Kunstbrut Chinesische Zwergwachtel

Diskutiere Kunstbrut Chinesische Zwergwachtel im Chinesische Zwergwachteln Forum im Bereich Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline; ...und da in letzter Zeit doch des öfteren Fragen zur Kunstbrut auftauchten, kann es nicht schaden, wenn ich meine eigenen Erfahrungen schildere....

  1. #1 wolfguwe, 09.07.2018
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ...und da in letzter Zeit doch des öfteren Fragen zur Kunstbrut auftauchten, kann es nicht schaden, wenn ich meine eigenen Erfahrungen schildere.
    Die Ausgangslage war, dass ich z.b. im letzten Jahr Legewachteleier im Brüter ausgebrütet hatte. Dies sollte ich jetzt für die Familie wiederholen, was ich aber ablehnte. Schnell den Satz ausgesprochen, dass ich Chinesische Zwergwachteln sehr wohl ausbrüten würde, wenn man mir denn mindestens 30 Eier bringen täte, weil ich ja die Hoffnung hatte, dass man es nicht schafft.
    Man brachte mir dann 10 Eier und ich bin dann doch mit den 10 Eiern aus unbekannter Quelle angefangen. Es waren Eier, die man nicht einschätzen konnte, denn sie stammten von einem „Züchter“, der sie bei anderen Personen bezogen hat. Auch das Alter der Eier war unbekannt.

    Der Brüter lief bereits 3 Tage vorher in Probe und ist ein kleiner preiswerter Flächenbrüter mit Wendefunktion. Vor dem Probelauf natürlich gründlich gereinigt und desinfiziert.

    Nach dem Transport die Eier bei Zimmertemperatur erstmal 24 Stunden ruhen gelassen. Eier gekennzeichnet mit einem Minus und einem Plus mit Bleistift auf den gegenüberliegenden Seiten des Eies.

    An einem Freitag habe ich dann die Eier in den Brüter gelegt, ohne Reinigung, alle Seiten mit dem Plus nach oben. Eingestellt waren 37,8 Grad an der Oberkante der Eier, relative Luftfeuchtigkeit ca 52-55%.

    Jeden zweiten Tag das Wasser aufgefüllt und kontrolliert (Luftfeuchtigkeit 52 bis 55%). Die Eier optisch kontrolliert, ob auch immer noch alle Eier mehr oder minder mit der gleichen Kennzeichnung nach oben liegen, ist nur ein ungefährer Anhaltspunkt, hat mir aber gezeigt, dass alle Eier gewendet werden.
    Nach 8 Tagen habe ich dann die Eier durchleuchtet, erstaunlich, neun Eier waren befruchtet und nur ein Ei war unbefruchtet, was ich dann auch entfernte.
    Ich habe die Eier nicht mit der Hand angefaßt sondern mit einem Papiertaschentuch um unnötige Keime zu verhindern. Das Durchleuchten war das einzige Mal, wo ich die Eier entnahm und in der Lage auch veränderte.

    Während der ganzen Zeit habe ich auch auf die sonst empfohlenen Abkühlphasen verzichtet und der Brüter lief bis zum 14. Tag durch.
    Am 14. Tag dann die Eier auf das Schlupfgitter gelegt, Wasserstand erhöht (damit auch die Luftfeuchtigkeit auf ca. 65-68% erhöht).
    Am 16.Tag sehr früh schlüpfte dann das erste Küken. Nach und nach waren immer mehr Eier angepieckst und die ersten Küken liefen im Brüter umher.
    Der Brüter darf in keinem Fall geöffnet werden um ein oder mehrere Küken zu entnehmen, jedes Öffnen bedeutet den Zusammenbruch des Mikroklimas im Brüter und damit den Tod der noch zu schlüpfenden Küken.
    Geschlüpfte Küken können 24 bis 36 Sünden von ihren Resten des Dottersackes zerren und brauchen keine Nahrung.
    Ich habe dann bis heute morgen, somit ca. 32 Stunden nach dem Schlupf des ersten Küken gewartet und erst dann die Küken entnommen. Alle Küken waren abgetrocknet und munter.
    Wie ich gestern schon sah, sind in der Tat von neun befruchteten Eiern auch neun gesunde Küken geschlüpft, die mittlerweile quirlig umherlaufen, zwischenzeitlich unter der Wärmelampe schlafen um wieder von vorne anzufangen, fressen und schlafen.
    Von neun befruchteten Eiern auch neun geschlüpfte Küken zu erhalten, ist schon fast ein Wunder, aber es hat geklappt.


    .....und wenn jemand Bedarf anmelden möchte, NEIN, wenn alle groß werden sollten, habe ich schon jetzt zuwenige Küken für eine Abgabe! Sorry!

    10 Eier für den Brüter

    Den Anhang 1E6562C7-3225-4C0F-BED6-7394195400E5.jpeg betrachten

    Die neun geschlüpften leeren Eier

    Den Anhang AE3E0F19-E379-49ED-B9DB-60751369A543.jpeg betrachten

    ...und neun muntere Küken

    Den Anhang A189452A-8C21-4EAD-A906-E6AD8FA9077E.jpeg betrachten

    Den Anhang 48E2E878-20D9-4AB6-A58E-1FF7B7E4639E.jpeg betrachten

    Den Anhang 8025EE4B-F9B5-4EE4-8D5F-DD0E2DD8543D.jpeg betrachten

    Den Anhang 0136E2A5-1BF2-4960-B9D7-20046DB808E2.jpeg betrachten

    Gehalten werden sie im Moment in einen Terrarium mit Wärmelampe. Unter der Lampe relativ konstant 37 Grad!

    Gefüttert wird ein Wachtelkükenaufzuchfutter, zerkleinert, und angereichert für die erste Tage mit Mohn. Die Mohnaufnahme reguliert ein wenig die Darmtätigkeit und es kommt weniger zu Duchfällen.

    Wasser wird in einer üblichen Fontäne gereicht, wobei drei kleine Kieselsteine im Auslauf der Fontäne ein Ertrinken der Küken verhindert. Das erreichbare Wasser ist dadurch nur minimal tiefer als der Schnabel der Küken.

    Futter und Wasser wird gut aufgenommen, nachdem ich es einigen Küken gezeigt habe. Die anderen Küken haben dann alles nachgemacht.
     
    Tussicat, Qwert, Karin G. und 2 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 wolfguwe, 11.07.2018
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
  4. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.157
    Zustimmungen:
    259
    Ort:
    Mittelfranken
    Die Kleinen sehen richtig munter aus :zustimm:
     
  5. #4 Boehmei, 11.07.2018
    Boehmei

    Boehmei Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Hamm
    Herzlichen Glückwunsch an den „Papa“! Da hast du ja eine putzige Rasselbande.
     
  6. #5 wolfguwe, 11.07.2018
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    Danke, ja, es ist von ALLEM was dabei, sehr bunt gemischt und auch 4 naturfarbene Küken sind dabei, zumindest was ich jetzt sagen kann.
     
  7. #6 wolfguwe, 12.07.2018
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ....und da ich gefragt wurde, welchen Brüter ich benutze, nachfolgend die Bilder.
    Ich habe den Brüter seit Jahren erfolgreich im Einsatz und er hat mich noch nie enttäuscht (Neupreis um die 60 bis 80 Euro).
    In der unteren Schale wird das Wasser eingefüllt für die Luftfeuchtigkeit.


    Den Anhang _1080286.jpg betrachten

    In das schwarze Gestell werden die Eier eingelegt, je nach Eigröße lassen sich die Querstreben auf die Eigröße einstellen.
    Ein kleiner Motor schiebt dann im Betrieb das schwarze Gitter von rechts nach links und die Eier rollen dann mit, dadurch werden die Eier regelmäßig gewendet.

    Den Anhang _1080287.jpg betrachten


    Den Anhang _1080288.jpg betrachten
     
  8. #7 wolfguwe, 12.07.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.07.2018
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    Belegung:
    Bis max. 12 Hühner- oder Enteneier, bei großen Eiern natürlich weniger, 15 Fasanen- oder Perlhuhneier, ca. 30 Wachteleier oder ca. 45 Zwergwachteleier, ca. 25 Rebhuhn-Eier oder 4 - 6 Puten- oder Gänseeier. Alles circa Angaben, auch vom Hersteller!
     
  9. #8 wolfguwe, 17.07.2018
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    Else gefällt das.
  10. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.157
    Zustimmungen:
    259
    Ort:
    Mittelfranken
    Aus den kleinen Plüschkugeln sind wirklich kleine Vögel geworden.
    Da hast du mal wieder tolle Arbeit geleistet! :zustimm:
     
  11. #10 wolfguwe, 22.07.2018
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika

    Anhänge:

  12. #11 terra1964, 22.07.2018
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    32139 Spenge
    Hier möchte ich trotz der niedlichen Küken mal anmerken das es kaum was schöneres gibt wie ein Pärchen Zwergwachteln welches ihre eigenen Küken führt.
    Gruß
    Terra
     
  13. #12 wolfguwe, 22.07.2018
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    Das stellt keiner, ich am aller wenigsten, in Abrede, nur leider ging es in diesem Thema nicht um Naturbrut sondern um Kunstbrut!
     
    Karin G. gefällt das.
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 wolfguwe, 29.07.2018
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    5.853
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
  16. Piddel

    Piddel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich habe seit Mai einen Hahn und zwei Hennen. Sie haben dann sehr bald angefangen zu brüten aber leider das Nest mit 16 Eiern nach ca. 7 Tagen verlassen. Die Eier lagen über Nacht mindestens 12 Std. kalt. Ich habe sie dann in den Inkubator gelegt. (Ich habe den gleichen) . Nach weiteren 2 Tagen habe ich die Eier geschiert. Es waren alle Eier befruchtet und es war in allen leben zu erkennen. Nach ca. 19 Tagen sind alle 16 Küken geschlüpft. (Denke weil sie so lange kalt gelegen haben) mittlerweile haben meine Wachteln eine neue Brut mit 11 Eiern angefangen und alle erfolgreich ausgebrütet . Die 16 Küken aus dem Inkubator werden morgen 6 Wochen alt und die kleinen aus Naturbrut 4 Wochen . Eins ist leider nicht durchgekommen. Aber die 3 Eltern kümmern sich alle vorbildlich um die kleinen und die Küken aus Naturbrut sind bereits alle vermittelt .
     
Thema:

Kunstbrut Chinesische Zwergwachtel

Die Seite wird geladen...

Kunstbrut Chinesische Zwergwachtel - Ähnliche Themen

  1. Kunstbrutwachteln sehr schwach

    Kunstbrutwachteln sehr schwach: hallo, von meinen Wachteln (5xHenne,3xHahn) kamen vor kurzem die ersten Eier, und ich merkte dass darunter Befruchtete waren. freunde hatten mir...
  2. Ch. Zwergwachteln - Fragen zur Brut

    Ch. Zwergwachteln - Fragen zur Brut: Guten Abend Vogelfreunde, ich habe letztens Zwergwachteln erworben und der Züchter gab mir noch 2 Eier von diesen mit und ich dachte mir, ich...
  3. Schnelle Antwort nötig Austernfischer Brut

    Schnelle Antwort nötig Austernfischer Brut: Hallo bei uns hat ein paar Austernfischer gebrütet und unser Hund hat sie getötet ich habe die Eier in die Brutmaschine gelegt mit den Daten von...
  4. Wichtig! Zwergwachtel Handaufzucht, von Mutter verstoßen :(

    Wichtig! Zwergwachtel Handaufzucht, von Mutter verstoßen :(: Hallo, ich habe folgendes Problem welches so schnell wie möglich eine Lösung benötigt.. Unsere Zwergwachteldame hat die Tage das zweitemal...
  5. putenstarter

    putenstarter: Hallo Ich wollte mal kurz wissen, welchen Putenstarter ihr für Rebhühner und Wachteln empfehlen könnt und worauf man achten muss?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden