Küken wird nicht gefüttert.

Diskutiere Küken wird nicht gefüttert. im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; die Natur ist eben nicht immer schön! so ist das nun mal! Wir sind in keinsterweise herzlos oder gar schlechte Halter/Züchter! Ihr glaubt...

  1. #41 FamFieger, 26. Juli 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    die Natur ist eben nicht immer schön! so ist das nun mal!

    Wir sind in keinsterweise herzlos oder gar schlechte Halter/Züchter!

    Ihr glaubt nicht im ernst, dass die x-Züchter die es gibt, Küken die nicht durchkommen vom TA einschläfern lassen?!
    Sicherlich ist es hart ein Küken sterben zu lassen, aber so ist das leben, die kräftigen kommen durch, die schwachen sterben.

    Fühle mich, ehrlich gesagt, deswegen nicht schlecht! :nene:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    Man sieht ja was passiert wenn man um alles in der Welt Vögel durchbringen muss, fehlgeprägte und schlechtentwickelte Küken/Vögel.....

    Man muss sich mal durch das Forum lesen, es tauchen genug Beispiele auf!
     
  4. #43 FamFieger, 26. Juli 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    *zustimm* Solche Vögel habe (und hatte) ich auch hier sitzen!

    Man sollte dann auch mal die andere Seite betrachten, die Eltern haben einen Instinkt, sicherlich gibt es Gründe dafür, wenn ein Küken nicht gefüttert wird!
    Viell. ist es krank, nicht richtig entwickelt (egal ob nun äusserlich oder innerlich) etc.pp.
    Nicht jedes Küken kann leben!!
     
  5. minimaus

    minimaus Guest

    Bin ich nicht ganz der meinung!

    sicherlich gab es und wir es auch bei mir noch todes fälle geben! Mus sich mich deswegen auch nicht schlecht fühlen!

    aber ich denke dieses küken ist nicht krank! es ist als letztes geschlüpft ist zu klein und wir übersehen! Muss ich es deswegen dem tot überlassen????


    Ich muss sagen hatte gott sei dank erst eine HA! da haben die eltern auch nicht mehr gefüttert und das küken gerupft! Und es ist deswegen auch nicht fehlgeprägt!!! es erkennt mich wen nich komme komm zwar her! lebt aber trozdem glücklich mit anderen 3 nymphen zusammen! und hat keinerlei probleme! Und ich bin froh dem küken geholfen zu haben!
     
  6. #45 FamFieger, 26. Juli 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    bei Sittichen ist es nicht wir z.B. bei Kanarien, Sittiche erkennen ihre Küken egal wann sie geschlüpft sind, und füttern auch abwechselnd jedes Küken, wenns denn leben soll!

    Bei Wellis z.B. ist teilweise eine so große Spanne, da schlüpft das letzte Küken wenn das erste schon Federn bekommt, und dennoch wird gefüttert!! :zwinker:
    Das hat mit der Schlupfreihenfolge nix zutun!
     
  7. #46 feuersalamander, 26. Juli 2006
    feuersalamander

    feuersalamander Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63150 Heusenstamm
    Deswegen sollte man sich vorher informieren was pssiert wenn die Aufzucht nicht so funktioniert wie es sein sollte.

    Für mich stellt sich hier nicht die Frage der Natur, sondern die Frage über die Verantwortung die man für eine Kreatur übernommen hat. Dies Verantwortung für sein tun hat sich wahrscheinlich für dieses Küken ja wahrscheinlich erledigt, da die "Natur" es ja mit Sicherheit schon oder bald eliminiert hat!

    Hm, bei diesen Ratschlägen, würde ich ja schon!

    Genau das ist es was ich mit Verantwortung meine!!! Danke, wenigstens du verstehst was ich meine!

    Und dies zum Thema Fehlprägung!
     
  8. #47 FamFieger, 26. Juli 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    @Feuersalamander,

    keiner muss meine Ratschläge befolgen, ich zwinge niemanden zu etwas! ;)

    Darf ich frage ob zu züchtest?? bzw. schon einmal in einer solchen Situation warst?!
     
  9. #48 mieziekatzie, 26. Juli 2006
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    und schon wieder ein HZ-Thread.

    Man sollte meinen, es gibt wichtigeres im Leben, aber anscheinend beissen sich die meisten wie ein Aligator an manchen Themen fest.

    Du hast zwei Optionen:
    1. "Natur ihren Lauf lassen" und Küken sterben lassen
    2. Küken mit der Hand aufziehen

    oder vielleicht noch zu einen anderen Züchter geben, der die Jungen vielleicht in einen Geschwisterbund geben kann....

    Es ist ganz alleine Stuppi´s Entscheidung und NUR SIE muss es mit ihren Gewissen vereinbaren, was sie tun will.

    Genau....ALLE sind fehlgeprägt und schlechtentwickelt......alles in einen Topf werfen und in eine Schublade stellen :k

    Unser HZ-Nymphen sind superverpaart und suchen sich gerade ihre Nistkästen aus....und sie wollen die Kästen nicht mit uns teilen, sondern mit ihren Vogelpartner.....wahnsinn, was?? 8o
     
  10. #49 feuersalamander, 26. Juli 2006
    feuersalamander

    feuersalamander Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63150 Heusenstamm
    Nein ich züchte nicht.
    Weißt du FamFieger, deine Ratschläge muß mit Sicherheit niemand annehmen, da haste schon recht, aber wenn ich als normaler User hier lese das Züchter, sei es auch nur Hobbyzüchter solche Ratschläge geben, da bin ich entsetzt.

    Ja, ich war schon in dieser Situation, als meine Nymphenhenne im halben Jahr 29 Eier gelegt hat. Ich habe sie brüten lassen nachdem ich mit ATA gesprochen habe, nachdem ich Aufzuchtsfutter und Spritzen zuhause hatte und nachdem ich mich sehr ausführlich mit Küken und Aufzucht auseinander gesetzt hatte.
    Gemeinsam mit dem ATA, mit einem guten Züchter und meinem normalen TA ging alles gut undwir haben das jüngste gerettet!
    Ist jetzt hier, schwer verliebt und balzt sich die Kehle nach dem kleinen Mädchen wund!
     
  11. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    "Denken" ist ja nicht gleich "wissen", nicht wahr! Oder hast du den Instinkt einer Vogelmutter? Hast du von den Fällen hier gelesen, oder selbst kennengelernt (wie ich leider), in denen Kücken, die von ihren Eltern nicht oder zunehmend nicht ausreichend versorgt, auf Grund des Egos des Halters aber krampfhaft gepäppelt wurden? Kennst du ihre Missbildungen, ihren mitunter monatelangen Leidensweg, ihre Lebenserwartung?

    Was für eine Logik ist das eigentlich? Dies würde ja bedeuten, dass die letztgeschlüpften kleineren Kücken von ihren Eltern stets nicht gefüttert werden und übersehen werden. Dies ist aber nicht die Regel!
     
  12. #51 FamFieger, 26. Juli 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo MAry,

    na na wer wird denn gleich aggresiv werden....

    ist dir schon mal aufgefallen das hier nur 2-3 Züchter laut von sich geben,... ich stehe dazu das ich die Küken der Natur überlasse... schade das sich nicht mehr Züchter melden und schildern wie sie es handhaben.. ich denke du wärst noch mehr entsetzt!!
     
  13. #52 hush-hush, 26. Juli 2006
    hush-hush

    hush-hush Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juni 2005
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    Hmm, wenn jemand schreibt, dass sein Vogel sich anders verhält als sonst (z.B. mehr schläft, weniger frißt oder oder oder), dann bekommt dieser jemand doch in der Regel den Rat bitte schnellstmöglich einen TA aufzusuchen (auch wenn man berufstätig ist). Wenn sich nun ein Küken stunden- oder sogar tagelang in den Tod quält, soll man der Natur seinen Lauf lassen? Da komme ich nicht mit.

    Leider wird hier wieder nur auf die HZ angesprungen und nicht darauf, dass man den Vogel von seinen Leiden erlösen lassen könnte.
     
  14. feiwer

    feiwer Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63814 Mainaschaff
    Ich habe bisher auch nur mitgelesen und möchte nun auch meinen "Senf" dazu geben.

    Ich habe demnächst auch vor zu züchten und sehe das ganze auch so wie Jessy "der Natur freien Lauf lassen" allerdings wenn ich merke das Kücken wird nicht gefüttert bzw. es geht im schlecht, dann werde ich nicht warten bis es von alleine stirbt, sondern vorher etwas dagegen unternehmen.

    Sofern das jüngste Kücken überhaupt noch am leben ist, wäre mein Rat es nicht länger leiden zu lassen und es endlich zu erlösen, denn ich finde es sollte sich nicht noch länger herumquälen müssen.

    LG
    Daniela
     
  15. #54 feuersalamander, 26. Juli 2006
    feuersalamander

    feuersalamander Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63150 Heusenstamm
    Hallo Jessy,

    ich glaube nicht das ich bis jetzt bei irgendeinem meiner Postings aggressiv war, sondern ich habe lediglich mein Entsetzen zum Ausdruck gebracht.

    Und ich glaube nicht das ich mir Infos über andere Züchter holem muß nur um noch entsetzter zusein!
    Ich glaube zu wissen, daß es andere Züchter ähnlich oder vielleicht noch schlimmer machen, aber glaube mir diese Züchter würde ich mit Sicherheit nicht empfehlen können und würde bei dieser Einstellung auch keine Tier dort holen....
    und vielleicht machen es soviele Züchter ja auch gar nicht so und melden sich deswegen nicht zu Wort?
     
  16. Nilly

    Nilly Guest

    Struppi hatte schon Kontakt mit einem nicht vogelkundigen Tierarzt.

    Meine Äusserungen als Züchter beziehen sich darauf, dass das Küken, auch wenn es noch so jung und klein ist, schon zu alt ist. Ist vielleicht schwer nachzuvollziehen, aber es ist zu alt um es noch von Hand aufzuziehen. Das heisst, dass der Körper schon angefangen hat sich selber anzugreifen, und das (Magen/Darm/Speiseröhrenstörungen) eine HAZ unmöglich macht

    Bei einem Tier habe ich, anders als bei Menschen, die Möglichkeit es nicht länger als nötig am Leben zu lassen. Nie habe ich gesagt, dass ich gegen einen Tierazt bin, im Gegenteil, ich habe zu einem Vogelkundigen geraten.

    Man kann nicht versuchen Gott zu spielen! Und ja, es gibt verdammt viele Vögel die aus purem Egoismus und meiner Meinung nach falscher Tierliebe aufgezogen wurden, und die nun behindert sind.

    Auch ich würde ein gesundes Küken von Hand aufziehen, aber nur wenn ich sicher bin, dass
    - die Eltern keine Ahnung haben wie sie es machen müssen
    - ich 100 Pro die Zeit dazu habe
    - ich Ahnung davon habe
    - und es, anders als in diesem Falle, noch jung genug ist. Aber diese Küken hier ist ja nicht frisch geschlüpft, also erst ein paar Stunden alt

    Und zu dir Anne: Ich fühle mich nicht angegriffen, ich verteidige nur mit einigen Beispielen meine Meinung. Weisst du, wieviele Menschen ich schon dahinsiechen gesehen habe im Krankenhaus? Künstlich ernährt, in fast komatösem Zustand, vollgepumpt mit Schmerzmitteln, aber hauptsache sie leben noch? Und weisst du, wie oft diese Menschen gesagt habe 'Ich will nicht mehr, ich will sterben'? Und sie durften nicht. Hippokratischer Eid.

    Ich weiss, dass mich nun viele falsch verstehen, ich bin nicht dafür, Menschen/Tiere zu töten, aber ich bin strikt dagegen, den Lebensweg noch zu verlängern, indem ich die letzen verbliebenen Körperfunktionen erhalte. Und bei Tieren darf man die Natur Natur sein lassen. Die Eltern wissen, wie man füttert, sie werden schon wissen, warum sie das eine nicht füttern.

    @compagno: Ich finde es auch sehr gut, dass es Sachkundeprüfungen gibt. Nur hier ist 'das Kind' leider schon in den Brunnen gefallen. Wir wissen nicht, in wie vielen Haushalten das wöchentlich passiert, ohne dass es jemand hier postet. Und meiner Meinung nach geht es hier um den 'Erhalt' der anderen hoffentlich gesunden Jungen.

    Ich freue mich schon darauf zerrissen zu werden für meine Meinung
     
  17. #56 hush-hush, 26. Juli 2006
    hush-hush

    hush-hush Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juni 2005
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    Und schon wieder geht es in erster Linie nur um die HZ.

    Auch ein nicht vogelkundiger TA sollte in der Lage sein, einen Vogel einschläfern zu können.

    Aber vielleicht war die Natur ja inzwischen gnädig ... so oder so ...
     
  18. Stuppi

    Stuppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ja, die Natur war gnädig, denn eben habe ich gesehen wie der Vater es etwas gefüttert hat, als sie mit der Fütterung fertig waren habe ich nachgesehen un dder Kropf war ein gaaaanz kleines bißchen gefüllt, vielleicht haben sie das die Tage davor ja auch schon gemacht immer nur so wenig das ich am nächsten morgen schon nichts mehr davon gesehen habe?
    Oder wäre es wirklich möglich das das Kleine 3 Tage ganz ohne füttern überleben könnte? Falls ja, dann war die Fütterung jetzt wohl wirklich nicht so gut, wenn die Organe sich schon aufs Minimum reduziert haben.

    Und noch etwas, ich bin eigentlich in dieses Forum gekommen um Hilfe zu suchen (was nicht heißen soll das ich keine bekommen habe) aber nicht um mir anzuhören wie unvernünftig und verboten es ist ohne ZG zu "züchten".
    Wie ich bereits in meinem 1. Thread geschrieben habe, war ich als die Brut in vollem Gange war nicht da und als ich wieder zurückkam war es schon zu spät. Ich weiss auch das man Sittiche nicht ohne ZG züchten darf, aber es war halt ein Unfall und ich hatte bis dato bewusst keine ZG weil ich finde das es schon genug Tiere in den TH gibt und die meisten aus den Zoohandlungen gekauften Vögeln es in ihrem Leben auch nicht besonders gut haben werden, deswegen würde ich jederzeit lieber einen "alten" Vogel aufnehmen (was ich übrigens schon 6 mal gemacht habe( anstatt neue in die Welt zu setzen, aber diese sind jetzt nun einmal da und ich kann nichts mehr dran ändern, deswegen hoffe ich jetzt das ihr mir durch eure Ratschläge und Erfahrungen in Bezug auf Küken weiterhelfen könnt.

    Das Handaufzucht oder nicht tut jetzt ersteinmal nichts zur Sache.

    P.S. Ich bin keine sie sondern ein er :zwinker:

    LG Marc
     
  19. #58 dunnawetta, 26. Juli 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Nilly, da freust Du Dich, was mich angeht, vergebens. Ich hatte während dieses Threads reichlich Gelegenheit, mir meine Meinung hinsichtlich "ein Herz für Tiere", Gleichgültigkeit, faule Ausreden und - eh daß ich´s vergesse - Verantwortungsbewußtsein bei ganz unterschiedlichen Leuten zu bilden. Meine Meinung steht. Das ist alles, was ich dazu zu sagen habe.
    Anne
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. minimaus

    minimaus Guest

     
  22. #60 dunnawetta, 26. Juli 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hi Stuppi,
    wie fütterst Du denn die Eltern? Schreib doch mal ein bißchen darüber, damit Leute, die schon öfter Nymphenküken hatten, Dir da vielleicht weiterhelfen können. Kennst Du einen vernünftigen Züchter, bei dem Du Dir Rat holen könntest, wie das technisch geht, mit dem Zufüttern und was dabei alles zu beachten ist?
    Liebe Grüße
    Anne
     
Thema:

Küken wird nicht gefüttert.

Die Seite wird geladen...

Küken wird nicht gefüttert. - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  3. Küken Hilfe !!!

    Küken Hilfe !!!: also liebe Leute meine Zebras haben Küken seit ca 2 Wochen. Nach einigen Komplikationen hat sich jetzt alles geregelt (siehe anderen Thread) Aber...
  4. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  5. Küken schlüpft nicht - Delle im Ei

    Küken schlüpft nicht - Delle im Ei: Guten Morgen, eigentlich bin ich ein alter Hase in der Vogelhaltung, mit der Zucht habe ich mich aber nie wirklich befasst, weil ich immer nur...