Krebs durch Vogelhaltung?

Diskutiere Krebs durch Vogelhaltung? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich habe gehört, dass ein Züchter seine Vögel wegen der krebserregenden Wirkung von Vögeln nicht ausgeweitet/abgegeben hat. Die...

  1. #1 marckoeln, 27. April 2002
    marckoeln

    marckoeln Guest

    Hallo!

    Ich habe gehört, dass ein Züchter seine Vögel wegen der krebserregenden Wirkung von Vögeln nicht ausgeweitet/abgegeben hat. Die Erregungsgefahr soll mit größeren Vögeln aggressiver für den Menschen werden.

    Da ich meine Ziegensittiche im Zimmer halte, möchte ich gerne wissen, ob mir jemand etwas über mögliche Gesundheitsrisiken in Verbindung mit Vogelhaltung mitteilen kann oder Quellen weiß.

    Danke für jeden Hinweis.
    Marc
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. trine

    trine Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2001
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bern/Schweiz
    Hallo Marc,

    ich glaube nicht, dass es da einen grösseren Zusammenhang zwischen Vogelhaltung und Krebs gibt. Ich nehme mal an, dass Rauchen gesundheitsschädlicher ist als Vögel *g*
    Wenn Du nicht gerade mitten in einem Taubenschlag oder einer Grossvoliere wohnst, wenn Du zweimal am Tag das Zimmer lüftest und den Käfig/die Voliere regelmässig reinigst und Federn und Kot entfernst, dann ist die Krebsgefahr bestimmt zu vernachlässigen. Ich glaube auch, es ist gefährlicher, das Haus zu verlassen, als mit Vögeln zusammen zu leben!!

    Viele Grüsse,
    trine mit Wellis und Nymphen
     
  4. Taro

    Taro Guest

    Hallo Marc,

    diese Angst machende Geschichte geistert schon seit einigen Jahren auch immer wieder durch die Presse - wie so manche Panik-Meldung wird auch sie immer wieder gern genommen.
    Soweit ich weiß, handelt es sich da um eine Studie, bei der herausgekommen sein soll, dass Vogelhalter weit häufiger Lungenkrebs entwickeln als Nicht-Vogelhalter. Nur - Trine hat da schon in die richtige Richtung gedacht - waren die Vogelhalter in dieser Studie eben auch weit häufiger Raucher als die Nicht-Vogelhalter...

    Liebe Grüße
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Also bevor Menschen wegen Vogelhaltung an Krebs erkranken und sterben,sterben sie sicher an Krebs vorher durch Rauchen,Alkohol und falscher Ernährung!
    Viele Grüße sandra
     
  6. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,

    also ich denke auch, wie Ihr, dass es viel gefährlicheres als die Vogelhaltung gibt :s .

    Wenigstens wirken die Tiere nach einem stressigen Tag wieder beruhigend auf uns und tun uns psychisch doch im Normalfall gut. Wegen so einer Meldung würde ich persönlich niemals meine Vögelein weggeben! -Vorher würd ich aufhören zu rauchen :s .
     
  7. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    hi marc,

    ich denke auch, daß hier an den ursachen vorbeigeschossen wird. in meinem bekanntenkreis rauchen fast alle papageienhalter (auf dem balkon, im wc....), und die meisten ernähren ihre geier erheblich gesünder, als sich selbst.
    wenn tatsächlich papageienhalter häufiger an krebs erkranken, dann liegt es wohl eher daran, als an den fliegern.
     
  8. #7 raptor49, 1. Mai 2002
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Hi Leutz,
    ich glaube, man bekommt eher dann Krebs, wenn man keine Vögel hält!
    (War das jetzt zu Sarkastisch?)


    cu

    Tom
    :p
     
  9. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,

    @ Tom:

    Wieso? Gerade beim Krebs hat die Entwicklung und Genesung der Krankheit doch viel mit der Psyche zu tun. Und wer Vögel hat... :s :s :s

    Also ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen: Ich bin selbst krank, leide unter Fibromyalgie. Das ist eigentlich nichts gefährliches aber sehr mit Schmerzen verbunden. Wenn ich starke Schmerzen habe, lege ich mich auf das Sofa und sehe meinen vier Vögelchen zu. Es gibt nichts Schöneres!!! Denn irgendwann machen sie bestimmt etwas, das einen wieder zum Lächeln bringt. -Ganz egal wie schlecht es Dir geht, sie muntern Dich wieder auf. Und das ist doch wohl wichtiger als 150 Jahre alt werden, oder?
     
  10. #9 raptor49, 4. Mai 2002
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Hallo Ruth,
    stimmt, es wurde schon vor längeren Wissenschaftlich bewiesen, das die Haltung von Tieren eine positive Wirkung auf die Psyche eines Menschen hat.;)
    Aber: was is denn Fibro...noch was??:? 8o


    cu

    Tom

    have a nice weekend

    :D
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,

    @ Tom:

    Fibromyalgie hiess früher mal Weichteilrheuma. Ist nicht entzündlich und nicht degenerativ, aber einfach sehr schmerzhaft. Betroffen sind eben die Weichteile, v.a. aber die Muskeln und Muskelansätze.

    Ich habe mir übrigens meine ersten Vögel (die Agas :s ) auch dann gekauft, als ich merkte, dass ich doch nicht so schnell gesund werde, wie ich erst dachte...
     
  13. #11 raptor49, 5. Mai 2002
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    @Ruth,
    ach so.
    Gute Besserung!;)

    cu

    Tom;)
    :)
     
Thema:

Krebs durch Vogelhaltung?