Kropfentzündung?

Diskutiere Kropfentzündung? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Also, mein Nymphensittich hat gestern Körner hervorgewürgt (aber nur ein bischen) und heute ist ihr Brustgefieder ein bischen verklebt! Muss ich...

  1. #1 NymphieGirl, 13. August 2003
    NymphieGirl

    NymphieGirl Guest

    Also, mein Nymphensittich hat gestern Körner hervorgewürgt (aber nur ein bischen) und heute ist ihr Brustgefieder ein bischen verklebt! Muss ich deswegen zum Tierarzt? Sie verhält sich nämlich so ganz normal! :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Im Zweifelsfalle JA, Kropfentzündung kann innerhalb weniger Tage zum Tod führen, wenn sie nicht behandelt wird.
     
  4. #3 NymphieGirl, 13. August 2003
    NymphieGirl

    NymphieGirl Guest

    Ja,aber vielleicht hat sie ja nur was falsches gefressen oder so! Wenn ein Vogel eine Kropfentzündung hat,dann bekommt er doch einen dicken Bauch! Oder nicht? Meine Eltern haben gesagt,dass das unnötig ist zum Tierarst zu gehen!! Aber die haben ja sowieso keine Ahnung davon! Du hast ja geschrieben im Zweifelsfalle ja,aber was meinst du denn jetzt damit?:? :? :?
     
  5. Lindi

    Lindi Guest

    Kropfentzündung = Würgen, Erbrechen, Abmagern, verklebtes Gefieder um Schnabel und Nase, der Kropf ist geschwollen und nicht der Magen.
    Behandelbar innerhalb weniger Tage mit Antibiotika.

    führt unbehandelt recht schnell zum Tod und ist vor allen Dingen ansteckend.

    Erbrechen beim Vogel ist selten "normal". Und selbst wenn er etwas falsches gegessen hat, so kann das auch seiner Gesundheit schaden.

    Im Zweifelsfalle zum TA heißt, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig!

    Habe selbst über Nacht einen Nymph an einer Kropfentzündung verloren, was nicht passiert wäre, wenn ich einen einzigen Tag früher zum TA gegangen wäre :(
     
  6. #5 Janina1989, 13. August 2003
    Janina1989

    Janina1989 Guest

    OK! Dann gehe ich morgen besser zum Tierarzt! Danke für deinen Rat!!!
     
  7. #6 Lindi, 13. August 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. August 2003
    Lindi

    Lindi Guest

    prima, besser ist das :)

    Kennst Du einen vogelkundigen TA in Deiner Nähe? Leider sind normale "Kleintier"-Tierärzte meist nicht in der Lage, Vögel zu behandeln, werden das aber selten zugeben.

    Laß Dir keine Spritze aufschwatzen und achte darauf, daß der TA erst einmal einen Kropfabstrich macht und nicht auf gut Glück AB verabreicht. Ohne Kropfabstrich kann er nämlich nicht feststellen, ob der Vogel eine Kropfentzündung hat oder nicht.

    Das AB kommt ins Trinkwasser und wird NICHT gespritzt, durch diese Spritzen ist schon der ein oder andere Vogel umgekippt. Die AB-Behandlung über das Wasser dauert - je nach Schwere - meist nur 3 bis 5 Tage, dann ist der Vogel über den Berg.

    Reiche im Naturjoghurt, auch noch einige Tage nach Beendigung der Behandlung, weil das AB den Magen angreift, wie beim Menschen. Und/oder besorge in der Apotheke Bird-bene-bac, das sind magenspezifische Bakterien, die den Magen gesund halten.


    Habe gerade gelesen, daß bald Dein zweiter Nymph kommt, herzlichen Glückwunsch :)

    Umso wichtiger, sicherzugehen, daß Deiner gesund ist, damit er den Neuen nicht ansteckt. Ich hoffe, daß nichts schlimmes ist, aber aus Erfahrung wird man - leider - klug.
     
  8. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    @Lindi Mein TA hat gesagt das es auch drauf ankommt wodurch der Nymph die Kropfentzündung hat. Hat der Nymph (wie meine Rudine) Trichmonaden oder so ähnlich dann helfen keine AB.

    Meine Dine bekam etwas gespritzt gegen diese Dinger und bekam noch was gegen den Durchfall. Danach wurde es besser.

    Vorher bekam sie von einer anderen TA Antibiotika für das Trinkwasser, was überhaupt nicht half.

    Also ich würde auf jeden Fall zum TA, schon um herauszufinden welche Behandlung sein muss.
     
  9. #8 Janina1989, 13. August 2003
    Janina1989

    Janina1989 Guest

    Toll! Ich habe grade mit meinen Eltern gesprochen und schon sagen sie: " Das ist doch gar nicht nötig! Im Buch steht,dass die Vögel dann einen geschwellten Kropf haben u.s.w.!Wenn du zum Tierarzt gehst,dann musst du es selber bezahlen! "BLABLABLA Mein Nymphie hat ja auch keinen geschwollenen Kropf und hat ja auch nur ein Mal ein bischen Körner hervorgewürgt! Deswegen denke ich jetzt auch,dass das nicht nötig ist! (noch nicht)! Aber ich weiß jetzt auch nicht mehr,was ich denken soll!:0-
     
  10. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich würde sagen, Du beobachtest Deinen Vogel ganz genau. Wenn er morgen wieder würgt oder verklebtes Gefieder hat, nichts wie hin zum TA!
    Wie es bei Linda der Fall war, habe ich auch einen Vogel verlieren müssen, weil ich zu spät gehandelt habe.
    Das Tückische war, der überlebende Vogel des Pärchen hat den Virus weiter in sich getragen (Kropfseuche), ohne selbst Symptome zu zeigen und hat seine Artgenossen beim Füttern angesteckt. Gott sei dank habe ich die 3 durchbringen können von den ehemals 4, aber nur weil ich beim 2.Mal rechtzeitig gehandelt habe.
    Deshalb kann ich Dir nur raten, geh rechtzeitig hin zum TA, sonst kann es böse enden!
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Meine Lisa hatte ja vor kurzen auch eine Kropfentzündung.
    Ich ging bei den ersten Anzeichen, würgen und kopfschütteln sofort zum TA.
    Sie bekam an 3 Tagen eine AB- spritze weil es besser hilft (bei schweren oder akuten Erkrankungen bekommt der Mensch es ja auch gespritzt) und dann noch 5 Tage auf das Futter getropft.

    Wichtig ist auch bei Kropfentzündung kein Körnerfutter.
    Keimfutter, eingeweichten Zwieback, ich habe auch Körner so 10 minuten gekocht, das der Kropf sich erholen kann.
     
  13. Lindi

    Lindi Guest

    Vielleicht habe ich damals mit den Spritzen auch nur Pech gehabt, aber ich bin unheimlich vorsichtig geworden, was das angeht...

    Bei mir hat das AB über das Trinkwasser auch immer prima gewirkt, selbst, als ich alle Vogis behandeln mußte.

    Aber wenn der TA vogelkundig ist, wird es wohl gehen :)
     
Thema: Kropfentzündung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kropf geschwollen nymphensittich

Die Seite wird geladen...

Kropfentzündung? - Ähnliche Themen

  1. Kropfentzündung und großer Kot?

    Kropfentzündung und großer Kot?: Hallo ihr Lieben, habe da mal eine Frage... habe seit einem halben Jahr eine neue Sittichdame für meinen Yoshi dazugeholt. Die beiden verstehen...
  2. Luftsackmilben, Kropfentzündung oder weiße Mäuse

    Luftsackmilben, Kropfentzündung oder weiße Mäuse: Hallo, ich habe ein Problem mit einem Gimpel, das mich sehr beschäftigt: Der Gimpel (1 Jahr alt) sitzt seit drei Wochen aufgeplustert da und...
  3. Wie oft Behandlung bei Kropfentzündung

    Wie oft Behandlung bei Kropfentzündung: Hallo, ich sag es ja: Mit meinen Kleinen komme ich nicht zur Ruhe. Vor einer Woche war ich mit dem gelben Weibchen beim vogelkundigen TA, weil...
  4. Kropfentzündung

    Kropfentzündung: Hallo alle zusammen, als wir am 28. Juni abends in der Tierarztpraxis in Ludwigsburg waren, stellte sich heraus, dass mein zwei Jahre altes...
  5. Hilfe! Kropfentzündung?

    Hilfe! Kropfentzündung?: Hallo zusammen, habe mir vor einer Woche noch ein zweites Pärchen aus der Zoohandlung zu meinen Wellis geholt. Ein Welli ist kerngesund und...