Kratzer

Diskutiere Kratzer im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo habe wieder mal eine Frage. Mein Paul hat sehr schafe krallen zuerst hat er ja auf keiner Stange gesessen da dachte ich das gibt sich dann...

  1. Paul 2007

    Paul 2007 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Idstein
    Hallo habe wieder mal eine Frage. Mein Paul hat sehr schafe krallen zuerst hat er ja auf keiner Stange gesessen da dachte ich das gibt sich dann wenn er auf einer Stange sitzt, ich habe darauf geachtet das die Stangen dick genug sind(Naturstamm)aber er schabt seine Krallen nicht ab und ich sehe aus als ob ich eine Katzt hätte und nicht einen Grauen.
    Was kann man dagegen machen oder ist das schicksal?:idee:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. -Harley-

    -Harley- Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Zu lange Krallen mus man doch schneiden lassen, oder nicht?
    mir wurde selbst mal ein guter Link zu dem Thema gegeben HIER
    Es gibt aber auch extra Sitzstangen die die Nägel besser abnutzen, meiner sitzt sogar sehr gerne auf so einer Stange.
     
  4. ConnyRudi

    ConnyRudi Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Du kannst auch die Krallen vorsichtig mit einer Feile bearbeiten. Angeblich sollen sie dann auch nicht so schnell wieder nachwachsen. Meist reicht ja nur ein kurzer Schliff und die Krallen sind nicht mehr scharf.
     
  5. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo

    meine Hände waren auch bis vor kurzem total zerkratzt. Jetzt haben sich aber die Krallen unserer Geier etwas abgeschliffen und die Wunden sind verheilt. :D

    Wir haben unterschiedliche Äste drin (Buche, Obstbäume, Rebstöcke etc) und zwei Mineralsitzstangen. Was da jetzt geholfen hat kann ich aber nicht sagen.

    Bitte ungespritzte Äste verwenden!
     
  6. Paul 2007

    Paul 2007 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Idstein
    Danke für eure Tips werde Morgen gleich mal seine Krallen mit der Nagelfeile bearbeiter(habe ein Nagelstudio wenn ich keine Nagelfeile habe wer dann):prima:
     
  7. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich habs auch mal mit einer Feile versucht :D allerdings wollten die Geier nicht stillhalten :prima:

    Bin schon gespannt wie es dir geht
     
  8. Paul 2007

    Paul 2007 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Idstein
    Hallo das mit dem Feilen war eine gute Idee aber Paul war der Meinung das wir das lieber nicht machen. Kann man sie mit einem Nagelzange schneiden? Oder habt ihr noch andere Ideen?:idee:
     
  9. #8 Naschkatzl, 17. Januar 2008
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu,

    unsere Rosi hat auch immer mal wieder ein bischen längere Krallen.

    Feilen lässt sie auch nicht zu. Jetzt macht es mein Mann immer so das er wenn sie bei ihm auf dem Arms sitzt mal schnell eine Kralle mit dem Zagelzwicker abknipst. Bis wir so den ganzen Fuss des Vogels fertig haben können aber ein paar Tage vergehen. Doch so hat sie es uns noch nie krumm genommen.


    Grüssle
    Corinna
     
  10. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen,

    die Frage war doch eigentlich nach der Schärfe der Krallen und nicht nach der Länge, oder verstehe ich das falsch?

    Unabhängig von der Länge der Krallen schärft sich einer meiner Grauen die Krallen selber, indem er diese immer wieder durch den Schnabel zieht.
    Vorzugsweise macht er dies, wenn er bei mir beim Nägelfeilen zuschaut.

    Sind denn die Krallen nun zu lang oder zu scharf?
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich vermute mal, das es eher um zu spitze Krallen geht.

    In dem Fall kann man wie schon gesagt auch spezielle Sitzstangen anbieten, die die Krallenspitzen durch ihre rauhere Oberfläche etwas entschärfen.
    Dies hier sind z.B. solche Stangen :zwinker:.

    Ich selbst habe einen rauhen Stein auf der Wohnzimmerfensterbank stehen, den unsere Grauen gern als Ausguck nutzen und ganz nebenbei werden so ebenfalls die Krallen schön entschärft ;).
     
  12. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Die Stangen haben wir auch, die helfen nur leider garnicht.
    Ich habe auch total zerkratzte Hände, aber zum Glück müssen wir bald mit Jack zum TA dann kann der Luna gleich die Krallen schneiden.
    Versuch es wenn der Vogel das zulässt mal mit einem Nagelknipser, das macht unser TA auch so!
     
  13. iori

    iori Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    bin auch noch am lernen,aber den tip mit der mineralstange kann ich nur zustimmen,seitdem habe ich auch keine schwierigkeiten mit kratzern mehr!
    zudem habe ich mir den tip meines züchters zu herzen genommen,mit einer ganz ganz feinen handelsüblichen rundpfeile aus dem baumarkt zu versuchen,und auf spielerische weise daran zu gewöhnen sich hinaufzusetzen!jetzt nutzt er auch gelegentlich die pfeile als sitzmöglichkeit zwischen seinen spielzeugen und is bitterböse wenn ich versuche ihn diese wegzunehmen.
    achte wirklich nur pingelich darauf das die pfeile ganz ganz ganz fein ist,dann nicht selber pfeilen sondern wirklich nur als gelegentliche sitzmöglichkeit anbieten!

    lg iori & gonzo
     
  14. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    also die sogenannte pedigürstangen sind wirklich gold wert....habe davon so drei vier in der voli....und sie sitzen auch gern dort....erstens sind die krallen nicht zu lang und zweitens stumpfen sie so schön ab das man nicht mehr meint man hätte ein nagelbrett vor sich...

    und zum schnabelabwetzen sind sie auch sehr gut geeignet....meine nehmen sie gut an...sie schlafen sogar auf diesen stangen...

    es gibt sie in unterschiedlichen durchmessern und auch gedreht...
    meine hab ich jetzt ca ein jahr und man sieht regelrecht die abnutzung...werde dann alsbald neue kaufen um diese aus zu tauschen damit der effekt auch erhalten bleibt

    [​IMG]
     
  15. Paul 2007

    Paul 2007 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Idstein
    Danke erst mal für ´die guten Tips werde alles nacheinander ausprobieren
    :zustimm:
     
  16. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Habe auch gute Erfahrungen gemacht mit den Pedikürestangen. Die Nagelfeile mag Elvis gar nicht. Am besten kann ich ihn überlisten, wenn er auf dem Tisch (am besten an der Kante) sitzt und in der anderen Kralle ein interessates Spielzeug hält. Aber das dauert dann wirklich Tage, bis ich alle Kralle durch habe.

    Wenn's wirklich mal absolut nötig ist, decke ich ihn mit einem Handtuch zu und stopfe ihn dann kopfüber in einen hohen undurchsichtigen Messbecher. Dann kann ich die Krallen in Ruhe schneiden und er ist total happy, wenn ich ihn wieder "befreie". Allerdings muss man dazu sagen, dass Elvis keine Angst vor Handtüchern hat und auch so von sich aus unter Decken kriecht. Also bitte nicht einfach nachmachen, das kann sonst echt zum Trauma führen!!! Und beim Krallenschneiden unbedingt sich vorher informieren, wie weit man schneiden darf.

    Man sollte auch für den Notfall etwas parat haben, falls man doch zu weit geschnitten hat, da der Vogel sonst ganz schnell verbluten kann. Dazu eignet sich blutstillende Watte (gibt's in der Apotheke) oder notfalls Kernseife, was aber auch nicht optimal ist. Unbedingt den Vogel länger beobachten, wenn es geblutet hat, weil er sich die Kralle wieder aufbeißen kann!

    Mein Tipp für Neulinge: Lasst Euch das Krallenschneiden vom Tierarzt zeigen! :+klugsche oder wagt Euch lieber mit der Feile dran. Mit den Pedikürestangen kann man das Krallenschneiden i.d.R. schon gut reduzieren.

    Wenn der Vogel es absolut nicht haben kann, wenn man an seine Krallen geht, sollte man sich überlegen, ob man nicht lieber zum TA geht. Lieber ist der Papagei auf den Tierarzt sauer und beißt ihn, als das er mit Euch tage- oder wochenlang sauer ist und beißt! :D
     
  17. #16 Katrin Timneh, 20. Januar 2008
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    Hi
    Mein Geierlein knabbert sich brav seine Nägel selber.Wenn er mal eine übersehen hat,helfe ich mit einer kleinen abgerundeten Nagelschere nach,wenn er an seiner Voli ,,hängt"und ev. mal still hält.Freiwillig würde er nie zum Nägelschneiden kommen:+schimpf.
     
  18. Paul 2007

    Paul 2007 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Idstein
    Hallo!!!
    Habe heute Paul die Krallen mit einer Nagelzange geschnitten war ganz einfach. Meine Tochter hat mit ihm gespielt und ich ganz langsam einen nach dem anderen geschnitten,nun ist es richtig angenehm wenn er auf die Hand geht.

    Danke noch mal für eure Tips.



    Noch mal was anderes wegen den Brei den Paul noch manchmal zu sich nimmt.
    Ich habe ihm den Brei morgens und abends angeboten,da spielt er mit der Spritzt,dann habe ich es versucht mit5 einen mal morgens da nimmt er mal 10 mil an und spuckt etwas aus ich weis das er eigendlich keinen Brei mehr braucht aber meine Angst das er zu dünn ist (420g) ist 15 Wochen alt.

    Fressen scheind er sehr gerne Cilli ,Karotten das ist zuerst weg etwas Paprika ,Quellfutter aber alles nicht in mengen,sehr wenig Körnerfutter.
    Was kann ich ihm noch anbieten das er besser friest.


    Für viele Tips bin ich dankbar:zwinker:

    Sabine
     
  19. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Unsere fressen gerne Apfel, weintrauben und honigmelone.
    Nimm doch mal Hundefutter(flocken), Haferflocken und mische sie mit Apfel(ganz glein gehackt) das haben unsere als Baby von der Züchterin bekommen!
    420 gramm ist schwer genug!
    Brei sollte er in dem Alter nicht mehr bekommen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sabine,

    wenn er den Brei eh nicht mehr so gern mag, Du eh schon auf 1 x reduziert hast und er ansonsten gut vom anderen Futter frisst, würde ich nun mal versuchen, den Brei ganz wegzulassen ;).

    Am besten wäre es, wenn Du ihn weiter täglich wiegen würdest, damit Du sehen kannst, ob er das Gewicht hält und somit genug Futter selbstständigt frisst. 420 g sind für einen jungen Grauen auch völlig ok.

    Was Du sonst noch alles geben kannst, kannst Du hier nachlesen. Ich hatte auch mal hier das meiste davon zusätzlich mit Bild aufgelistet :zwinker:.
     
  22. Paul 2007

    Paul 2007 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Idstein
    Danke für die Tips muss das etwas gelassener angehen8) er wird schon nicht verhungern den Brei habe ich jetzt abgesetzt,weil er sowieso nur gespielt hat.

    Das Wiegen isr nicht so einfach wie macht ihr das denn?
    Versuche ihn auf eine Haushalswage zu setzen aber er will nicht sitzen pleiben,da kann ich immer nur schätzen.


    Jetzt fängt er an zu Fliegen das ist auch sehr anstrengend,renne ihm hinterher das er sich nicht verletzt,weil er noch nicht die wegsteuerung hat und wir einen Ofer haben.Da muss man besonderst aufpassen.



    Danke!

    Sabine
     
Thema:

Kratzer

Die Seite wird geladen...

Kratzer - Ähnliche Themen

  1. zwangs jucken und kratzen bei vögel

    zwangs jucken und kratzen bei vögel: hallo hab hier zebras und wellis un 1 nymphensittich die kratzen und jucken sich immer was kann das sein ? tierarzt hat mit tesa film auf den...
  2. Müdigkeit und Kratzen an der Kloake (Wellensittich)

    Müdigkeit und Kratzen an der Kloake (Wellensittich): Hi Leute, nachdem es dem Candida-Patienten offensichtlich gut geht, hat es jetzt seinen Kumpel erwischt. Seit einer Woche scheint er unter...
  3. behandlung mit stronghold! hilft?

    behandlung mit stronghold! hilft?: Hallo ich bin neu hier:0-. Ih habe zwei Kanarienvögel einen 8 jährigen und einen 1 jährigen. Seit kurzem hat sich der ältere immer...
  4. Prachtrosella ( Juckreiz am Kopf/an den Augen und Zuckungen mit dem Kopf)

    Prachtrosella ( Juckreiz am Kopf/an den Augen und Zuckungen mit dem Kopf): hallo, ich habe hab ein problem mit meinem Vogel. Prachtrosella / männlich / 14.Jahre alt. Alles fing damit an, dass er am 8.9 anfing zu...
  5. kratzen am kropf

    kratzen am kropf: Hallo habe schon seit längerem beobachtet das sind meine Starwitzer zum Anfang der brut und nur die alttäuber auf der rechten Seite der kropfes...