Kreischen

Diskutiere Kreischen im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ann, mit großem Interesse habe ich die von Dir erarbeiteten Texte zum Clicker-Training gelesen. Die Sache ist für mich logisch...

  1. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ann,

    mit großem Interesse habe ich die von Dir erarbeiteten Texte zum Clicker-Training gelesen. Die Sache ist für mich logisch nachvollziehbar und daher werde ich es probieren.

    Die Anfangschritte wie Konditionierung auf den Clicker und Gewöhnung an den TS sind mir klar. Gut, die muss ich ja jetzt erstmal machen - nachdem ich den Clicker bekommen habe.

    Aber trotz "Anfängertum" gleich mal eine Frage:

    Mein Ara Bruno ist ja ein Kreischer - und das nervt halt manchmal. Mir ist nicht klar, wie ich dagegen mit dem Clicker vorgehen könnte - falls das denn geht.

    Kannst Du mir bitte dazu Erläuterungen geben?

    Ist der Clicker erst da und ich fange mit der Konditionierung von meinen Geiern an - es sind ja sechs - werde ich berichten!

    Gruß
    Brigitta
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ann Castro, 12. April 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Brigitta!

    Wie DU mit dem Kreischen vorgehst, hängt recht stark davon ab, in welchen Situationen er kreischt. Was vorher passierte, und was passiert, wenn er kreischt.

    Am besten führst Du ein Kreisch-Tagebuch, in dem Du genau Uhrzeit, was direkt vorher passierte, was direkt nachher passierte, wie lange erkreischte, was während des Kreischens passierte, An- und Abwesenheiten von gefiederten und ungefiederten Mitbewohnern.

    Machd as eine zeitlang, vielleicht bis die TS Übungen gut sitzen und stelle es hier ein.

    Ich schaue es mir dann an und üebrlege, wie wir das Problem am besten angehen können.

    Zwischenzeitlich würde ich Dir auch empfehlen im Clickerforum alle Threads, in denen das Stichwort Schreien oder Schreier vorkommt zu lesen.

    LG,

    Ann.
     
  4. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Danke Ann,

    das mit dem Kreisch-Tagebuch ist sicher eine gute Idee. Einige Situationen habe ich schon ausgemacht, aber ich werde von heute an verstärkt darauf achten.

    Den Clicker habe ich ja auch erst heute bestellt! Der muss ja erst einmal kommen! :D

    Und dann geht es ja erst einmal mit der Konditionierung los - da habe ich bei allen sechs sicher eine gute Weile mit zu tun. In dieser Zeit führe ich dann Kreisch-Tagebuch und dann sehen wir weiter! Das erschient mir sehr vernünftig - danke!

    gruß
    Brigitta
     
  5. #4 Brigitta, 4. Mai 2005
    Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ann,

    der Clicker ist schnell gekommen und das Umgehen damit fällt mir leichter, als ich vermutete. Gut, zuerst war es nicht so ganz einfach, aber ich habe viel geübt.

    Meinen Kreischer GB-Ara Bruno habe ich konditioniert, das ging sehr gut. Wahrscheinlich deswegen, weil Bruno ja flugunfähig und ziemlich bewegungsfaul ist. Da hat er vielleicht Langeweile gehabt. Nun, da wir fleißig clickern und es dabei noch Fressen - seine Lieblingsbeschäftigung - gibt, ging es schnell mit seinem Lernen. Er winkt jetzt mit dem Flügel, wenn ich "Tschüß" sage und sagt laut "Ruhe", wenn ich dreimal klopfe. Gut, das war nicht schwer, dies Flügelheben hat er schon vorher gemacht und "Ruhe" sagen konnte er auch schon. Nur, dass er es jetzt eben auf mein Zeichen ("Tschüß" sagen bzw. drei mal klopfen) macht.

    Ein Kreischtagebuch habe ich auch geführt und dabei folgendes beobachtet:

    Bruno kreischt immer, wenn

    a) er mich essen sieht und etwas abhaben will - logisch! :zwinker:

    b) wenn ich mich ihm mit Handfeger und Schaufel nähere - als ob er Angst davor hatte (er hat ja viel erlebt, der Ärmste). Am schlimmsten ist es mit dem Handfeger

    c) wenn ich mit größeren Tüchern hantiere, z.B. Tischdecke auflegen, Gardine zu- oder aufziehen, mich mit dem Badetuch abtrockne, das Geschirrhandtuch in der Küche nutze

    d) wenn er fremde Leute sieht - in der Wohnung und auch im Garten, den er von seinem Zimmer aus gut einsehen kann (nur wenn er draußen ist, dann macht er es nicht, es sei denn ein Fremder kommt in dieVoliere). Tolle Alarmanlage! :D

    e) Wenn ich Kissen aufschüttle (Sofakissen, Gartengarnitur etc)

    f) wenn es laut knallt oder andere, laute und plötzliche Geräusche zu hören sind ( das halte ich für ziemlich normal)

    g) wenn es klingelt (Telefon oder auch Haustür)

    h) wenn ich staubsauge

    Meine anderen Geier (zwei Graue, zwei Kakadus und seine Frau) sind (fast) immer dabei. Sie sitzen ja zusammen im gleichen Zimmer und sind auch (zumeist) gemeinsam draußen in der Außenvoliere. Bruno scheint keine besondere Abneigung gegen einen der anderen Vögel zu haben. Er ist zu allen gleich gutmütig. Seine Frau mag er gerne, obwohl die Beiden natürlich auch mal zanken.

    Wenn von den zuvor beschriebenen Sachen nichts passiert, ist er ganz friedlich, brabbelt vor sich hin oder schmust mit seiner Frau. Jedenfalls kreischt er dann nicht. Morgens so zwischen 9 und 10 Uhr, mittgas so gegen 12.30, nachmittags so gegen 16 Uhr und abends so gegen 20 Uhr ist er jeweils auch mal laut. Aber das ist nicht dieses durchdringende Kreischen und diese (zwar auch recht lauten) Geräusche interpretiere ich als Lebensfreude und damit normale Lautäußerungen. Dieses ganz extreme Kreischen gibt er bei zuvor beschriebenen Situationen von sich!

    Wie fange ich es jetzt an, ihm das zumindest teilweise "abzuclickern"?

    Gruß
    Brigitta
     
  6. #5 Brigitta, 4. Mai 2005
    Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ann,

    was ich noch vergessen habe, Du aber sicher selber erkannt hast:

    Es sieht so aus, als sei der Bruno ein Angst-Kreischer. Hängt wahrscheinlich damit zusammen dass er

    a) nicht fliegen kann und dies weiß
    b) durch seine Leibesfülle auch nicht der schnellste Kletterer und Läufer ist und das auch weiß.
    c) mit den meisten dieser Sachen, bei deren Ansicht er kreischt, wahrscheinlich sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat. Er hat ja ziemlich viel Wechsel hinter sich, ich bin wohl der 12. Platz in ca. 15 Jahren.

    Gruß
    Brigitta
     
  7. #6 Ann Castro, 4. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Brigitta!

    Das ist ja schon einmal eine recht umfangreiche Liste.

    Würdest Du bitte die noch fehlenden Details zu Deiner Liste hinzufügen:

    Und bitte versuch nicht zu interpretieren. Das ist für den Prozess hinderlich.

    LG,

    Ann.
     
  8. #7 Brigitta, 5. Mai 2005
    Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ann,

    nachfolgend – soweit es geht – Angaben über Uhrzeit, sowie das Vorher und Nachher bei Brunos Kreischen. Alle meine Vögel sind immer zusammen, sie leben im gleichen Raum. Selbst wenn sich ein Teil der Vögel im Raum und ein Teil in der Außenvoliere befindet, besteht immer voller Sicht- und Rufkontakt (zwei große Glastüren a’ jeweils 2 x 3 m zur Außenvoliere).

    zu a)
    Bruno kreischt immer, wenn er mich essen sieht. Frühstück ca. 08.30 Uhr, mittags 13 Uhr, abends 20.30 Uhr. Ebenso bei „Zwischenmahlzeiten“ .Sowie er mich mit einem Teller kommen sieht und ich mich an einen Tisch setze (entweder Wohnzimmer oder Terrasse = Außenvoliere) kreischt er. Solange, bis ich fertig bin und mit dem Teller sein Gesichtsfeld verlasse. Gebe ich ihm etwas ab, hört er auf.

    Zu b und h)
    Abends ca. 20 Uhr. Ich betrete das Wohnzimmer (dort stehen die Volieren der Vögel) mit Handfeger, Schaufel bzw. Staubsauger. Die Vögel sind alle um diese Uhrzeit immer in ihren Volieren eingesperrt. Bruno sieht eine der Gerätschaften, spreizt die Flügel ab und sträubt die Federn. Komme ich dann seiner Voliere mit den Teilen näher als einen Meter, kreischt er solange, bis ich mich wieder damit mehr als einen Meter entferne. Federsträuben und gespreizte Flügel solange er die Teile sieht.

    Zu c)
    Der Vogelbereich in meinem Wohnzimmer ist zu den großen Terrassentüren zur Außenvoliere und zum Rauminneren hin mit Vorhängen abgeteilt. Dies, um den Vögeln ungestörte, ausreichende Nachtruhe zu ermöglichen. Zugezogen wird abends um 21 Uhr, aufgezogen morgens 8 Uhr. Alle Vögel befinden sich dabei immer in ihren Volieren. Sowie ich das erste Vorhangteil anfasse, kreischt Bruno solange, bis die ganze Auf- bzw. Zuziehaktion beendet ist.

    Zu c) und e)
    Lege ich Tischtücher auf, schüttle ich die Kissen der Gartenstühle auf oder nutze ich Handtücher, kreischt er, sobald er sieht (also keine bestimmte Uhrzeit), dass ich diese Teile anfasse, in der Hand halte und bewege/auseinander falte. Während meiner „Aktionen“ mit diesen Dingen kreischt er die ganze Zeit. Ganz schlimm ist der Wäscheständer im Garten bei Wind. Flattert die Wäsche, kreischt er so lange, bis ich das Teil entferne bzw. aus seiner Sichtweite bringe.

    Zu d), f) und g)
    Auch hier gibt es keine bestimmten Uhrzeiten. Er kreischt immer dann, wenn es klingelt, Fremde in sein Gesichtsfeldes kommen oder er andere, ungewöhnliche Geräusche hört. Unabhängig davon, ob er in oder außerhalb der Voliere bzw. im Haus oder in der Außenvoliere ist und unabhängig von der Tageszeit. Er kreischt solange, wie er die Fremden sehen kann, solange wie Haustürglocke oder Telefon klingeln oder andere, ungewöhnliche Geräusche zu hören sind.

    Vorher und Nachher:
    Vom Wesen her ist Bruno „ruhig“ und sehr, sehr gutmütig. Er ist das ständige Zusammensein mit allen möglichen, anderen Tieren (Vögeln, Katzen, Hunden, Kleinnager etc.) aus seiner Vorgeschichte gewöhnt und zeigt vor diesen keinerlei Furcht. Bevor die Kreisch-Situationen eintreten, sitzt er ruhig und friedlich in oder auf seiner Voliere bzw. Freisitz oder Außenvoliere und spielt, beschäftigt sich mit seiner Frau oder döst. Das ist immer verschieden – auch bei gleichen Kreisch-Situationen. Nachdem das kreischauslösende Teil „verschwunden“ ist, kreischt er immer noch so 3 – 5 mal, dann hört er von selber auf und macht wieder genau das, was er zuvor getan hat = spielen, schmusen oder dösen.

    Bei Aktionen, bei denen er weiß, was kommen wird (er sieht den Staubsauger, sieht, dass ich ein Tischtuch in der Hand halte bzw. ein Kissen nehme) sträubt er erst seine Federn und spreizt seine Flügel ab und kreischt erst dann. Bei „plötzlichen“ Aktionen, wie klingen, unerwartete, ungewohnte Geräusche, auftauchen von Fremden kreischt er sofort.

    Gruß
    Brigitta
     
  9. #8 südwind, 5. Mai 2005
    südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    hallo brigitta,
    wenn ich deine beiträge lese über das kreischen, stellt sich mir die frage, ob du es wirklich durch clickern, unterbinden solltest?

    papageien sind laut, und kreischen gehört zu ihrer ausdrucksform. angst, freude, übermut, all das wollen sie damit rauslassen.
    bin gespannt, wie es wird und lese eifrig mit.
    gruss südwind
     
  10. #9 Ann Castro, 5. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Brigitta!

    Das ist eine sehr gute Beschreibung! Das ist ein leicht zu lösendes Problem:

    Fällt Dir was auf? JA! Genau! Das Kreischen wird jedesmal verstärkt, wenn es dadurch belohnt wird, dass das was er nicht mag entfernt wird.

    Ab sofort tust Du das nicht mehr. Du entfernst,w as auch immer er nicht mag, wenn immer möglich NACHDEM er aufgehört hat zu kreischen.

    Zunächst wird es das Kreischen verschlimmern (bitte in den FAQs die Anmerkungen zu Ausmerzungsverhalten noch einmal durchlesen - und Ohropax kaufen), das musst Du unbedingt durchhalten. Aber dann wird es schnell besser.

    Sobald er aufhört zu kreischen, click/negatives entfernen und belohnen.

    Vorwarnung genug für Dich ihn abzulenken.

    Das kann man gezielt üben. Am leichtesten geht das mit einer zweiten Person, die den Angstgegenstand auf Entfernung hält, während Du ihn fürs stillsein mit iener schnellen Abfolge von c/ts belohnst. Zusätzlich kannst Du ihna uch ablenken, indem Du zB in dem Moment eine gut sitzende Übung, z.B. Targetstick, mit ihm durchexerzierst.

    Viel Erfolg und LG,

    Ann.
     
  11. #10 Brigitta, 5. Mai 2005
    Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    GENIAL Ann,

    danke!!!!!!! Du hast ja vollkommen recht. Darauf bin ich überhaupt nicht gekommen! Ich habe Immer versucht, die Kreisch-AUSLÖSER zu eleminieren. Und da ich darauf nur sehr bedingt Einfluss habe (Klingen, plötzliche Geräusche, Wind in der Wäsche etc.) hat DAS natürlich NICHT geklappt.

    Ich werde es so versuchen, wie Du beschrieben hast und berichten.

    Das erklärt mir jetzt auch, wieso es mit dem Kreischen peu a peu immer mehr wurde und sich auch auf neue "Auslöser" ausweitete. Der geniale Bruno hat MICH erzogen = geclickert! :D :D :D Cool, ich liebe diesen Vogel!

    Gut, dann wird er eben jetzt eine Zeit noch lauter - macht nix, da müssen wir dann durch! Aber jetzt erziehe ich ihn und nicht er mich! Freu!!!!!

    Danke!

    Gruß
    Brigitta
     
  12. #11 Brigitta, 5. Mai 2005
    Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Ach ja, und noch etwas: Recht hast Du mit


    An dieser Geschichte konnte ich sehr gut erkennen, dass man sich in Interpretationen auch sehr gut verrennen kann. Danke für das "Entfernen des Brettes" vor meinem Kopf! :zustimm:

    Gruß
    Brigitta
     
  13. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ihr,

    einen ersten Erfolg haben wir jetzt zu verzeichnen:

    Das Kreischen bei Bruno, wenn ich ein Kissen zur Hand nehme, ist weg.

    Dafür erwartet er jetzt, dass auf dem Kissen ein Jackpot liegt, den er sich holen darf! :zustimm:

    Es ging relativ flott:

    Zuerst Kissen aufgenommen und hinter dem Rücken versteckt - großes Gekreische. Abgewartet und bei Ruhe geklickert. Das hat am längsten gedauert, bis Bruno heraus hatte, dass er das Leckerli bekommt, wenn er STILL ist.

    Dann mit dem Kissen hinter dem Rücken immer dichter an ihn heran und die "Kreisch-Distanz" heruntergeklickert. Das ging dann schon etwas schneller.

    Schwierig wurde es wieder, als ich das Kissen vor dem Bauch hielt und nicht mehr hinter dem Rücken. Aber auch das ging nach einiger Zeit.

    Dann kam das Teil mit:

    Kissen auf der flachen Hand halten mit Leckerli obendrauf. Da habe ich auch mit dem TS gerabeitet. Die "Fressgier" war nach einiger Zeit eben doch stärker als die Angst und jetzt "liebt" der Bruno Kissen fast.

    Nun werden wir das Telefon- und Haustürklingeln mal angehen, das nervt nämlich besonders, wenn er da immer kreischt. Ich werde also demnächst mein Handy hauptsächlich dazu nutzen, mich selbst auf dem Festnetzappparat anrufen und es ewig klingeln zu lassen! :D

    Gruß
    Brigitta
     
  14. #13 Ann Castro, 18. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Super! Klasse!

    Na das ist doch ein toller Fortschrittsbericht. Gratuliere!

    "Schnipp, schnipp für Brigitta" :D :D :D

    Sage mal, wieso das Kissen?

    Bin gespannt mehr zu hören!

    LG,

    Ann.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ann,

    die Gratulation gebe ich gerne an den Bruno weiter - er hat sie sich wirklich verdient!

    Ich bin mit den Kissen angefangen, weil mir das am einfachsten erschien. Bruno ist ja viel draußen in der Außenvoli. Und da stehen eben auch Gartenstühle mit Kissen, die ich abends reinhole oder aber auch mal aufschüttle. Und immer, wenn ich das machte kreischte er ja wie verrückt. Warum er das machte, weiß ich nicht. Aber nun ist es ja erledigt.

    Ich kann dieses Clickern nur empfehlen. Wir machen es ca. 3 x pro Tag für ca. 30 - 45 Min. - je nachdem, wie lange der Bruno aufmerksam mit macht. Es macht ihm Spaß - das hätte ich nie für möglich gehalten.

    Wenn er sieht, dass ich den Clicker nehme, setzt er sich jetzt schon in "Lernpositur" - es ist wirklich unglaublich!

    Gruß
    Brigitta
     
  17. #15 Ann Castro, 18. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ach so.

    Also das Leckerli ist die Belohnung, nicht die Übung. Deswegens ollte man dem Tier das Leckerli so unkompliziert wie möglich geben und nicht auf oder in der Nähe von einem Gegenstand vor dem er Angst hat.

    30-45min??? Das ist aber extrem lang. Oder meinst Du insgesamt die Zeit?

    Er scheint ja wirklich ein sehr kluges Kerlchen zu sein.

    LG,

    Ann.
     
Thema:

Kreischen

Die Seite wird geladen...

Kreischen - Ähnliche Themen

  1. Kreischen

    Kreischen: Hallo, seit gestern habe ich (wieder) einen Graupapagei. Jedoch fängt er jedesmal an zu Kreischen und gibt sich ängstlich und aufgeregt wenn...
  2. Rosellasittich kreischt ständig

    Rosellasittich kreischt ständig: Hallo, ich habe ein Problem mit unserem Piet, 3,5. Seit einigen Tagen kreischt er zeitweise ununterbrochen. Ich kann ihn nicht beruhigen und...
  3. Papageien dürfen nur zwei Stunden kreischen

    Papageien dürfen nur zwei Stunden kreischen: Diesen Artikel habe ich Heute im Hamburger Abendblatt gelesen. Hannover-Kreischende Papageien in einer Aussenvoliere sind den Nachbarn nur zwei...
  4. neues von den kreischern

    neues von den kreischern: guten morgen ich wollte einfach mal einen zwischenstand abgeben....zur erinnerung ich war die mit den kreischenden papageien die auch nervlich...
  5. HZ..Langweile...Kreischen

    HZ..Langweile...Kreischen: Hallo, meld mich auch mal wieder zu Wort. Meinen Geiern geht es soweit ganz gut, aber ich habe zunehmend das Gefühl, dass sie sich tierisch...