Kuimmer Schnabel bei Agi-Baby (Thema von Urmelisa)

Diskutiere Kuimmer Schnabel bei Agi-Baby (Thema von Urmelisa) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; >> Urmelisa neues Mitglied Registriert seit: May 2001 Beiträge: 1 Bei einem prüfenden Blick in meinen Nistkasten habe ich mit...

  1. #1 Rüdiger, 6. Mai 2001
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    >>
    Urmelisa
    neues Mitglied

    Registriert seit: May 2001
    Beiträge: 1

    Bei einem prüfenden Blick in meinen Nistkasten habe ich mit erschrecken festgestellt das mein Kleiner einen ganz schiefen Schnabel hat. Ich vermute mal das die Vogelmama Ihn etwas zu heftig gefüttert hat. Kann man da noch was machen, hat jemand Erfahrung mit solchen Missbildungen? Der Kleine ist jetzt ca. 3-4 Wochen alt.


    04-05-2001 08:39


    Rüdiger
    Moderator

    Registriert seit: Dec 1999
    Beiträge: 1154

    Moin Urmelisa!

    Leider noch keine Antwort gekommen und ich weiß auch nicht viel: dem Kompednium der Ziervogelkrankheiten zufolge treten Schnabeldeformationen aufgrund von Haltungsfehlern (Käfiggitter, Sitzstangen), Mangelernährung und im Zusammenhang mit genetischen Faktoren, Traumata (Unfall)und Brutfehlern auf. Letzteres könnte bei Deinen ja der Fall sein, wie Du schreibst. Unter Umständen ist eine Korrektur durch den Tierarzt möglich.
    Zu prüfen wäre aber auch, ob zusätzlich eine Mangelernährung vorliegt, durch die das Horn weich und leicht deformierbar wird.
    Ich poste diese Thema nochmal im Vogelkrankheitenforum, um hofentlich weitere Antworten zu erhalten.

    __________________
    Tschüss Rüdiger
    <<
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KarinD

    KarinD Guest

    Nichts Neues gefunden

    Hallo Urmelisa,
    habe jetzt auch meine schlauen Bücher gewälzt aber nichts Neues gefunden. Die häufigsten Ursachen hat Rüdiger ja schon beschrieben, das sind hormonelle Einflüsse, Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren. Über mögliche Brutfehler habe ich leider nichts finden können.
    Wie sieht denn das Federkleid des Kleinen aus? Wenn im Zusammenhang zur Schnabeldeformation Ausfallen der gesamten Federn am Körper, ein Abbrechen der Federn oder eine Ver-blassen der Gefiederfarben hinzukommt, dann könnte es sich auch noch um das sogenannte Federverlustsyndrom (auch Schnabelnekrose PBFD) handeln.
    Ist dies denn bei dem Kleinen zu beobachten??
    Wie sieht der Schnabel denn aus? Ist er komplett schief (Ober- und Unterschnabel) oder nur der Oberschnabel? Ist das Schnabelhorn immer noch weich? Ist er bei der Futter- und Wasseraufnahme behindert?
    Wenn der Schnabel noch weich ist, könnte ich mir theoretisch! vorstellen, daß eine Korrektur möglich ist. Diese kann allerdings nur ein vogelkundiger TA vornehmen. Insofern würde ich mal bei verschiedenen Ärzten anfragen.
    Andere Möglichkeit wäre noch, Züchter zu kontaktieren, die vielleicht auch schon damit Erfahrungen haben. Da ich leider nicht züchte, kenne ich ein solches Problem aus eigener Erfahrung leider nicht.
    Kannst uns ja bitte mal schreiben, wie man sich die Verformung des Schnabels vorstellen muß. Auch bei älteren Vögeln mit bereits hartem Horn ist eine Schnabelkorrektur teilweise möglich. Dabei wird ein Teil abgeschliffen und u.U. ein Teil des Horns mit einer Prothese oder Kunststoff-paste neu aufgebaut. Diese Methode wird üblicherweise bei Rissen und Spalten im Schnabel oder bei Wegbrechen einers Schnabelteiles angewandt.
    Bitte halte und auf dem laufenden.
    Liebe Grüße,
    Karin

    PS: kennt irgendjemand unter den Züchtern hier im Forum diese Schnabeldeformation???
     
  4. #3 Mephisto, 6. Mai 2001
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo ,

    Also meine Nymphenhenne hat auch eine Schnabeldeformation.
    Bei Ihr war es so ,das der Unterschnabel einseitig höher stand,dadurch wuchs der Oberschnabel immer länger,so das der ganze Schabel total schief stand.
    Dadurch bedingt konnte sie keinen Kalk mehr von Steinen picken,und hat nur noch die kleinen Körner gefuttert.

    Mein TA hat dann in Abständen von ca.3 Wochen dreimal den Schnabel korrigiert,das heißt geschnitten.
    Heute ist der Schnabel fast wieder perfekt.

    Vielleicht hilft auch in Eurem Fall eine Korrektur durch einen erfahrenen Vogel-Tierarzt ?
     
Thema:

Kuimmer Schnabel bei Agi-Baby (Thema von Urmelisa)