Kritik Vogelhaltung

Diskutiere Kritik Vogelhaltung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, Ich würde gern wissen, wie ihr damit umgeht, wenn aus dem Umfeld geäußert wird, dass man ein Tierquäler ist,weil man Vögel...

  1. morla

    morla Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich würde gern wissen, wie ihr damit umgeht, wenn aus dem Umfeld geäußert wird, dass man ein Tierquäler ist,weil man Vögel einsperrt. Wir haben eine 6m2 große Außenvoliere, die noch um 4qm2 vergrößert wird. Also kein kleiner Käfig im Wohnzimmer!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Baghira1, 16.07.2018
    Baghira1

    Baghira1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.02.2013
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Hohenlohe
    Das kommt darauf an welche Vögel ihr in der Voliere haltet und wie viel es sind. Kann man pauschal nicht beantworten.
    Und wie ich damit umgehe? Reden lassen, was will man da seine wertvolle Zeit für eine sinnlose Diskussion verschwenden, welche eh zu nichts führt.
    Grundsätzlich hört sich die Volierengröße gut an, wenn ihr da jetzt aber Hyazintharas drin habt, wäre es doch etwas klein :D
     
  4. #3 Karin G., 16.07.2018
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    25.276
    Zustimmungen:
    406
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hier steht etwas zu den Vogelarten: klick

    @moria
    Hast du die Antworten als Kritik aufgefasst?
     
  5. morla

    morla Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Nein ich meine Kollegen und Freunde,
    die zu den Tieren überhaupt keinen Bezug haben!
     
  6. #5 Sammyspapa, 16.07.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    275
    Ort:
    Idstein
    So ein dummes Gewäsch musste ich mir auch schon anhören, dass es Tierquälerei sei Vögel überhaupt zu halten usw usw.
    Ja, stimmt schon. Man kann ihnen niemals die Freiheit geben wie in freier Natur, aber welchem Haustier kann man das schon? Vögel schränkt man nunmal in ihrer natürlichsten Fortbewegung stark ein bei quasi jeder Haltung, aber was solls. Was soll man dazu sagen außer ja?
    Jeden Hamster schränkt man beim rennen und Graben ein, jeden Leguan beim klettern.
    Aber genau solche Leute, die so einen Stuss von sich geben sind dann die, die Nerze freilassen oder Vögel fliegen lassen, die dann selbstbestimmt und frei gemütlich verhungern können. Chapo.
     
    owl und jofri gefällt das.
  7. #6 gandalf10811, 16.07.2018
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    97816 Lohr am Main
    Es ist natürlich immer schöner Tiere/Vögel in der freien Wildbahn zu beobachten.
    Eine Käfighaltung oder auch eine Haltung in großen Volieren kann nie die Natur ersetzen.

    Aber Züchter und Halter leisten auch einen Beitrag zur Arterhaltung und Artenschutz. Das ist das, was ich Kritikern immer erwidere. Manche lassen sich aber von ihrer Meinung, dass das Einsperren Tierquälerei ist, trotzdem nicht abbringen. Da hilft meistens nur ein ignorieren
     
  8. #7 Baghira1, 16.07.2018
    Baghira1

    Baghira1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.02.2013
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Hohenlohe
    Edit: Habe den anderen Thread gelesen.
    Kritik zu der Haltung ist insoweit passend dass unterschiedliche Arten mit unterschiedlichen Haltungsansprüchen zusammen gehalten werden trotz Disharmonie.
    Eine solche Gemeinschaftshaltung kann auf Dauer extrem stressig für die Vögel sein (vor allem für die Glanzsittiche) und ich denke auch dass die Vögel in der Konstellation stark leiden können.
    Grundsätzlich ist es keine Tierquälerei, Vögel in einer ausreichend großen Außenvoliere zu halten wenn die Ansprüche der Arten gedeckt sind.
    In deinem Fall solltest du dir dennoch Gedanken über die Haltung machen, da deine Gruppe auf Dauer so nicht funktionieren kann.
     
    owl und jofri gefällt das.
  9. #8 Sammyspapa, 16.07.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    275
    Ort:
    Idstein
    Ganz super machen das viele, indem sie den Genpool mit Hybriden und Mutationen versauen nur um ein bisschen Schöpfer spielen zu dürfen.
     
  10. #9 gandalf10811, 16.07.2018
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    97816 Lohr am Main
    das ist auch wieder richtig sammyspapa!! Vielleicht hätte ich seriöse Züchter schreiben müssen, zumindest was Hybriden anbelangt. Bei Mutationen kann man schon wieder streiten
     
  11. #10 Sammyspapa, 16.07.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    275
    Ort:
    Idstein
    Mutationen können so und so ausfallen, das stimmt. Ohne Mutation gäbe es keinen evolutionären Fortschritt.
    Allerdings gehen viele Mutationen mit anderen genetischen Anomalien einher. Lutinos neigen, soweit ich weiß, anfangs zu ,,Zwergenwuchs" wenn man nicht über Spalter züchtet. Durch die helle Haut und die roten Augen sind sie sonnenempfindlich. Man züchtet absichtlich einen ,,kranken" Vogel der Farbe wegen. Finde ich fragwürdig, aber über dieses Thema scheiden sich ja bekanntlich extrem die Geister.
     
  12. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Ich erklär das meistens so :

    "Warum fliegt ein Vogel ? 1.Revier- und Partnersuche. 2. Nahrungssuche. 3. Vogelzug.
    Beispiel Nachtigall : Lebt in einer, nur wenig grossen Hecke. Wen sich dort ein Partner findet, dieser Lebensraum genügend Nahrung für sich und der Aufzucht des Nachwuchses bietet, hat der Vogel kein grosses Bedürfnis, dieses schutzgebende Biotop zu verlassen (Fressfeinde/Greifvögel/Energieverschwendung).
    Eine geräumige, artgerecht eingerichtete Voliere mit geeignetem Futterangebot bietet ähnliche Bedingungen. Der Vogel findet Schutz vor Unwettern und Feinden, sodass er die Voliere schnell als seine Heimat betrachtet. Es kommt eben auch auf die Unterbringung an".

    Diese Erklärung lässt die Kritiker zumindest nachdenklich werden. Ob es anhält ?
    Bei Käfighaltung gebe ich ihnen recht.

    Jofri
     
    Baghira1 gefällt das.
  13. morla

    morla Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Tolle Erklärung Jofri
     
  14. #13 Tussicat, 16.07.2018
    Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2014
    Beiträge:
    1.382
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    63xxx
    Jofri,
    wenn Vögel all das haben, was Du beschreibst, fliegen sie aus voller Freude am Bewegen.
    So wie Kinder gern rennen.
    Beobachte mal, wie verspielt so manch eine Krähe in der Luft Kapriolen schlägt und wie die Vogelteenies ihre Kräfte messen.

    Ansonsten stimme ich Sammyspapa voll zu.

    Im Übrigen sage auch ich als Vogelhalter, wo ich die meiste Zeit meines Lebens mit Vögeln um mich gelebt habe, dass Vogelhaltung Tierquälerei ist. Vor allem da, wo sie nicht wirkich ausreichend fiegen können, kein echtes Tageslicht (Sonne auf Federn) bekommen und ungeeignete Käfigeinbauten (falsche Schlafstellen, falsche Sitzstangen ..) haben. Dennoch kann man versuchen, den Tieren bestmöglich gerecht zu werden. Das ganze Leben ist ein Kompromiss.
    Wir müssten generell die Tierhaltung durch den Menschen aufgeben und wieder jagen gehen, wenn wir das verhindern wollen. Das macht aber die mittlerweile große humane Populationsdichte auf diesem Planeten und ihr Fleischbedarf unmöglich.
    Die Leute, die Vogelhaltung so kritisieren, sich aber mit Hähnchenfleisch vollstopfen oder vorbildlcih vegetarisch Ei und Käse essen, sind schlimmer als wir Vogelhalter, weil sie Massentierhaltung unterstützen udn nicht wissen, was sie da tun.
    Also: mach Dir nichts draus, Kritik resultiert im Regelfall aus mangelndem Wissen ...
     
  15. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Natürlich bewegen und fliegen die Vögel in meinen Volieren auch ausgiebig. Schon allein das Balzverhalten ist immer wieder ein Erlebnis. Und Jungvögel brauchen das Herumtollen zur Stärkung der Muskulatur.
    Aber in diesem Thema geht es ja um Tierquälerei.
    Eine artgerechte Unterbringung ist natürlich immer noch eine Einschränkung. Aber deshalb bin ich noch lange kein Tierquäler und wehre mich dagegen.
    Leider gibt es unter den Vogelhaltern eben viel zu viele "schwarze Schafe".
    Qualzucht, Hybriden und auch manche Mutationen gehen garnicht.
     
  16. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.161
    Zustimmungen:
    124
    @jofri, was ist das für ein Vogel auf Deinem Profilbild?
     
  17. #16 Sammyspapa, 16.07.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    275
    Ort:
    Idstein
    Rotkehlhüttensänger
     
  18. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Das ist ein 1,0 Rotkehlhüttensänger .
    (siehe auch : Thema sonstige Weichfresser / Hüttensänger)
    Jofri
     
  19. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.161
    Zustimmungen:
    124
    Danke. Hälst Du diese Vogelart?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 harpyja, 16.07.2018
    harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Norddeutschland
    Ob das Tierquälerei ist, hängt davon ab, was drin ist... Ein Pärchen mittelgroße Papageien oder ein kleiner Schwarm Sittiche ist gut, aber wenn da zwei Aras drinstzen, 30 Rosellas oder Greifvögel, sieht das schon anders aus!
     
  22. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Habe seit fünf Jahren regelmässig Nachzuchten und sehr viel Freude an diesen Nordamerikanern. Eine Zucht ist nicht allzu schwierig und die Vogelart ist eigentlich gut verbreitet.
    Daneben gibt es eine weitere, hier in Deutschland verhältnismässig häufige Art, den Blaukehlhüttensänger.
    Die dritte Art, der Berghüttensänger ist sehr selten und in Deutschland (mit grösster Wahrscheinlichkeit) nicht anzutreffen.

    Wenn Dich die Hüttensänger interessieren, schau lies doch einfach mal im oben erwähnten Thema.

    Jofri
     
Thema:

Kritik Vogelhaltung

Die Seite wird geladen...

Kritik Vogelhaltung - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei

    Graupapagei: Hallo alle zusammen ich möchte mir ein paar Graupapageie anschaffen und wollte mal nach euren Erfahrungen mit diesen atemberaubenden Tieren...
  2. Vogelhaltung Aussenvoliere

    Vogelhaltung Aussenvoliere: Hallo zusammen! Ich habe ein Außenvolier (siehe Foto) L:4 Meter T:3 Meter H: 1,80 Meter. Möchte es gerne so umbauen, dass es für Vögel perfekt...
  3. Einstieg in die Vogelhaltung, aber mit welchem Vogel?

    Einstieg in die Vogelhaltung, aber mit welchem Vogel?: Hey :) Seit langen nun spiele ich mit dem Gedanken mir Sittiche oder Papageien zu holen. Ich hätte eine Voliere 2mx1mx1,80m zur Verfügung, nun...
  4. Deplatziertes Werben bei Mopa

    Deplatziertes Werben bei Mopa: Hallo, habe seit Aug einen älteren Mopa Hahn (23 J) für meine seit einem halben Jahr verwitwete, gleichaltrige Mopa Henne. Der Hahn lebte ca 20...
  5. Bin ich als Vogelhalter geeignet?

    Bin ich als Vogelhalter geeignet?: Hallo liebes Forum! Seit einiger Zeit informiere ich mich über die Vogelhaltung und bin mir nicht wirklich sicher ob ich dafür geeignet bin. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden