Krankes Kanarienweibchen

Diskutiere Krankes Kanarienweibchen im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo, ich bin neu hier und muß Euch sagen, daß das Forum superinteressant ist. Ich hätte da auch gleich eine Frage. Mein Kanarienweibchen...

  1. #1 Christel, 02.05.2001
    Christel

    Christel Guest

    Hallo,
    ich bin neu hier und muß Euch sagen, daß das Forum superinteressant ist.

    Ich hätte da auch gleich eine Frage. Mein Kanarienweibchen bekommt ab und zu ein entzündetes Auge. Das Auge (meist immer das gleiche) ist verklebt und manchmal auch geschwollen. Ich war auch schon mal beim Tierarzt, der nicht so recht wußte, woher es kommt. Er hat dann Tropfen verschrieben, die auch gewirkt haben. Aber seit der ersten Entzündung kommt es immer mal wieder zu einer neuen Entzündung. Könnt Ihr mir vielleicht einen Tip geben, woher das kommt und was man da machen kann? Mein Kanarienmännchen hat nie Probleme mit den Augen. Es wäre super, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.
    Christel
     
  2. #2 moose † 2011, 02.05.2001
    moose † 2011

    moose † 2011 verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    01.07.2000
    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    entzündetes Auge

    Hallo Christel!

    Kann es sein, daß die Vögel Zugluft ausgesetzt sind? Auch ein geringer Zug kann bös "ins Auge" gehen.

    Bis zum Abheilen der Entzündung wäre es vielleicht ratsam, den Käfigboden mit Küchenpapier anstatt Sand auszulegen, damit sich der Vogel beim Kratzen keinen Schmutz ins Auge bringen kann. Sand sollte dann in einem extra Napf angeboten werden, denn er ist für die Verdauung unentbehrlich.

    Ist es möglich, daß der Vogel einen kleinen Fremdkörper im Auge hat, der vom Tierarzt vielleicht nicht erkannt wurde? Weißt Du, ob sich Dein Tierarzt mit Vögeln gut auskennt? Denn wenn nicht, könntest Du noch mal einen zweiten um Rat fragen um sicher zu gehen.

    Liebe Grüße,
    Marina
     
  3. #3 Christel, 03.05.2001
    Christel

    Christel Guest

    Hallo Marina,
    erstmal vielen dank für die schnelle Antwort. Eigentlich sind meine beiden Kanaries keiner Zugluft ausgesetzt. Am Anfang habe ich die Ursache auch vermutet und besonders gut aufgepaßt, daß sie keinen Zug bekommen.
    Das mit dem Käfigboden ist eine gute Idee, das Kanarienweibchen wischt sich nämlich auch an den Sitzstangen mit dem entzündeten Auge. Sicherlich um sich zu kratzen.
    An einen Fremdkörper habe ich noch gar nicht gedacht-mein Tierarzt ist zwar immer sehr besorgt, aber ob er mit Vögeln soviel Ahnung hat, da bin ich mir nicht sicher. Es ist nur gar nicht so einfach einen guten Tierarzt zu finden, der gleichzeitig Erfahrung mit Vögeln hat. Meistens merkt man dies ja erst, wenn man in der Praxis war.
    Liebe Grüße
    Christel
     
  4. #4 moose † 2011, 03.05.2001
    moose † 2011

    moose † 2011 verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    01.07.2000
    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    entzündetes Auge

    Hallo Christel!

    Vielleicht hat Dein Vogel auch nur ein bischen Dreck ins Auge gekriegt, was sich dann entzündet hat.

    Ist der Vogel sehr scheu? Wenn nicht, kannst Du ihm die Augen bzw. das entzündete Auge etwas mit Kamillentee abtupfen, um den Heilungsprozeß zu beschleunigen.

    Das mit dem Tierarzt ist wohl war, da wird man leider nur duch "Ausprobieren" schlau bzw. durch Empfehlung anderer.

    Unter den nachstehenden Links findest Du vielleicht einen in Deiner Nähe?

    http://www.arndt-verlag.de/tierarzt.htm
    http://www.sittich.de/start.html http://www.treffpunkt-canary.de/ind_med.htm

    Bei einer wiederkehrenden Augenentzündung, besonders wenn es nur einseitig ist, darf man nicht außer Acht lassen, daß es sich vielleicht auch um ein Symptom für Ornithose handeln kann. Das ist zwar sehr selten, und ich will Dir auch keine Angst machen, aber das sollte man zumindest im Hinterkopf haben. Sprich Deinen TA mal drauf an.

    Halte uns auf dem Laufenden!

    Liebe Grüße,
    Marina
     
  5. #5 Christel, 03.05.2001
    Christel

    Christel Guest

    Hallo Marina,

    das ging ja wieder mal schnell mit Deiner Antwort. Vielen Dank für die vielen Tips. Das mit dem Kamillentee werde ich heute einmal ausprobieren.
    Ich hoffe doch nicht, daß es mit dem Auge ein Anzeichen für Ornithose ist. Aber Du hast schon recht, man muß an alles denken.

    Mit meinen Kanarienweibchen ist das eine schwierige Angelegenheit. Sie hat von Natur aus ein Bein, daß zu lang geraten ist. Aus diesem Grund belastet sie das andere mehr. Anfangs (die ersten 4 Jahre) kam sie gur damit zurecht. Seit ca. 1 Jahr fällt sie in der Nacht und auch manchmal am Tag einfach von der Stange in den Sand.

    Das tut mir jedesmal weh, wenn ich das sehe, denn sie ist ansonsten eine ganz liebes Vögelchen. Wenn ich Klavier spiele, singt sie sogar leise mit. Das passt dann ihrem Männchen gar nicht. Erst versucht er sie zu übertönen und wenn das nicht hilft kann er ganz schön energisch werden. Aber sie weiß sich inzwischen gut zu wehren.
    Man hängt ja unheimlich an den Tierchen und wenn es ihnen nicht gut geht, leidet man mit.

    Wenn sie in der Nacht herunterfällt bleibt sie dann natürlich unten sitzen. Deshalb mache ich auch schon jeden Tag den Käfig sauber, damit sie es dort unten auch sauber hat. Ansonsten ist sie aber munter und fühlt sich wohl. Wenn sie am Tag runtergefallen ist tut sie immer so, als wenn nichts wäre und hüpft wieder auf ihre Stange.

    Ich werde auf jeden Fall auch nochmal bei einem Tierarzt nachfragen. Bei dem einen Link von Dir, habe ich einen Arzt in der Nähe gefunden.

    Liebe Grüße
    Christel
     
  6. #6 moose † 2011, 03.05.2001
    moose † 2011

    moose † 2011 verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    01.07.2000
    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Vogel fällt von der Stange

    Hallo Christel!

    Ich bin`s nochmal schnell.

    Deinem Vogel würde es vielleicht helfen, wenn Du über Nacht ein schwaches Nachtlicht brennen hättest, denn dann könnte sie, nachdem sie auf den Boden gefallen ist, eher wieder auf die Stange finden.

    Auf dem Boden zu schlafen ist nämlich für Vögel, zumindest für solche, die nicht auf em Boden leben wie z. B. Hühner etc., bestimmt keine schöne Angelegenheit, da es einfach nicht ihrer Natur entspricht. Auf der Stange fühlt sie sich bestimmt wesentlich sicherer.

    Das aber nur am Rande.

    Freut mich, daß Dir die Links weitergeholfen haben! :D

    Liebe Grüße,
    Marina
     
Thema:

Krankes Kanarienweibchen

Die Seite wird geladen...

Krankes Kanarienweibchen - Ähnliche Themen

  1. Krankes Ziegensittichküken

    Krankes Ziegensittichküken: Hallo zusammen, wir haben drei Ziegensittichküken von denen eines seit letzte Woche Freitag "erkältet" ist und einseitig ein dickes Gesicht hat....
  2. Huhn plötzlich Gleichgewichtsstörungen, krankes seidenhuhn, Hilfe!!

    Huhn plötzlich Gleichgewichtsstörungen, krankes seidenhuhn, Hilfe!!: Hallo, Ich brauche ganz dringend eure Hilfe: Mein seidenhuhn, 6 Monate alt, ist heute morgen nicht mit den anderen Hühnern nach draußen gegangen...
  3. Suche vogelkundigen TA in Hamburg für ein krankes Taubenküken!

    Suche vogelkundigen TA in Hamburg für ein krankes Taubenküken!: Hallo, bei mir auf dem Balkon "wohnen" gerade 2 Taubenküken - eine Überraschung von einem Stadttaubenpärchen, dass regelmässig zum Füttern auf...
  4. Krankes Seidenhuhn

    Krankes Seidenhuhn: Hallo, als ich gestern in den Hühnerstall gekommen bin,habe ich gesehen,daß unser Zwerg Seidenhuhn nicht mehr laufen und auch nicht mehr richtig...
  5. Krankes Vöglein

    Krankes Vöglein: Hallo an alle. Seit paar Tagen beobachten wir diese arme Kohlmeise bei uns am Balkon. Das Geschwür am Hinterkopf wird täglich schlimmer. Weiß...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden