Kreislaufprobleme durch Hitze?

Diskutiere Kreislaufprobleme durch Hitze? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr, gestern abend bin ich mit zweien meiner Wellensittiche (Tangini und Sina) zum Ta gefahren, weil ich dachte, die klappen mir gleich...

  1. Birgit

    Birgit Guest

    Hallo ihr,
    gestern abend bin ich mit zweien meiner Wellensittiche (Tangini und Sina) zum Ta gefahren, weil ich dachte, die klappen mir gleich zusammen. Haben nur ganz teilnahmslos dagesessen, nichts gefressen, nicht gezwitschert, haben kaum reagiert und Sina hat nur noch auf der Stange gelegen. Kot normal. Die Tierärztin hat alles untersucht, sie sogar zur Beobachtung dabehalten (bei der Aufregung haben die wieder lebensgeister gezeigt) und Sina letztlich sogar geröngt. Alles negativ. Aber totalen Hungerkot hätten sie gehabt, wie es normalerweise bei Vögeln vorkommt die lange nicht gefressen hätten. Dabei habe ich schon etliche Kolbenhirse rausgehängt, Körnerfutter gibts auch schon draußen, damit sie vielleicht eher mal was nehmen, außerdem Obst und Salat wobei ich das dann wechsel, wenns älter wird.
    Das nächste was in Frage käme wäre Blutuntersuchungen, aber sie meinte ich solle erstmal schaun ob es besser würde, wenn ich die Hitze etwas reduziere und wieder mehr Keimfutter (in der Hoffnung, dass es mir bei dem Wetter nicht schimmelt) anbiete.
    Aber wie krieg ich es nur kühl genug für sie. Nachts lüfte ich die ganze Wohnung, ab dem Zeitpunkt wo es draußen kühler als drinnen ist. Zudem stelle ich Ventilatoren in die Fenster, damit die Luft besser raus kommt (Vögel kriegen keinen Zug). Was zum baden haben sie auch da, tun sie aber nicht. Die anderen beiden haben scheinbar auch nicht so viel Probleme, wobei die dann wohl auch 'Hungerkot' haben, wenn ich mir das so angucke...
    Habe jetzt den Ventilator ins Zimmer gestellt, so dass er auf eine Ecke ihrer Sitzplätze trifft und sie windstille oder einen leichten Windhauch auswählen können. Das scheint ihnen zumindest ein bisschen gut getan zu haben.
    Aber sie müssen doch wieder fressen! Was könnte ich tun, um ihren Kreislauf zu unterstützen? Hilft Apfelessig ins Trinkwasser tun? Wenn ja, wieviel gebe ich da rein und haben eure Vögel das gut genommen?
    Achso, bei uns sind in den letzten Tagen immer so zwischen 26 und 29 Grad in der Wohnung (auch nachts), außerdem ist es recht schwühl....

    Bin für jeden Tipp dankbar,
    Birgit
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 23. Juli 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Birgit

    So verschiedenes kapier ich nicht:
    Wo ist draußen?? Hast Du sie in einer Außenvoliere? Oder auf dem Balkon? Dann rein mit denen, draußen ist es viel zu heiß.
    Wie schauts mit Trinken? Das ist momentan wichtig, das trockene Futter entzieht den Vögeln noch mehr Wasser. Also, eine Kolbenhirse einweichen und quellen lassen.
    Das könnte gefährlich werden, ich weiß nicht ob das richtig ist, meine wollen keinen Venti.
    Richte das Teil in eine andere Ecke und hänge nasse Handtücher davor. Durch die Verdunstung sollte es abkühlen.
    Das ist ein einfacher Trick, wenn Du dazu noch das Fenster geschlossen hältst sollte die Temperatur im Raum sinken.
    Und ich fahre gleich wieder weg, habe die Schnauze voll kaufe ein Klimagerät, das ist ja nicht zum aushalten.
     
  4. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Birgit,

    ehrlich gesagt, glaube ich nicht an die Hitzetheorie. Deine Wohnungstemperaturen sind für die Vögel ok., es handelt sich schließlich um australische Sittiche, die schon rein genetisch an ein heißes und trockenes Klima angepasst sind.
    In meinem Vogelzimmer hat es derzeit über dreißig Grad, das vergitterte Fenster steht Tag und Nacht offen, meine Geier dösen etwas mehr wie sonst, ansonsten sind sie genauso munter wie immer. Der Luftbefeuchter läuft auf Hochtouren und ihr Appetit ist wie immer. Und Kolbenhirse kann schon keiner widerstehen, egal, wie heiß es isst.

    Solltest du sie in einer Außenvoliere halten, haben sie doch sicher die Möglichkeit, sich in den Schatten zu begeben, nicht wahr ?

    Ich denke daher eher, dass da eine echte Krankheit dahintersteckt, wenn Vögel so gar nicht fressen, noch nicht mal Kolbenhirse anrühren. Dazu schreibst du, dass es gleich zwei Vögel betroffen hat, die anderen aber bis jetzt nicht.

    Was ich auch seltsam finde: du beschreibst ihren Kot als „normal“. Die TÄ spricht aber von
    „Hungerkot“ ?
    In der Fachliteratur wird der Hungerkot als intensiv dunkelgrün, schleimig beschrieben. Sieht der Kot denn so aus ?

    Dieser kann ein mögliches Symptom von Psittakose, aber z.B. auch von Trichomonadenbefall sein. Ich will dir sicher keine Angst machen, aber es gibt halt alle möglichen Erkrankungen, die zu verändertem Kot und auch zu Fressverweigerung führen.

    Darf ich fragen, ob es sich bei der TÄ um eine wirklich vogelkundige TÄ handelt, also auf Vögel spezialisiert ? Mir macht deine Beschreibung den Eindruck, dass sie schlichtweg nicht weiß, was die Vögel haben….

    Wenn du die Möglichkeit hast, wäre es gut, wenn du noch schnellstmöglich einen vogelkundigen TA aufsuchen könntest. Denn Vögel, die nicht mehr fressen, überleben das nicht lange…….Versuch es ansonsten mal mit Quellfutter, Kolbenhirse sowieso.

    Tut mir leid, dass ich dir nicht mehr helfen kann. Aber an der Hitze liegt es , wie gesagt, bestimmt nicht- denn kein Vogel verhungert freiwillig vor gefüllten Näpfen.
     
  5. Birgit

    Birgit Guest

    schlecht ausgedrückt...

    Hallo ihr beiden,
    ja also da habe ich mich wohl sehr schlecht ausgedrückt ... *schäm*

    Also mit draußen meinte ich in meinem Wohnzimmer statt im Käfig, weil sie da nicht immer rein gehen. In meinem Wohnzimmer ist es ziemlich warm und schwül. Die Tierärztin meinte, es könnte Probleme wegen der feuchten Wärme geben (nicht wegen der Hitze an sich). Die würden die Wellis von ihrer Konstitution her nicht so gut verkraften, weswegen es auch so viele Pilzerkrankungen gäbe. -?? Ist das ganz falsch? Ich weiss es nicht.

    Den zweiten Vogel den ich mitgenommen habe, sah schon länger nicht ganz fit aus, wobei ich ehrlich gesagt dachte, er hätte einen Tumor (abgeknickter Schwanz, immer mal wieder schlechte schläfrige Tage, abgewechselt von langen guten Perioden)... den habe ich dann halt mitgenommen. Der andere Vogel machte mir wirklich sorgen, weil er plötzlich immer passiver wurde und immer weniger fraß.

    Gestern haben sie dann wegen dem Stress wohl fast nichts gefressen. Heute morgen muss ich es wohl verpasst haben (denke ich jetzt), denn heute am späteren nachmittag haben sie dann alle (!) wieder gefressen. Kolbenhirse und Quellfutter und Grünzeug *puh*

    Trinken tun sie glaube ich, habe das aber nicht genau beobachten können, weil ich nicht immer ganz genau aufgepasst habe...

    Wegen dem Kot fand ich, dass er ok war: weiß mit dunkel, nur halt etwas weniger große Mengen. Die TÄ bezeichnete es als Hungerkot. Hab aber heute auch schon rausgefunden, dass das so nicht stimmen kann.

    Die TÄ ist auch keine spezielle Vogeltierärztin, sondern eine Kleintierärztin, die sich auch speziell für Vögel interessiert, weil sie jahrelang selber welche hatte. Ich weiss auch, dass sie regelmäßig Fortbildung zum Thema Vogelerkrankungen macht. Sie ist aber noch nicht solange TÄ...
    Sie hat auch weitere Untersuchungen vorgeschlagen, wenn nicht besser wird. Sie meinte Blutuntersuchungen und Abstriche wären möglich. Da es schon so spät war, wollte sie die aber nicht mehr nehmen, da sich die Proben von Vögeln sehr schnell verändern würden und die Post erst am nächsten Tag ging.
    Allerdings scheint es wirklich so zu sein, dass es ihr abends besser geht als morgens und mittags, wenn die Sonne auf die Wohnzimmerfront knallt (Es gibt aber auch viele Sitzgelegenheiten im Schatten und Rollos sind halb runtergelassen)...

    ohje... ihr meint also, das war keine gute Lösung? Sollte ich gleich die anderen Untersuchungen machen lassen, oder wie verabredet erstmal abwarten?

    Sie fressen und bewegen sich jetzt viel... jetzt wo es kühler wird...

    Viele liebe Grüße,
    Birgit
     
  6. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo Birgit,

    meine Wellis essen bei der Hitze auch weniger und einem Welli dem es nicht gut geht, der wird sich so gut wie wenig bei der Hitze bewegen, dass machen die ganz instinktiv.

    Du weißt ja am Besten wie es deinen Vögeln geht, wer seine Vögel gut versorgt, dem fallen schon die kleinsten Veränderungen im Verhalten auf und wenn ich mir sicher wäre, dass es meinen Vögeln gesundheitlich nicht gut geht, weil sie Beispielsweise mehr schlafen, nichts fressen, Durchfall haben oder wer weiß was, dann würde ich die üblichen Untersuchungen wie Kropfabstrich und Kotuntersuchung machen lassen.

    Bei einem Vogel dem es kreislaufmäßig nicht gut geht, ist natürlich abzuwägen, ob er den Streß der Autofahrt bei der Hitze aushält.

    Es stimmt schon, dass man die Proben nicht lange lagern kann. Aufbewahrt werden die bei + 4 Grad im Kühlschrank, die Lagerzeit bis zur Untersuchung darf nicht mehr als 24 Stunden betragen, wie das mit dem Transport ist weiß ich nicht, da ich ja immer in die Vogelklinik fahre und das Labor ist ja gleich dort und Abstriche können dort jeder Zeit gemacht werden.

    Ich denke mal, du kannst selbst am Besten entscheiden ob du weitere Untersuchungen machen läßt oder nicht.
     
  7. #6 Alfred Klein, 24. Juli 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Maja, ich muß Dir widersprechen, eben das stimmt nicht.
    Das weiß ich aus Erfahrung, innerhalb weniger Monate hat sich ein Organismus an andere Umweltbedingungen angepaßt und kann in der alten, eigentlich gewohnten, Umwelt durchaus großen Schaden nehmen.
    Zudem ist es in Australien nicht feuchtwarm sondern trocken-heiß. Das ist etwas völlig anderes. Daher hat die TÄ auch recht wenn sie sagt daß die Wellis das nicht vertragen.
    Ich denke daß dieses momentane Wetter den Vögeln sehr zusetzt, meine Geier hängen auch rum.
    Würde sagen abwarten versuchen die Raumtemperatur sowie die - feuchte in Grenzen zu halten.
     
  8. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred,

    ich habe meine Geier als Beispiel genommen, sagte, sie dösen öfter wie sonst, das ist richtig, ansonsten ist ihr Verhalten unverändert, sie haben nach wie vor ihre lebhaften Phasen. War im letzten Sommer bei vielen Züchtern unterwegs, bei Mordshitze – auch dort benahmen sich die Vögel nicht viel anders und gefressen haben sie sowieso ;).

    Alfred, während der fruchtbaren Zeit, also der Zeit, in der die australischen Sittiche brüten, weil die Vegetation aufgrund der einsetzenden Regenfälle regelrecht explodiert, ist es heiß und feucht.

    In meiner Familie haben wir einen Australier, der nach wie vor jedes Jahr einige Wochen in Australien verbringt, er kennt den ganzen Kontinent. Also dem glaube ich, was er mir erzählt ;).

    Wie willst du übrigens die Raumtemperatur derzeit in Grenzen halten ? Bei mir geht das nur, in dem ich morgens den Rolladen komplett runterlasse und das Fenster zumache. Dann bleibt es in dem Zimmer einigermaßen erträglich, allerdings wird es dann ziemlich stickig.

    Ich werde so was in meinem Vogelzimmer sicherlich nicht machen.

    Was glaubst du, machen all die Leute, deren Vögel das Glück haben, in einer Außenvoliere leben zu dürfen ? Wie sollten die wohl etwas gegen die momentanen Temperaturen machen ;) ?

    Diese deine Erfahrung kannst du nicht auf alle Lebewesen so einfach als allgemeingültig und richtig übertragen. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

    Aber das Thema ist durch, darum geht es ja bei Birgit nicht mehr, sie hat ihre Darstellung ja auch schon berichtigt.

    @Birgit: auch wenn deine Geierlein jetzt wieder fressen – zur Sicherheit würde ich vielleicht doch mal ne Kotuntersuchung und nen Kropfabstrich machen lassen. Vögel verbergen oft bis zuletzt, dass es ihnen nicht gut geht. Sicher beobachtest du sie weiterhin besonders gut, denn du warst ja doch erschrocken, nicht ? Und Mary hat völlig recht, meistens kann man das Verhalten seiner Vögel selbst am besten beurteilen, wenn man sie so wie du genau beobachtet :) – anderen Leuten wäre das nämlich vielleicht gar nicht aufgefallen.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Birgit

    Birgit Guest

    Hallo,
    danke für eure lieben Antworten...
    tja also, irgendwie geht es ihnen zunehmend besser. Ich gebe jetzt viel feuchtes Futter und lüfte morgens und abends länger (dafür dürfen sie dann halt erst um 9 Uhr raus und müssen schon gegen 9 wieder rein) - dafür ists ein bisschen kühler...
    auch habe ich versucht sie ein bisschen naßzusprühen, aber darauf steht nur einer manchmal und die anderen türmen sowieso (also sprühe ich immer wieder auch mich an, damit sie wenigstens schnallen, dass ichs nicht böse meine) *g*

    Allerdings bin ich mit dem Zustand nicht so ganz zufrieden und werde wohl nächste Woche (übers Wochenende gehts ja nicht) mal die Abstriche machen lassen. Und wenns dann wirklich nichts ist, bin ich a) etwas schlauer was normales Verhalten angeht und b) kann ich dann ganz beruhigt schlafen :-))
    Und wenn's doch was ist, dann hoffe ich, dass das Wochenende nicht zu lange wird...

    Viele liebe Grüße,
    Birgit
     
  11. #9 claudia k., 26. Juli 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    das nenne ich tierliebe! :D


    aber mal spass beiseite, hätte ich auch nicht für möglich gehalten, aber die hitze macht den piepern schon zu schaffen. mein aga-hahn hat mir immer die finger abgeleckt. der ta meinte könnte sein, dass ihm wegen der hitze elektrolyte fehlen und mir eine tüte korvimin mitgegeben. seit dem zeigt ernie kein interesse mehr an salzigen händen. ;)


    gruß,
    :0-
    claudia
     
Thema: Kreislaufprobleme durch Hitze?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kreidlaufprobleme Vögel