Kropfentzündung bei minem Wellensittich!

Diskutiere Kropfentzündung bei minem Wellensittich! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ! Ich hab leider ein Problem ! Mein Wellensittich hat anscheienend eine Kropfentzündung ! Er übrgibt sich sehr häufig richtig stark und hat...

  1. ConfiXXL

    ConfiXXL Guest

    Hallo ! Ich hab leider ein Problem ! Mein Wellensittich hat anscheienend eine Kropfentzündung ! Er übrgibt sich sehr häufig richtig stark und hat den ganzen Kopf verklebt und richtig hart ! Er ist auch ganz träge. Er bekommt schon Vitamine im Futter und Schwarz- bzw. Kamillentee im wechsel ! Und es läuft ein Infrarotlich. Es scheint ihm immer schlechter zu gehen und ich weiß nicht mehr weiter ! Ich habe wohl nachgelesen, das es Arztpflichtig wäre, allerdings habe ich mit Tierärzten schlechte erfahrungen gemacht, denn ich habe bis jetzt kein Tier von dort lebendig zurück bekommen ! 8( Und deshalb brauche
    ICH EURE HILFE ! BITTE so schnell es geht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    sofort zum Tierarzt

    Hallo,
    wenn ich es mal ganz hart ausdrücke: wenn Du zu lange wartest, bis Du mit den Tieren zum Tierarzt geht, kann der beste Tierarzt der Welt das Tier nicht mehr retten. So, wie Du es schreibst, ist es höchste Eisenbahn zum Tierarzt zu gehen, Ferndiagnosen sind per se immer schlecht, wenn es sich tatsächlich um eine Kropfentzündung handelt, kann nur ein TA etwas tun, die Entzündung muss behandelt werden und geht auch nicht mit Vitaminen und/oder Tee weg. Wenn Du noch länger wartest, wird Dir das Tier eh wegsterben, entweder beim TA oder bei Dir zu Hause.
    Ich wünsch Dir eine sehr schnelle, tiergerechte Entscheidung,
    Gruss
    Heike
     
  4. Antje

    Antje Guest

    Sofort zum Tierarzt!

    Bei einer Kropfentzündung in diesem Stadium ist die Gabe von Antibiotika wohl absolut notwendig. Auch kann der TA Deinem Vogel eine Kreislaufspritze geben und evtl. noch Vitamine.

    Bitte warte nicht mehr länger, sonst ist es zu spät. :(
     
  5. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo!

    Ich kann mich Heike und Antje nur anschließen: zum TA, und das sofort.

    Eine bakterielle Kropfentzündung muß grundsätzlich antibiotisch abgedeckt werden, sonst verstirbt das Tier in fast 100% der Fälle!!! Anders bei viral bedingten Kropfentzündungen, da muß der Körper sich leider selbst helfen. Aber die Differentialdiagnose kann nur der TA stellen, und vogelkundig sollte er auch noch sein.

    Ich will nicht unken, aber vielleicht verlierst Du dieses Tier jetzt trotz TA aufgrund des zu langen Zuwartens!
     
  6. #5 Alfred Klein, 4. Februar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
  7. ConfiXXL

    ConfiXXL Guest

    Hab ihn zum Tierarzt gebracht

    Ich habe ihn heute Mittag zum Tierarzt gebracht ! Ich danke euch allen für eure Ratschläge ! Bis jetzt ist aber noch nicht bekannt, was er hat ! Ich werde mich dazu nochmal melden !

    CY byby
    Carsten:(
     
  8. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Carsten,
    so oder so, es war die richtige Entscheidung.
    Hast Du ihn da gelassen ? Hört sich fast so an, hast Du schon angerufen und gefragt, was los ist ?
    Grüsse
    Heike
     
  9. ConfiXXL

    ConfiXXL Guest

    Cooky

    Hallo Heike !

    Cooky ist leider vor einer Stunde gestorben ! Er ist einfach so auf den Rücken gefallen und hat aufgehört zu atmen !

    Nachdem ich ihn gestern abend noch vom Tiearzt abgeholt habe, ging es ihm eigentlich recht gut !

    Er hatte ihm eine Spritze gegeben und etwas fürs Trinkwasser mitgegeben aber hatte nicht herausbekommen, was er hatte. Er hatte seinen Kot und etwas vom Speichel analysiert aber fand halt nichts herraus. und heute morgen ging es ihm sehr schlecht. Den ganzen Tag saß er nur auf dem Boden in einer Ecke und schiewohl große Schmerzen zu haben. Später als er ruhiger wurde, ( gegen abend ), habe ich ihn aus dem Käfig genommen, was ihm völlig gleich schien, um ihm etwas Wasser einzuflößen, da er ja wahrscheinlich den ganzen Tag nichts getrunken hatte !
    Aber er hat sich so gut wie garnicht bewegt. Tja und als ich vorhin nach Hause gekommen bin, hat mir mein Freund gesagt, was vor einer Stunde vorgefallen ist ! Tut schon gut drüber zu reden / schreiben :-)

    Danke dir für dein Interresse an meinem Leid !
    By
    Carsten
     
  10. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    das tut mir leid

    Hallo Carsten,
    tut es mir wirklich, vielleicht war alles ein bisserl viel Streß für ihn, anscheinend war die Krankheit doch weiter fortgeschritten ? Wenn Du Dir wieder Sittiche anschaffen magst oder noch welche hast, warte nicht so lang mit dem Tierarztbesuch, nicht erst hin, wenn das Futter am Kopf hart ist. Lieber einmal mehr zum TA als einmal zu wenig. Dass der TA versucht hat, so schnell am Kot eine Krankheit zu erkennnen, überrascht mich, normalerweise müssen doch erst Kulturen angelegt werden und das dauert einige Zeit, je nachdem, nach was man sucht. Na ja, zumindest wußte er, dass man den Kot und den Kropf untersuchen muss, das kann man nicht von allen TÄ behaupten.
    Bekommst Du noch einen Laborbericht ?
    Mitfühlende Grüsse
    Heike
     
  11. CanaryGina

    CanaryGina Guest

    cooky

    hi, carsten

    ich möchte dir mein mitgefühl mitteilen, es ist immer traurig
    wenn man ein tier verliert. meiner freundin sind sind innerhalb
    von 6 monaten zwei welliweibchen an einer kropfentzündung
    gestorben. meistens trifft es immer weibchen. ich kann gar
    verstehen das der TA nichts feststellen konnte.


    traurige grüsse gina :(
     
  12. ConfiXXL

    ConfiXXL Guest

    Danke auch dir Gina !

    Von einem Laborbericht hat er mir nichts gesagt ! Allerdings würde mich schon stark interressieren, was er denn wohl gahabt hat !

    Ich bin schon sehr stark am überlegen, ob ich mir noch einen Wellensittich holen soll, einerseits habe ich mein Leben lang einen gehabt, wobei sie mir auch immer viel Freude gebracht haben. Zum anderen habe ich hiernoch einen Nymphensittich, der total auf Cooky fixiert war. Er war gestern auch in seiner Nähe. Ich denke das er es wohl bemerkt hat und alleine ihm zuliebe denke ich wäre es besser ihm einen Spielgefährten dabeizuholen.
    und wie gesagt, ich habe Wellensittiche ja auch sehr gern.

    Weiß denn einer von euch ( also nach TA soll es kein Prob. sein ) ob es evt. auch an einer Katze liegen kann ? Denn wir haben seit ca. 1/2 Jahr eine ! Wir haben sie aber relativ jung bekommen und sie direkt an die Vögel gewöhnt. Also keine Angst das sie nur gejagt wurden !!! Wir haben sie auch niemals zusammen alleinegelassen. Und sie ist " soweit wir wissen " gesund !

    Es könnte halt sein, da sie andauernd an der Vertäfelung in unserer Wohnun knabbern, das es daran lag ! Das sollen sie natürlich nicht, aber mann bekommt ja auch nicht immer alles mit.
    Da sie auch ziemlich viel frei sind und umherfliegen können.

    Aber ich dnke schon das wir uns einen neuen Vogel zulegen werden. Nur das ich ihn diesmal lieber vom züchter holen werde, dort sind sie doch sicherlich robuster oder ???
    Und ab wie jung wäre ratsam ?

    Mit dem Nymphensittich ist leider das Problem, das er, als er aus dem Käfig beim Zoo-Händler genommen wurde, wahrscheinlich die Kralle angeknachst hatte. Er hat nämlichsein leben lang bereits extremes mißvertrauen gegen die Hand. Das erste 1/2 Jahr hat er sich sogar immer selbst mit dem Schnabel auf die Krallen gehauen und zwar richtig feste. Er ist jetzt ca 6 Jahre alt und geht immer noch nicht auf die Hand. Ich habe schon etliche sachen versucht aber keine Chance. Ist ja auch nicht so wichtig, denn er ist wenigstens etwas zutraulich.

    Würde mich über antwort freuen.

    MFG
    ConFi.....xxx
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Carsten,

    wenn du nur einen Nymphen hast, dann hole ihm bitte, bitte keinen Welli als Spielgefährten! Er braucht einen gleichartigen Partner, also einen Nymphen.

    Sittche müssen immer paarweise gehalten werden, und zwar immer mind, 2 von der gleichen Art...alles andere wäre eine Quälerei für die Vögel! Ein Welli und ein Nymph sprechen eine voillkommen verschieden Sprache, sowohl von den Tönen her als aiuch von der Mimik her!
    Bitte keinen Welli zu einem einzelnen Nymph setzen....!
    Die Vögel können nicht richtig glücklich werden, auch wenn das trügerischerweise so aussieht! Sie gehen immer eine Zwangsverbindung ein, wei es eben nicht anders geht, wenn kein gleichartiger Partner da ist, im Grunde ist das aber sehr unbefriedigend für den armen Vogel!

    Also bitte, wenn ein neuer (und wenn dein Nymph alleine ist, dann auf alle Fälle), dann einen von der gleichen Art, bitte, dem Vogel zuliebe!
     
  15. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo ConfiXXL

    Da muss ich Rainer recht geben. Bin so froh, dass mein Nymphie Rudi endlich 'ne Braut hat. Wellis habe ich auch, allerdings immer paarweise, nie allein.

    Also wenn Du einen Nymphen zuhause hast, dann würde ich wie Rainer schon sagte, noch einen 2. Nymphen dazuholen. Und wenn Du Wellis so liebst (muss man ja wohl...) dann würde ich mir jedenfalls auch ein Pärchen Wellis kaufen, und keinen einzelnen.

    Noch etwas zum TA: Schau Dich nach einem guten TA um, bevor Du ihn brauchst. Du kannst hier im Internet Adressen von guten Tierärzten finden, oder auch einen Züchter bzw. Zoohandlung fragen. Wenn Du dann mit Deinen Piepmätzen mal einen Notfall haben solltest (wollen wir ja nicht hoffen), dann musst Du nicht lange nach einem TA suchen, und kannst rasch handeln.

    Ich habe bisher auch einen etwas längeren Anfahrtsweg in Kauf genommen, allerdings wusste ich meine Vögel in guten Händen. Letzte Woche habe ich zum Glück eine Tierärztin in meiner Stadt kennengelernt, die sich auch sehr gut mit Sittichen und Papageien auskennt. Naja, zwei gute Adressen sind immer besser als eine........

    Liebe Grüsse von
    owl, Rudi, Hilde, Mausi & Teddy
     
Thema:

Kropfentzündung bei minem Wellensittich!