Kueki's Tagebuch

Diskutiere Kueki's Tagebuch im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Bianca! tausend Dank! Da freuen sich auch die "Grosseltern" riesig!!!! :cheesy:

  1. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bianca!

    tausend Dank! Da freuen sich auch die "Grosseltern" riesig!!!! :cheesy:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Achtung, viele neue Bilder!

    Abendkontrolle Teil 1:
     

    Anhänge:

  4. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Abendkontrolle Teil2
     

    Anhänge:

  5. maxima

    maxima Guest

    hallo gabi

    wie gesagt bei dem zimter vermute ich ein hähnchen.

    es sieht so aus auf den bildern als ob die jungen vor allem das wildfarbene etwas im schulterbereich gerupft wird.
    du solltest etwas aufpassen, und vielleicht beobachten wer der eltern das macht, und ich würde ab sofort nur noch normales körnerfutter geben.

    und versuch den jungen eine fluchtmöglichketi zu schaffen, glaub ´hier im forum hat es kürzlich jemand erklärt wie so ein unterschlupf ausschaut, damit die eltern zum füttern ran können aber net an den kleinen rumzupfen.
    meist ist es aber der fall daß die elternw ieder in die neue treib und legephase kommen, die durch irgendwelche umstände verkürzt worden ist. es kann dann sein daß zwischen dem 25. tag und dem 30 schon wieder das erste ei gelegt wird und dann wollen die eltern den kasten natürlich frei haben für die nächste brut.

    lg maxima
     
  6. #105 EdHunter, 22. August 2004
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2004
    EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Maxima!

    danke fuer den Tip! Mir ist gestern abend aufgefallen, dass die Mama einen kleinen roten Punkt am Gefieder hatte. Hab dann sofort nach den Kuekis gekuckt, aber da ist mir keine blutige Stelle aufgefallen.

    Zum Futter: Als Bonnie (das juengere) Kueken ca. 13 Tage alt war, habe ich mit dem Eifutter aufgehoert. Seitdem gibt es Nymphensittichfutter, rote Kolbenhirse (weniger als vorher) und Obst, Gemuese, Kraeuter. Nachdem im Nymphensittichfutter Sonnenblumenkerne sind, gibt es seit ein paar Tagen nur noch Wellensittichfutter.

    Soll ich die rote Hirse auch weglassen und nur noch Wellensittichfutter. Wie ist es mit Obst und Gemuese, dass muessen sie aber nach wie vor bekommen? Wegen der Vitamine?

    Waere es dann eine gute Gelegenheit, die Familie jetzt schon in den grossen Kaefig zu setzen, damit sie eine andere Umgebung haben und sich vielleicht mit was anderem beschaeftigen? Und dort die Jungs geschuetzt in einen Kasten setzen?

    Ich werde gleich mal nach dem Beitrag mit dem Unterschlupf suchen!

    Danke nochmal! :0-
     
  7. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    jetzt hab ich es grad gesehen! Alle 4 waren im Kasten, ich hab dann nochmal gekuckt und dann sind die Eltern raus. Ozzy, das Maennchen hatte einen Federkiel im Schnabel.
     
  8. nicoble

    nicoble Guest

    Man immer wenn ich schaue sind die beiden schon sooooo viel groesser geworden. Die beiden sind ja wirklich zu goldig!
     
  9. maxima

    maxima Guest

    hallo gabi

    umsetzen kann auch dazu führen daß sie nicht weiterfüttern, wenn du für eine handaufzucht vorbereitet bist, kannst du alles probieren, aber man kann es nicht vorhersagen was die eltern in so einem fall machen.
    ich denke du solltest die jungen aus dem nistkasten nehmen und am käfig oder volierenboden so eine unterschlupfkiste bauen wie sie hier schon beschrieben wurde (glaub von kace63 war das damals)
    du hast dann mehrere möglichkeiten, entweder die eltern beginnen nebenher in dem alten nistkasten die neue brut, oder du nimmst alles weg und läßt sie nimmer brüten.
    ich persöhnlich wenn ich weiß daß der hahn die kleinen rupft, nehme den hahn raus und lass die henne alleine aufziehn, funktioniert in 90% der fälle gut.
    allerdings bring ich den hahn in meinen anderen vogelstall, dann hört sie den nicht und läßt sich net ablenken von seinen suchrufen.
    oder ich lege die jungen dann zu einem nichtrupfenden paar.

    du siehst also es gibt viele möglichkeiten, aber kein patentrezept.
    ich würde trotzdem mit der obst und gemüse fütterung reduzieren.
    das kann alles zu triebig machen, denn die vielen vitamine sind auch oft zuviel vor allem für die eltern, denn der brturythmus sollte ja auch net verkürzt werden, normal ist wenn die eltern nach 40-45 tagen mit dem neuen gelege beginnen, und nicht schon nach 25-30 tagen


    lg maxima
     
  10. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    heute frueh war ich leider sehr spaet dran, um in die Arbeit zu fahren. Bin nun wieder zuhause und werde mich gleich mal ans Werk machen, um die Schachtel da reinzustellen. Dann kann ich sie heute abend gut beobachten, ob sie auch weiter gefuettert werden.

    Mit dem Umsetzen in den neuen Kaefig warte ich mal lieber. Wenn es mit der Schachtel gut klappt, umso besser. Falls nicht, muss ich etwas anderes versuchen. Aber Handaufzucht? Wenn es sich ueberhaupt nicht vermeiden laesst. Sind ja beide den berufstaetig und den ganzen Tag ausser Haus. Notfalls koennte ich ein paar Tage Urlaub bekommen und mein Mann vielleicht auch. Auf jeden Fall koennen wir das nie so gut hinbekommen wie die Eltern!

    Den Nistkasten nehme ich dann auf alle Faelle komplett raus. Platztechnisch waere es kein Problem, mehr Nymphensittiche zu halten. Aber man sollte nicht vergessen, dass es sein kann, dass wir mal umziehen muessen. Und deshalb sollten es nicht mehr sein.
     
  11. maxima

    maxima Guest

    hallo gabi

    ich denke daß es vielleicht besser ist den kasten drin zu lassen und dann die eier auszutauschen in kunststoffeier.

    denn die eltern wollen ja wieder anfangen zu brüten und so ist die weitere aufzucht der jungen nicht das hauptthema für die eltern, aber je nachdem wie du die schachtel baust und die jungen ausweichen können wird es auch so klappen.
    ist immer schwer vorherzusagen was die vögel dann schlußendlich wirklich machen.

    man muß einfach ein gefühl dafür entwickeln, wobei zuviel rumprobieren immer mist ist.
    handaufzucht in dem alter deiner küken wäre kein problem mehr denn da reicht dreimal am tag füttern ich mach das auch immer morgens, spätnachmittag wenn ich heimkomme und dann spät in der nacht nochmal.
    das hat bisher immer geklappt.

    lg maxima
     
  12. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke daß es für die Kükis besser ist , bei den Eltern zu bleiben wenn sie nicht zuviel gerupft werden. Sicher ist es für uns schwer zu ertagen, aber wenn nur wenige Federn gezogen werden , leiden die Kükis weniger darunter als unter einer Trennung von den Eltern. Bei uns hat es geholfen die Küken in die Schachtel zu tun und sie 2 Tage weitgehend vom Hahn fernzuhalten, danach hat er sie zwar ab und an noch gerupft , aber sie waren bald groß genug um ihm auszuweichen und dann war sowieso Ende damit.
    HA halte ich nur für vertretbar , wenn es gaaaaaar nicht anders geht
     
  13. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    So der Schachtelunterschlupf ist fertig und steht schon im Kaefig! Nachdem wir jetzt am Abend zuhause sind, koennen wir es gut beobachten, wie die Eltern und die Kuekis darauf reagieren!
     
  14. Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Gaby,

    ich drücke dir die Daumen, das die Eltern sich nicht zu sehr gestört fühlen durch diese Veränderung und die restliche Zeit auch noch gut füttern. Aber das wird schon; wo sie doch bis jetzt auch alles so gut hinbekommen haben :jaaa:
    Na ja bis auf das anpicken von den Kleinen, was aber gott sei dank nicht so viel war. Da hab ich schon ganz andere Küken gesehen :heul:
    Also Daumen sind gedrückt :0- :0-
     
  15. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Martina!

    danke fuer's Daumendruecken!

    Die Eltern muessen sich natuerlich erstmal an den Umbau gewoehnen. Sie haben es inspiziert, aber es gefaellt ihnen anscheinend ueberhaupt nicht. Die Mama hat sich vor die Schachtel gesetzt und hat erstmal versucht reinzukommen. Ging aber nicht. Sie hat sie zwei Sekunden gefuettert und dann versucht die Schachtel zu zerlegen und vor ihr sass der kreischende Speedy...

    vielleicht dauert ja die Umgewoehnung noch ein bisschen! Ist ja erst seit ca. einer guten halben Stunde so.
     
  16. maxima

    maxima Guest

    hallo zusammen
    ich hab es ja bei ihr im anfangsstadium erkannt und wenn man das nicht tut, dann kann es wirklich zu blutrünstigen abartigkeiten kommen, ich hatte auch schon vögel die die kleinen total blutig gebissen hatten, das passiert innerhalb von einem tag wenn du net aufpasst,
    deshalb warne ich ja immer von einer übertriebenen fütterung von vitaminen und eifutter während der aufzuchtphase.
    meine versuche mit ganz normalem toastbrot laufen bisher hervorragend.
    ist schon die 2. brut die völlig ohne eifutter aufgezogen wurde und kein einziges federlein gerupft.
    es gibt ab und zu ein kleines stück apfel, mal ne scheibe gurke und heute gabs ne kleine schnitte rote paprika.
    aber dann gibts wieder zwei oder drei tage nur das körnerfutter und das toastbot, das ich etwas anfeuchte.
    es ist innerhalb von einer stunde vernichtet.

    und wie die jungen wachsen seht ihr ja in dem "züchterglück" thread

    lg maxima
     
  17. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich bin ja wirklich froh, dass Maxima das gleich am Anfang erkannt hat. Zu einem spaeteren Zeitpunkt waere es uns wahrscheinlich auch aufgefallen, aber in diesem Moment haben wir es darauf geschoben, dass Bonnie bezueglich Federwachstum etwas hinterher ist. Aber ich bin soo froh, dass Du das gesehen hast, wer weiss, wie das weitergegangen waere!

    Es ist wohl der Unwissenheit zuzuschreiben, dass man den Eltern zuviel an Futter gibt. Wahrscheinlich will man es einfach besonders gut machen, dass den Kuekis nichts fehlt und sie sich richtig entwickeln. Dass es gar nicht soviel benoetigt, sieht man ja an Maxima's Kueken.

    Das mit der Schachtelloesung hat leider nicht geklappt! Ich hatte zwei wildgewordene Nymphensitticheltern im Kaefig, die vor lauter Aufregung hin und her gelaufen sind und die Bude zusammengeschrieen haben. Sie haben mit allen Mitteln versucht, in die Schachtel reinzukommen. Sie sassen vor der Schachtel, die Kuekis haben nach Futter gebettelt und es hat sie ueberhaupt nicht interessiert. Sie sind nur wie wild hin und her gelaufen und haben versucht, den Schachteleingang zu vergroessern.

    Es ging nicht anders, es musste eine andere Loesung her. Ozzy, das Maennchen hat sein bisheriges zuhause verlassen und Sharon fuettert nun alleine. Sobald er aus dem Kaefig war und die Kuekis wieder im "alten" Nistkasten waren, hat sie auch gleich gefuettert! Bis jetzt sieht es wieder gut aus!
     
  18. nicoble

    nicoble Guest

    Hallo maxima,
    Das mit dem Toastbrot ist wirklich ne tolle Idee - meine Zuechterin hat das jetzt uebrigens auch ausprobiert , nachdem ich von Deinen Erfahrungen berichtet hatte. Es funktioniert prima! Wir probieren jetzt gerade cheerios aus ( die ohne Zucker) , da das amerikanische Toastbort fuer unsere Begriffe ein wenig zu viel Zucker enthaelt. Klappt auch super . Die Cheerios kennen die Voegel schon knusprig als Leckerli - da reissen die sich sowieso immer drum.Die enthalten zwar auch ein paar Mineralstoffe die ja jeder Cerealien hier zugesetzt wird aber das ist von der Menge her nicht mehr als das normale Futter ...
    Seit Expirimenbeginn auch bei uns kein einziger Rupfer !
     
  19. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    @Meo: Ganz ohne hätte ich Angst das es beim Küken zu einer Mangelversorgung von Vitaminen und Eiweiß kommt :~ . Hast Du keine solchen Befürchtungen :?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    es war wohl die richtige Loesung, unser Maennchen Ozzy aus dem Kaefig rauszunehmen. Das scheint ganz gut zu klappen.

    Die Kleinen werden auch von der Mama ganz gefuettert. Moeglicherweise etwas weniger als vorher. Speedy hatte im Vergleich zu heute morgen 2g mehr auf die Waage gebracht und Bonnie 4g mehr auf die Waage gebracht. Vergleicht man das Gewicht von heute mit dem Gewicht von vor zwei Tagen bringen sie ein paar Gramm weniger auf die Waage.

    Ist das normal so? Was muessten denn beide in etwa wiegen? Speedy ist jetzt 23 Tage alt und Bonnie 21 Tage. Ich habe schon ein bisschen im Forum gesucht, aber nur eine Angabe gefunden und das waren 118g. Das ist ja schon wie ein ausgewachsener Nymphensittich!

    Auf jeden Fall sind die beiden recht aufgeweckt und munter.

    Kann es sein, dass die kleinen jetzt schon versuchen, selbst zu fressen? Bonnie hat heute frueh so getan als ob es fressen wollte. Ist das denn alles schon soweit "angelegt", dass sie das ohne Schaden koennten?

    Den Kleinen und dem Gefieder im besonderen tut es sichtlich gut, dass kein Rupfer mehr in der Naehe ist. Werde heute abend nochmal Bilder reinstellen!

    Bis bald ! :0-
     
  22. maxima

    maxima Guest

    @heidi

    bekommen die in der natur soviel zusätzliche vitamine?

    oder glaubst du daß in den körnern gar keine vitamine drin sind?

    und außerdem bekommen die die kropfmilch von den eltern mit, die wie auch bei uns menschen normal ausreichen muß um den nachwuchs groß werden zu lassen.

    außerdem hab ich ja geschrieben, daß ich auch ab und an eine scheibe apfel, paprika oder ähnliches reinhänge.
    hatte auch vorhin zufällig mit einem ernährungsspezialisten gesprochen.
    und das thema "rupfen der jungen" angesprochen.

    und seine antwort ist: daß die fütterung von vitaminen während der brutphase, also noch weit früher als während der jungenaufzucht diese brutphasenverkürzung auslöst.

    und das ist genau das was ich meine, die übertriebene fürsorge von uns macht mehr kaputt als ganz.

    und zu eiweiß
    da kommt es natrülich auch draufan wie die futtermischung ist, denn kaum einer von euch wird beim wellensittichfutter 40-50% kanariensaat drin haben, das ist aber voraussetzung für eine Zuchtphase.
    denn in kanariensaat ist fast das gleiche an inhaltstofen drin wie im hafer.

    hier mal ein auszug aus dieser seite: http://www.michls.de/acker/n0207043.html

    Hinsichtlich der Inhaltsstoffe ist Hafer nämlich die Nummer 1 unter den Getreiden. Er enthält neben verhältnismäßig wenig Stärke eine ausgewogene Mischung aus Proteinen, Fett und Vitaminen.


    usw

    also macht euch auch mal schlau was wirklich in den ganzen saaten drin ist
    denn auch hier ist schon eine riesige menge an nährstoffen und vitaminen drin,
    deshalb sind auch vögel die heute 32 jahre alt sind nicht an mangelerscheinungen eingegegangen, denn die meisten wurden bis dato auch nur mit körnern gefüttert.

    es gibt einen kleinen leitsatz den man als halter oder züchter haben sollte.

    "alle zusätze die der futterhandel vertreibt dienen zum größten teil nur dem händler, denn es gibt keine wundermittel."

    nun kommt dann gleich wieder der angriff von allen seiten........ggg

    dann das große "ja aber"
    genau hier sitzt natürlich der große unbekannte

    denn wer weiß wie gut die qualität seines futterlieferanten wirklich ist.
    und hier liegt das größte problem, denn wenn ich minderwertiges überlagertes futter bekommen hab, wovon ich natürlich gar nichts merke, dann ist natürlich ein wenig zusatz schon wichtig.

    und wer sein futter kontrollieren will: der sollte erstens mal die einzelsaaten nachzählen ob die angaben überhaupt stimmen, und dann keimproben machen, und dann wird bei sehr vielen das böse erwachen kommen.
    wir haben das hier vom verein schon x-mal ausbrobiert und der unterschied ist wikrlich krass.

    also kurzum: hab ich eine gute futterqualität bedarf es soviel wie keinen zusätzen, ist die aber schlecht bis katastophal, dann lebt der vogel fast nur von den zusätzen.

    wichtig ist natürlich als zusatz vor allem grit, der ist ein muß.

    lg maxima
     
Thema:

Kueki's Tagebuch

Die Seite wird geladen...

Kueki's Tagebuch - Ähnliche Themen

  1. Pfirsiche - Tagebuch

    Pfirsiche - Tagebuch: Hallo, ich habe mal gedacht wir können so ein Tagebuch machen wie bei den nymphies, wer Lust hat, darf gerne mit machen. ich fange dann mal...
  2. Kanari - Tagebuch

    Kanari - Tagebuch: "Hallo zusammen, wie wär's, hätte jemand Lust ein "Nymphen-Tagebuch" zu führen (ähnlich wie das Kakadu-Tagebuch im Kakadu-Forum)? Einfach ein...
  3. Wachtel tagebuch

    Wachtel tagebuch: Hi. Ich würde gerne ein Wachtel tage buch erstellen wie das funktioniert? Ganz einfach jeder schreibt einen eintrag aus der sicht seiner...
  4. Unser Grauen-Tagebuch

    Unser Grauen-Tagebuch: Hallo Zusammen, in einem anderen Forenbereich habe ich das mit Kakadus und Nymphensittiche gefunden und fand die Idee so schön. Da ja im...
  5. Mein Tagebuch mit dem Click ;)

    Mein Tagebuch mit dem Click ;): Hallo alle zusammen, Tagebücher sind oft nicht nur für einem selbst eine gute Möglichkeit der Reflektion, sondern lassen Entwicklungsprozesse...