krankes Nymphielein

Diskutiere krankes Nymphielein im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ._. Einige kennen mich vielleicht noch... ich bin die böse mit dem einzel Vogel. Tja und nun ist mein Schröder krank. Einen Tag nachdem...

  1. KyoKyo

    KyoKyo Guest

    Hallo ._.
    Einige kennen mich vielleicht noch... ich bin die böse mit dem einzel Vogel.

    Tja und nun ist mein Schröder krank. Einen Tag nachdem ich meine Mutter eeeeendlich dazu überreden konnte eine Dame für Schröder zu suchen :(
    Der arme hat eine Darminfektion. Ich war jetzt gestern und heute beim Tierarzt und der hat ihm Antibiotika gespritzt. Muss morgen und wohl noch einige weitere Tage wieder zum TA damit er weitere Spritzen bekommt. Hab ihn eben mal kurz uf den Finger geholt um ihn ein bisschen zu kraulen, da hat er erst einmal seine Flügel gestreckt. Er durfte ja seit Mittwoch Mittag nicht mehr fliegen. Ich könnt hier nur noch heulen ey >.< wusst gar nich, dass mir der süße SO fest ans Herz gewachsen ist in dem Jahr.
    Und er ist auch ganz dolle abgemagert, Arzt meinte das Brustbein sticht richtig raus ._. zum Glück frisst er wenigstens etwas rote Kolbenhirse. Gleich fahren wir auch noch schnell zum Hornbach Keimfutter kaufen. Tierarzt meinte ich solls damit auch mal versuchen. Hab auch schon Vollkornbabybrei versucht, aber den mag er nicht.

    Nun wollt ich mal wissen, hatte einer eurer Vögel das auch mal? Und wurd er gesund? Hab da nämlich grad voll die Panik, dass er es nicht schaffen könnte. Er sitzt fast nur rum, döst und plustert sich auf. Ab und zu krabbelt er auch mal durch den Käfig, aber das wars.
    Was mich besonders traurig macht. Immer wenn ich aus meinem Zimmer gehe fiept er ganz leise, als wolle er sagen "bleib bei mir" *schnüff*

    Gerade jetzt, da ich mich so darauf gefreut hatte endlich eine Gefährtin für Schröder zu kriegen ... die Welt is manchma ziemlich unfair! >.<

    Also wie eben schon gefragt: hatte das einer eurer Nymphen auch mal und hats überstanden? ...

    Greetz das traurige KyoKyo ._.

    Foto: Schröder gestern Mittag in seinem Kranken-Käfig ;_;
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cynthia

    Cynthia Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen
    Och Mensch, der Arme... leider kann ich dir nichts Hilfreiches raten, da ich diese Erfahrung zum Glück noch nicht machen mußte.
    Aber ich drücke dem Kleinen ganz fest die Daumen, daß er es schafft!
    Viele liebe Grüße, Cynthia
     
  4. #3 bentotagirl, 26. Februar 2005
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo
    Sag mal welche Untersuchungen hat der Arzt gemacht? Ab bei geschwächten Vögeln einfach nur auf Verdacht zu geben ist gefährlich. Hat der Arzt eine Kotprobe untersucht? Ist der wirklich vogelkundig ?
    Ich hoffe das Schöder wieder gesund wird. Meine Nina hatte eine sterile Darmentzündung der Arzt hat auf Verdacht AB gespritzt und 3 Stunden später war sie tot.
    Bitte erzähl doch mal wie es beim Arzt abgelaufen ist. Wenn du BBB zu Hause hast kannst du Schröder das geben . Es hilft die Darmflora wieder aufzubauen.
    Vielleicht kann einer von den Modies dieses Thema ja auch mal zu den Krankheuten verschieben?
     
  5. #4 Vogelnarr1977, 26. Februar 2005
    Vogelnarr1977

    Vogelnarr1977 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kyokyo,

    dein Schröder sieht ja echt schlimm aus. Seit wann ist er so aufgeplustert?
    Leider muss ich mich dem Beitrag von Bentotagirl anschließen. Tierärzte kennen sich in der Regel nur mit Katzen, Hunden und ähnlichem aus. Bei Vögeln heisst dann oftmals die Devise: Vitaminspritze und das wars dann auch. Nur hilft dir das auch nicht.

    Ich würd auf jeden Fall folgendes machen.
    Wenn du eine Rotlichtlampe hast, dann gib sie ihm. Stell sie für ca 20 min an, dann lass die Lampe abkühlen und gib sie dem Nymphensittich wieder. Aber nicht so nah an den Käfig. Gib dem Vogel die Chance, dass er sowohl zur Lampe, als auch von ihr weg kann.
    Gib ihm Hirse zu fressen. Das ist vermutlich das einzige, was er im Moment anrührt. Zu trinken würd ich ihm einen Kamillentee machen. Schadet dem Vogel nicht. Er darf halt nicht heiss sein. Wenn der Vogel schon eine Vitaminspritze erhalten hat, ist eine Zugabe von Vitaminen nicht notwendig. Nimm, wenn dies möglich ist, eine Kotprobe mit zum Tierarzt. Er soll sie untersuchen. Denn eine Behandlung "ins Blaue" hinein, kann für den Vogel tödlich sein.

    Einen zweiten Vogel erst holen, wenn er sich wieder hundertprozentig erholt hat.
    Hoffentlich bekommst du den Vogel durch.

    Liebe Grüße
    Vogelnarr1977
     
  6. #5 bentotagirl, 26. Februar 2005
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Du kannst auch versuchen Aufzuchtsfutter zu geben . Wenn er bis Montag durchkommt bekommst du das in einem guten Zoohandel.
    rotlicht ist gut . Vögel sitzen wenn sie krank sind gerne davor. Sie merken das es ihnen gut tut. Wie schon von Vogelnarr gesagt er muss nur ausweichen können. Man ich drücke euch echt die Daumen das es gut geht.
     
  7. KyoKyo

    KyoKyo Guest

    Nabend ^^

    Also als erstes muss ich sagen, auf dem Bild siehts echt sehr schlimm aus. Jetzt sitzt er aber wieder auf seiner Stange und schläft in normaler Position.

    So weiter:

    Häufchen hat der TA gesehn, sieht sehr breiig aus, eben ganz anders als normale Häufchen. Morgen früh muss ich nochmal zum TA ... find das voll gut, dass die Sonntags extra wegn Schröder inne Praxis kommt :O
    hät mein alter TA net gemacht <__<

    @Vogelnarr
    Also Hirse hat er, ist auch sonst sein Lieblingsessen die Rote Hirse, da knabbert er auch des öftern dran. Die Ärztin meinte eben auch, dass ich schauen soll, dass er auch anderes frisst, weil Hirse allein zu fettig wäre.
    Rotlichtlampe hab ich leider keine und kenn auch keinen mit solcher. :/
    Ich hab ihn an der Heizung stehen und ein feuchtes Handtuch über den Käfig gelegt. er steht jetzt auch in meinem Zimmer (sonst im Ess/Wohnzimmer) damit er Ruhe hat. Weil wir noch 3 Katzen und einen Rottweiler haben (aber keine Angst, Schröder hat Landemöglichkeiten an die die Katzen nicht rankommen und eigentlich beachten die den Nymph auch nicht sonderlich o.O )

    @bentotagirl
    hm also wie bei deinem Vogel war es nicht, Schröder hatte die erste Spritze am Freitag bekommen und lebt noch, also wars wohl doch keine Fehlentscheidung. Nach meinem "Augenmaß" geht es ihm anscheinend auch schon etwas besser, er ist nicht mehr ganz so dösig.

    Aber noch sehr geschwächt. Ich hatte ihn eben kurz auf dem Finger damit er sich mal genüsslich Strecken kann und um ihn zu kraulen, damit er merkt er ist nicht allein. Tja, Schröder meinte er müsste mal kurz fliegen - natürlich ist er abgestürzt >____<
    Aber zum Glück auf mein Bett *stein vom Herz fall* ... und zwicken kan er auch noch ganz heftig ... hab ich gemerkt, als ich ihm am Freitag die Medizin vom TA per pipette geben wollte <_<

    Im moment schläft er wieder ein bisschen, aber reagiert auch wieder wenn man seinen Namne ruft - hatte er am Freitag auch nicht.

    Mir fiel es schon am Mittwoch Abend auf, aber ich hatte leider niemanden der mich zum TA gefahren hat an dem Tag :/ ... bin erst 17 und hab daher keinen Führerschein. Hatte mal Testweiße mit einer Tüte geraschelt, hatte er da gar nicht beachtet und jetzt stellt er dabei wieder das Häubchen, also hoff ich mal stark die behandlung hat angeschlagen.

    Naja mal sehn was die Ärztin morgen sagt ... ich halt euch auf dem laufenden.

    Greetz KyoKyo und der kranke Schröder
     
  8. #7 bentotagirl, 27. Februar 2005
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo
    du schreibst Der TA hat den Kot gesehen aber hat er ihn auch untersucht. Wenn nicht hat er das AB auf Verdacht gegeben und das ist nicht gut. Gerade bei kleinen Vögel kann es schlimm ausgehen.
    Ich freue mich das es Schröder wieder besser geht und hoffe das alles gut wird.
    Es ärgert mich halt immer nur das viele TA einfach AB geben ohne vorher richtig zu untersuchen Kot zum Beispiel. Ich dadurch schon 3 Vögel verloren.
    Ich gehe mit meinen jetzt nur noch in die Taubenklinik weil ich dort genau weiss das die TA wissen was sie tun.
    Versuch doch mal am montag eine Rotlichtlampe zu bekommen . Die sind nicht teuer und tun dem Vogel echt gut.
    Aufzuchtsfutter ist auch gut weil es sehr gehaltvoll ist er bekommt dadurch schneller was auf die Rippen.
     
  9. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich habe einen katharinasittich der ähnliche symptome hatte. ein vogel den ich aus schlechter haltung übernommen hatte. wie ich später erfahren habe, sind der ehemaligen besitzerin fast alle vögel an den gleichen symptomen eingegangen.

    ich habe mir den paco geschnappt und bin mit ihm zu einem echten papaspezialisten gefahren. der hat den kot untersucht (mehrfach) und bakterienbefall und nen bandwurm gefunden. paco und seine partnerin bekamen daraufhin eine wurmkur verpasst (der wurm ist auch definitiv weg) und gegen die bakterien bekam er baytril über den schnabel. da die bakterien sehr hartnäckig waren wurde die baytrilkur auf 14 tage verlängert. anschließend gabs bbb und heute gibts noch für alle lc1.

    ne ganze weile habe ich gedacht der paco schaffts nicht, aber heute ist er wieder ziemlich munter. er ist wieder im schwarm, aber er ist noch immer sehr dünn und er fliegt auch nicht so ausdauernd wie seine kleinen grünen kumpel. festgestellt habe ich sein problem im oktober, in der voli ist er jetzt wieder seit drei wochen (allerdings hatte er sich in der zwischenzeit auch noch ne zerrung im bein zugezogen, die aber inzwischen ausgeheilt ist.)

    ich würde bei darmproblemen eher fencheltee als kamille geben.

    wurde der kot auf würmer untersucht (unter dem mikroskop)? wenn nicht dann sollte das unbedingt nachgeholt werden!
     
  10. Frank M

    Frank M Guest

    8o Der aurme Kerkl! :traurig: Ist der Tierarzt vogelkundig? Wieso hat das kleine Kerlchen keine Aufbauspritze bekommen?! 8( 0l :schimpf: Wie geht es ihm jetzt?



    traurige Grüße, Frank :traurig: 8o
     
  11. KyoKyo

    KyoKyo Guest

    Hm also ich glaub ich sprech meine Tierärztin morgen mal drauf an, den Kot zu untersuchen. Vielleicht isses ja auch nen Bandwurm wie bei kuni?!

    Die Ärztin hat mir heute auch noch ein Mittel mitgegeben, dass die Darmflora wieder beruhigt, Joghurt-Kulturen.

    Morgen geh ich dann auch mal noch Aufzuchtfutter kaufen und meine Oma leiht uns eine Rotlichtlampe *freu*

    Ich hoff mal dass alles gut ausgeht und vorallem, dass er endlich mal was frisst! TA meinte wenn er nicht bald was zunimmt, könnts sehr kritisch werden :/

    Ich werd ihm auch gleich mal etwas wasser per spritze in den schnabel träufeln, damit er mal wenigstens etwas flüssiges zu sich nimmt ...

    Ich hoff ma es hilft dem plüschpopo :/
     
  12. #11 bentotagirl, 27. Februar 2005
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo
    das Wasser bitte nur von aussen an den Schnabel geben. Es besteht sonst die Gefahr das er sich verschluckt.
    Hast du nicht gesagt das er Hirse frisst? Das müsste erstmal reichen. Bitte achte darauf ob er sie wirklich frisst oder nur abpuhlt. Wenn er garnicht frisst kannst du morgen Handaufzuchtsfutter besorgen und versuchen ihn mit einer Spritze zu füttern.
     
  13. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    es muß kein bandwurm sein, der ist eigentlich eher untypisch bei vögeln, da gibts eher spulwürmer. was ich noch dazu sagen sollte ist, bevor es meinem kathi so richtig dreckig ging hat er gefressen als ob es am nächsten tag nix mehr gäbe. da war bestimmt durch den wurm.

    also es muß nicht sein, daß da auch noch würmer sind, aber wenn der kot eh untersucht wird, macht es sinn das gleich mit zu untersuchen.
     
  14. KyoKyo

    KyoKyo Guest

    Hallo allerseits

    @bentotagirl
    er hat gefressen, aber immer nur ein paar stück un dann wieder nicht, ich versuchs echt mal lieber mit aufzuchtsfutter.

    Desweiteren, ich hab endlich die Infrarotlampe *stein vom herz fall* ... wenigstens das hätten wir ... ich hoff mal dass es was hilft

    @Kuni
    na ich hab ja erst recht keine ahnung was es sein könnte ><
    kenn mich zwar mit haltung allgemein etwas aus, aber nich mit krankheiten
    aber ich denk ich vertrau mal meinem TA ... bei ihm war ich jetzt schon sehr oft und ich denk mal, wenn die behandlung komplett die falsche wäre, würd er nich noch leben... oder so ._.
    ich weß auch ned wirklich was ich denken/machen soll.. das nimmt mich ziemlich mit das ganze :/

    heut morgen hab ich auch überlegt ob ich ihn erlösen lassen soll... aber ich kämpf um ihn! immerhin ist er erst ein jahr ... dabei sollte er doch bald eine freundin kriegen un nen großen käfig ;_; ... wie ich es hasse .... *kopf@tisch*
     
  15. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Also, für mich klingt das nicht nach einem vogelkundigen TA...
    Erstens müsste er einen Kropfabstrich machen und Kotproben unsersuchen - auf Bakterien und Pilze. Ausserdem einen Resistenztest machen, welches AB wirkt. Erst dann ein Antibiotikum geben.
    Und wie Frank schon schrieb, Aufbauspritze wäre auch nicht schlecht.
    KyoKyo, vielleicht wechselst Du besser den Arzt?

    Gute Besserung für den Süßen auf jeden Fall!
     
  16. #15 Vogelnarr1977, 28. Februar 2005
    Vogelnarr1977

    Vogelnarr1977 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo KyoKyo,

    hoffentlich kommt dein Vogel durch. Kauf dir auf alle Fälle eine Rotlichtlampe. Die bekommst du für ein paar EURO. Ähnlich wie blutstillende Watte gehört sie zu einer "Notfallapotheke".
    Du schreibst, dass du ihm mit einer Spritze was zu trinken gibst. Trinkt er sonst nichts? Koch Kamillentee ab und gib ihm das. Mit der Spritze vorsichtig umgehen, nicht dass er zu viel auf einmal bekommt. Dass Hirse nur in geringen Mengen gegeben werden darf, stimmt so nicht. Wenn der Vogel krank ist, dann frisst er unter Umständen nichts anderes als Hirse. Gib ihm also das, was er frisst. Fett hin oder her. (PS: SOOO Fetthaltig ist Hirse gar nicht....) Hirse reduzieren kannst du immer noch, wenn er wieder fit ist. Kotuntersuchung würd ich auf alle Fälle machen lassen. Geld hin oder her. Nur so bekommst du wirklich raus, was dem Vogel fehlt.

    Dann noch ein Wort zu Kuni:
    Sei mit Baytril äußerst vorsichtig. Vor allem auf die Dosierung achten. Und dass die selbst bei Tierärzten nicht stimmt, hab ich leider schon schmerzlich an einem Pennantsittich erleben müssen. Der Tierarzt hat uns die Dosis für Pferde aufgeschrieben. Dass meine Gina dann qaulvoll starb, war klar. Deswegen halte ich von "allgemeinen Tierärzten" nichts. Manchmal gehts jedoch nicht ohne.

    KyoKyo, viel Glück mit Schröder.

    Gruß Vogelnarr1977
     
  17. KyoKyo

    KyoKyo Guest

    @Vogelnarr1977
    Ich hab jetzt ja eine Rotlichtlampe von meiner Oma bekommen, im Moment sitzt Schröder aber hinter dem Handtuch. Und Hirse hat er ja auch genug, nen ganzen Kolben an jeder Seite, und nein, außer per Spritze trinkt er nix :/

    Aber ich muss heute ja eh wieder um 16°° zum TA,ich werd mal nach einer Aufbauspritze und Kotuntersuchung etc verlangen.

    Prob is eben nur, ich muss selber bezahlen <__< weils Monatsende is un über meiner Mutter der Pleitegeier kreist >_< und die Tierarzt-Ersparnisse hatten wir vor 3 Wochen zum kastrieren einer unserer Katzen schon ausgeplündert.. irgendwie is sowas IMMER dann wenns Geld knapp is :s

    Aber ich kratz jeden cent zusammen und mein TA hat au nix dagegen, wenn ich mal 1-2 Tage später zahle.

    Weiteres Prob, ich kenn hier gar keinen richtigen Vogelarzt - kennt einer von euch in nähe von Neunkirchen (Saar) einen? Wäre dankbar für Adressen etc.

    Achso und statt Kamillentee hat ich ihm schwarzen Tee in den Napf gefüllt.
    Ich schreib nachher nochmal was wenn ich vom Tierarzt zurück komme und das Aufzuchtfutter gekauft hab.

    Wünscht Schröder Glück :/
     
  18. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo KyoKyo,

    soweit ich weiss darf man mit Rotlicht nur dann bestrahlen wenn definitiv keine Entzündung festgestellt werden kann. Mit Rotlicht kann sich eine Entzündung verschlimmern!
    Frag doch mal ThomasB hier im Forum. Vielleicht hat er noch eine Idee wie man den kleinen Schröder wieder hochpeppelt. :idee:
    Ansonsten drücke ich Dir und Schröder ganz fest die Daumen für eine vollständige Genesung des Kleinen.

    Liebe Grüße
    Ina
     
  19. #18 Vogelnarr1977, 28. Februar 2005
    Vogelnarr1977

    Vogelnarr1977 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kyokyo,

    Schwarztee würd ich ihm nicht unbedingt geben. Wenn du die Grippe hast, trinkst du ja auch lieber Kamillentee, oder? Von Spritzen halt ich generell nichts. Der Vogel hat dabei unheimliche Schmerzen, ist komplett verstört und wenn sein Kreislauf eh am Boden ist, kann er daran sterben. Stimmm also die Vorgehensweise mit dem Tierart ab. Der Vorteil einer Spritze liegt darin, dass z.B. ein Vitaminpräparat direkt ins Blut gelangt. Über das Trinkwasser geht das langsamer. Vielleicht kann er dir ja auch ein hochdosiertes Präparat mitgeben, das du Schröder in den Schnabel träufelst.

    Viel Glück..
    Gruß Vogelnarr1977
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    hab noch was vergessen:
    schwarzer Tee ist wahrscheinlich auch nicht gut (oder sogar giftig).
    Und: besser die Ärztin kommt zu Euch. Das verringert den Stress für den Kleinen enorm und kostet nicht viel mehr.

    So, jetzt nochmal alles Gute :blume:

    Ina
     
  22. #20 charly18blue, 28. Februar 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Du hast nach einem vk TA gefragt. Ich habe mal in der Datenbank nachgeschaut und diese TÄ gefunden. Allerdings kenne ich sie nicht persönlich.
    Dr. Liana Meisel-Gehl
    66482 Zweibrücken- Ernstweiler
    Speckgärten 12, Tel. 06332- 16336, 73992, 06332- 73995
    Mo. - Sa. 09.30 - 12.30 Uhr Mo., Di., Do., Fr. 16.39 - 19.30 Uhr
    Notfalldienst rund um die Uhr nach tel. Vereinbarung .

    Ich hoffe Eurem Nympie gehts bald wieder richtig gut.

    Liebe Grüße Susanne
     
Thema:

krankes Nymphielein