Küken aus dem Kasten geworfen

Diskutiere Küken aus dem Kasten geworfen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, Meine Bonnie hat 2 etwa 2-1/2 Wochen alte Küken. Vergangenen Freitag hat das eine abends so schrecklich geschrieen, daß ich angenommen...

  1. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    Meine Bonnie hat 2 etwa 2-1/2 Wochen alte Küken. Vergangenen Freitag hat das eine abends so schrecklich geschrieen, daß ich angenommen habe, sie hätte nicht genug gefüttert, hab es rausgenommen, hat auch ein wenig Futter abgenommen.
    Am Samstag habe ich es wieder zurück in den Kasten gesetzt. Das ging gut bis heute nachmittag.
    Ich komme ins Vogelzimmer und höre ein Geschrei von irgendwo unten: das Kleine saß unter einem kleinen Schrank! Ich dachte natürlich an einen Unfall und habe es wieder in den Kasten gesetzt. die Henne schien es auch zu kraulen.
    Kurze Zeit später ein Riesentheater im Kasten. Das Kleine schrie jämmerlich und kam wieder aus dem Kasten! Nun war mir klar, daß dies nicht freiwillig geschah – die Alte hat es rausgeworfen. Als es auf meienr Hand saß, versuchte sie sogar, es auch dort herunterzuschubsen, kniff es unter dem Bauch, faßte sein Bein mit dem Schnabel und zog daran.

    Hat jemand schon mal Ähnliches beobachtet? Was könnte die Ursache dafür sein? Das Kleine macht für mich einen ganz normalen und kräftigen Eindruck.

    Hier ist ein Video von dem Rausschmiß, leider etwas unscharf geworden. (3,5 MB, Quicktime erforderlich)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Dagmar !

    Also bei der Alten hat es keinen Sinn mehr mit dem Kücken !

    Hast du die Möglichkeit es einem anderen Paar unterzusetzen ?
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Toby,

    ich hoffe, daß sie nun das eine wenigstens aufzieht und werde versuchen das andere von Hand aufzuziehen. Ist ja zum Glück nicht mehr soo klein.
     
  5. #4 katrin schwark, 11. November 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Dagmar

    Den selben Vorfall hatte ich bei meiner ersten Handaufzucht. Wieso und warum das eine Kücken immer unten lag weiss ich bis heute nicht. Es war auch so ca 2-2,5 Wochen alt. Nach vielen versuchen, das es im Kasten blieb, gab ich auf und zog es auf. Es war aber nicht krank oder behindert. Sie ist jetzt über 1 Jahr alt, und quitsch munter.
     
  6. Liora

    Liora Guest

    Hallo Dagmar
    das klingt ja furchtbar....

    und die anderen Küken dürfen drin bleiben oder wie? Aber 2,5 Woichen kann man die Küken da noch retten?

    Mein 3 Küken sind jetzt 19 Tage bis 10 tage alt...und ich habe ein Horror davor das Wölkchend as Füttern einstellt...
    sie ist ja jetzt shcon wieder viel unetrwegs und nicht mehr so oft im kasten wie früher..aber immer zur Stelle wenn sich jemand dem kasten nähert....

    Wie zieht man den dei Kleinen auf, mit der hand und dann?

    Liora
     
  7. biene

    biene Guest

    och mensch,das ist aber schade...du hattest doch noch grössere küken,kann die wellimama da nicht mithelfen,oder sind die schon alle raus?
    wie gehts dem kleinen denn,konnte den film leider nicht sehen!frisst er denn wenn du fütterst?
    liebe grüsse
    iris
     
  8. #7 Sittich-Liebe, 12. November 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Dagmar!

    Von solchen Vorfällen habe ich schon ab und zu gehört, das hängt oft damit zusammen, das die Hennen bestrebt sind ihre Jungen so schnell wie möglich aus dem Nest zu bekommen, um ein neues Gelege zu beginnen.
    Sowas lässt sich mit Ernährungsumstellung und gleichzeitiger Dämpfung des Lichtes ein bißchen regeln!

    Für das Küken ist es aber zu spät, das musst du wohl mit der Hand aufziehen, oder du lässt den Papa füttern!
     
  9. Engelchen

    Engelchen Guest

    Das ist aber echt traurig- und dabei sieht das kleine soo süß aus !
    Na, da bleibt dir wohl echt nix als Handaufzucht übrig...
    :~ ich sag des jetzt mal so als Laie...:D schließe mich den anderen da einfach an ;)
     
  10. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Dagmar,

    tja, das ist echt schade, aber die Mama wird den Kleinen nicht weiterfüttrn,
    davon kannst Du ausgehen.
    Also per Hand aufziehen :D

    Und?........wird das andere Küken weiter gefüttert?

    Bei mir war es leider bei den Nymphen so, daß ert eins und eine Woche später auch die Andern rausgeschmissen wurden :(
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    das von Hand füttern müssen wir beide noch ein wenig üben - im Moment ist das Kleine noch ziemlich viel dünner als das Geschwisterchen, was nach wie vor von der Henne gefüttert wird.
    Vorhin habe ich beim Füttern das Geschwisterchen daneben gesetzt, da konnte das Kleine auf einmal ordentlich futtern :)

    Ansonsten raubt einem das Viech den letzten Nerv. Untergebracht ist es in einem Nistkasten auf der Heizung im Bad.
    Vorhin ein Geschrei im Bad - ich gehe hin, gucke in den Kasten - kein Vogel da! Er war offensichtlich rausgeklettert und nun saß er zwischen zwei senkrechten, richtig heißen Heizungsrohren und kam nicht mehr alleine raus! Nur gut, daß ich im Hause war.

    Jetzt habe ich ihn in der Jackentasche, da kann man prima pennen :-)

    Hier ein Foto von heute, das mit den weißen Flügelspitzen ist der kleine Unglücksrabe
     

    Anhänge:

  12. #11 Sittich-Liebe, 13. November 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Dagmar!

    Wenn du es auf der Heizung stehen hast, ein kleiner Tipp, da die Heizungsluft ja Trockenheit verursacht, das ist wohl nicht gut für die Kleinen. Sprühe doch von Zeit zu Zeit mal die Niskästen von Außen ein, damit sich die Luftfeuchtigkeit erhöht!

    Ich fände die Versuchung sehr groß den Kleinen mit mir herum zu schleppen, um ihn warm zu halten :D , aber da besteht ja wieder die Gefahr der Fehlprägung!
     
  13. biene

    biene Guest

    der ist aber auch drollig!!!meistens können die kleinen mehr ab als man denkt!gesten hat bei mir einer den kasten verlassen und das einzige was ihn stoppen konnte war die wand8o ... nun sitzt er quitschvegnügt mit den anderen in der voliere:) ...wenn die heizung nicht zu heiss ist ,dürfte er sich doch da wohl fühlen ,denn im bad ist ja eh eine andere luftfeuchtigkeit als z.b. schlafzimmer...und wenn er in gesellschaft frisst,dann steht dem erwachsenwerden doch nichts mehr im wege!!!
    ich wünsch dem "taschenküken"alles gute!
    liebe grüsse
    iris
     
  14. Piwi100

    Piwi100 Guest

    na, dann wollen wir mal die Daumen drücken, daß Deine Taschen auch dicht sind :D

    Einen Namen haben wir dann ja auch schon .....oder ?!
    Pocky oder Pocket :D
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das Küken hätte ich aus rausgeworfen

    Hallo,

    danke für eure lieben Ratschläge :)
    @Sittich-Liebe: wegen der Luftfeuchtigkeit auf der Heizung hatte ich schon den Kastendeckel von innen leicht feucht gemacht und ein nasses Handtuch auf die Heizung gelegt.
    Naja, und das Herumtragen in der Tasche war auch nur ausnahmsweise...

    Weitere Entwicklung: Da er aus dem Kasten abhaute, kam er in eine 20 cm hohe Plastikbox, wo er sich in einen Schal gekuschelt hat. Dann habe ich ihn heute der Henne gezeigt.
    Sie fing an zu füttern! Habe den kleinen in den Kasten gesetzt und dort hat er die Henne so brutal bedrängt, obwohl sie gefüttert hat, daß ich ihn wieder rausnehmen mußte. Er hat sie mit dem Flügel geschlagen, getreten, nach dem Schnabel gehackt, sie richtig gescheucht und dabei laut geschrieen. Ich hab noch kein Küken mit so einer lauten Stimme gesehen.

    Nun sitzt er im Vogelzimmer in einer flacheren Plastikwanne und kriecht zum Pennen unter den Schal. Ich gebe ihn ab und zu der Mutter zum Füttern, denke auch mal, daß sie zu ihm gehen wird, wenn er schreit. Und ich werde zufüttern, so geht es wohl am Besten. Der Hahn kümmert sich leider überhaupt nicht um die Küken.

    Eigentlich müßte der Rambo heißen, wenn der Name nicht schon vergeben wäre :D
     
  16. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hey Dagmar,

    was macht unser Taschenkind " Rambo" ?

    Gehts ihm gut ?
    Und......wie sehen Deine Taschen aus :D
     
  17. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Halloooooooooooooooooooooooooooooo Dagmar!

    Du erzählst garnicht mehr von dem Kleinen :?

    Wie geht es ihm denn ?
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Petra,

    ich sehe gerade eben erst, daß du nachgefragt hast!

    Mutter Bonnie hat das "Taschenkind" also in seinem Katzenklo gefüttert und mir am nächsten Tag zu verstehen gegeben, daß ihr dies zu umständlich sei, weil sie ja noch den anderen im Kasten hätte :) Sie ist tatsächlich von der Plastikwanne aus mehrmals zu ihrem Kasten und zurück geflogen und hat mich angeguckt! Also habe ich ihr den Kleinen wieder in den Kasten gesetzt und sie hat ihn dann auch brav versorgt. Am 26. ist er dann ausgeflogen, 2 Tage später das Geschwisterchen. Beide werden weiterhin von den Eltern gefüttert (auch vom Hahn - oh Wunder), fressen aber auch schon tüchtig allein.
    Hier sind die Beiden: SilverStar schneeweiß/hellblau, nur einige ganz schwach lgelbe Federn, wenn er den Schwanz auffächert und OliveStar, olivgrün/gelb:
     

    Anhänge:

  19. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dagmar!

    Meeeensch, wie süß! So einen hätt ich gerne... dieser Farbschlag hat es mir echt angetan... es ist nicht zufällig ein Weibchen und du wohnst in der Nähe von Erlangen und bist auch noch bereit, "es" abzugeben? :D

    Kann ich gar nicht verstehen, wieso so ein hübsches Wesen aus dem Nistkasten geworfen wurde... naja, wenigstens wurde es wieder angenommen, ist doch auch was!

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Mensch Dagmar,

    watt sind die niedlich! :)
    -Uschi hat heute mal was in der Richtung gemurmelt, das wir Heinz und Lumpi auch noch etwas Gesellschaft gönnen könnten ... :D
     
  22. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Rebecca,

    nee, ich wohne in der Nähe von Hamburg, und abschwatzen ist nicht :D
    Ich bin selber sehr neugierig, was aus dem kleinen "es" wird.
    Die beiden haben ja noch ein 3 Wochen älteres Geschwisterchen, das hat die Mutter schon in der zweiten Nacht schreien lassen, und ich habe es daraufhin zu der anderen Henne gegeben.
    Sie hat anschließend die restlichen Eier zerstört und wenige Tage später ein neues Gelege angefangen.
    Das ältere Geschwisterchen sieht fast genauso aus, nur etwas gelber.
     
Thema:

Küken aus dem Kasten geworfen