Kuriose Preisentwicklung

Diskutiere Kuriose Preisentwicklung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich suche bisher vergebens nach einem bezahlbaren Graupapageiweibchen ca. 5 Jahre. Heute bekam ich ein Rekordangebot: 1200 € Ich stelle als...

  1. #1 muldentaladler, 26. Januar 2008
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Ich suche bisher vergebens nach einem bezahlbaren Graupapageiweibchen ca. 5 Jahre.

    Heute bekam ich ein Rekordangebot: 1200 €

    Ich stelle als ehemaliger DDR-Bürger Preiskonstanz der letzten 30 Jahre fest:zwinker:. Damals habe ich 5000 Ostmark für meinen ersten Graupapagei bezahlt. Aus 5000 Ost wurden nach der Einheit 2500 DM.

    Absolut keine Inflation!

    Erhard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Backy

    Backy Guest

    Wow

    das sind ja mal "gute" Neuigkeiten:)! Wußte ich garnicht, dass man zu DDR-Zeiten schon Graue bekommen konnte - muß aber ehrlicherweise zugeben, habe mich damals mit dem Thema nicht beschäftigt! Wir haben jedenfalls für unsere Grauen jeweils bis 500,00 Euro bezahlt! Beide nicht 100%ige Tiere, aber das war uns egal, wir wollten ja nicht züchten! ;) Ich find 1200,00 Euro schon heftig!

    LG und schönen Sonntag Backy
     
  4. janett71

    janett71 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frag mich

    Jaja zu DDR Zeiten gab es vieles zu kaufen .....man mußte nur das nötige Kleingeld besitzen. 8o 8o :zwinker:

    Mein englischer Ex Freund dachte ja auch, bevor er das erste mal nach Ostdeutschland kam (dat war 1993) ,das wir keine Toiletten in der Wohnung haben. Der dachte wir gehen auf nen Plumpsklo nach draussen. :D:D

    LG Janett
     
  5. #4 DerGeier20, 27. Januar 2008
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Wir haben für einen 600€ bezahlt(HZ)
     
  6. #5 weissgundi, 27. Januar 2008
    weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    ..oohhh...erhard...
    das is ja echt heftig,da du aber genaue vorstellungen von einer henne hast..wirst du...denk..nix unter 800/900 EUS bekommen,drück dir die daumen das es bald klappt,

    janett...soviel ich weis gabs viele wohnungen ohne klo..die waren denn aufm flur...grins
    (wurde mir berichtet)


    gruß gudrun
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich habe für meine Graupapageien auch so um die EUR 550 - EUR 700 bezahlt und in den großen Zoohandlungen werden sie mit ca. EUR 1500 und mehr angeboten.

    Erhard, war das ein privater Halter oder eben ein Geschäftsinhaber eines Zooladens von dem du das Angebot erhalten hast? Aber der Preis als solches ist schon hoch, wenn es sich um eine private Person handelt, außer, es wurde neben dem Grauen auch noch das Inventar wie Käfig, Voliere, Spielsachen oder solche Dinge mit angeboten.

    Aber ich drücke dir alle Daumen und Krallen, dass du bald zu einem humanen Preis eine Henne bekommst.

    @Janett: Es gibt heute echt noch Wohnungen, wo die Toilette und Bad im Flurbereich ist und das auch noch für mehrere Wohneinheiten benutzt wird. Ich finde es eklig und würde von solchen Wohnungen Abstand nehmen.

    Meine Oma hatte ein Bauernhaus mit einer Scheune. Die hatte auch noch ein Plumpsklo und man musste es mit Kerzenlicht aufsuchen, wenn es draußen schon dunkel war. Aber heute hat das Haus zwei Bäder und mehrere Toiletten und das im "Westen".
     
  8. #7 muldentaladler, 27. Januar 2008
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Ricki und ich wir werden warten bis wir etwas finden!!
    Wir haben ja zum Glück noch andere Vogelgesellschaft.

    Ich habe vor zwei Jahren schon mal Unsummen für zwei Graukopfweibchen bezahlt.
    Das werde ich bei Grauen nicht tun.
    Grüße
    Erhard
     
  9. Backy

    Backy Guest

    Öhm, nur mal so kurz als Einwurf :D mein Mann und ich haben 1984 geheiratet und in dem Jahr sind in die Wohnung meiner Eltern Bäder eingebaut worden, bis dato gingen wir nachts über den Hof auf das Toilettchen mit dem Plums - mich gruselt es heute noch wenn ich dran denk!
     
  10. #9 muldentaladler, 27. Januar 2008
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Und was hat das mit dem Preis für Graupapageien zu tun???

    Erhard
     
  11. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Erhard,

    weil hier ein Vergleich eingestellt wurde mit einem Plumsklo, ansonsten gebe ich dir recht, hat nichts mit dem Preis für Graue zu tun. :zwinker:

    Aber mal zu deinem Anliegen. Was bist du denn überhaupt bereit für einen Grauen auszugeben? Wenn günstig, dann wohl eher unter einem Schutzvertrag, billiger wirst du sie dann wohl kaum bekommen. Ich selbst wollte keine Papageien unter Schutzvertrag halten, da ich mir unsicher wäre, eines Tages aus unerklärlichen Gründen den Papagei wieder abgeben zu müssen. Man sagt zwar, dass es nicht der Fall wäre, aber sicher bin ich mir da echt nicht. Wer weiß, welche Flausen der eigentliche Eigentümer dann hat und so mir nichts, dir nichts eines Tages vor der Haustüre steht und seine Papageien wieder abholen will.
     
  12. #11 Jessy und Funny, 27. Januar 2008
    Jessy und Funny

    Jessy und Funny Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64732 Bad König
    Hallo.Es kommt auch darauf an, ob du eine Handaufzucht, oder eine Naturbrut willst.Für eine Naturbrut zahlst du weitaus weniger, dafür sind sie erstmal nicht zahm.Hier können dir sicher einige weiterhelfen, wo du eine Naturbrut herbekommst.:zwinker:
     
  13. #12 muldentaladler, 27. Januar 2008
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Also ich züchte seit vielen Jahren u.a. auch Graupapageien und gebe die Jungtiere für 500 € ab (manchmal auch als Babys zur HA an befreundete Züchter billiger).
    Ich suche keine Superhenne, die sofort züchtet, sondern einfach eine Partnerin für Ricki, eine eigene HA von 2002, der mittlerweile allen an Herz gewachsen ist und eine Voliere bewohnt, die jeder Besucher unseres Grundstückes als erstes ansteuert.

    Ich will eigentlich gar kein weiteres Zuchtpaar Graue haben. Mir reicht mein Nachwuchs.

    Vielleicht finde ich einen Wohnungsvogel, zahm und friedlich, PBFD frei usw.,auch leicht gerupft für ca 500 €.

    Eventuell könnte ich mich auch mal in Polen umschauen, wenn ich in Germany nichts finde.

    Erhard
     
  14. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Erhard,

    als ich auf der Suche nach einem Partner für Coco war, also meinen Pauli, gab es schon einige Graue in den Anzeigen, die so um die EUR 500 waren, aber für mich einfach zu weit entfernt, da eben im ehemaligen "Ostblock". Daraus zeigte sich für mich, dass die Preisen sehr differenzieren. Aber auch, wenn du Anzeigen siehst, die dein Limit übersteigen, können Gespräche einflussreich sein. Für Pauli bezahlte ich dann auch nicht den Preis, den die Vorbesitzer eigentlich wollten. Auch wenn es "nur" EUR 50,00 waren, die ich weniger bezahlt habe, die EUR 50,00 waren für mich schon ein "Gewinn", die wiederum in meine Papageien geflossen sind.

    Daher kann ich dir nur den Tipp geben, zeige anhand deiner Kenntnisse wie gut du es mit dem kommenden Partnervogel möchtest und auch, dass du mit ihr nicht züchten möchtest. Viele Halter wollen das einfach nicht, dass sie ihr Haustier abgeben und dann zur "Brutstätte" umfunktioniert wird, sondern eher als Wohnungsvogel mit Außenvoliere vermittelt bekommen. Dein gutes Fachwissen überzeugt vielleicht den einen oder anderen, dass du es wirklich gut mit der Henne meinst und es dir vor allem nur darum geht, dass dein Hahn nicht mehr alleine ist. Ich drücke dir wirklich alle Daumen, dass du für deinen Hahn die perfekte Lady findest.

    Das drücke ich übrigens allen, die auf Partnersuche sind. Ich war selbst einmal in dieser Lage und weiß wie man sich dabei fühlt, wenn man überall anruft und kein Glück hat und manche Verkäufern, das Geld im Vordergrund steht und nicht die Fürsorge zum Papagei. Sätze wie "Haben noch andere angerufen und die sind bereit den Preis zu bezahlen" oder "Ich habe das auch bezahlt, will ich wieder haben" waren normal. Und auch, dass wenn man darauf bestanden hat, Test machen zu lassen und dafür für die Kosten aufzukommen, wurden teilweise total abgelehnt.
     
  15. Kathrin

    Kathrin Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2005
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06179 Zscherben
    Also ich kann das auch nur bestädigen ,was Erhard hier schreibt.Ich bin auf der Suche nach nem Hahn.Es werden mir auch die Kuriosesten Sachen erzählt.Die meisten die ich auch angeschrieben haben hatten keinen DNA Test.Nach freundlichem Nachfragen ob sie die Vögel testen würden,bekam ich dann zur Antwort ,wenn ich das möchte muss ich es auch zahlen.Habe damit ja auch kein Pronblem.Aber wenn die Vögel 600 und Aufwärts keine grenzen kosten sollen,dann dürften doch die 15,-EUR für einen DNA Test noch drinne sein oder?
    Liebe Grüße Kathrin
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 selinamulle, 29. Januar 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Was ist eingentlich so verwerflich daran, die Grauen, vorrausgesetzt man hat eine Zuchtgenehmigung auch brüten zu lassen? Bei uns wohnen die Grauen nicht in der Wohnung sondern in Volieren... Von unseren Grauen ist nur ein paar dabei das auch Junge zieht. Deshalb bleiben der Rest doch bei uns! Und das Paar welches Junge aufzieht, wurde als die zwei Geschlechtsreif wurden, in der Wohnungshaltung aggressiv und das war der Grund weshalb sich der Vorbesitzer von ihnen getrennt hat. Sie haben sich auf den Nistkasten fast gestürzt und hatten erst auch keinen Bruterfolg (abgestorbene Eier). Dann haben sie nach dem beringen die Jungen nicht aufgezogen aber jetzt fühlen die zwei sich denke ich sehr wohl... Sie beschützen ihre Zwerge wie die wilden und ziehen sie superliebevoll auf.

    Ob sie nun ziehen oder nicht... deshalb geben wir die zwei auch nicht weg!

    Ist es nicht eigentlich artgerechter einem gegengeschlechtlichen Paar auch die Möglichkeit der Fortpflanzung zu geben?

    Gruß
    Sabine
     
  18. #16 muldentaladler, 29. Januar 2008
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Alles richtig. Auch meine Meinung!
    Allerdings scheinen "finstere Kellerzuchten" noch immer zu existieren. Dies ist offenbar in die Köpfe eingeprägt.

    Anders kann ich mir "Abgabe nicht an Züchter" auch nicht erklären.

    Gruß
    Erhard
     
Thema:

Kuriose Preisentwicklung

Die Seite wird geladen...

Kuriose Preisentwicklung - Ähnliche Themen

  1. Kuriose Erkrankungen der Spitzschwanz Hennen

    Kuriose Erkrankungen der Spitzschwanz Hennen: hallo habe seid 1 jahr spitzschwanzamadienen.... habe mir 1 paar gekauft und musste festellen das die henne im 14 tages rytmus apatische und...
  2. Rotschwanzbussard VS. Lexus - Kurioser Unfall!

    Rotschwanzbussard VS. Lexus - Kurioser Unfall!: bin hier gerade auf folgendes gestossen: ein (vermute ich jedenfalls) wilder rotschwanzbussard ist drüben in den usa mit einem pkw kollidiert, das...
  3. Mo, 13. Jun 18:05-18:50 - WDR - Die kuriosesten Tiergeschichten aus Nordrhein-Westfa

    Mo, 13. Jun 18:05-18:50 - WDR - Die kuriosesten Tiergeschichten aus Nordrhein-Westfa: Die kuriosesten Tiergeschichten aus Nordrhein-Westfalen Ein Film von Thomas Förster und Jürgen Vogt Sendungsbeschreibung siehe hier
  4. kurioser Mauserverlauf

    kurioser Mauserverlauf: Hallo Greifvogelfreunde, ich hab mal eine Frage: Ein fünfjähriger MB der sonst immer "nach Plan" gemausert hatte, macht dieses Jahr...
  5. letzter kurioser Vorfall in Tirol

    letzter kurioser Vorfall in Tirol: Ausgehungerter Bussard griff 46-Jährigen an Ein Bussard hat am Dienstag einen Mann in Zirl attackiert. Der 46-Jährige wurde dabei leicht im...