Krieg im Wellikäfig *lang*

Diskutiere Krieg im Wellikäfig *lang* im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo! Die Überschrift spricht Bände..... Nachdem unsrer eine Wellidame uns verlassen hat, ist ihr Partner auf unsere 2te Dame losgegangen und...

  1. Piep&Matz

    Piep&Matz Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Stade
    Hallo!
    Die Überschrift spricht Bände.....
    Nachdem unsrer eine Wellidame uns verlassen hat, ist ihr Partner auf unsere 2te Dame losgegangen und hat sie übelst bepickt. (in einem anderen Beitrag berichtet).
    Arzt stellte dicken Bluterguss im Beim und halt offene Stellen überm Schnabel fest.
    Haben sie eine Woche getrennt von den anderen gehalten und sie letzten Freitag wieder zu den anderen gesetzt. Abends war auch noch alles ok.
    Naja, es sah so aus, dass ihre beiden Partner nicht von ihrer Seite gewichen sind, und der Bösewicht halt immer hinterher. War halt voll unruhig alles....
    aber ansonsten nichts passiert.
    Tja, und dann morgens muss es passiert sein, dass er sie wieder angegriffen hat. Aber richtig massiv. Der Bösewicht hat jetzt auch ein kaputtes Bein....wird aber so besser werden. Tja, unsere Wellidame ist seit Samtag beim TA, da sie überm Schnabel jetzt richtig aufgepickt ist, nen richtig kaputtes Bein und nen entzündeten und blutigen Bauch hatte. Ihre einer Beschützer (franz. Mauser-kann also nicht fliegen) hat auch was mitabbekommen und hatte ein recht blutiges Bein. leistet ihr beim TA Gesellschaft.
    Was tun?????????????????????????????????????????????????????
    Unser Züchter meinte, dass man sie 4 Wochen ungefähr nur in Hörweite der anderen halten sollte, und dann eine Eingliederung neu versuchen sollte. Haltet ihr das für sinnvoll? Er meint, dass Wellis keine agressiven Vögel sind...und unserer neuen Wellidame die wir seit 1,5 Wochen haben, tut er nichts.
    Mein Mann wird dann jedenfalls im Wohnzzimmer schlafen um gleich einschreiten zu können wenns wiedér gehacke gibt.
    Sollten wir ihren Beschützer die Zeit über bei ihr lassen?
    Oder wäre das nicht gut, da ihr anderer Partner nicht bei ihr ist.
    Wenn es mißlingt...wen würdet ihr weggeben?
    Den Bösewicht? Dann wäre aber noch nicht gesagt, dass ihre Partner sie in Ruhe lassen un dnicht mehr bedrängen...
    Oder unsere Dame? Hätten dann 3 Männer und eine Dame....ginge das gut?
    Die beiden hätten dann ihre Partnerin verloren.....

    Was ratet ihr mir?
    Es ist so kompliziert, da bei uns echt Krieg herrscht und alles in Aufruhr ist wenn die Dame dabei ist.

    Sorry, dass der Text so lang ist,a ber kürzer lies sich unser Problem nicht erklären...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Monik

    Monik Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73730 Esslingen
    Also ich würde den Verursacher rausfischen und separat setzen.
    Die Sache ist wirklich kompliziert wenn man das Geschehene nicht persönlich sieht.
    Vielleicht brauchste einfach nen Ausgleich in der Truppe?
    Wie ich das nun verstanden habe habt ihr 3 Hähne und 2 Hennen?
     
  4. Chemsi

    Chemsi Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landau/Pfalz
    So wie Monik es beschreibt, war es auch meine Idee.

    Ich glaube, dass durch den Tod der Henne einiges in deinem Schwarm aus dem Gleichgewicht gekommen ist. Irgendwie scheint sich da die Rangfolge neu zu sortieren.
    Ich plädiere auch dafür, dass du wieder eine Henne dazusetzt.

    Ich würde auch den Übeltäter eine Weile (wie lange? Keine Idee!) herausnehmen (als Strafe und Auszeit sozusagen). Wobei das den Konflikt möglicherweise gar nicht löst. Also vielleicht doch lieber nicht trennen :idee: :?

    Haben die Pieper genügend Möglichkeiten einander auszuweichen? Ist der Käfig groß genug bzw. wann passiert das mit der Pickerei. Vielleicht kannst du aus fleißigen Beobachten noch irgendwelche Schlüsse ziehen.
     
  5. Piep&Matz

    Piep&Matz Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Stade
    Danke für die schnellen Antworten!

    Also, eine neue Dame haben wir ja schon dazu geholt.
    Waren schon immer 3 Hähne und 2 Hennen...alles war super...bis jetzt halt die Chef-Henne gestorben ist. Deswegen haben wir uns ja auch schon die neue dazu geholt...damit der Partner sich evtl. wieder mit der neuen anfreunden kann. Das andere ist nen super 3er Gespann. 2 Brüder und eine Henne.

    Wenn wor den Bösewicht draussen lassen, umglucken die beiden Brüder die Henne so sehr, dass sie nicht zur Ruhe kommt.

    Sie haben ne Zimmervoliere. Und wenn wir zu Hause sind, haben sie das ganze Wohnzimmer incl. Vogelbaum....

    Ruhe kommt, glaube ich, erst rein, wenn sie erstmal getrennt bleibt um auch gesund zu werden. Soll der eine denn bei ihr bleiben oder nicht?
     
  6. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Steffi,

    als erstes einmal Kopf hoch und gute Besserung Deiner Mannschaft.

    Den Beschützer Deiner Dame würde ich ihr lassen, so ist sie auf keinen Fall einsam, während sie noch einer Sonderbehandlung bedarf.
    Wenn ich Dich recht verstanden habe, hat die Dame ja eigentlich zwei Jungs an ihrer Seite und der Bösewicht hat seine Partnerin verloren.
    Ich wäre am Überlegen, noch ne dritte Henne dazu zu setzen und die beiden daheimgebliebenen Herren sich ihre Dame aussuchen zu lassen. Ob dann der Bösewicht (mit Partnerin) separat gesetzt werden müssen, wenn die beiden Anderen vom Doc zurückkommen, das denke ich wirst Du sehen müssen.
    Ganz alleine würde ich ihn allerdings nicht setzen.
    Was ich als problematisch ansehe ist, dass - zumindest, wenn ich mich richtig erinnere - sie ja eigentlich die Möglichkeit haben, sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen, weil sie ja das Käfigtürchen offen hatten, es aber nicht gemacht haben.
    Ich würde - auch wenn es bisher so ist, dass es ein Dreiergespann & 1 Pärchen ist - schauen, dass ich noch ne 3. Henne dazu setze. Einerseits hätte der "Bösewicht" dann die Auswahl zwischen 2 Damen und die Kleine wird sich um nicht alleine zu bleiben, denke ich schon irgendwie in das Dreiergespann einschmuggeln. Und wenn es danach bei den vieren eben nen regen Partnertausch gibt, wäre es denke ich besser, als den einen Herrn so agressiv werden zu lassen.

    Eine Idee kam mir gerade eben noch.
    Laß den einen Bruder mit der neuen Henne in der Voli, halte die beiden Verletzten zur Schonung noch etwas getrennt und setze den Bösewicht extra und probiere es mit Bachblüten (die kannst Du ihm, wenn er einzeln sitzt auch besser geben), wobei ich mir nicht so sicher bin, was aktuell für ihn das Richtige ist. Ist er allgemein neben der Spur würde ich sagen, nimm Rescue, da er aber Aggressiv den anderen gegenüber ist und diese Aggressionen auch durch seine Trauer kommen können, wären eben auch die Agression (Nr. 3) oder Verlust, Trauer (Nr. 6) möglich. Bachblüten bekommst Du bei Birdbox (Vogelwelt -> Tiergesundheit).
    Vielleicht frägst Du mal per PN bei "Thomas B." nach, der ist Tierheilpraktiker und könnte Dir möglicherweise besser raten, welche Bachblüten bei dem Kleinen Racker angebracht sind.
    Vielleicht kann Dein kleiner aggressiver Piepmatz dann seine Trauer besser überwinden und Du kannst die 3+2 so als Konstellation doch lassen.
     
  7. Piep&Matz

    Piep&Matz Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Stade
    Danke Saskia!

    Also allgemein neben der Spur ist er nicht.
    Im Käfig ist jetzt Ruhe...er verhält sich den anderen gegeüber ganz normal!
    Würde ihn ungern von den beiden trennen, da er sich ja auch mit der neuen Dame anfreunden soll.
    Meinst du echt, dass es besser wäre, noch ne neue Dame zu den 3en zu setzen, damit sie sich anfreunden können???
    (unser Neuzugang ist im Moment auch noch so das 5 rad am Wagen...sie wird von den beiden in Ruhe gelassen, aber mrh ist da noch nicht....wird das noch?)

    Bin über jeden Tipp dankbar!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  8. #7 Hellehavoc, 9. Oktober 2006
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo,

    ich würde den Aggressor eventluell mal nem vogelkundien TA vorstellen. eventuell stimmt was mit seinem Hormonhaushalt nicht mehr. Die 'Schlägerei' mit der henne könnte daher kommen, dass er versucht sie zu besteigen und sie ihn weghackt (weil sie ja verpaart ist) und er dann wegen seiner überschüssigen Hormone kirre wird.

    Ich würde ausserdem versuchen, den Hahn separat zu setzen und ihm eine 'frische' Henne zugesellen. Könnte sein, dass er sich verpaart und dann Ruhe gibt. Allerdings sollte die 'frische' Henne geschlechtsreif sein, so dass sie ihn bei Bedarf und entsprechender Werbung aufsteigen lässt.

    Das Dreiergespann würde ich auch 'aufbrechen', sprich einen Hahn mit Deiner anderen Henne separat setzen, damit er sich mit ihr beschäftigt/beschäftigen kann.

    Ist zwar alles auch keine 100% Sicherheit, dass es passiert, aber es ist ne Möglichkeit, dass wider Ruhe einkehrt in der Voli.
     
  9. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Wie alt ist denn die neue Dame? Ist sie schon geschlechtsreif?
    Wenn nein, ist es verständlich, dass die Herren noch nicht wirklcih viel mit ihr anfangen können.

    Bzgl. der anderen Fragen, da denke ich ist es wirklich erst einmal wichtig zu wissen, was mit Deinem Hahn los ist, dass er so extrem agressiv reagiert.
    Wenn es doch noch durch den Tod seiner Partnerin bedingt ist und er mit der neuen einfach nix anfangen kann, dann wäre ne weitere Dame möglicherweise wirklich die Lösung.
    Wenn der Herr organisch gesund ist, wäre eventuell die Frage, ob Dein Züchter ihn zur Verpaarung mit einer älteren (mindestens geschlechtsreifen) Henne für einige Tage aufnehmen könnte. Wenn er sich eine Dame aussuchen darf, könnte er sich auch anders verhalten, als wenn er einfach nur ein junges Mädel vor den Schnabel gesetzt bekommt.

    Ich wünsch Dir auf alle Fälle, dass ziemlich schnell wieder Ruhe einkehrt.
     
  10. Piep&Matz

    Piep&Matz Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Stade
    Hallo!

    Also, die neue Henne ist so alt wie unsre anderen auch. So circa, 1,5 Jahre alt...wollten extra eine, die in etwa so alt ist wie die anderen.
    Zu jung kann sie also nicht sein....


    Zum Besteigen würde er gar nicht kommen, da ihre Bodyguards nie von ihrer Seite weichen. Einer rechts, der andere links.
     
  11. #10 Willie&Emilie, 9. Oktober 2006
    Willie&Emilie

    Willie&Emilie Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Hallo steffi...

    Mensch also das hört sich ja krass an, 2 Vögel so lädiert das sie beim TA bleiben mussten ??? Oh wei von soetwas habe ich vorher noch nie gehört...Kann Dir zwar nicht mal ansatzweise helfen, aber ich kann mir vorstellen wie schlimm das für euch ist...8o 8o 8o

    MFG und alles Gute für deine Bande auf das sich der Bösewicht wieder einkriegt...

    Willie&Emilie
     
  12. Piep&Matz

    Piep&Matz Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Stade
    Hallo!

    So, hier mal der neueste Stand der Dinge.

    Unsere 2 lädierten Wellis sind ja wieder zu Hause und wohnen nun erstmal im Esszimmer. Der lädierten gehts wieder soweit besser....tja, und unser anderer trägt gerad nen Verband um den linken Fuß.
    Ihm wurde eine Zehe (die lange hinten) so bös zugerichtet, dass sie abgestorben ist. Der TA hat die Wunde nochmal aufgemacht, gesäubert und nen Verband rumgemacht, damit alles gut abheilen kann.
    Blöd nur, dass er im Moment sich nicht wirklich richtig bewegen kann. Er kann ja nicht fliegen, und nun auch nur auf einem Bein laufen, da er mit dem eingebundenen keine Stange umfassen kann....schon mies!

    Im Wohnzimmer haben sich unserer 2 herren mit der neuen dame immer noch nicht so wirklich angefreundet.
    Sie tolerieren sie, aber das ist auch schon alles....halten viel Abstand....
    Naja, immerhin zwitschern sie alle zusammen. Meint ihr, dass das noch wird??????????

    Wissen auch noch nicht, wie es weitergeht. Wollten in einigen Wochen alle 5 zusammensetzen.
    Wenns dann wieder kracht, dann müssen wir uns leider von einigen trennen, da wir nicht wollen, dass unsere Wellidame wieder zugerichtet wird, und unser behinderter Piep kann sich ja nun gar nicht mehr wirklich wehren....:(

    habt ihr noch irgendwelche tipps????
     
  13. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Steffi,

    Danke, dass Du uns auf dem Laufenden hälst.
    Allerdings kann ich Dir leider aktuell keine Tipps geben, denn die sind mir bei Deiner Bande leider ausgegangen.
    Einzig die Frage, ob die Neue irgendwann integriert wird, würde ich so beantworten, dass wenn sie es möchte, dass sie dann von den Herren mehr Nähe zuläßt.
    Eine Frage noch, die hab ich glaub ich noch nicht gestellt, wie alt ist die neue Henne eigentlich?
    Wenn sie noch vor oder in der Jugendmauser ist, dann kann es noch ein Weilchen dauern, bis die Herren sie überhaupt erst einmal für voll nehmen.
    Ist sie schon "erwachsen", so hängt es an Deiner Bande, wann wer wen näher an sich ran läßt.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Piep&Matz

    Piep&Matz Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Stade
    Hi!

    Also, sie versuht immer näher an die Herren ranzukommen, aber die laufen dann immer weg....

    Sie ist so ca. 1,5 Jahre alt......also so, wie die Herren auch etwa. Sie sind auch 1,5 bzw 2 Jahre alt. Müßte doch eigentlich gehen, oder?
    haben extra keine ganz junge Henne genommen.

    Gruß, Steffi
     
  16. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hi Steffi,

    wenn sie schon so alt ist und immer wieder versucht, sich den Herren zu nähern, dann wird das, denke ich, schon noch was.
    Die beiden Jungs haben möglicherweise einfach den Verlust der einen Dame und die Einsamkeit, weil eben aktuell die beiden Anderen auch noch weg kamen (dass Du sie in nem anderen Zimmer hälst, damit sie ihre Blessuren ausheilen können, kapieren sie ja nicht), anders aufgefasst und wollen deshalb aktuell einfach noch nix mit der neuen Dame zu tun haben.
     
Thema:

Krieg im Wellikäfig *lang*