kropfentzündung/kropfspülung

Diskutiere kropfentzündung/kropfspülung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo ihr! habe 6 wellis und hab bisher hauptsächlich im schnatterthread geschrieben.......ich wars,die marc die blue vermittelt hat :D jetzt...

  1. conne

    conne Guest

    hallo ihr!

    habe 6 wellis und hab bisher hauptsächlich im schnatterthread geschrieben.......ich wars,die marc die blue vermittelt hat :D
    jetzt ist so,daß bereits 1 welli gegen bakterien+pilze behandelt wird(war bei doc pieper,weil sie schwanzwipen+atemgeräusche gezeigt hat)!
    heute dann thelma....sie war shon seit ein paar tagen etwas "komisch",saß öfters aufgeplustert in der voli und der kot wechselte zwischen dünn,normal und grau und voluminös....und heute dann hat sie angefangen zu würgen und überall körner rumzuschleudern....
    ich also zum ta,da pieper zu weit für notfall weg ist bin ich zu einem ta in witten (bei mir um die ecke) gefahren,der ist zwar nicht vk,wurde mir aber von jemandem aus dem vwfd empfohlen,da er in einer vogelklinik ein praktikum gemacht hat und mehr ahnung hat als ein normaler ta.
    er hat sie untersucht (sie ist etwas zu dünn),einen kropfabstrich gemacht,der aber nix besonderes aufgewiesen hat...und dann eine kropfspülung.bakterien konnte er ja nicht nachweisen,weil er den abstrich ins labor hätte schicken müssen und die arbeiten am we ja nicht!
    wie soll ich mcih jetzt verhalten?sie hat viel der spülung wieder ausgespuckt oder auch shon so ausgeschieden....er meinte etwas,wenn sie das nicht auscheidet,dann ???? das hab ich irgendwie nicht verstanden.
    was kann ich sonst noch für sie tun,außer kolbenhirse+quellfutter?

    lg
    conne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Conne,

    Wie gesagt weiterhin nur Keimfutter geben,und Kamillentee bis zum Abklingen der Beschwerden.

    Desweiteren solltest Du umgehend einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen,der sich den Vogel näher ansieht und auch in der Lage ist eine Diagnose zu stellen.
     
  4. Aristo

    Aristo Guest

    Hi Conne

    Grade weil das WE ansteht wäre ich zu Doc. Pieper gefahren. Der hätte zwar auch erst Kulturen anlegen müssen für eine endgültige Diagnose, aber er hätte auf jeden Fall ein AB gespritzt um eine Verschlimmerung zuverhindern.

    Hat der TA aus Witten, ich weiß von wem du die Adresse bekommen hast, denn ein AB mitgegeben? Oder eines gespritzt?

    Damit Thelma nicht unnötig an Gewicht verliert würde ich ihr Eifutter anbieten. Meine fressen das Eifutter nicht pur, sondern nur vermischt mit Keimfutter.

    Du solltest Thelma von den anderen separieren, damit sie ihre Ruhe hat. Ausserdem würde ich ihr Rotlicht anbieten.

    Ansonsten Keim-/Quellfutter, Kolbenhirse (ich würde gelbe geben, da diese sich leichter entspelzen lässt) und wie schon gesagt Eifutter anbieten.

    Von Kamillentee halte ich nichts, ich finde da dünnen schwarzen Teee wesentlich besser. Den kannst du mit etwas Traubenzucker leicht süßen.
     
  5. #4 Alfred Klein, 21. Februar 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Das schaut sehr nach einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse aus. Vor allem der voluminöse Kot besagt das recht deutlich. Verstehe nicht warum der TA das nicht beachtet hat.
    Ich denke daß es sich um eine größere Sache des Magens mit Bauchspeicheldrüse handelt und daß eine Behandlung mit AB nötig sein wird.
    Du wirst sicherlich nochmals zu einem TA fahren. Dann vergiß nicht von dem grauen voluminösen Kot zu berichten und eventuell eine Probe davon mitzunehmen. Das kann sehr wichtig für die Diagnose sein.
     
  6. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    So ein wie Puffmais aussehender Kot kommt neben Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse -gerade
    im Zusammenhang mit dem Erbrechen- auch bei Erkrankungen der Leber vor; Erbrechen + dünner Kot
    träfe auf Nierenerkrankungen zu. Eine Laboruntersuchung von Kot und Abstrich aus dem Kropf sind wirklich wichtig
    für eine Diagnose;nur unterm Mikroskop sieht man ja doch nicht so viel. Wenn der Vogel noch nicht zu sehr
    geschwächt ist, wär Röntgen sicherlich auch nützlich. Falls der Kot wieder dünn wird, könntest Du Dir vom TA ja
    Tyrode-Lösung bis zur Diagnose mitgeben lassen und ev. Amynin für die Leber.
     
  7. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo,

    warst du nochmal beim Tierarzt? Gibt es keinen vogelkundigen Tierarzt der Notdienst hat?!0l In so einem Fall würde ich um die halbe Welt reisen! Ich verstehe dich nicht.



    Grüße, Frank8o 8o 8o
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

kropfentzündung/kropfspülung