Krankheit meiner grünen Kongos

Diskutiere Krankheit meiner grünen Kongos im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, bin total am ende.Ronaldo & Keanu (vielleicht erinnert Ihr euch) sind schwer Krank.Die beiden sind im Februar 1 Jahr alt...

  1. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,
    bin total am ende.Ronaldo & Keanu (vielleicht erinnert Ihr euch) sind schwer Krank.Die beiden sind im Februar 1 Jahr alt geworden.Sie bedeuten mir alles.Habe MS und die Babys waren mein grosses Glück !
    Bis mir irgendwann aufgefallen war, das Ronaldo viel schlief. Wir hatten die Babys im Sommer letzten Jahres von unserem VK TA untersuchen lassen, da war noch alles in Ordnung. Jetzt machte ich mir aber doch Sorgen.
    Unser TA fand Hefepilze und Bakterien nach einer Untersuchung. Das Röntgenbild zeigte eine erweiterte Leber!
    Der kleine Papagei musste 2 Wochen behandelt werden.
    Nach den 2 Wochen konnte Ronaldo schon nicht mehr richtig fliegen, so geschwächt war er.Der Ta stellte fest, das sich immer noch viele Hefepilze im Körper befanden.Der Vogel sollte jetzt mit einem anderen Pilzmittel behandelt werden. Schweren Herzens liessen wir unser Baby 14 Tage in der Klinik.Als wir Ronaldo abholten, dachte ich noch,alles wird gut.
    2 Tage später erbrach plötzlich sein Bruder Keanu.
    Es war Sonntag und wir suchten einen Nottierarzt auf.
    Man stellte Hefepilze fest.
    Aber noch viel schlimmer war, das Keanus Leberwerte viel zu hoch waren.
    Ungefähr 3 mal so höher als normal.
    Also muss der arme Kerl jetzt auch mit Leberpräparaten behandelt werden.
    Genau wie sein Bruder.
    Ronaldo kann jetzt gar nicht mehr fliegen.Er ist total schwach und wackelt bei jeder kleinen Anstrengung mit dem Köpfchen.Es wurden auch noch andere Bakterien bei ihm gefunden, gegen die er jetzt auch noch behandelt werden muss.
    Obwohl es Ihm so schlecht geht, will er immer noch mit mir schmusen.
    Meine Freund ,der Ihm die Medikamente eingeben muss , facht er nur an.
    Ich gebe Ihm so viel Zärtlichkeit wie ich nur kann.Verbringe jede freie Minute mit Ihm.
    Sein Bruder sol aber auch nicht zu kurz kommen.Aber Keanu ist wenigstens noch fit. Bei Ihm habe ich noch etwas Hoffnung......
    Ich will nicht das mein Ronaldo leidet.Habe daran gedacht Ihn erlösen zu lassen.
    Mein Freund und der TA meinen, solange noch ein Fünkchen Hoffnung besteht, müssen wir sie nutzen.
    Das Programm mit den Medis soll noch weitere 3 Wochen laufen.

    Bin echt am Ende.Keine Ahnung,wie es weitergehen soll....

    Gruss Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Tut mir leid fur dich und deine grunen..:trost:

    Vielleicht ware es hilfreich die baktérien und pilze zu nennen? Viele, die schon damit erfahrung haben, konnten sich aussern und wer weiss, vielleicht wurde es helfen?
     
  4. MoPa-Opa

    MoPa-Opa und Püppi und Oskar...!

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06128 Halle/Saale
    Liebe Anja,
    ich bin sehr traurig darüber, dass es Deinen beiden - und damit natürlich auch Dir - so schlecht geht. Wie kann man da helfen...?? :traurig:
    Letzten Endes kannst Du nur Eurem vogelkundigen TA vertrauen, vielleicht kann ja auch hier im Forum irgendein "alter Hase" noch einen Tip geben...-
    Bleibt mir nur, Dir und den beiden das Beste zu wünschen, laß' Dich nicht unterkriegen, zumindest austauschen kannst Du Dich hier mit uns jederzeit.
    In Gedanken bei Euch :trost:
     
  5. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Anja,

    das deine beiden Kongos krank sind, tut mir echt leid. Wie du dich dabei fühlen musst und vor allem so hilflos daneben stehst, kann ich sehr gut nachvollziehen.

    Dennoch würde ich nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, denn Hefepilze kann man mit Hilfe von Medis sehr gut in den Griff bekommen, wenn du so einiges im Umfeld beachtest. Darüber wird dich aber sicherlich dein vogelkundiger Tierarzt aufgeklärt haben.

    Aber anstatts hier bei den Langflügeln deinen Beitrag stehen zu lassen, wo evtl. nur sehr wenige User Erfahrungen damit gemacht haben, würde ich diesen eher bei den Vogelkrankheiten einstellen, wo man immer wieder mal über Hefepilze berichtet.

    Gerade die Moderatorin Luzy hat sehr gute Kenntnisse über Vogelkrankheiten.

    Von daher mein dringender Rat an dich, setze deinen Beitrag nochmals dort ein oder lass deinen Beitrag von einer Moderatorin von den Langflügelpapageien zu den Vogelkrankheiten verschieben.

    Für deine beiden Kongos drücke ich alle Daumen, dass du die Hefepilze wieder in den Griff bekommen tust.

    Wegen der Leber kann ich dir nur sagen, dass du die fettreichen Körner reduzieren musst und zwar richtig. Alle fettreichen Körnersorten können derzeit mehr schaden als gut sein. Zur Unterstürzung der Leber solltest du unbedingt Mariendistel samen verabreichen, da sich die Leber wieder regenieren kann und Mariendistel samen unterstützen die Leber dabei.

    Meine Lisa hatte auch mal extrem hohe Leberwerte und eben durch die Leberdiät und Mariendistel samen sind ihre Werte innerhalb kürzester Zeit wieder in den Normbereich gefallen.

    Mariendistel samen bekommst du z.B. beim Zoo Hohlweg oder bei Ricos-Futterkiste und dieses gibt es auch als Pulverform, da nicht jeder Papagei diese Körner mag - meine lieben sie und bekomen sie seit Jahren einfach so ins Futter gemischt.
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallochen,
    leider bewahrheitet sich hier wieder einmal, dass Grüne Kongos sehr anfällig sind bes. in den Atemwegen und an der Leber.
    Mariendistel samen hast du ja schon gehört, wir bekamen das auch als Medikament (Tropfenform) evtl beim TA mal nachfragen.
    Ansonsten würde ich auf jeden Fall Pellets anbieten und auch ab und zu ein kl. Schuß Apfelessig, Propolis einmal die Woche und evtl mal ne PT12 Kur machen
    (Papapgeientreff Rheinhessen)

    Welche Medis bekommen sie denn jetzt noch?
    Wie sieht es mit dem Gewicht jetzt aus? Evtl würde ich auch noch Nüsse ( ohne Schale-> z.B. Lidl Walnüsse geben, aber dass müssen sie mögen und vertragen, Bei Obst würde ich darauf achten welches mit viel Traubenzucker wegzulassen(wegen den Hefepilzen) und auch kein Keim sondern höchstens Quellfutter geben, ....

    Ich wünsche euch viel Kraft, es ist immer schwer, wenn man seine gefiederten Freunde so leiden sieht. Kopf hoch, auch könntest du die Punkte für Leber und Atmung stimulieren durch streicheln, falls sie es zulassen und du weißt wo du sie findest.
     
  7. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallöchen,
    wollte fragen was eine " PT 12 " Kur ist ?

    Liebe Grüße

    Anja
     
  8. #7 charly18blue, 31. März 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    PT12 sind Lactobazillen zum Aufbau der Darmflora. Lies mal hier dazu.

    Liebe Grüße Susanne
     
  9. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi Anja,
    das tut mir leid mit deinen beiden. Hast Du sie schonmal auf Circo- und Polyomavirus untersuchen lassen? Bei Jungtieren sind oft garkeine Federveränderungen zu finden. Die Leberwerte und die Anfälligkeit für sog " Sekundärerreger" z.B. Candida würden dafür sprechen.
    Frag deinen Tierarzt mal nach einem Paraimmunitätsinducer z.B Zylexis. Der soll die eigene Abwehr der Vögel ankurbeln.

    halte uns bitte auf dem Laufenden alles Gute Luzy
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hi Lucy,
    steht das Circovirus nicht für PBFD?
    Wir haben bei Ronaldos Bruder kürzl. einen
    Test machen lassen. Der war negativ, was
    aber nicht viel bedeutet,denn man muss den Test
    in 3 Monaten wiederholen, um ein sicheres Ergebnis
    zu erhalten. Wir halten in unserem Vogelzimmer 6 Sittiche.
    Das bedeutet, wenn ein Wellensittich PBFD überträgt,
    ist unser ganzer Schwarm gefährdet, auch die Kongos
    im Nebenzimmer...
    Wenn beide Kongos negativ getestet sind, dann kann ich
    nicht sicher sein, das keines unserer Tiere die Krankheit
    überträgt..
    Wir haben uns entschieden, keine weiteren Tests zu machen.

    Nächste Woche fahren wir wieder zum TA, werde ihn dann
    nach einem Paraimmunitätsincuder fragen. Werde Dir dann berichten.

    Vielen Dank
    Gruss Anja
     
  12. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja du hast Recht! Circo-virus ist der Erreger von PBFD.
    Polyoma-virus kann bei Wellensittichen wie auch Circo-Virus zu dieser sog.franz. Mauser führen Polyoma bei Papageien kann bei Jungtieren einen sehr akuten verlauf nehmen.
    Aber der Paraimmunitätsinducer schadet weder da noch dort ;O)
    Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass ihr gute Neuigkeiten bringt.
    alles Gute Luzy und zwei dicke Krauler an deine beiden Kleinen
     
Thema:

Krankheit meiner grünen Kongos

Die Seite wird geladen...

Krankheit meiner grünen Kongos - Ähnliche Themen

  1. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  2. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  3. Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei

    Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei: Hallo, ich bin neu hier, heiße Niklas. Seit Monaten überlege ich bereits mir Papageien anzuschaffen. Meine genauere Wahl fiel da auf die Grünen...
  4. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  5. Kahle Stelle am Kopf

    Kahle Stelle am Kopf: Hallo zusammen, eine meiner kleinen hat eine kahle Stelle am Köpfchen. Mit der Mauser hat dies nichts zu tun. Hat hier jemand Erfahrung was ich...