@ Kuni

Diskutiere @ Kuni im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Kuni, da du Moderatorin bei den Amas bist hoffe ich, du kennst dich auch etwas mit Krankheiten aus. Unser Paulchen (hatte schon bei...

  1. frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Kuni,

    da du Moderatorin bei den Amas bist hoffe ich, du kennst dich auch etwas mit Krankheiten aus. Unser Paulchen (hatte schon bei Ernährung darüber berichtet) mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Wildfang ist seit gestern vermutlich krank. Er hatte gestern sandfarbenen Kot (Kotuntersuchung beim TA war in Ordnung). Kot sah bis heute Abend wieder normal aus. Seit heute Abend zieht Paulchen ein Beinchen hoch und der Kot ist etwas dünnflüssiger geworden aber von der Farbe so wie immer. Kann das an der Futterumstellung liegen. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, habe diese Frage auch schon bei den Krankheiten gestellt, aber noch keine Antwort bekommen.

    Lieben Gruß

    Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ja, da kann ein zusammenhang bestehen. sind dir irgendwelche ausfallerscheinungen an dem fuß aufgefallen? verhält er sich sonst irgendwie anders? krampft beispielsweise der fuß? hast du das gefühl daß er den fuß besonders schont? ein hochgezogener fuß alleine kann auch bedeuten, daß er sich ganz einfach sehr entspannt fühlt und keinen bedarf zur fluchtbereitschaft sieht. das muß also nichts negatives sein.

    mit dem wässrigen kot: hat er sehr viel getrunken? hat er viel "feuchtes" obst gefressen? war der kot selber normal geformt, sozusagen nur "das weiße" wässrig? der kot kann sich z.b. auch schon vorübergehend verändern wenn sich der vogel sehr aufgeregt hat.

    ich würde mal für 2-3 tage lieber eher "trockene" rohkost geben, z.b. möhren, broccoli, rote beete, banane etc. und das andere mal für den moment weglassen. für diese zeit keinen apfel etc geben. wenn der vogel dann (natürlich einige stunden nach dem fressen) immer noch sehr wässrigen kot hat solltest du das doch mal genauer untersuchen lassen. dann solltest du aber unbedingt zu einem vogelspezialisten gehen.

    du solltest das auf jeden fall gut beobachten, auch kleine verhaltensänderungen, denn leider verbergen unsere geier ihre leiden ja immer solange sie nur können.

    so, jetzt hast du zwar viel mehr fragen als antworten bekommen, aber ich möchte dir halt auch nicht nur pauschalplattitüden geben...



    hat der ta sich den kot unter dem mikroskop angesehen?
     
  4. frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Kuni,
    der Fuss ist in Ordnung, er wechselt auch zwischen beiden. Das Problem beginnt aber schon damit, dass er wahrscheinlich ein Wildfang ist. Von daher das Alter schlecht zu bestimmen ist. Der Händler gab uns für drei Monate eine Futtermischung mit. Angeblich Quellfutter (sieht aber nach ganz normalen SB Körner aus). Wir sollten dies ausschließlich geben. Eindringlich warnte er uns vor frischem Obst während der folgenden drei Monate. Unsere Vermutung im nachhinein ist, dass Paulchen vielleicht noch sehr jung ist und deshalb diese Fettreiche Nahrung noch braucht. Wir wissen leider nicht, wie wir das Alter genauer festlegen können. Der grüne Kotanteil ist normal, der weiße sehr wässrig. Die Kotuntersuchung beim TA hat über Nacht gedauert, da auch etwas davon angesetzt wurde. Deshalb denke ich, dass es microskopisch untersucht wurde. Kennst du vielleicht einen Vogelspezialisten im Raum Dortmund?

    Lieben Gruß

    Petra
     
  5. #4 Kuni, 16. September 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. September 2004
    Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    also wegen des möglicherweise sehr jungen alters völlig auf rohkost zu verzichten kommt mir etwas komisch vor. meine beiden haben bereits mit 9 wochen obst gekriegt, noch bevor sie das erste feste korn gesehen haben.

    ich könnte mir da eher einen zusammenhang mit den antibiotika vorstellen mit denen die tiere in der quarantäne behandelt werden.

    was du für den vogel tun kannst, ist ihm etwas vogelkohle anzubieten, das neutralisiert giftstoffe im körper (da müßte auch "menschenkohle" gegen durchfall gehen), noch besser wäre aber vermutlich eine kur mit bird bene bac. bei antibiotikagaben wird nämlich die darmflora zerstört und mit bird bene bac kann man die wieder aufbauen. das sollte eigentlich nach jeder antibiotikagabe gemacht werden, aber vielleicht wollte der händler ja sparen... bird bene bac kriegst du in der apotheke.

    einen vogelta in dortmund kenne ich leider nicht, aber guck doch mal im krankheitenforum, da ist oben ein thema festgemacht wo links zu tierarztlisten drin stehen. ich denke ein gesundheitscheck wäre sinnvoll.

    wenn die proben länger begutachtet wurden, wurde vermutlich auch eine bakteriologische untersuchung gemacht, und auf würmer wurde dann bestimmt auch untersucht. von daher sollte also alles in ordnung sein.

    zum alter des vogels: kannst du vielleicht hier mal ein bild einstellen? besonders vom kopf und vielleicht auch von den füßen? wir können dir dann zwar nicht gerade den genauen schlupftag sagen, aberzumindest ob es ein junger oder ein alter vogel ist.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

@ Kuni

Die Seite wird geladen...

@ Kuni - Ähnliche Themen

  1. Ein Hallo unserer neuen Modi Kuni

    Ein Hallo unserer neuen Modi Kuni: Hallo Kuni :0- Herzlich willkommen als Moderatorin bei uns im Nymphenforum :blume: :blume: :blume: