Krawallkater

Diskutiere Krawallkater im Katzen Forum im Bereich Tierforen; Hallo...:0- wir haben ein Problemchen, mit einen Nachbarskater. Zur Vorgeschichte: 2008 bezog eine junge Familie, mit ihrem damals noch...

  1. #1 Andre@s, 29.04.2011
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Hallo...:0-

    wir haben ein Problemchen, mit einen Nachbarskater.

    Zur Vorgeschichte:

    2008 bezog eine junge Familie, mit ihrem damals noch Babykater, das visavis gelegene Haus. Am Anfang durfte der Kleine, nur an der Leine auf der Wiese laufen, und wurde wohl auch ziemlich verhätschelt.

    Als er größer wurde, bekam er über Tag Freigang, den er auch reichlich nutze, in dem er auf der Wiese, die zwischen unser beider Häusern liegt, nach Schmetterlingen und anderen Insekten haschte. Soweit ja noch ganz nett....

    Mitterweile ist gut drei Jahre alt, und hat sich zum reinsten Krawallmacher entpuppt, der vor nichts und niemand Angst hat. Sei es fremde Menschen, andere Katzen, ja sogar kleinere Hunde guckt er sich aus, wenn diese an der Leine sind.

    Mittlerweile, hat 24h Dauerfreigang, und darf bei seinen Leuten auch nicht mehr ins Haus, wie ich von ihnen selbst erfahren habe, und wird für deren Haustüre gefüttert.

    Seit heute morgen, weiß ich zwar daß er mittlerweile kastriert ist, er hat uns mal wieder besucht, und da waren (Gott sei Dank haben sie das endlich machen lassen), keine Klöten mehr zu sehen.

    Wir halten selbst drei ältere/alte Katzen (2 Kater, 1 Katze) selbstverständlich kastriert, die sich kaum noch trauen, den Hof zu verlassen, was zwar auch sein Gutes hat....

    Vor drei Monaten hat er, als keiner da war (auch die Hunde waren alle mit mir unterwegs), den alten Kater (11 Jahre) in seinem Hofkörbchen, in die Kehle gebissen -die Nachbarin hats gesehen- daß wir zumTÄ mußten under AB bekam.

    Gestern am frühen Abend, hat er als die Hunde gefüttert wurden, ein Angriff auf die Hühner gestartet, wobei ich ein Huhn, drei Grunstücke weiter, aus den Brombeeren "pflücken" durfte.

    Das persönliche Gespräch, habe ich schon mit den Haltern gesucht, aber es wird (wenn auch auf freundliche Weise) alles abgewiegelt und runtergespielt, die für mich (unbefriedigten) Gespräche, enden immer mit den Worten von "Herrchen"..."...ist halt Natur, da kann nix machen...."

    Das "Biest" ist so schlau, daß er unsere Hunde foppt, weil er ganz genau weiß, wo der Zaun anfängt und endet.

    Ich habe wirklich nichts gegen Katzen, sonst hätte ja nicht selbst noch drei (wenn diese nicht mehr sind, werde ich aber keine mehr nehmen, aber das hat andere Gründe), aber es kommen einem manchmal, schon Gedanken, die sich ganz und gar nicht mit meiner Grundeinstellung zu Tieren vereinbaren läßt....bitte nichts Falsches darunter verstehen....:D

    Was könnten wir noch tun, um den eigentlich recht hübschen Kerl, nicht mehr auf unserem Grundstück zusehen.

    E-Zaun, diverse Pülverchen, oder Verpissdichpflanzen etc. fällt ja schon mal flach, weil wir selbst Hunde, Katzen, und Federvieh halten.

    Wie schon oben gesagt, wir haben schon 3 oder 4 mal mit den Leuten gesprochen, leider ohne Erfolg....
     
  2. #2 Visconti, 29.04.2011
    Visconti

    Visconti Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2004
    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemeinde Schiffdorf
    Wasserschlauch, in der Hoffnung, dass Herr Kater ihn nicht mit Euch in Zusammenhang bringt.
    Leider kenne ich das Problem recht gut, - auch aus Haltersicht. Denn der Kater aus meinem Avatar war auch so ein "Gangster". Obwohl er weiß Gott nicht vernachlässigt war und auch gerne drinnen war. Aber fremde Katzen innerhalb seines (vermeintlichen) Reviers wurden gnadenlos verprügelt und Hunde veräppelt. Da hab ich auch so manches Gespräch gehabt und mich geschämt und gewunden wie ein Regenwurm.
    Und letzendlich den Leuten immer wieder den Wasserschlauch empfohlen.
     
  3. #3 supernicky, 29.04.2011
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Den Wasserschlauch gibt es mittlerweile auch in elektronisch, mit einem Bewegungsmelder gekoppelt, habe ich neulich mal im ELV-Katalog gesehen.

    Wir haben auch so einen pestigen Kater am Hals, ich nenn ihn nur Caligula. Der ist auch absolut der Meinung, unser Grundstück gehört ihm. Einmal ist er sogar ins Haus eingebrochen unbefugterweise, da habe ich ihn aber so unfreundlich an die Luft gesetzt, dass sich das nicht wiederholt hat. Sonst hat der noch jede Lektion, die ihm von unserem Oberkater erteilt wurde (und ich habe schon so große Blutlachen gefunden, dass ich dachte, er müsse jetzt wohl tot sein), innerhalb einer Woche wieder vergessen. Nervig sowas.
     
  4. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    134
    Vielleicht hilft ein Versuch mit einer "Wasserpistolen-Pumpgun". Und ich würde darauf achten, dass er genau mitbekommt, wer ihn beschießt, schließlich soll er von Euch/ Eurem Grundstück ja fern bleiben. Die Wasserladung würde ich noch mit ordentlichem Geschrei oder scheppernden Geräuschen begleiten (Topfdeckel auf Gehwegplatten o. ä.).

    LG astrid
     
  5. Sina96

    Sina96 Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Würzburg
    Hallo,
    also das mit dem Wasserschlauch bewährt sich bei uns auch schon seid einigen Jahren ;)
    wir haben in unserer Umgebung mindestens 15 Katzen die gehen immer in unseren Garten...
    Da habe ich auch schonmal vom Balkon einen Eimer runtergeschüttet :D Wasserschlauch benutzen wir auch ab und zu!
    Ansonsten ist unser Hund auch ein guter "Garten-Hüter"

    Lg
    Sarah
     
  6. #6 rettschneck, 30.04.2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    26725 Emden
    huhu Andreas, hast du deiner Nachbarin die TA Rechnung überreicht???

    Wenn die Gespräche nichts helfen, dann würd ich ihr mal folgendes vorschlagen...... entweder sie kümmern sich um ihr miezelein oder du bringst es im TH vorbei...... wenn es nochmal auf deinem Grundstück krawall macht...... den rest gibts per pn....... :o)
     
  7. #7 Visconti, 30.04.2011
    Visconti

    Visconti Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2004
    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemeinde Schiffdorf
    Hi!
    Also ich würde die "Wassereinsätze" bewusst so verabreichen, dass der Kater sie NICHT mit einem Menschen in Zusammenhang bringt.
    Denn er soll ja nicht nur flüchten, wenn er bestimmte Menschen sieht, sondern generell das Grundstück meiden.
    Dazu fänden Andreas eigene Katzen Aktionen wie Deckel schmeißen und so bestimmt nicht prickelnd.
    @Rett: und Deine verhaltenen Vorschläge lassen darauf schließen, dass Du keine oder nur wenig Erfahrungen mit Katzen besitzt.
    Was soll ein vorübergehender Aufenthalt im TH bitteschön denn bringen?
    Und TA Rechnungen? *lach* Da fehlt die Beweislage. Das kann man unter guten Nachbarn oder Freunden machen, - aber ansonsten kannst Du das vergessen!

    Andreas, - und ich fühl grad mit Dir! Wir haben hier seit ca. 10 Wochen auch nen fremden Kater, der unsere und auch Nachbars Katzen heftigst verkloppt.
    Und selbst Nachbars ( Bauern, wohlgemerkt) sind schon mächtig angefressen, weil ständig ihre Katzen verletzt sind.
    Gut, - auf unser hinteres Grundstück traut sich der Kater wegen unserer Hunde nicht; aber im Vorgarten lauert er geradezu auf unsere Katzen und ist auch völlig hemmungslos und dreist.
    Ich hab heut den Gartenschlauch parat gemacht; denn ich möchte und werde nicht zu gewalttätigen Mitteln greifen!
     
  8. #8 Andre@s, 02.05.2011
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Hallo @all,

    vielen lieben Dank, für Eure Tipps und Antworten.....aber manchmal erledigen sich Dinge von selbst....

    Aber ich wunderte mich, daß ich Herrn "Katz" schon seit Freitag nicht mehr gesehen habe, da er ja täglich zu Besuch kam, als ich "Herrchen" heute morgen beim Brötchen holen traf, fragte ich nach, und er teilte mir mit, daß sein Vater ihn am Freitag nachmittag zu sich geholt hat, weil Herr "Katz", immer in die Schuhe der Kinder gepisst hat, was auch der Grund war warum er nicht mehr ins Haus durfte. Aber bei diesen Temperaturen hat man ja auch öfter die Haus- oder Terrassentür auf, was er auch wohl dazu nutze, sich in den Schuhen der Kinder zu erleichtern.

    Übrigens nur die Kinderschuhe, wurden als Klo benutzt, nicht die der Eltern....seltsam?!

    Nun, was soll ich sagen, ich bin froh, daß es so einen Ausgang gefunden hat, und was noch besser ist, sie wollen auch keine Katze mehr..*puhschweißvonderstirnwisch*.....:D

    Nochmal Danke an Euch, für Eure Hilfe, seis hier oder per PN...
     
  9. #9 Karin G., 02.05.2011
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.901
    Zustimmungen:
    1.443
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    hallo Andreas

    da fragt man sich, was den Kater zu seinem Tun veranlasste. Vielleicht haben die Kinder ihn immer wieder geplagt und er rächte sich auf seine Art. :+keinplan

    naja, für euch jedenfalls eine gute Lösung :zustimm:
     
  10. #10 Andre@s, 02.05.2011
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Hallo Karin...:0-

    das könnte gut sein, denn kein Tier mag Puppenkleider angezogen bekommen (haben die Kids gemacht als er noch klein war....8()

    Er lebt jetzt auf einen kleinen ländlichen Anwesen.
     
  11. #11 rettschneck, 02.05.2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,

    bezieht sich auf die aussage von Andreas
    Wenn sie es gesehn hat, dann kann sie es ja schlecht abschlagen....

    Und so ein Tierheim Aufenthalt kann auch nicht schaden ,zumindest den Besitzern nicht, die können sich dann ja mal Gedanken machen ob Mieze überflüssig ist oder ich mich mal um meine Mieze kümmere..... Wenn sie erstmal weg sind, dann öffnen sich bei einigen haltern erst die Augen.....

    Und davon mal ganz ab, Tanja..... ich besitze auch zwei Miezen...... aber die schlafen nachts im haus und kommen auf pfiff......

    gruß
     
  12. #12 Fridolin12, 03.05.2011
    Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    "Ösiland"
    Kurz zu Verpiß-Dich-Pflanzen : auch ich hatte Bedenken, was unsere Katz und Kater davon halten werden, den die Will ich ja nichtvon unserem Grund bzw Eingang "verekeln" : interessanterweise stört es unsere nicht, sie gehen daran vorbei als gäb es sie nicht. Ich weiß nicht, ob auch den fremden Katern irgendwann die neu hingestellten Töpfe mal nicht mehr unangenehm sind : bislang geht es aber besser als früher, obwohl die Markierspuren am großen Oleandertopf nicht gut sind ....

    Wenn es in den nächsten Wochen nicht von allein aus ist mit der Pisserei, schau ich mal wirklich nach so ainem Bewgungsmelder bzw leg ich mich mal mit Wasser-Spritzpistole auf die Terasse ...

    Mein Mann hat ( kleiner Gag nebenbei ) herausgefunden, welche Geister unsere Tochter in der Nacht "fertigmachen" : hinter der Jalousien ihres Fensters hingen 3 Fledermäuschen !!!!!!!!!!! Ich hab ihm gesagt, er soll sie Fotogrpfieren, damit wir ihr zeigen können was da am Dach unheimliche Geräusche macht - da waren sie leider weg, und seither ists auch wieder ruhig : wahrscheinlich haben sich die Fledermäuse gestört gefühlt - schade, das war doch mal was anderes ...
     
Thema:

Krawallkater