Kunstbrut hat nicht funktioniert

Diskutiere Kunstbrut hat nicht funktioniert im Legewachteln Forum im Bereich Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline; Hallo, ich habe das erste mal im Inkubator gebrütet - leider ohne Erfolg. Vielleicht kann mir jemand Tipps geben wie es beim nächsten mal besser...

  1. Kloby

    Kloby Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe das erste mal im Inkubator gebrütet - leider ohne Erfolg. Vielleicht kann mir jemand Tipps geben wie es beim nächsten mal besser läuft. Danke schon mal an dieser Stelle.

    Ich habe 24 Bruteier eingelegt die in den 10 Tagen zuvor gesammelt und bei täglichem wenden bei Zimmertemperatur (ich weiss, nicht optimal aber ging leider nicht anders) gelagert wurden. Während der ersten 14 Tage war die Temperatur auf 37,6 Grad eingestellt und die Luftfeuchte war bei 50 - 55 %, dann habe ich die Wendehorde herausgenommen und die Eier auf die Schlupfhorde gelegt. Ab da war die Temperatur bei 37,3 Grad und die Luftfeuchtigkeit bei 68 - 70 %.

    die Eier habe ich am 21. Tag geöffnet und folgendes festgestellt:
    - von 24 Eiern scheinen 20 nicht befruchtet gewesen zu sein. Da war das Eigelb noch immer in Form.
    - in 4 Eiern hatten sich Küken entwickelt die für meinen Blick voll entwickelt waren. Eines davon hatte ich am 16. Tag gesehen wie es sich bewegt hat nachdem der Schlupf bei diesem Ei begonnen hatte.
    - es waren 2 Eier davon vom Anfang des sammeln, also bei Brutbeginn ca 8-10 Tage alt und 2 vom Ende des sammelns.
    Somit dürfte es ja weder am lagern der Bruteier noch an den Parametern während der Brut / am wenden gelegen haben, oder?

    Warum so wenige befruchtet waren kann ich mir nicht wirklich erklären, ich habe einen Hahn und 4 Hennen die zusammen im Stall sind. Warum es mir dem schlüpfen der 4 nicht geklappt hat erschliesst sich mir auch nicht.

    Hast du mir da irgendwelche Tipps?
     
  2. #2 Karin G., 09.05.2022
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    31.973
    Zustimmungen:
    3.154
    Ort:
    CH-9404 Rorschacherberg
    wolfguwe hat da mal einen Bericht reingestellt: klick

    vielleicht hilft dir das weiter
     
  3. Kloby

    Kloby Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Nein, leider nicht da in dem Bericht nicht auf meine Probleme eingegangen werden konnte da er ja schon geschrieben war bevor ich mein Thema eröffnet habe und die Brut beschrieben hat aber nicht auf Brutprobleme eingegangen wurde (was ja auch nicht das Thema war).
     
  4. #4 wolfguwe, 10.05.2022
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    6.311
    Zustimmungen:
    1.476
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    Hallo,

    da kann man auch wenig helfen, da man die Umstände nicht kennt. Welchen Brüter benutzt Du, automatische Wendung oder von Hand?

    Der erste Schritt wäre für mich, dass ich den Brüter prüfe. Die Temperaturanzeige ist bei vielen Brütern eher ein Schätzeisen, soll heißen, überprüfe die Temperatur z.B. während der Einlaufphase mit einem externen Thermometer, genauso die Feuchtigkeit. Wenn dann während der Einlaufphase die Werte stimmen, dann erst Eier einlegen.

    Wenn dann von 24 Eiern 20 unbefruchtet sind würde ich meine Tiere einmal abchecken lassen, denn die Quote ist ungenügend. Das könnten viele Ursachen vorliegen, beim Hahn wie auch bei den Hennen.

    Wenn alle Brutparameter nach Überprüfung stimmen, Desinfektion des Brüters etc, Reinlichkeit, die Wendung funktioniert fehlerfrei, ja, dann würde ich einen zweiten Brutversuch unternehmen.

    Ich würde mir dann für einen Versuch Bruteier besorgen, nicht die eigenen nehmen, es sei denn, Du hast die Tiere durchchecken lassen und alle Tierparameter stimmen auch, notfalls versuchsweise den Hahn wechseln.

    Du siehst an meinen Ideen, es ist ein Blick in die Glaskugel, man kann mögliche Probleme aufzeigen, aber es gibt noch viele andere Ursachen.

    Ich kenne die gesamten Umstände nicht, deshalb bitte den gesamten Brutvorgang akribisch kontrollieren bevor ein neuer Versuch gestartet wird, einschließlich Tierkontrolle auf Parasiten, Kotprobe etc.
     
    Isrin und Karin G. gefällt das.
  5. Kloby

    Kloby Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Tipps und Ansatzpunkte.

    Ich benutze einen Motorbrüter mit automatischer Wendung. Die Temperatur hatte ich zuvor kontrolliert und auch den Offset eingestellt, da sie tatsächlich um 1,0 Grad daneben lag. Dabei bin ich so vorgegangen: Becher mit Wasser in den Inkubator gestellt, diesen einige Stunden laufen lassen, Deckel auf und mit 2 Fieberthermometern die Temperatur des Wassers im Becher gemessen. Bei der Messung der Lufttemperatur im Inkubator hatte ich immer wieder "seltsame" Messwerte, die teilweise mehrere Grad Abweichung von der angezeigten Temperatur des Inkubators hatten und die für mich nicht nachvollziehbar waren - mit dem Wasser hatte ich dann gleichmässige Werte die bei Veränderung des Offset sich auch passend mitverändert haben.
    Ich werde aber nochmals eine Messreihe im unbestückten Inkubator starten.

    Wie kann / soll ich denn die Tiere checken (lassen)?
    Macht das Alter der Hennen auch einen Unterschied? Vom Hahn weiss ich, dass er jetzt 6 Monate alt ist. Von 2 Hennen weiss ich, dass sie ca. 1 Jahr alt sind, über die beiden anderen Hennen kann ich nur sagen, dass sie täglich ein Ei legen und daher noch nicht "uralt" sein können. Die 5. Henne ist aus demselben Schlupf wie der Hahn, daher habe ich diese während der Zeit des Brutei-Sammelns getrennt gehalten und diese Eier bewusst nicht verwendet.

    Vielen Dank schon mal für diese und noch weitere Tipps
     
  6. #6 wolfguwe, 10.05.2022
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    6.311
    Zustimmungen:
    1.476
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    Hi,

    ich würde es vom Tierarzt machen lassen, denn die Ursache können Endo- und Ektoparasiten sein, auch eine vielseitige Ernährung der Elterntiere ist wichtig und hat Einfluß.
    ....und ob es am Alter liegt, für mich eher unwahrscheinlich.

    Eine zusätzliche Anmerkung, da ich Deinen Brüter nicht kenne, die Temperatur wird aber in Eihöhe gemessen, nicht im Wasser, denn die Wassertemperatur reagiert bzw. paßt sich erst sehr langsam an, die Temperatur des Mikroklimas ist ausschlaggebend. (Lufttemperatur)

    Bei kleinen Brütern besteht immer das Problem, dass jedes öffnen des Brüters das gesamte Klima komplett zerstört und es oft Stunden dauert, bis die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit, somit das Brutklima, sich wieder eingependelt haben.
     
    Isrin gefällt das.
  7. Kloby

    Kloby Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Habe eben einige Thermometer zusammen in einen Wasserbecher mit ca. 37 Grad warmem Wasser gestellt um die Anzeigedifferenzen dieser Thermometer festzustellen. 5 "normale" Thermometer und 2 Fieberthermometer haben mit einer Streuung von +/- 0,2 Grad alle dasselbe angezeigt.

    Dann habe ich den Inkubator gestartet und habe mit denselben Thermometern die Lufttemperatur im Inkubator gemessen. Der Inkubator hatte demnach während der Brut wohl 40 Grad - was eindeutig zu hoch ist und erklären würde weshalb die 4 nicht geschlüpft sind. Oder sehe ich das falsch?

    Bin jetzt gerade dran den Offset einzustellen, dass ich auch wirklich die eingestellte Temperatur dann als Lufttemperatur im Inkubator habe.


    Danke an alle die mir bisher weitergeholfen haben!!! Aller Anfang ist schwer...
     
  8. #8 wolfguwe, 13.05.2022
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    6.311
    Zustimmungen:
    1.476
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ....und die hohe Temperatur wird garantiert eines der Gründe sein. Nicht böse sein, aber nochmals der Hinweis, der Probelauf und die Messungen sollten mindestens 3 Tage, besser wären 5 Tage, laufen.

    Beim Start ist die Temperatur immer etwas höher, weil das gesamte Material erwärmt werden muß. Das pendelt sich je nach Brüter erst nach 3-6 Stunden ein.
     
Thema:

Kunstbrut hat nicht funktioniert

Die Seite wird geladen...

Kunstbrut hat nicht funktioniert - Ähnliche Themen

  1. Schopfwachtel Kunstbrut schnell

    Schopfwachtel Kunstbrut schnell: Hallo, ich habe ein Pärchen Schopfwachteln die Henne hat vier Eier gelegt und ist heute Nacht gestorben. Hat jemanden die Brut Daten für mich dann...
  2. SOS, Laufentenkunstbrut - Luftfeuchtigkeit geht nicht hoch!

    SOS, Laufentenkunstbrut - Luftfeuchtigkeit geht nicht hoch!: Hallo zusammen, Ich bin an Tag 28 der der Brut meiner Laufenten im Motorbrüter. Ich bekomme die Luftfeuchtigkeit nicht erhöht, mit Wasserschale...
  3. Wachteln Kunstbrut

    Wachteln Kunstbrut: Hallo, ich brauch dringend Hilfe. Sind seit 20 Tagen am ausbrüten mit unserem Brutautomaten. Alle Eier befruchtet aber schlüpfen tut keins....
  4. Kunstbrut Wachteln

    Kunstbrut Wachteln: Hallo, ich brauch dringend Hilfe. Sind seit 20 Tagen am ausbrüten mit unserem Brutautomaten. Alle Eier befruchtet aber schlüpfen tut keins....
  5. Luftfeuchtigkeit Kunstbrut

    Luftfeuchtigkeit Kunstbrut: Hallo liebe Vogelfreunde, ich bin neu hier :) Vor rund 3 Wochen habe ich Edekaeier (Hühnereier) in den Inkubator gelegt und tatsächlich...