Kraulen - wie geht das?

Diskutiere Kraulen - wie geht das? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, meine 8 monate alte Amazone ist für eine NB doch recht zutraulich geworden. Sie ist futterzahm und kommz auch schon mal auf meine...

  1. randy

    randy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine 8 monate alte Amazone ist für eine NB doch recht zutraulich geworden. Sie ist futterzahm und kommz auch schon mal auf meine Schulter. Aber anfassen ist immer noch tabu. Ich würde Sie gerne kraulen ohne dass sie gleich nach meinem Finger schnappt.

    Wie kann ich Ihr das Schnappen abgewöhnen?

    Gruss

    randy.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    Mit viel viel Geduld :zustimm:

    Unser Herr Wuschel ist vor einigen Wochen das erste Mal für ca. 2 Minuten auf meinem Knie gelandet... und das nach VIER JAHREN!!!!
    Aber sobald er eine Hand sieht ist vorbei. Das wird bei uns wohl mindestens nochmal vier Jahre dauern... wenn es überhaupt klappt.

    Gib Deiner Amazone Zeit und versuch es immer mal wieder... aber wir gesagt... das kann dauern!
     
  4. #3 amazonica4, 5. Februar 2007
    amazonica4

    amazonica4 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Oktober 2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38173 Veltheim
    Hallo

    Unsere Ama kam nach 16 monaten auf einmal zu meinem Mann auf die Schulter geflogen und weicht ihm nicht mehr von der seite,obwohl unser Pakito vorher überhaupt nicht geflogen ist und nie von seinem Käfig weg wollte.Jetzt fliegt Pakito sogar zur Tür und auf den Tisch und hängt meinem Mann sogar beim essen am Mund(bekommt natürlich nichts).

    Mfg Heike
     
  5. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallo,

    das mit dem Kraulen ist ein zweiseitiges Schwert.
    Es ist bei der Ama nicht nur ein Vetrauenbeweis sondern auch ein Liebesbeweis. Also das musst Du dir verdienen und die Amazone entscheidet ob Du das darfst.
    Nach meiner Sicht der Dinge würde ich sogar sagen, fang das lieber nicht an.
    Erst recht nicht unter den Flügeln oder am Rücken.
    Freu Dich, wenn die Ama keine Angst vor Dir hat, Futter nimmt, Vertrauen hat und zu Dir kommt ohne Furcht. Mehr muss nicht sein.
    Ist jetzt nicht unbedingt das was Du lesen wolltest, wird Dir später aber so Einges ersparen. Solche Jobs sollten eigentlich nur Vogelpartner übernehmen, nicht wir Menschen.
    Das Schnappen ist ein Zeichen daß die Finger nicht gewollt sind, daß sie es nicht mag. Warum abgewöhnen?

    Gruß Frank
     
  6. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    Als unser Poldi noch in Einzelhaft saß (zur Eingewöhnung) hat er sich auch von uns kraulen lassen. Mittlerweile können wir es nicht mehr. Manchmal finde ich das sehr schade... aber dafür ist es dann umso schöner mit anzusehen, wie er sich dann von Herrn Wuschel durchkraulen lässt oder er Herrn Wuschel durchkrault. Das was die beiden dann manchmal für einen "Amazonenknoten" machen kann kein Mensch ersetzen.
     
  7. wolle172

    wolle172 Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67065 Ludwigshafen
    tja das mit dem kraulen ist so eine sache. unser emilio lässt sich zwar des abends von mir am kopf kraulen und stellt dann entsprechend die federn auf, aber wenn er keinen bock mehr hat, dann teilt er mir das mit einem ganz ordentlichen biss in den finger mit. ich habe also mittlerweile begriffen, daß er entscheidet ob, wann und wie lange gekrault wird. tagsüber geht das gar nicht, da will er nicht.
    wenn du ihn wirklich versuchen willst zu kraulen, beschränk dich auf den kopf und versuch es knapp über dem schnabel, wo die ersten federn beginnen. da kann man ihn evtl. daran gewöhnen, hängt aber stark vom vogel ab ob das wirklich mal klappt. wie gesagt unser hahn beißt immer ganz ordentlich, wenn ihm was nicht passt.
     
  8. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Hallo!

    Unsere Maxi (wird dieses Jahr 13) mag von uns (meinem Mann und mir) überhaupt nicht gekrault, auch nicht angefaßt werden. Ansonsten ist sie zahm und kommt auch auf Zuruf auf den Finger geflogen.
    Coco dagegen (wird 16 Jahre) liebt es dagegen von uns gekrault zu werden.
    Ansonsten kraulen sich die beiden gegenseitig.

    Es gibt also Vögel, die mögen überhaupt keine Berührungen, auch wenn sie schon etliche Jahre zur Familie gehören.

    Conny
     
  9. #8 sunnyzabou, 5. Februar 2007
    sunnyzabou

    sunnyzabou Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ..ich denke, es ist ein besonderer Vertrauensbeweis des Vogels, wenn er sich am Körper berühren/kraulen lässt.
    Aloha lässt sich sehr gerne kraulen, Cora ist genauso zutraulich - lässt sich aber nicht gerne am Körper berühren.
    Aloha zeigt sehr deutlich wann und wo er gekrault werden will. Wenn man mit der Hand auf ihn zu geht, senkt er meistens den Kopf und stellt die Nackernfeder auf. Dann will er richtig geknuddelt werden und - dabei schnurrt er wie eine Katze..:D
    Meine beiden kraulen mich aber auch sehr gerne. Mein Schnauzbart wird dann genauestens durchgeknibbelt.
    Hier auf dem Bild betreiben sie gerade "Schmuckpflege" bei der Tochter einer Freundin. Sie lieben es, die "Gothic-dekoration" genau unter die Lupe zu nehmen...:D
    Gruß
    Herbert
     

    Anhänge:

  10. #9 sunnyzabou, 5. Februar 2007
    sunnyzabou

    sunnyzabou Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    beim Benutzerbild von wolle172 habe ich gesehen, dass seine zwei wohl auch "Rechts- und Linksfüßler" sind.
    Mir ist aufgefallen, dass Aloha fast ausschließlich den linken und Cora den rechten Fuß benutzt.
    Habt ihr auch schon beobachtet, dass die Geier einen bestimmten Fuß bevorzugen, wenn sie das Futter festhalten?
    Gruß
    Herbert
     

    Anhänge:

    • cua1.jpg
      Dateigröße:
      23,1 KB
      Aufrufe:
      39
  11. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallöle,

    das Kraulen ist kein Vertrauensbeweis bei den Geiern sonder schon ein Liebesbeweis. Wenn man nun den Geier krault macht ihr dem Vogel Hoffnungen auf eine Partnerschaft mit euch. Klingt doof aber der Vogel sieht das so.
    Randy schreibt extra, es ist eine Naturbrut. Warum ne Naturbrut kaufen wollen und dann die Vögel wie ne Handaufzucht fehlprägen.
    Wenn Naturbrut, dann nicht nur natürlich aufziehen sondern auch natürlich halten.
    Für Krauletiere gibts ja extra die Handaufzuchten.
    Kalro gefällt es den Geiern, aber ihr bietet euch als Sexualpartner den irrgegeführten Geschöpfen an. Schon mal bedacht?

    Und wenn euch der Vogel als sein Partner und auch Sexualpartner akzeptiert hat, nicht wundern wenn er nen gefierderten Partner nicht mehr akzeptieren will. Er hat ja schon den Kraulemensch als Partner und will ihn dann auch haben.
    Da hilft auch NB nix. Fehlgeprägt ist der Geier dann durch den Halter anstatt durch den Züchter. Macht eigentlich nicht wirklich einen Unterschied. Oder?
    Dann der NB ihr ganz normales abwehrverhalten abtrainieren.
    Der Vogel zeigt an, daß er es nicht mag, angegrapscht zu werden. Das sollte man als Halter unbedingt akzeptieren.
    Also Finger weg lassen, dann beisst der Geier auch ned rein.


    Gruß Frank
     
  12. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallöle,

    das Kraulen ist kein Vertrauensbeweis bei den Geiern sonder schon ein Liebesbeweis. Wenn man nun den Geier krault macht ihr dem Vogel Hoffnungen auf eine Partnerschaft mit euch. Klingt doof aber der Vogel sieht das so.
    Randy schreibt extra, es ist eine Naturbrut. Warum ne Naturbrut kaufen wollen und dann die Vögel wie ne Handaufzucht fehlprägen.
    Wenn Naturbrut, dann nicht nur natürlich aufziehen sondern auch natürlich halten.
    Für Krauletiere gibts ja extra die Handaufzuchten.
    Kalro gefällt es den Geiern, aber ihr bietet euch als Sexualpartner den irrgegeführten Geschöpfen an. Schon mal bedacht?

    Und wenn euch der Vogel als sein Partner und auch Sexualpartner akzeptiert hat, nicht wundern wenn er nen gefierderten Partner nicht mehr akzeptieren will. Er hat ja schon den Kraulemensch als Partner und will ihn dann auch haben.
    Da hilft auch NB nix. Fehlgeprägt ist der Geier dann durch den Halter anstatt durch den Züchter. Macht eigentlich nicht wirklich einen Unterschied. Oder?
    Dann der NB ihr ganz normales abwehrverhalten abtrainieren.
    Der Vogel zeigt an, daß er es nicht mag, angegrapscht zu werden. Das sollte man als Halter unbedingt akzeptieren.


    Gruß Frank
     
  13. #12 sunnyzabou, 6. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2007
    sunnyzabou

    sunnyzabou Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich freue mich, dass mich meine Amazonen anscheinend als „Schwarmmitglied“ – in welcher Form auch immer – betrachten und engen Kontakt zu Menschen allgemein suchen.
    Wenn es Aloha offensichtlich genießt gekrault zu werden und mit seiner Ama-Partnerin Cora ebenfalls harmonisch vergesellschaftet ist, kann ich da nichts Schlimmes dabei finden.
    Ich denke auch, dass Papageien, die „zutraulich“ und leichter zu „handlen“ sind, ein abwechslungsreicheres und dadurch für sie angenehmeres Leben in Gefangenschaft führen, weil sie einfach mehr Beschäftigungsmöglichkeiten haben.
    Papageien, die ängstlich sind oder sogar wütend ihre „Futtergeber“ angreifen, wenn diese in deren „Revier“ eindringen, oder die ihre Partner eifersüchtig gegenüber den Menschen verteidigen sind meines Erachtens nicht „natürlicher gehalten“ sondern haben permanenten Stress, bzw. sie sind - in anderer Ausprägung - auch „fehlgeprägt“, denn sie betrachten den Menschen ja auch als „Feindvogel“.
    Natürlich würde ich meine Papageien nicht zwingen, sich „angrapschen“ zu lassen, wenn sie das nicht akzeptieren.
    Eine Amazone - noch dazu, wenn es sich um eine NB handelt - geduldig daran zu gewöhnen sich anfassen zu lassen, wenn die Haltungsbedingungen ansonsten "papageiengerecht" sind, ist meiner Meinung nach keine "Fehlprägung durch den Halter", sondern erleichtert den Menschen und den Vögeln das Zusammenleben.
    Gruß
    Herbert
     
  14. miri

    miri Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Achte einfach genau auf die Sprache deiner Amazonen. Unsere Maxi mag es beispielsweise nur ab und zu gekrault zu werden. das merkt man daran, dass sie denn kopf nach unten neigt, wenn man mit der Hand in ihre Nähe kommt.
    Wenn sie das nicht macht, dann kraule ich sie auch nicht.
    Wenn sie ihr Füßchen hebt, dann gehe ich auch nicht mit der Hand in ihre Nähe. So kann sie mir zeigen, wann sie was will, ohne dass sie beißen muss. Ich glaube, wenn ich diese Vorzeichen ignorieren würde, dann würde sie auch zubeißen.

    Moritz ist dagegen ein einziger Chaot, der eigentlich fast immer kraulen will. Mit Maxi mit uns, egal mit wem. Hauptsache viel. Aber auch bei ihm merke ich, wenn er mal nicht will (auch er hebt das Füßchen) - dann lasse ich ihn auch in Ruhe.

    Achte einfach mal auf die Körpersprache - es ist manchmal erstaunlich, was man dann alles erkennen kann. Denn jeder Vogel ist komplett anders.
    und wenn ein Vogel mal nicht gekrault werden will: Meistens sieht es nach 5 Minuten schon wieder ganz anders aus :-)


    Viele Grüße
    Mirjam
     
  15. JuergenD

    JuergenD Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    13127 Berlin
    Kraulen

    Meine Amazone (Ecuador) kam zu uns weil der Vorbezitzer sie nicht mehr halten konnte, mein Larry mag keine Blondinen und die Freundin des Vorbesitzers wurde ständig durch Larry Atakiert. Na ja .
    Larry eine Naturbruht angeblich lääst er sich nicht anfassen oder Kraulen .
    Ich "durfte" ihn schon am ersten Tag anfassen und kraulen , ab dem zweiten Tag in seinem Neuen Heim hockte erständig auf meiner Schulter und Bettelte förlich darum das ich ihn Kraule.
    Ich würde sagen , das war Liebe auf den ersten Blick

    Gruß
    Jürgen
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 thorstenwill, 23. Januar 2008
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hallo,

    ich habe beides Handaufzuchten. Neo ließ sich anfangs von mir kraulen mittlerweile nicht mehr und Lulu hat vor meiner Hand angst, sobald sie nicht als Sitzplatz genutzt werden kann.

    Handaufzuchten sind nicht automatisch zahm, heute würde ich eine Naturbrut bevorzugen.

    Gruß Thorsten
     
  18. bilbo2007

    bilbo2007 Mitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mettmann
    Bilbo war ca.

    5 Monate, als ich ihn zu uns geholt habe. Er hat sich sofort auf meine Schulter gesetzt. Ich betone hier mal VON GANZ ALLEINE. Er ist von Anfang an sehr zutraulich und ich denke, das es auch im Tier /Charkter liegt ob er das Kraulen mag der nicht.

    Was Du versuchen könntest, beginne in dort leicht zu berühren, wo er nicht hinkommt, also direkt auf dem Köpfchen. Wenn Du Erfolg hast wird er nach 3 - 12 Anläufenmerken, dass es ihm gut tut und dann hast Du das Eis gebrochen und das große Kraulen beginnt.

    Bilbo hat einen Rekort im Kraulen aufgestellt. Das war Silvester da er sage und schreibe 3 Stunden auf meinem Knie gesessen und DAUERKRAULEN verlangt. Anschließend hatte ich Muskelkater in den Armen :prima: Allerdings muß ich dabei sagen, er lässt sich derzeit nur von mir Kraulen. Alle weiteren Familienmitglieder haben keine Chance.

    Ich drück Dir die Daumen und Geduld ist das Beste was Du einsetzen kannst.

    LG Ina
     
Thema:

Kraulen - wie geht das?

Die Seite wird geladen...

Kraulen - wie geht das? - Ähnliche Themen

  1. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...
  2. Partner verstorben, wie geht es weiter?

    Partner verstorben, wie geht es weiter?: Meine lieben Vogelfreunde. Wie ich hier Gebilde am Vorderrücken schon geschrieben habe ist heute unsere 8 jährige Paula verstorben. Ich habe...
  3. Partner verstorben, so geht es weiter....

    Partner verstorben, so geht es weiter....: hier ist der Anfang: klick So, Hildi ist da :) Der Halter hat doch noch eine Transportkiste aus Holz gekauft und uns noch ein paar Infos über...
  4. Eidottersack geht nicht weg...?

    Eidottersack geht nicht weg...?: Hallo, unser Kanarien-Pärchen hat drei Junge bekommen. An dem größten (geboren am 08.05.) scheint jedoch noch ein Eidottersack am Hals zu sein?...
  5. Junges geht nicht mehr ins Nest

    Junges geht nicht mehr ins Nest: Hallo zusammen, ich halte schon lange Zebrafinken. Ich habe sie nun zum ersten mal brüten lassen. Ich habe zwei Junge die seit 2 Tagen das Nest...