst mal!

    Iyi geceler

    YISIK
     
  6. iskete

    iskete Guest

    Kum kaldirilsin!

    Iyi Aksamlar, Yisik Bey!

    Wenn Dein Horst im Käfig sitzt, mußt Du komplett den Vogelsand entfernen, sonst Sand im Augen stecken kann und gefährlich. Du liegst den Zeitungspapier wie Hürriyet oder Milliyet auf dem Käfigboden, ohne daß Horst's Auge gefährden wird.

    Gecmis Olsun!

    Iyi Geceler, güzel rüya görsün!
     
  7. YISIK

    YISIK Guest

    N'abend schön! Folgenden Beitrag habe ich ursprünglich heute bei den Kanaries reingestellt. Könnt Ihr uns helfen???

    BEITRAG:
    Im Rahmen eines meiner Bilder-Threads habe ich vor kurzem mal auf ein irgendwie krankes Auge unseres Hahnes Horst hingewiesen - und auch jede Menge Anregungen erhalten.

    Die Essenz der AW's war eindeutig: am besten zum Tierarzt! Da waren wir nun auch - und verabreichen Horst seit Montag Augentropfen namens "Oleomycetin", da die Tierärztin das betroffene Auge für an sich OK befunden und auf eine Bindehaut-Entzündung getippt hat.

    Bevor wir Horst die Tropfen gaben, hielt er das Auge stets geschlossen. Besser gesagt: es schien fast verklebt.

    Heute morgen sah das Auge schon viel besser aus. Also gaben wir ihm die Tropfen heute wieder 2 x, wie von der Ärztin bis Freitag empfohlen.

    Wie gesagt: das Auge sah viel besser aus, zur Hälfte offen, etwa. Scheinbar nervt oder juckt den Armen das Medikament, denn Horst rieb sein Auge am Boden und an diversen Käfigteilen. Das Auge war plötzlich ziemlich verdreckt - wir boten ihm daraufhin ein Bad an. Und Horst badete wie ein Wilder.

    Klitschnass war er vor einer Stunde - das Auge sah nicht besser aus: ich habe versucht, es so nah als möglich zu fotografieren, damit Ihr Euch einen Eindruck machen könnt.

    Natürlich erreichen wir die Tierärztin nun heute und morgen erstmal nicht. Was sollen wir mit ihm machen?

    1. Bis Freitag warten und wieder zum TA?

    2. Versuchen, das Auge morgen zu reinigen?

    3. Die Tropfen absetzen?

    4. Horst umsiedeln, in einen Käfig ohne Sandkörnchen etc.?

    5. Oder was sonst?

    Wir sind mal wieder ziemlich ratlos!

    Habt Ihr eine Idee oder eine Patentlösung für solch einen Fall - dann lasst es uns bitte bald wissen.

    Anbei zwei Bilder - das erste zeigt das gesunde rechte Auge:
     

    Anhänge:

  8. YISIK

    YISIK Guest

    und nun das kranke Auge...,

    das als solches kaum noch zu erkennen ist.

    Warte sehnsüchtig auf AW's!

    Danke

    YISIK
     

    Anhänge:

  9. YISIK

    YISIK Guest

    @ StieHänBirErl - KULT-ANTWORT!

    Hi!

    Total lieb von Dir! Und mit dem Milliyet-Hürriyet-Tip hast Du mich trotz der ernsten Lage zum Lachen gebracht! Habe ich leider nicht zur Hand. Hoffe, die Westfälische Rundschau tut's auch! Auf jeden Fall mache ich das morgen früh als erstes!

    Danke an meine türkischen Freunde!

    Iyi geceler!

    YISIK
     
  10. #9 Mephisto, 8. Mai 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Mai 2002
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo YISIK,

    Also das sieht wirklich wie eine Lidbindehautentzündung aus !

    Auf jeden Fall die Kanarie in einen Bauer ohne Sand.
    Weiter die Tropfen benutzen .
    Auf jeden Fall weiter zum Tierarzt,denn bei einer Lidbindehautentzündung kann auch eine andere Krankheit dahinter stecken.

    Das verklebte Auge nur mit angefeuchtetem Wattebausch getränkt mit Kamillentee lauwarm reinigen.

    Vitamin A Gaben und Bestrahlung mit einer Wärmelampe wirken sich positiv auf die Heilung aus.

    Das Bad würde ich auch erst mal weglassen.

    Es kann auch sein das der Vogel Zugluft bekommen hat,aber trotzdem weiterhin zu einem vogelkundigen Tierarzt .
     
  11. #10 VZ-Kaiser, 8. Mai 2002
    VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    Hallo,

    joa das Auge sieht schon sehr schlimm aus, ich habe sowas immer mit Kamillentee wegbekommen, ich hoffe aber das es dein Horst schafft und das Auge nicht erblindet !

    Ganz Liebe Grüsse @ Horst von Sabrina
     
  12. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Yisik!

    ganz wichtig ist, wie Danny schon sagt, den Sand rauszunehmen!

    Am besten nimm Kuechenrolle, die ist schoen saugfaehig und leicht auszuwechseln. Wichtig ist jetzt, allen Dreck von ihm fernzuhalten, damit nichts ins Auge geraten kann, was es dann noch mehr reizt.

    Schau doch mal nach, wer Notdienst hat und ruf an. Kann nicht schaden.

    Meine Kanarienhenne Areille wurde auch schon mal mit Augentropfen behandelt. Sie reagerte allergisch auf das Zeug und sah aehnlich aus wie Dein Horst. Vielleicht besteht eine Ueberempfindlichkeit gegen einen Wirkstiff? Sprich den TA mal drauf an. Vielleicht kann man andere Tropfen ausprobieren.
     
  13. YISIK

    YISIK Guest

    Gute Besserung!

    Hola!

    Habe heute morgen den Sand entfernt und dann Zeitung auf den Käfigboden gelegt. Zu diesem Zeitpunkt sah das Auge schon viel besser aus. Die Tropfen habe ich Horst trotzdem verabreicht. Jetzt sieht es noch besser aus.

    DANKE für die Tips - morgen "dackeln" wir auf jeden Fall noch mal zum TA!

    Ciao

    YISIK
     
  14. YISIK

    YISIK Guest

    Gute Besserung!

    Hola!

    Habe heute morgen den Sand entfernt und dann Zeitung auf den Käfigboden gelegt. Zu diesem Zeitpunkt sah das Auge schon viel besser aus. Die Tropfen habe ich Horst trotzdem verabreicht. Jetzt sieht es noch besser aus.

    DANKE für die Tips - morgen "dackeln" wir auf jeden Fall noch mal zum TA!

    Ciao

    YISIK
     
  15. #14 Alfred Klein, 9. Mai 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Habe mal nachgeforscht zu den Augentropfen.

    Die haben es ganz schön in sich. Chloramphenicol als Wirkstoff ist ziemlich hammerhart.
    Wer es genau wissen will: http://www.netdoktor.at/medikamente/details.asp?intId=2002

    Es ist zwar eine Beschreibung für Menschen, aber folgendes hat mich schockiert:
    Gray-Syndrom bei Früh- und Neugeborenen (Erbrechen, Atemstörung, niedrige Körpertemperatur und Kreislaufkollaps)
    Das Mittel ist für eine Langzeitanwendung nicht geeignet. Chloramphenicol darf nicht länger als 2 Wochen angewandt werden.

    Dazu eventuell noch ein Hinweis über das Risiko: http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=11438

    Also ist übergroße Vorsicht nicht verkehrt bei dem Zeug.
     
  16. YISIK

    YISIK Guest

    @ Alfred - PPPuuuuuuuhhhhhhh

    Hi Alfred!

    Das hört sich ja ziemlich übel an. Heute werde ich es unserem Horst trotzdem noch einmal geben. Dann morgen früh zum Tierarzt und jenen mal auf den Wirkstoff ansprechen. Erlaube mir hierfür, Deinen Special-Thread zum Thema vorzulegen - es sei denn, Du hättest etwas dagegen!

    DANKE SCHÖN

    YISIK
     
  17. #16 Alfred Klein, 10. Mai 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Re: @ Alfred - PPPuuuuuuuhhhhhhh

    Aus dem Grund habe ich es ja geschrieben, um halt vor so gefährlichen Medikamenten zu warnen.
    Kannst Du gerne verwenden.
     
  18. BECO

    BECO Guest

    Hallo Yisik,

    ich hatte dich ja beim Thema "Wut" (Welliforum) schonmal nach dem Auge gefragt. Wir haben nämlich mit unseren Tweedy genau die Gleichen Sorgen. Übrigens haben wir beim 1.Mal genau die besagten Tropfen bekommen. Wie Alfred schon sagte, der Wirkstoff darin ist ein ziemlicher Hammer und bei Tweedy war es nach Ende der Medikamentengabe wieder da.
    Tweedy hat dann diese Augenentzündung 3x gehabt jetzt war er eine Woche statioär beim TA, da er ihm mal röntgen wollte.... so ne Augenentzündung kann beim Vogel nämlich auch als Symptom für irgendwelche anderen Krankheiten auftreten (d.h. aufgrund einer Krankheit oder Immunschwäche kann er Umweltkeime nicht abwehren und diese sammeln sich an der Lidhaut....)
    Bei Tweedy scheint es aber doch eine Augenentzündung zu sein, er bekommt jetzt andere Tropfen, der jetztige TA verwendet Chloramphenicol seit Jahren nicht mehr.
    Sprich doch mal deinen TA drauf an.

    Viele Grüße
    Katja
     
  19. cleo

    cleo Katzen, Vogel, Hunde Fan

    Dabei seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wetterau (rhein/main)
    wichtig...

    hi yisik,

    auch wenns dauert, die tropfen nicht absetzen, wie bei allen antibiotika muss man durch einen zyklus durch sonst wird der vogel (bzw. die bakterien) gegen diesen enthaltenen wirkstoff resistent!. also mind. 5tage geben und nur auf anraten der ta absetzen.

    ich denke das wird schon werden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ole olesson, 10. Mai 2002
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2002
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Häßliche Augenentzündung!

    Hallo Yisik

    Überlies den Rat von VZ-Kaiser nicht!

    Der Tipp von Sabrina ist wichtig und sehr hilfreich - selbst bei Medikamentengabe durch den TA kannst Du damit nichts falsch machen und wirst die Medikation sicher unterstützen können!

    Wenn Du Horst isoliert hast, hat er ja ein eigenes Badehäuschen, in dem er alleine baden kann.

    Dann lässt Du eine Tasse Kamillentee die empfohlenen 6 Minuten ziehen (musste heute wegen der Zufütterei extra nachgucken!) und verdünnst "das Zeugs auf halbe Stärke".

    Darin soll er dann gefälligst baden! Wenn er so "wild auf`s Baden ist", dass er dabei sogar den Kopf unter Wasser kriegt, ist das "allerbestens"!

    Sonst musst du ihm gut zureden oder ihn ein bisken zwingen, aber nicht "döppen"!

    Im übrigen schadet es auch den anderen nichts, wenn sie einmal in ihrerm "Riesenblumenuntersetzer" im verdünnten Kamillentee baden müssen.

    Nur dann sollte Horst der erste sein, so wie Kleopatra, deren Bad in der Stutenmich sicher nachfolgend auch von einigen ihrer Bediensteten genutzt wurde.

    Kamille heilt Entzündungen! Da er das Zeug vermutlich dann auch trinkt, würde ich nicht die "volle Dröhnung Kamille" verabreichen!

    PS:

    Das Buch habe ich erhalten.
     
  22. YISIK

    YISIK Guest

    @ Alfred & BECO

    @ Alfred: alles klar, wird gemacht!

    @ BECO: guter Hinweis - Horsts Auge sah allerdings heute viel besser aus, so dass wir den TA-Besuch verschoben haben (auch aus berufl. Gründen). Über eine stationäre Behandlung haben wir übrigens auch nach gedacht. Jetzt müssen wir leider noch bis Montag warten.

    @ all: was ratet Ihr - Tropfen jetzt absetzen oder bis Montag weiter verabreichen?

    DANKE VORAB

    YISIK
     
Thema: Krankes Auge bei Kanarienhahn - Hilfe, please!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. krankes auge

Die Seite wird geladen...

Krankes Auge bei Kanarienhahn - Hilfe, please!!! - Ähnliche Themen

  1. Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge

    Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge: Hallo, im Juni 2016 hatte ich in Essen (NRW) in einem Park (ehemaliger Friedhof, ziemlich naturbelassen) diesen Vogel gesehen, der auf Abstand...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  4. Snoopys Auge

    Snoopys Auge: Hallo, habe jetzt wieder mal ein Problem... Und zwar fing alles damit an, dass Snoopys Augenlieder geschwollen waren. Wir sind natürlich damit zu...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...