Kreislaufversagen bei Kanari

Diskutiere Kreislaufversagen bei Kanari im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mir ist vor zwei Wochen eine Gloster-Henne, deren Alter ich nicht kannte (Tierhandlung), verendet. Zur Sicherheit habe ich sie ins Labor...

  1. value

    value Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo,

    mir ist vor zwei Wochen eine Gloster-Henne, deren Alter ich nicht kannte (Tierhandlung), verendet. Zur Sicherheit habe ich sie ins Labor eingeschickt. Ich besitze den Vogel seit Dezember 2005, und er hat vor zwei Monaten vier Eier gelegt, die zwar befruchtet waren, aber leider schon im Ei abgestorben sind. Das lag wahrscheinlich an Störungen durch eine zweite Henne, die mit in der grossen Voliere (80x 40 x 1,60) lebt. Es waren also 1,2 zusammen. Ich hab vier Nistmöglichkeiten drin und wollte eine Wechselhecke probieren.

    Nun ist das Ergebnis eigentlich sehr beruhigend:
    Endoparasiten, Bakterien, Salmonellen, Chlamydien negativ. Einziger Befund: geschwollene Milz. Todesursache: Kreislaufversagen.
    Für eine Tierarztkonsultation ist mir das zu dünn, der kann jetzt auch nur noch raten und das machen Tierärzte ungern. Aber vielleicht hilft mir hier noch jemand beim Raten, wie es dazu gekommen sein könnte?

    Erschöpfung durch die Brut? Die war seit über drei Wochen rum, (ich habs leider nicht notiert), so dass sie genug Zeit zur Erholung hatte.
    Gejagt haben sich die Vögel nie. Die Voliere steht drinnen, es ist sehr ruhig bei uns. Vielleicht wars das Alter, oder die Hitze?
    Aber was ist die Ursache für eine geschwollene Milz? Hat das was zu bedeuten? Vor vielen Jahren hatte ich schon mal so einen Befund mit der Milz, und da hat die Tierärztin auch nur mit der Schulter gezuckt.

    Freu mich über Ideen!
    Danke
    Anne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 23. Juni 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Anne

    Eine geschwollene Milz kann auch von einer inneren Entzündung kommen.
    Wurden denn mal die Leukos bestimmt?
    Eine Entzündung muß nicht unbedingt eine bakterielle Ursache haben, daher sagt das Ergebnis nur wenig aus.
     
  4. value

    value Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Alfred, danke! Das heisst, dass eine geschwollene Milz ein Indiz für eine Entzündung ist? Und "Leukos" bedeutet eine Blutuntersuchung der Leukozyten, die auch auf eine Entzündung hinweisen würden? Hmmm - es wurde eine pathologisch-anatomische Untersuchung gemacht. Da wäre eine andere Entzündung doch gefunden worden... oder nicht? Kenn mich nicht aus.

    Anders gefragt: gibt es einen Zusammenhang zwischen absterbenden Küken und geschwollener Milz bei diesen ansonsten negativen Befunden? Ich hätte ja auf Parasiten oder Schlimmeres (bakt, chlam, salm) getippt, aber ist ja alles in Ordnung gewesen.

    Hmmm na vielleicht hilft das Raten eh nüscht.
    Danke jedenfalls sehr!

    Anne
     
  5. #4 Alfred Klein, 23. Juni 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Anne

    Die machen dabei aber in der Regel keine feingeweblichen Untersuchungen.
    Daher können Gewebeveränderungen der Organe auch nicht erkannt werden, lediglich eine Lungenentzündung ist mit bloßem Auge sichtbar.
     
  6. #5 Munia maja, 24. Juni 2006
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Anne,

    die Milz funktioniert auch als "Blutspeicherorgan". Wenn der Vogel an einem Kreislaufversagen verstorben ist, kann dieser Befund ganz normal sein. Der Körper zentralisiert dann und die Milz war aufgrund des Kreislaufversagens nicht mehr in der Lage, ihre Blutspeicher zu leeren, was dann zu einer Organschwellung führt. Wenn keine anderen Veränderungen festgestellt wurden, würde ich nicht unbedingt an eine Entzündung denken. Die von Alfred erwähnte "feingewebliche Untersuchung" (Histologie) würde mehr Klarheit bringen - ist allerdings sehr teuer und kann nur gemacht werden, wenn die Organe nicht schon entsorgt worden sind...

    Kanarienvögel sind leider sehr kreislaufinstabile Vögel. Da genügt oft nur ein wenig Anstrengung und Stress (Hitze, Brutgeschäft, Streitereien, usw.), um einen Kreislaufkollaps hervorzurufen.

    MfG,
    Steffi
     
  7. #6 Thomas B., 24. Juni 2006
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Anne,
    So sehe ich das auch. Eine geschwollene Milz, die an einem lebenden Tier diagnostiziert wird, deutet meistens auf einen chronich-entzündlichen Prozeß hin. Dieser Schluß läßt sich aber aus den von Steffi genannten Gründen nach einer Obduktion nicht mehr ziehen und ist auch eher unwahrscheinlich.
    LG
    Thomas
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kreislaufversagen bei Kanari